Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 114

Thema: 14.12.12: Über 27 Tote bei Schießerei an einer Schule in Connecticut

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von LH 056
    Registriert seit
    04.01.2012
    Ort
    HAJ
    Beiträge
    6.475

    Standard 14.12.12: Über 27 Tote bei Schießerei an einer Schule in Connecticut

    ANZEIGE
    Mehrere Tote bei Schießerei in Grundschule

    Ein bewaffneter Mann hat an einer Grundschule in Neewtown das Feuer auf Schüler und Lehrer eröffnet. Mindestens 27 Tote.

    Furchtbar.
    Geändert von LH 056 (14.12.2012 um 19:34 Uhr)
    Take a look here: HAJ Stammtisch - Wer schweigt stimmt nicht immer zu, er hat nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren (A. Einstein)
    2014: HAJ MUC FRA SOF TXL ZRH NUE LHR IST CAI DOH BKK KUL HKT OTP SKG MAN DXB
    2015: HAJ CPH FRA YYZ MIA MUC

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von FTL2SEN2HON
    Registriert seit
    17.01.2011
    Ort
    JFK - EWR - LGA
    Beiträge
    977

    Standard

    Habe es auch gerade gesehen. Schrecklich!!

    Ich wünschte mir, hier in den USA wären Waffen schwerer zugänglich.


  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Frequent_Sailor
    Registriert seit
    23.02.2011
    Ort
    HAM
    Beiträge
    2.596

    Standard

    Zitat Zitat von FTL2SEN2HON Beitrag anzeigen
    Ich wünschte mir, hier in den USA wären Waffen schwerer zugänglich.

    Laut der Argumentation einiger Amerikaner muesste es noch einfacher sein Waffen zu bekommen! Haetten ALLE Schueler Waffen gehabt, haetten sie den Amoklaeufer viel schneller kalt machen koennen...
    farmer83, Bilbo, flyer09 und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.10.2012
    Ort
    Tübingen (STR)
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von Frequent_Sailor Beitrag anzeigen
    Laut der Argumentation einiger Amerikaner muesste es noch einfacher sein Waffen zu bekommen! Haetten ALLE Schueler Waffen gehabt, haetten sie den Amoklaeufer viel schneller kalt machen koennen...
    Piers Morgan, guests debate gun control - YouTube

    Die Diskusion dazu ist im vollen Gange

  5. #5
    Moderator / Newbie-Guide Avatar von MLang2
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    7.996

    Standard

    Die Diskussion wird wohl - wie die letzten 10 Jahre auch - zu nichts führen. Die Waffenlobby ist stark und wird wiederum argumentieren, daß der Typ sich so oder so eine Waffe hätte besorgen können oder mit anderen Mitteln hätte töten können. Wie sagen die da immer so schön: "Es ist nicht die Waffe, die tötet".

    Waffengesetze in den USA hin oder her beschäftigt mich aber bei solchen Dingen die Frage, wie man gegenüber unschuldigen Kindern einen solchen Hass entwickeln kann, daß man die normalerweise natürlich eingebaute "Schwelle" überschreiten und diese töten kann.
    Es steht ausser Frage, daß jeder Mensch grundsätzlich fähig ist, zu töten. Aber was passiert bei solchen Menschen, daß alle Schutzmechanismen derart ausser Kraft gesetzt werden, daß sie selbst auf Kinder losgehen? Und kann man solche Dinge in irgendeiner Weise verhindern?
    NCC1701DATA, AnneSommer und Weltenbummlerin sagen Danke für diesen Beitrag.
    "Da draussen gibt es Dinge, die wollen gesehen werden"

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    6.237

    Standard

    Da wird sich wegen Einschränkungen bei Waffen genauso wenig ändern wie wenn es um Tempolimits auf deutschen Autobahnen geht. Ähnliche Lobbyarbeit einer mächtigen Industrie (USA: Waffen, D: Autos) und sinnlose Argumentationen wider jeglicher Vernunft.

  7. #7
    Moderator Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und auf dem Freudenberg
    Beiträge
    14.699

    Standard

    Zitat Zitat von MLang2 Beitrag anzeigen

    Waffengesetze in den USA hin oder her beschäftigt mich aber bei solchen Dingen die Frage, wie man gegenüber unschuldigen Kindern einen solchen Hass entwickeln kann, daß man die normalerweise natürlich eingebaute "Schwelle" überschreiten und diese töten kann.
    Es steht ausser Frage, daß jeder Mensch grundsätzlich fähig ist, zu töten. Aber was passiert bei solchen Menschen, daß alle Schutzmechanismen derart ausser Kraft gesetzt werden, daß sie selbst auf Kinder losgehen? Und kann man solche Dinge in irgendeiner Weise verhindern?
    Das hat imho sehr wohl mit den Waffengesetzen und der Einstellung der Menschen zum Waffenbesitz zu tun. Wenn Du Dir die Fälle der letzten Jahren sowohl in den USA aber auch in D ansiehst, dann wirst Du sehen, dass es fast immer Leute waren, die schon als Kinder an das Leben mit Waffen im Haus gewöhnt waren und deren natürlicher Respekt und Abstand zur Waffe dadurch sehr reduziert war.

    Wenn ich in den USA bereits als 6-jähriger das erste Mal zusammen mit Daddy auf leere Getränkedosen schieße und mit 10 das erste Mal ein ganzes Magazin einer SMG durchballern darf, dann habe ich ein ganz selbstverständliches Gefühl beim Umgang mit Waffen. Wenn dann eine Krankheit oder Ausnahmesituation hinzu kommt, dann habe ich

    A) eine Waffe in greifbarer, legaler Nähe und
    B) keinen Respekt vor der Waffe und ihren Auswirkungen

    Und da sollen die Waffengesetze keinen ausschlaggebenden Einfluss haben...?
    covalin sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Moderator / Newbie-Guide Avatar von MLang2
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    7.996

    Standard

    Zitat Zitat von kingair9 Beitrag anzeigen
    Und da sollen die Waffengesetze keinen ausschlaggebenden Einfluss haben...?
    Das habe ich nicht geschrieben, da ich das auch nicht glaube. Die Gelegenheit, Waffen überhaupt leicht und überall verfügbar zu haben, begünstigt eine solche Tat bzw. deren Ausmaß. Aber so wenig wie jeder Autofahrer Leute auf der Straße überfährt, nur weil es mit dem Auto möglich ist, so wenig tötet jeder Waffenbesitzer Kinder.

    Den Menschen in den USA alle Waffen abzunehmen (ein illusorischer Gedanke aus meiner Sicht) würde sicher die ein oder andere Tat verhindern. Das Handhaben von Waffen nicht als etwas normales zu empfinden, sicher noch einige mehr. Aber man muß doch mehr tun können, als den Leuten "nur" die Tatwaffen abzunehmen. Welcher Mechanismus, der Dich und mich daran hindert, mit dem Auto durch die Fußgängerzone zu rasen oder mit einer Waffe auf Kinder zu zielen, funktioniert bei solchen Leuten nicht?
    FTL2SEN2HON sagt Danke für diesen Beitrag.
    "Da draussen gibt es Dinge, die wollen gesehen werden"

  9. #9
    Moderator Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und auf dem Freudenberg
    Beiträge
    14.699

    Standard

    Zitat Zitat von MLang2 Beitrag anzeigen
    Welcher Mechanismus, der Dich und mich daran hindert, mit dem Auto durch die Fußgängerzone zu rasen oder mit einer Waffe auf Kinder zu zielen, funktioniert bei solchen Leuten nicht?
    Lass Deinen Sohn mal 10 Jahr lang täglich am Computer die realistischsten Autorennen spielen, bei denen es für jeden umgefahrenen Fussgänger 100 Punkte gibt, und feuere ihn dabei noch an. (Vergleiche "Papa und Sohn gehen jede Woche schiessen in den USA").

    Und ab dem 10. Geburtstag lass ihn regelmäßig auf Deinem Schoss Auto fahren, Schenke ihm mit 12 ein Quad und wenn er andere Kinder umfährt, bestrafe ihn nicht sondern beschimpfe die anderen Kinder, dass sie zu blöd sind, auf dem Weg zu gehen.
    covalin sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Moderator / Newbie-Guide Avatar von MLang2
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    7.996

    Standard 14.12.12: Über 27 Tote bei Schießerei an einer Schule in Connecticut

    Zitat Zitat von kingair9 Beitrag anzeigen
    Lass Deinen Sohn mal 10 Jahr lang täglich am Computer die realistischsten Autorennen spielen, bei denen es für jeden umgefahrenen Fussgänger 100 Punkte gibt, und feuere ihn dabei noch an. (Vergleiche "Papa und Sohn gehen jede Woche schiessen in den USA").

    Und ab dem 10. Geburtstag lass ihn regelmäßig auf Deinem Schoss Auto fahren, Schenke ihm mit 12 ein Quad und wenn er andere Kinder umfährt, bestrafe ihn nicht sondern beschimpfe die anderen Kinder, dass sie zu blöd sind, auf dem Weg zu gehen.
    Also fehlende oder falsche Wertevermittlung?
    Ob das ausreicht?
    Ist die schwere Kindheit also doch die Erklärung dafür, warum jemand dann Jahrzehnte später zum Mörder wird? Ich warte mit Interesse auf die Erklärung, was bei dem Täter gestern falsch gelaufen ist. Wobei es dafür keine Erklärung geben kann.
    "Da draussen gibt es Dinge, die wollen gesehen werden"

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    6.909

    Standard

    Wenn das ganze nicht mit amerikanischer (Waffen)Kultur und den entsprechenden Gesetzen zu tun hat - mit was dann? Diese Art von Amokläufen gibt es eigentlich nur in den USA. Wobei es auch in D möglich ist wenn Waffen verfügbar sind (siehe Erfurt und Winneden)
    kingair9 und flamboyant 1 sagen Danke für diesen Beitrag.
    1%

  12. #12
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    STR
    Beiträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    Wenn das ganze nicht mit amerikanischer (Waffen)Kultur und den entsprechenden Gesetzen zu tun hat - mit was dann? Diese Art von Amokläufen gibt es eigentlich nur in den USA. Wobei es auch in D möglich ist wenn Waffen verfügbar sind (siehe Erfurt und Winneden)
    Ich bezweifle dass das mit den Waffen zu tun hat. Da ich hauptberuflich im Waffenhandel bin habe ich auch durch Exporte viel Einblick in andere Länder und was da möglich ist.

    WARUM gibt es kaum Amokläufe in Israel, der Schweiz, Finnland, Neu Seeland, Thailand, Philippinen usw. In diesen Ländern sind sogar Vollautomaten für Privatpersonen viel einfacher und billiger zubekommen als in den USA bei denen nur vor 1986 im privaten Umlauf befindliche noch handelbar sind?

    Wenn ich also zu dem Schluß komme dass die vorhandenen Waffen nicht das Problem sind stelle ich die Frage was in den USA so viele Menschen dazu bringt durchzudrehen?

    Oder nehmen wir den Vergleich USA / Kanada..... die Pro Kopf Waffenzahl liegt nicht weit auseinander, warum passiert in Kanada viel weniger in der Richtung?

    Und ich lebe und arbeite nur in Ländern die Waffenbesitz und führen gestatten, denn ich betrachte das als persönliche Freiheit. Und der Spruch der Amis,... the average response time of a 911 call is 23minutes, the response time of a .357 is 430m/s....... Probiert doch einfach in DE die Polizei zurufen, die ist bestimmt auch innerhalb von 2-3 Sekunden da um Euch den A..... zu retten.
    cockpitvisit und Sunchaser sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    6.237

    Standard

    Zitat Zitat von Kokosnuss Beitrag anzeigen
    Oder nehmen wir den Vergleich USA / Kanada..... die Pro Kopf Waffenzahl liegt nicht weit auseinander, warum passiert in Kanada viel weniger in der Richtung?
    Ohne für die Freizügigkeit von Waffen zu sein ist das in der Tat eine interessante Frage. Diese Frage hat ja auch Michael Moore in "Bowling for Columbine" sich gestellt. Das Problem liegt wohl eher in Bildung, Frömmigkeit, Historie und auch Kaputtheit der Gesellschaft die langsam auch bei uns mehr und mehr wird.

    Und wer glaubt dass durch ein striktes Waffengesetz die Amokläufe um sind hat die Welt auch nicht verstanden. Solange jeder noch Waffen hat und der Umgang damit sehr Entspannt ist wird das noch Jahre oder Jahrzehnte dauern bis man wieder auf ein "normales" Level kommt.

    Nichtsdestotrotz würde es nichts schaden mal die Waffengesetze deutlichst zu verschärfen. Es ist ein Unding vollautomatische Waffen samt Munition ohne Probleme im nächsten Kaufhaus zu besorgen.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von cockpitvisit
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    2.281

    Standard

    Zitat Zitat von kingair9 Beitrag anzeigen
    Lass Deinen Sohn mal 10 Jahr lang täglich am Computer die realistischsten Autorennen spielen, bei denen es für jeden umgefahrenen Fussgänger 100 Punkte gibt, und feuere ihn dabei noch an. (Vergleiche "Papa und Sohn gehen jede Woche schiessen in den USA").
    Das Spiel GTA II wurde 1999 released, und dort gab's Punkte für umgefahrene Fussgänger. Hat richtig Spass gemacht Fussgänger zu jagen, nicht nur wegen der Punkte!

    Deiner Logik nach müsste es jetzt eine halbe Generation mit falsch vermittelten Werten geben. Dennoch sind Amokläufe mit einem Auto äußerst selten, obwohl fast jeder die Möglichkeit zum Autofahren hat, sicherlich auch genug geistesgestörte und aufgeregte Leute.

    Hier noch was zum Nachlesen:

    Disarming the Myths Promoted By the Gun Control Lobby - Forbes

    On the other hand, Newsweek has reported that law-abiding American citizens using guns in self-defense during 2003 shot and killed two and one-half times as many criminals as police did, and with fewer than one-fifth as many incidents as police where an innocent person mistakenly identified as a criminal (2% versus 11%).
    Wäre interessant eine ähnliche Statistik für Deutschland zu sehen, denn auch hierzulande bringt die Polizei immer wieder unschuldige Menschen um.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von cockpitvisit
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    2.281

    Standard

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Nichtsdestotrotz würde es nichts schaden mal die Waffengesetze deutlichst zu verschärfen. Es ist ein Unding vollautomatische Waffen samt Munition ohne Probleme im nächsten Kaufhaus zu besorgen.
    Eine Verschärfung der Waffengesetze würde mehr Verbrechensopfer bedeuten. Eventuell verlieren so mehr unschuldige Leute das Leben, als bei Amokläufen. Wie Du ja selbst schrieb, sind Probleme durch die Besonderheiten der amerikanischen Gesellschaft verursacht, und nicht durch Waffen.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    6.237

    Standard

    Zitat Zitat von cockpitvisit Beitrag anzeigen
    Eine Verschärfung der Waffengesetze würde mehr Verbrechensopfer bedeuten.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied Avatar von cockpitvisit
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    2.281

    Standard

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Weil gesetzestreue Menschen sich nicht mehr wehren können. Verbrecher haben ja Waffen, so oder so.

    In Deutshland würde es natürlich keinen Unterschied geben, denn sofern ich weiss, ist es hier z.B. verboten, mit tödlicher Gewalt Eigentum zu schützen (darf man überhaupt auf einen Einbrecher schießen, oder nur bei Gefahr fürs eigene Leben?).

    In den USA aber schon.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.650

    Standard

    Ehrlich gesagt finde ich schon den gedanklichen Ansatz ziemlich krank, eine Waffe besitzen zu wollen, um sich zu schützen. Das mag in Regionen, in denen man auf Eis- oder Braunbären stoßen kann, ja Sinn machen, aber doch nicht in der Zivilisation.

    Jede Wette, dass nun wieder intensiv diskutiert wird, wie man solche Personen wie den Amokläufer im Vorfeld "entdecken" und solche Taten dann verhindern kann. Dann werden wieder Stereotypen aufgezählt: Einzelgänger, fehlende Empathie, schwieriges Elternhaus. Das ist diese Art von "Propaganda", die nur der Waffenindustrie hilft und womöglich auch von ihr befeuert wird. Menschen sind viel zu unterschiedlich, als dass es jemals möglich wäre, die Gesellschaft erfolgreich auf potentielle Attentäter abzuscannen. Ich sehe das pragmatisch: Solange man den Faktor Mensch nicht kontrollieren kann, sollte man wenigstens den Zugang zu gefährlichen Waffen erschweren.

    Übrigens täten "wir" gut daran, die sich anbahnende Diskussion nicht nur aus der Ferne zu verfolgen, sondern selbst zu führen. Auch bei uns ist es viel zu vielen Menschen viel zu leicht möglich, an Schusswaffen zu gelangen. Generell halte ich es für pervers, dass es auch im Jahr 2012 überhaupt noch so etwas wie eine Waffenindustrie gibt. Schon das Herstellen von Waffen sollte unter Strafe stehen.
    kingair9 und covalin sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    6.237

    Standard

    Zitat Zitat von cockpitvisit Beitrag anzeigen
    Weil gesetzestreue Menschen sich nicht mehr wehren können. Verbrecher haben ja Waffen, so oder so.
    Genau das Schwachsinns-Argument dass die Waffenlobby immer predigt.
    Wie @Frequent Sailor weiter oben schon geschrieben hat, wäre demnach alles sicherer wenn auch die Grundschüler bewaffnet gewesen wären um sich gegen den Amokläufer zu wehren.


    Zitat Zitat von umsteiger Beitrag anzeigen
    Generell halte ich es für pervers, dass es auch im Jahr 2012 überhaupt noch so etwas wie eine Waffenindustrie gibt. Schon das Herstellen von Waffen sollte unter Strafe stehen.
    Schöne Vision einer Welt ohne Waffen. Wird nur leider nie Realität weil Du zumindest für eine Polizei Waffen brauchst. Und wenn es keine Knarre gibt nimmt man halt was anderes. Die Glatzköpfe aus dem Osten haben ja auch gelernt ein Sportgerät (Baseballschläger) zu nutzen. Oder wie auch schon erwähnt kann man ein Auto als Waffe nutzen. Und Verkehrsflugzeuge wurden auch schon dazu mißbraucht.

    Das einzige was helfen würde ist mehr und bessere Bildung! Aber in einem Land wo man sogar Darwin aus den Schulbüchern verbannt ist sowieso Hopfen und Malz verloren. Und keine Sorge bei uns werden die Menschen dank des großartigen Fernsehens und immer kaputterer Familienverhältnisse auch laufend blöder.

    Und man muss sich auch von dem Traum lösen dass sowas nie passieren wird. Selbst in der gewaltfreisten Gesellschaft tickt irgendwo einer mal aus und macht ein Blutbad. Norwegen hat es bitter erfahren müssen.

    Das schlimmst was passieren kann ist dass man jetzt noch mehr schnüffelt, überwacht, kontrolliert und Daten sammelt. Das ist ja mittlerweile die Lieblingsbeschäftigung von "Sicherheits-"Behörden.
    covalin sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    STR
    Beiträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Genau das Schwachsinns-Argument dass die Waffenlobby immer predigt.
    Ehrlich gesagt, bitte schau Dir einmal die Kriminalstatistik Großbritanniens an. Seit dem Verbot von Kurzwaffen ist da einiges schief gelaufen. Mittlerweile halte ich die Philippinen sicherer als viele Städte in England.

    In Deutschland existieren z.B. nach BKA Schätzung um die 20 Mio ILLEGALE Waffen. Würde man hierzulande die legalen registrierten verbieten was würde das mit den illegalen machen? Nichts. Und da hängt das Problem. If guns are outlawed only outlaws have guns.


    Und leider nein. Hierzulande ist Notwehr/Notstand an eine Bedrohunglage für Leib und Leben geknüpft....... allerdings würde hier bei mir jemand einbrechen und ich oder Frauchen sich gefährdet fühlen heist das für mich, better judged by twelve than carried by six. Gut zugegeben bei uns wäre es judged by 5 aber was ich sagen will ist klar.
    cockpitvisit, Sunchaser und Fleischsalat sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •