Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 41

Thema: Frankreich ohne Sprachkenntnisse?

  1. #21
    Erfahrenes Mitglied Avatar von hopstore
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    TXL
    Beiträge
    2.734

    Standard

    ANZEIGE
    ich finde es unproblematisch. Waren zwei mal in der Provence. Ohne französische Sprachkenntnisse. So lange man mit Bonjour anfängt, dann nett und freundlich ist, kommt man meist komplett mit englisch weiter. Habe - trotz bekannter Vorurteile - zumindest in der Provence keine Probleme gehabt. Irgendeinen der englisch spricht, gibts immer.

    Für ganz hartnäckige Fälle, hilft der offline/online-Translator. Für Speisekarten die Bilderkennung, die selbst mit google Translator halbwegs akzeptabel läuft.
    Ich würde mir da keinen Kopf vertieft drüber machen. Dafür ist das Stück Erde da einfach viel zu schön, um es wegen fehlender Sprachkenntnisse auszulassen ...
    Geändert von hopstore (05.02.2018 um 11:47 Uhr)

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TheDude666
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    DUS/ARN
    Beiträge
    1.820

    Standard

    Zitat Zitat von Brainpool Beitrag anzeigen
    Da Englisch in Deutschland Pflichtfach ist sehe ich da kein allzu großes Problem drin.
    Eher ist es für den angesprochenen Dorfbewohner ungewohnt das ihn jemand auf englisch anspricht und daher mit Scharm und Lampenfieber verbunden auch englisch zu antworten.
    Die Realität sieht aber anders aus. Nahezu alle im Alter um die 30, die in Deutschland min. 5 Jahre Englischunterricht hatten, können keine Konversation in Englisch führen. Selbst Smalltalk ist grenzwertig. Und jetzt kommt`s: Selbst Studienabsolventen scheuen sich enorm, wenn Sie es beruflich nie brauchten. Ist immer wieder peinlich wenn nicht mal der Versuch gewagt wird eine Konversation zu führen. Beobachtung: Persönliche Erfahrung, da meiner Frau (noch) kein deutsch spricht.
    In Düsseldorf dagegen sieht es besser aus, aber im Umland darum.... übel...
    John_Rebus und dieta_zanda sagen Danke für diesen Beitrag.
    -
    Wohin auch immer wir reisen, wir suchen, wovon wir träumten, und finden doch stets nur uns selbst.

    Günter Kunert

  3. #23
    Erfahrenes Mitglied Avatar von berlinet
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Zitat Zitat von TheDude666 Beitrag anzeigen
    können keine Konversation in Englisch führen. Selbst Smalltalk ist grenzwertig
    Aber hier geht es doch weniger um Smalltalk sondern darum, ob man als Tourist Essen bestellen, nach dem Weg fragen usw. kann. Dafür muss das Gegenüber über mehr passives als aktives Sprachwissen verfügen, also verstehen, was die Frage ist. Die Antwort darf dann ja gebrochen sein und mit Gesten unterstützt.

    Nicht umsonst sind es eher kleine Länder, die bei Fremdsprachen gut abschneiden. Die sind schlicht mehr darauf angewiesen, weil ihre eigene Sprache nicht sehr verbreitet ist.
    "It takes all kinds of people to make a world."

  4. #24
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.03.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von SQ325 Beitrag anzeigen
    ... Einzig Speisekarten sind nachwievor haeufig nur in franzoesisch verfuegbar.
    ...
    Wenn diese in Frankreich in einem kleineren lokalen Restaurant mehrsprachig sind, würde ich persönlich einen Bogen drum machen...
    Ed Size, namosi, hopstore und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    1.836

    Standard

    Meine eigenen Erfahrungen zum Thema Englisch.
    Unterricht in der Hauptschule 10b Abschluß
    Englisch Lehrer war Berufsalki ohne Durchsetzungsvermögen.
    Bei ihm im Unterricht war immer HighLife angesagt, ihm wurde sogar schon bei einer wilden Verfolgungsjagd im Klassenraum der Stuhl unter dem Hintern weggezogen (unabsichtlich) und der arme Pauker lag wie ein Maikäfer auf dem Rücken.
    Dieser Lehrer hat uns von der 5-10 Klasse in Sachen Englisch unterrichtet.
    Da kann man sich schon vorstellen das es nicht so berauschend gelaufen ist.
    Dann kam der erste Auslandsurlaub nach Dänemark, zusammen mit 2 Realschulabsolventen.
    Wer musste in der Tanke die Spritrechnung bezahlen und sonstige Verhandlungen auf Englisch führen... Der Hauptschüler (Ich)
    Danach habe ich dann 25 Jahre kein Wort Englisch gesprochen, selbst bei einer Bekannten die einen Engländer geheiratet hat und der englische Besuch vor Ort war, habe ich mich gedrückt und mir übersetzen lassen.
    Dann kam die erste chinesische Studentin ins Haus und man musste (sie lernte Deutsch) die Unterhaltung mit Englisch unterstützen.
    Danach folgte dann meine (Ex)Verlobte mit der man sich komplett auf Englisch unterhalten hat sowie diverse Fernreisen nach China, Australien, Kanada und USA.
    Von einigen Holpersteinen im Anfang, als man noch das eine oder andere Wort im Wörterbuch nachschlagen musste, klappt es jetzt "Frei Schnautze"
    nicht unbedingt Fehlerfrei, aber selbst Native English Speaker understand me...
    Über solche Feinheiten wie Verben in allen möglichen Zeitformen schweige ich dezent, mir reicht die Gegenwart

    Wenn man nicht gefordert wird obsiegt ganz einfach die Faulheit
    namosi und SaschaX99 sagen Danke für diesen Beitrag.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  6. #26
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TheDude666
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    DUS/ARN
    Beiträge
    1.820

    Standard

    Zitat Zitat von berlinet Beitrag anzeigen
    Nicht umsonst sind es eher kleine Länder, die bei Fremdsprachen gut abschneiden. Die sind schlicht mehr darauf angewiesen, weil ihre eigene Sprache nicht sehr verbreitet ist.
    Nein, die übersetzen nicht jeden Stumpfsinn vom englischen ins deutsche. Ich glaube es gibt einen Zusammenhang zwischen Filmen/Serien in OV und übersetzten Inhalten.
    Siehe DK, NL, SE, NO.
    dieta_zanda sagt Danke für diesen Beitrag.
    -
    Wohin auch immer wir reisen, wir suchen, wovon wir träumten, und finden doch stets nur uns selbst.

    Günter Kunert

  7. #27
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2015
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    449

    Standard

    Bezüglich Sprachkenntnissen: Es kommt durchaus auch auf die Praxis an. Ich bin mit deutscher Muttersprache im französischen Sprachraum aufgewachsen und habe Französisch faktisch in der Schule gelernt. Dazu später Englisch und Italienisch. Und obwohl ich weniger lang Italienisch-Unterricht hatte als Englisch, fällt es mir leichter mich auf Italienisch zu unterhalten als auf Englisch. Und zwar weil ich Italienisch, im Gegensatz zu Englisch, im Berufsaltag regelmässig brauche. Muttersprachler in der Firma attestieren mir zwar, dass ich besser schreibe als ein Muttersprachler, da hilft aber auch das Wörterbuch des Mailprogramms und der Übersetzer "Leo" (der ist gut, wenn man gewisse Sprachkenntnisse hat). Bei Speisekarten muss ich mich dann gelegentlich mit Leo helfen, aber ich will die Karte jeweils auf Italienisch.
    Und als ich aushilfsweise bei einem Detaillisten in der französisch-sprachigen Wohnregion arbeitete, entlarvte ich deutschsprachige jeweils beim Eingang (einfach wenn sie zu zweit waren), und die wurden dann von mir konsequent auf Deutsch angesprochen.

    Kurz: Englisch ist nicht immer zwingend die erste Wahl, es kann gelegentlich auch die eigene Muttersprache sein.

    Was aber gar nicht geht: Man spricht als Kunde das Personal in der Landessprache an (weil man es kann oder weil es die Landessprache ist) und man antwortet konsequent auf Englisch. In Mailand und Venedig brauchte es einen Hinweis, Italienisch sei mir sympathischer als Englisch und in Zürich kann einer der Mitarbeiter am Empfang eines Hotels kaum Deutsch. Insbesondere letzteres finde ich bedenklich und äusserst mühsam, der verstand nämlich nicht mal meinen Namen nach 2 Wiederholungen.

  8. #28
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    109

    Standard

    Zitat Zitat von deh 120 Beitrag anzeigen
    Muttersprachler in der Firma attestieren mir zwar, dass ich besser schreibe als ein Muttersprachler, da...
    Ahja...

  9. #29
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    2.241

    Standard

    Zitat Zitat von TheDude666 Beitrag anzeigen
    Die Realität sieht aber anders aus. Nahezu alle im Alter um die 30, die in Deutschland min. 5 Jahre Englischunterricht hatten, können keine Konversation in Englisch führen. Selbst Smalltalk ist grenzwertig. Und jetzt kommt`s: Selbst Studienabsolventen scheuen sich enorm, wenn Sie es beruflich nie brauchten. Ist immer wieder peinlich wenn nicht mal der Versuch gewagt wird eine Konversation zu führen. Beobachtung: Persönliche Erfahrung, da meiner Frau (noch) kein deutsch spricht.
    In Düsseldorf dagegen sieht es besser aus, aber im Umland darum.... übel...
    Das Problem ist ggf das die sich nicht trauen. Meine Frau kann Englisch nahezu perfekt...LESEN! Sie liest fast alle Bücher gern in Englisch. Aber schon das Essen bestellen "Fisch änd Tschibbs pliiiiise" in England wird zum Drama.

    @Topic
    Ich spreche (ausser das obligatorische Salü, Merde etc) kein Wort Französich. Von einem zusammenhängenden Satz ganz zu schweigen. War bei meinen ganzen Berufsbedingten Einsätzen in ganz Frankreich bisher nie ein Problem. Gut ich verhandel auch keine Millionenverträge. Mit Händen und Füssen klappt das ganz gut. Essen bestellen etc sollte dank Google Übesetzungstool absolut kein Problem sein.Hat bisher in jedem Land so geklappt. Guten Tag/Morgen, Danke, Tschüss hast gleich gelernt und der Rest is Google und Hände und Füsse

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    7.973

    Standard

    Früher ging es gar nicht, und man wurde als Deutscher auch angefeindet. Seit ein paar Jahren ist das ganz anders geworden, alle sind freundlich, man bemüht sich auf englisch und kann das deutlich besser als früher und manchmal wird sogar auf deutsch geantwortet. Wenn es aus irgendeinen Grund gar nicht weiter geht hilft Google Translate.

    Frankreich ist das z.B. in der Zwischenzeit deutlich einfacher als Italien.
    abundzu sagt Danke für diesen Beitrag.
    1%

  11. #31
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2016
    Ort
    FRA
    Beiträge
    66

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    Früher ging es gar nicht, und man wurde als Deutscher auch angefeindet. Seit ein paar Jahren ist das ganz anders geworden, alle sind freundlich, man bemüht sich auf englisch und kann das deutlich besser als früher und manchmal wird sogar auf deutsch geantwortet. Wenn es aus irgendeinen Grund gar nicht weiter geht hilft Google Translate.
    Dem kann ich nur zustimmen.

  12. #32
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Snappy
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.757

    Standard

    Meine Highlights...

    1) auf Korsika wussten die im Hotel nichts mit dem Wort „Breakfast“ anzufangen

    2) an einer Tankstelle in der französischen Schweiz musste ich die Nummer der Säule mit Fingern zeigen, da die Zahl auf Englisch nicht verstanden wurde - bzw. werden wollte

  13. #33
    Erfahrenes Mitglied Avatar von berlinet
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Zitat Zitat von Snappy Beitrag anzeigen
    2) an einer Tankstelle in der französischen Schweiz musste ich die Nummer der Säule mit Fingern zeigen, da die Zahl auf Englisch nicht verstanden wurde - bzw. werden wollte
    Hast Du es mal auf Deutsch versucht?
    "It takes all kinds of people to make a world."

  14. #34
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2015
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    449

    Standard

    Zitat Zitat von berlinet Beitrag anzeigen
    Hast Du es mal auf Deutsch versucht?
    Hilft nicht. Les Romands haben ihre liebe Mühe mit Deutsch (aber eher wegen dem eher "speziellen" Deutsch der direkten Nachbarn, denn eigentlich hat jeder in der Westschweiz mindestens 5 Jahre Deutsch-Sprachunterricht in der Schule. Nur bringt halt dieser Unterricht nicht so viel wenn, wie zeitweise in meiner Klasse, der Lehrer ein Romand ist welcher nebenbei mal noch etwas Deutsch am Goethe-Institut gelernt hat und eine schlimme Aussprache hatte welche soweit ging, dass er den Unterschied in der Aussprache zwischen Kirche und Kirsche nicht beherrschte.

    Dazu vielleicht mal ein passendes Erlebnis:
    Eltern mit Tochter (aus der Deutschschweiz) sind unterwegs mit dem Schwiegersohn (aus der Westschweiz). Die Komunikation war eher speziell:
    Mutter mit Schwiegersohn: Französisch
    Vater mit Schwiegersohn: Englisch mangels Französisch-Kenntnissen vom Vater bzw. Deutschkenntnissen vom Schwiegersohn.
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #35
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2013
    Beiträge
    320

    Standard

    Meine Erfahrung: Man kommt in jedem Land und jeder Region ohne Kenntnis der Landessprache klar, dann wird das in Frankreich nicht anders sein. Allerdings halte ich es für ein Gebot der Höflichkeit und des Respekts, als Gast wenigstens einige Essentialia der lokalen Sprache zu beherrschen, sei es nun Baskisch in San Sebastian oder Französisch in Nizza.

  16. #36
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    7.973

    Standard

    Zitat Zitat von Kunduzbird Beitrag anzeigen
    dann wird das in Frankreich nicht anders sein.
    Das war in Frankreich mal deutlich anders. Ich habe mal einen Sommer in Südfrankreich nur beim Chinesen gegessen und im Supermarkt eingekauft. Die Chinesen waren die einzigen die Bestellungen angenommen haben auch wenn man kein französisch konnte (das lief selbst bei McDonalds nicht wirklich) und im Supermarkt konnte ich mir die Sachen selber aussuchen (frühe 80ziger)
    1%

  17. #37
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Timberwolf
    Registriert seit
    08.06.2009
    Ort
    VIE
    Beiträge
    2.011

    Standard

    Ich habe beruflich öfters mit der französischen Provinz zu tun, das funktioniert eigentlich immer alles ganz gut auf Englisch (Branche Luftfahrt, da ist Englisch ja doch irgendwie weltweit ein Standard).

    Spannend allerdings die Betreiber eines kleinen Flughafens nahe Paris. Unsere Anfrage (auf Englisch) wurde durchwegs auf Französisch beantwortet.

    Man rief uns dann auch kurz darauf an - sprach aber nur Französisch und der Kollege von dort war hörbar angesäuert, dass in einer österreichischen Firma niemand fließend Französisch spricht. War dann schon eher WTF?

    Auch gut können das übrigens einige ehemalige franz. Kolonien in Afrika. An der Elfenbeinküste z.B. geht im Kontakt mit einigen Stellen in der Luftfahrt ohne Französisch gar nichts - selbst auf die (in französisch!) gestellte Frage am Telefon, ob jemand Englisch spricht, wird zumeist einfach aufgelegt.

  18. #38
    Erfahrenes Mitglied Avatar von HB2174
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    1.149

    Standard

    Zitat Zitat von Timberwolf Beitrag anzeigen
    Ich habe beruflich öfters mit der französischen Provinz zu tun, das funktioniert eigentlich immer alles ganz gut auf Englisch (Branche Luftfahrt, da ist Englisch ja doch irgendwie weltweit ein Standard).

    Spannend allerdings die Betreiber eines kleinen Flughafens nahe Paris. Unsere Anfrage (auf Englisch) wurde durchwegs auf Französisch beantwortet.

    Man rief uns dann auch kurz darauf an - sprach aber nur Französisch und der Kollege von dort war hörbar angesäuert, dass in einer österreichischen Firma niemand fließend Französisch spricht. War dann schon eher WTF?

    Auch gut können das übrigens einige ehemalige franz. Kolonien in Afrika. An der Elfenbeinküste z.B. geht im Kontakt mit einigen Stellen in der Luftfahrt ohne Französisch gar nichts - selbst auf die (in französisch!) gestellte Frage am Telefon, ob jemand Englisch spricht, wird zumeist einfach aufgelegt.
    Französisch ist wie Russisch nebst Englisch durchaus Standard in der Luftfahrt

    Nichtsdestotrotz würde ich mich in Frankreich, wenn immer möglich, beim Anflug auf einen kleinen Flugplatz auf Französisch melden, damit es der Lokalverkehr auch wirklich versteht. Das kann lebensverlängernd wirken.

  19. #39
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    10.004

    Standard

    Zitat Zitat von berlinet Beitrag anzeigen
    Nicht umsonst sind es eher kleine Länder, die bei Fremdsprachen gut abschneiden. Die sind schlicht mehr darauf angewiesen, weil ihre eigene Sprache nicht sehr verbreitet ist.
    Eben. Wie gut man als die lokale Sprache nicht sprechender Auslaender ausserhalb der Touristengegenden durchkommt, ist meines Erachtens in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und dem UK aehnlich.


    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    Die Chinesen waren die einzigen die Bestellungen angenommen haben auch wenn man kein französisch konnte (das lief selbst bei McDonalds nicht wirklich)
    Oh, da kann ich helfen:

    Le Hamburger, der Hamburger.
    Le Cheeseburger, der Cheeseburger.
    Le Big Mac, der Big Mac.
    Les Chicken McNuggets, die Chicken McNuggets.

    You're welcome, s'il te plaît


    Zitat Zitat von Timberwolf Beitrag anzeigen
    Auch gut können das übrigens einige ehemalige franz. Kolonien in Afrika. An der Elfenbeinküste z.B. geht im Kontakt mit einigen Stellen in der Luftfahrt ohne Französisch gar nichts
    Da ist Franzoesisch halt schon die Standardsprache, die Sprecher von zig lokalen Sprachen zusammenbringt.

    Zitat Zitat von HB2174 Beitrag anzeigen
    Französisch ist wie Russisch nebst Englisch durchaus Standard in der Luftfahrt
    Arabisch, Chinesisch, Englisch, Franzoesisch, Russisch, Spanisch - die offiziellen Sprachen der ICAO/OACI/ИКАО/国际民航组织/إيكاو

  20. #40
    Erfahrenes Mitglied Avatar von malone
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    399

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    ....das lief selbst bei McDonalds nicht wirklich......
    Beim Mekkes in Frankreich gibts mittlerweile überall Automaten mit Sprachauswahl (wenn es denn schon sein muss..)

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •