Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 61 bis 65 von 65

Thema: Reisetipps Georgien

  1. #61
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2010
    Ort
    Lviv, Ukraine - Düsseldorf
    Beiträge
    357

    Standard

    ANZEIGE
    Im März kann es in ganz Georgien schon mal sehr stark regnen. Einen Tag lang sind wir mal komplett im Hotel geblieben, weil der Regen schon Thailand-Dimensionen hatte. Da gab es keine Chance auch nur 50 Meter wei zu laufen ohne komplett durchnässt zu sein. Borjomi ist eigentlich okay. Von dort aus einfach weiter nach Achalziche. In der Burg kann man übernachten. Das Hotel Gino Wellness hat ein Spa. Danach je nach Wetterlage weiter nach Vardzia.

    Gori fand ich auch okay. Zumindest für einen paar Stunden. Stalin Museum, kurz zur Burg und zum Denkmal. Lässt sich optimal vor Borjomi durchziehen.

    Bezüglich der Kirchen: Die sind für mich fast alle gleich.Da wird selbst die Tante kaum Unterschiede feststellen können.
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #62
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.06.2009
    Ort
    VKO
    Beiträge
    567

    Standard

    1) Gombori Pass: Wir sind da Ende März 2015 rüber - das war kein Problem. Allerdings lag oben schon noch Schnee neben der Straße. Wenn alle Stricke reißen und Du unbedingt nach Kahetien willst, plant halt dann spontan um und fahre über Gurdzhani (auf dem Weg dann Signaghi mitnehmen).

    3) Kommt drauf an, was zu erwartest. Bei uns war das Wetter OK (ein Tag Regen, ein Tag Sonne bei 12 Grad mit tollem Licht, ein Tag gemischt). Bei Schumann selbst gibt es nicht so viel zu tun - aber für einen Tag schlecht Wetter reicht es (die Führung übers Weingut dauert 30-60 Minuten), und es gibt einen schönen Platz vor dem Kamin vor dem Abendessen.

    4) Ikalto/Alaverdi/Gremi würde ich in Kakhetien schon machen - allein wegen der Lage (bei schlechtem Wetter vielleicht nur Gremi). Bodbe ist wieder ganz anders - würde ich auf dem Weg über den Pass machen und ansonsten wegfallen lassen.

    Gerade bei den historischen Klöstern ist jedes finde ich anders - weil die Landschaft drumherum viel ausmacht. das die Krichengebäude teilweise innen ähnlich sind, ist schon so. Aber wie auch bei den armenischen Klöstern ist es die Gesamtanlage, die doch jedes einzelne der Kloster sehenswert macht.

    Wieviele man "verträgt", muss man selbst entscheiden. Man kann die Tage ha auch abkürzen...

    Zu den vielen Kirchen: vielleicht am 26.2. etwas weniger einplanen - Mtskehta und die Kirchen auf dem Weg dahin. Ich würde auch zusehen, bis etwa 16 Uhr bei Schuchmann zu sein (gerade wenn die Sonne scheint).


    Kahetien vs. Berge: Geschmackssache. Wir wollten damals erst noch nach Kazbegi, haben das aber gestrichen kurz vor Ankunft. In Kazbegi lag auch noch zu viel Schnee, um etwas anderes zu machen, als im Rooms Hotel herumzuhängen. Das war in Kahetien anders.
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #63
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    2.496

    Standard

    Zitat Zitat von gtrecker Beitrag anzeigen
    3) Kommt drauf an, was zu erwartest. Bei uns war das Wetter OK (ein Tag Regen, ein Tag Sonne bei 12 Grad mit tollem Licht, ein Tag gemischt). Bei Schumann selbst gibt es nicht so viel zu tun - aber für einen Tag schlecht Wetter reicht es (die Führung übers Weingut dauert 30-60 Minuten), und es gibt einen schönen Platz vor dem Kamin vor dem Abendessen.
    Bist Du Hellseher? Habe ja nicht geschrieben, dass wir bei 'Schuchmann' gebucht haben. Was mich ins Grübeln gebracht hatte, waren die vielen negativen Reviews über das Essen in letzter Zeit. Auch die Buchung war beschwerlich, keine Reaktion auf Emails. Selbst bei Anruf erhielt ich nur die Mobilnummer des Direktors, welche mir dann eine falsche Bestätigung zukommen ließ.

    Zitat Zitat von gtrecker Beitrag anzeigen
    4) Ikalto/Alaverdi/Gremi würde ich in Kakhetien schon machen - allein wegen der Lage (bei schlechtem Wetter vielleicht nur Gremi). Bodbe ist wieder ganz anders - würde ich auf dem Weg über den Pass machen und ansonsten wegfallen lassen.
    Bodbe liegt einfach auf dem Rückweg, hier kann man die Zeit zwischen Frühstück und Mittagessen etwas strecken.

    Zitat Zitat von gtrecker Beitrag anzeigen
    Zu den vielen Kirchen: vielleicht am 26.2. etwas weniger einplanen - Mtskehta und die Kirchen auf dem Weg dahin. Ich würde auch zusehen, bis etwa 16 Uhr bei Schuchmann zu sein (gerade wenn die Sonne scheint).
    Der 26.02. ist sozusagen ein Tagesausflug von Tbilisi. Da die Kirchen/Klöster alle 'um die Ecke' liegen, wollte ich der Tante die Möglichkeit geben möglichst viele Kerzen anzustecken (vielleicht hilft es ja doch einen Mann für sie zu finden , die Hoffnung stirbt zuletzt).

    Zitat Zitat von gtrecker Beitrag anzeigen
    Kahetien vs. Berge: Geschmackssache. Wir wollten damals erst noch nach Kazbegi, haben das aber gestrichen kurz vor Ankunft. In Kazbegi lag auch noch zu viel Schnee, um etwas anderes zu machen, als im Rooms Hotel herumzuhängen. Das war in Kahetien anders.
    Das war auch meine Überlegung. Diese Reise ist eh nicht meins, werde das Auto warmhalten solange die beiden die Sakralbauten erkunden.

  4. #64
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.06.2009
    Ort
    VKO
    Beiträge
    567

    Standard

    Neeeeee - Hellseher musste man bei Deiner Ortsangabe nicht sein. In Kisiskevi gibt es m. W. kein weiteres Hotel.

    Ich war zweimal bei Schuchmann - 2015 und 2016. 2016 war im September, und da fand ich das Essen eher besser als im Vorjahr. Die Küche war deutlich georgischer - was nicht schlecht war. Das Frühstück ist eher eingeschränkt, aber auch alles notwendige da (und Eierspeisen auf Bestellung).

    Der Hotel Manager schreibt in der Tat viele falsche Bestätigungen - und antwortet manchmal nach zwei Stunden und manchmal nach zwei Wochen. Am Ende hat aber sogar mein Teamevent 2016 funktioniert. Mein Team fand es toll, und wir hatten in der Tat zwei nette Abende da auf der Terasse.

    Der Service vor Ort war immer sehr freundlich.

  5. #65
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2013
    Ort
    TXL/BRE
    Beiträge
    658

    Standard

    Werde ich hier auch mal meinen Senf los:

    Erstmal zum Wetter: Das ist schwer zu sagen. Es gilt generell, dass Ostgeorgien deutlich trockener und sonniger als Westgeorgien ist. Der oben beschriebene Regen hört sich imho eher nach Batumi als Tbilisi an. Grundsätzlich ist es aber nicht gerade warm in Georgien um diese Zeit und viele Häuser nicht vernünftig geheizt, deshalb lieber warme Sachen mitnehmen.

    gtrecker hat vollkommen recht, andere Unterkünfte gibt es in dem Ort nicht, zumindest nicht solche, in denen C+V+Tante übernachten würden Schuchmann ist ganz nett (war da 2013 mal mit Eltern und Bruder). Das Essen ist ok dort, aber man kann ja fast überall in Georgien hervorragend (und meistens deutlich günstiger) essen. Nehmt euch ein paar Flaschen mit, gibt aber auch anderswo für weniger Geld ebenso guten Wein. Hab noch eine Flasche ungefilterten Saperavi im Weinregal, der muss auch bald mal dran glauben...

    Bodbe kannst du getrost weglassen und eigentlich auch Sighnagi, da weiss ich jetzt schon, dass euch das nicht gefällt. Das war früher mal ein richtig nettes kakhetisches Städtchen, heute ist es nur noch Disneyland, totsaniert und kaltgemacht. Übrigens genauso wie Mtskheta und Mestia (in Svaneti). Mtskheta aber lieber nicht auslassen, vor allem nicht Jvari oben am Berg.

    Alaverdi und Gremi sind total klasse, wobei ich beim ersteren zuletzt 2004 war. Gut möglich, dass dort auch inzwischen die Sanierungskeule geschwungen wurde. Wenn ihr in die Gegend fahrt und noch Bedarf an Kirchen und Klöstern habt, gibts noch Nekresi, wo es auch wirklich schön ist. Ich war damals mit meinen Eltern (und davor auch schon einige Male) in David Garedschi. Total abgefahrene Landschaft drumherum, ein Vorgeschmack auf Zentralasien für euch. Kann man von Schuchmann aus auf dem Rückweg machen, ist aber einige Stunden Detour.

    Ich würde auch zu Kakhetien vs. Borjomi/kleiner Kaukasus tendieren, bin aber auch kein Skifahrer und sehe dann nicht den Sinn, im Tiefschnee abzuhängen. Borjomi hab ich mal vor ewigen Jahren direkt aus der Quelle getrunken. Ist ja kalt schon kaum genießbar, aber heiss, brrr.

    Das Stalinmuseum in Gori muss man imho nicht gesehen haben, selbst mein Vater, der sonst alles, was mit sowjetischer Geschichte zu tun hat, aufsaugt wie ein Schwamm, war enttäuscht.

    Noch zu Tbilisi: Eigentlich müsstet ihr da zum Clubben und Bars besuchen hin (oder Tante im Hotel lassen). Das allseits beliebte Bassiani (unterm Dynamo-Stadion) und der Klub im Brückenpfeiler am Zentralmarkt (Khidi) sind ganz große Klasse mit hervorragendem Soundsystem und toller Crowd (aber vielleicht nicht fancy genug für euren Geschmack)!

    Und schau dir mal das ehemalige Transportministerium (jetzt Bank of Georgia) an, wirklich ein Wunderwerk der sowjetischen Architektur. Vor Jahren war ich mal da als es gerade leer stand, da sind wir mit meinem Bruder drin rumgeturnt.

    Ich würde die olle, neue Seilbahn auslassen und stattdessen ein bisschen durch Sololaki und Mtatsminda schlendern (wie gut ist die Tante zu Fuss?), irgendwo unterwegs einkehren (das Cafe PurPur ist ein toller Ort), gibt aber auch reichlich kleine Bäckereien, aus denen der Duft frisch gebackenen Brots nach draußen drängt. Die schöne Zahnradbahn den Mtatsminda-Berg hochfahren, dann einmal den Rustaveli runter und Abendessen im Cafe des Puppentheaters von Rezo Gabriadze (ein sehr netter Gesprächspartner auch, hatte das Glück, ihn mal persönlich zu treffen). Das Cafe ist, seit ich 2000 zum ersten Mal in Tbilisi war, mein absolutes Lieblingsetablissement. Khinkali ist man am besten in Mtskheta oder am aber nahe des Flohmarkts an der "trockenen Brücke" (Sukhoy most) bei Zakhar Zakharich!

    Eine meiner Lieblingsregionen in Georgien ist Ratscha: Ist wunderschön, vor allem im Herbst, und hat Mittelgebirgscharakter, wenn auch nicht wirklich irgendwelche Sehenswürdigkeiten. Im Winter kommt man aber nur unter Schwierigkeiten hin und ist für einen Tagesausflug leider nicht geeignet.
    Geändert von Hene (08.12.2017 um 03:17 Uhr)
    LINDRS sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •