Seite 8 von 18 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 357

Thema: Leidiges Thema "Richtig Trinkgeld geben USA"

  1. #141
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    11.866

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von HB2174 Beitrag anzeigen
    genau, und darum ist auch der Tip in jedem Bundesstaat unterschiedlich. Und nein, ich kenne nicht alle, weiss aber dass ich in NY mehr tippen sollte als in CA...
    Kommt darauf an, ob Du den Tip als feste Zahl oder als % siehst. Als % wäre es egal, denn das Steak wird in NYC auch mehr kosten als in Dusty Town.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  2. #142
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Farscape
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.217

    Standard

    Zitat Zitat von hopstore Beitrag anzeigen
    ich stelle auch gerade mit entsetzen fest, dass scheinbar jeder in den USA noch extra Geld - vorzugsweise mehr als nur nen Obolus - erwartet.

    Für was genau zahle ich eigentlich nochmal an das Restaurant, das Hotel usw? Nur für die Rohware? Möchte der Koch künftig auch noch etwas extra für´s zubereiten haben? Und nein, die Frage war nicht ironisch gemeint.
    Mhm

    Trinkgeld ist doch ne feine Sache um steuerfrei/steuerbegünstigt dem Personal zufließen zu lassen.

    Aber wo beginnt und endet es wirklich? Bekommt der Kapitän von Kreuzfahrtschiffen auch was. Eine Tourbusfahrerin wollte mit selbstgebasteltem Schild 10% des Tagestourpreises haben. Sie war zwar lieb und nett und hat die Niagara Fälle nett erklärt aber da nochmal 5$ pro Person drauf wozu? Wozu hab ich dann überhaupt die Tour bezahlt? Bei 10 Gästen je Vormittag und Nachmittag sinds 100$. Ist das nicht viel?

    Geb ich der Hotelrezeption etwas?
    Dem Türöffner im InterConti?

    Warum geb ich der Flugbegleiterin nix? Die kann meinen Wohlfühlfaktor wirklich signifikant steigern.
    Sollte man nicht nur dort Trinkgeld geben wo man egoistischer Weise auch was davon hat?
    hopstore sagt Danke für diesen Beitrag.
    Profi Griechenlandurlauber (insgesamt 20Urlaube)*
    EFL=Kefallonia PVA=Preveza GPA=Patras CHQ-Kreta-Chania CFU-Korfu(2x) SMI-Samos JTR-Santorin(4x) JMK-Mykonos(3x) RHO-Rhodos(5x) KGS-Kos ATH=Athen AOK=Karpathos LCA=Larnaca/Zypern JSI=Skiathos ZTH=Zakynthos MJT=Lesbos (*Tagesflüge ausgenommen)

  3. #143
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Eastside
    Registriert seit
    21.03.2009
    Ort
    DRS
    Beiträge
    3.415

    Standard

    Also ich kann mich nicht mehr erinnern, in den letzten Jahren ein “Danke“ für einen Tipp bekommen zu haben. Macht einfach so weiter und es gibt gar nichts mehr.

    Sent from my KIW-L21 using Vielfliegertreff mobile app
    hopstore, mainz2013 und chtschan sagen Danke für diesen Beitrag.
    "Martin Schulz bleibt immer noch „Let’s Dance“" Hendrik M.Broder

  4. #144
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    11.866

    Standard

    Zitat Zitat von Farscape Beitrag anzeigen
    Mhm

    Trinkgeld ist doch ne feine Sache um steuerfrei/steuerbegünstigt dem Personal zufließen zu lassen...
    Nun ja, es ist schlichtweg Steuerhinterziehung, auch wenn es verniedlichend als "branchenüblich" bezeichnet wird.

    Edit: Falsch*, wurde von EdSize widerlegt.

    (* aber anscheinend erst seit 2002?)
    Geändert von GoldenEye (13.02.2018 um 16:16 Uhr)
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  5. #145
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    7.930

    Standard

    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    Nun ja, es ist schlichtweg Steuerhinterziehung, auch wenn es verniedlichend als "branchenüblich" bezeichnet wird.
    Nein das ist keine Steuerhinterziehung, das ist sowohl in den USA entsprechend geregelt als auch in Deutschland. In Deutschland sind freiwillige Trinkgelder aller Regel nach steuerfrei gestellt. In den USA führen die Betriebe Steuern ab - das kannst du im Detail hier nachlesen.

    https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__3.html

    Trinkgelder ohne betragsmäßige Begrenzung sind steuerfrei (§ 3 Nr. 51 EStG Gesetz zur Steuerfreistellung von Arbeitnehmertrinkgeldern v. 8.8.2002, BGBl 2002 S. 3111).
    https://www.irs.gov/businesses/small...urant-tax-tips

    In den USA führt es dann regelmässig dazu das die Mitarbeiter überhaupt keine Gehalt ausgezahlt bekommen, denn:

    Employers must collect income tax, employee social security tax and employee Medicare tax on tips reported by employees. You can collect these taxes from an employee's wages or from other funds he or she makes available.
    Geändert von Ed Size (13.02.2018 um 16:18 Uhr)
    GoldenEye sagt Danke für diesen Beitrag.
    1%

  6. #146
    Erfahrenes Mitglied Avatar von HB2174
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    Kommt darauf an, ob Du den Tip als feste Zahl oder als % siehst. Als % wäre es egal, denn das Steak wird in NYC auch mehr kosten als in Dusty Town.
    Dusty Town? Also in LA gibt es genügend Gegenden, die eher am oberen Ende der Lebenshaltungskosten anzusiedeln sind. Will jetzt aber nicht über Preisunterschiede generell und zwischen NY und CA diskutieren.

    In jedem Fall rechne ich im Restaurant mit %,

    - in CA verwende ich den ausgewiesenen Taxbetrag (welcher ja ein Prozentsatz ist) und setze diesen Betrag verdoppelt als Tip ein. Habe ich so von meinen einheimischen Kollegen übernommen.

    - in NY verwende ich die Prozentsätze, welche ja auch schon vielfach netterweise als Vorschlag auf der Rechnung sind. Und die New Yorker sind im Bezug auf Tip einiges fordernder als die an der Westküste.

    Der Tip als feste Zahl geht ja nur bei Valet, Zimmermädchen, Kofferträger etc.

    Ich habe mir jedenfalls angewöhnt die Gratuity von Anfang an auf der Speisekarte für mich dazu zu rechen. Wenn alles im erwarteten Rahmen ablief, dann passt es und ich bin nicht überrascht am Ende. Wenn es dann wirklich Klasse war, dann gibt es noch was obendrauf. Und in den allermeisten Fällen in welchen ich im Restaurant nicht zufrieden war, war es die Leistung der Küche. Und da hilft nicht am Tip sparen, sondern den Manager zu rufen!

  7. #147
    Erfahrenes Mitglied Avatar von HB2174
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Zitat Zitat von Eastside Beitrag anzeigen
    Also ich kann mich nicht mehr erinnern, in den letzten Jahren ein “Danke“ für einen Tipp bekommen zu haben. Macht einfach so weiter und es gibt gar nichts mehr.

    Sent from my KIW-L21 using Vielfliegertreff mobile app
    wahrscheinlich gibst Du zu wenig

    also wirklich Tip im Sinn von Trinkgeld für besondere Leistung ist ja nur das, was über den üblichen Tip-Betrag hinausgeht. Weil der Tip ist ja primär einfach Lohn für einwandfreie Leistung (was man erwarten kann). Erst wenn man ihn erhöht, wird es zu "Trinkgeld" in unserem Verständnis.

  8. #148
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    11.866

    Standard

    Zitat Zitat von HB2174 Beitrag anzeigen
    .... Weil der Tip ist ja primär einfach Lohn für einwandfreie Leistung (was man erwarten kann)....
    Na wenn das so ist, dann kann man es - wie in anderen Ländern durchaus üblich - doch gleich auf der Speisekarte mit ausweisen und darunter schreiben "Taxes and Service included"! Würde das Leben für alle Beteiligten einfacher machen. Naja. Fast alle.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  9. #149
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SleepOverGreenland
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    13.911

    Standard

    Zitat Zitat von hopstore Beitrag anzeigen
    Ein ganz normales retail-Geschäft zu betreten, und sofort stürmt einer auf dich zu und fragt: "How are you" .... mich nervt das mehr, als es mir das Gefühl von Service gibt.
    Was spricht gegen ein freundliches Guten Tag? Nicht mehr und nicht weniger ist es nämlich.
    Ed Size und DFW_SEN sagen Danke für diesen Beitrag.
    http://wir-zusammen.de
    http://www.gesichtzeigen.de

    Autokorrekturen ist echt Die ende von vehlerfrei Text erstelligung...

    Disclaimer: Der hier vorliegende Beitrag ist einzig den wirren Windungen des Autors entsprungen und generiert keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

  10. #150
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SleepOverGreenland
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    13.911

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    Nein das ist keine Steuerhinterziehung, das ist sowohl in den USA entsprechend geregelt als auch in Deutschland. In Deutschland sind freiwillige Trinkgelder aller Regel nach steuerfrei gestellt.
    Steuerfrei ja, aber trotzdem besteht eine gewisse Aufzeichnungspflicht da Trinkgelder Sozialversicherungspflichtig sind. In bestimmten Gewerben (z.B. Friseur, Gaststätten) kann auch eine Pauschale für die Berechnung herangezogen werden.
    http://wir-zusammen.de
    http://www.gesichtzeigen.de

    Autokorrekturen ist echt Die ende von vehlerfrei Text erstelligung...

    Disclaimer: Der hier vorliegende Beitrag ist einzig den wirren Windungen des Autors entsprungen und generiert keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

  11. #151
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    7.930

    Standard

    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    Na wenn das so ist, dann kann man es - wie in anderen Ländern durchaus üblich - doch gleich auf der Speisekarte mit ausweisen und darunter schreiben "Taxes and Service included"! Würde das Leben für alle Beteiligten einfacher machen. Naja. Fast alle.
    Nein in anderen Ländern steht "Tax and Service NOT included" mit den entsprechenden % Angaben. Aber die US of A ist nun mal das "Land of the free, home of the brave". Da soll dann nicht so gegängelt werden.
    1%

  12. #152
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    7.930

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Steuerfrei ja, aber trotzdem besteht eine gewisse Aufzeichnungspflicht da Trinkgelder Sozialversicherungspflichtig sind. In bestimmten Gewerben (z.B. Friseur, Gaststätten) kann auch eine Pauschale für die Berechnung herangezogen werden.
    Nein, das sieht zumindest die Knappschaft anders, sie benutzen dieselbe Formulierung wie bei der Steuer:

    Trinkgelder, die dem Arbeitnehmer von Dritten ohne Rechtsanspruch gezahlt werden, sind steuer- und beitragsfrei. Trinkgeldeinnahmen, auf die der Beschäftigte einen Rechtsanspruch hat (unter anderem der Bedienungszuschlag im Gaststättengewerbe, die Metergelder im Möbeltransportgewerbe und die Tronc-Einnahmen der Croupiers von Spielbanken), gehören jedoch zum steuer- und beitragspflichtigen Arbeitsentgelt.
    https://www.kbs.de/DE/20_firmenkunde...html?nn=107642
    1%

  13. #153
    Erfahrenes Mitglied Avatar von hopstore
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    TXL
    Beiträge
    2.713

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Was spricht gegen ein freundliches Guten Tag? Nicht mehr und nicht weniger ist es nämlich.
    was antwortest du denn auf "how are you?"

  14. #154
    Erfahrenes Mitglied Avatar von hopstore
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    TXL
    Beiträge
    2.713

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    Nein in anderen Ländern steht "Tax and Service NOT included" mit den entsprechenden % Angaben. Aber die US of A ist nun mal das "Land of the free, home of the brave". Da soll dann nicht so gegängelt werden.
    wie oben nochmal giftig gefragt: soll ich dem Koch jetzt auch noch was extra geben?
    GoldenEye sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #155
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    7.930

    Standard

    Zitat Zitat von hopstore Beitrag anzeigen
    wie oben nochmal giftig gefragt: soll ich dem Koch jetzt auch noch was extra geben?
    Wenn du der Bedienung schon mal das Trinkgeld in der erwarteten Höhe geben würdest wäre es ein Anfang - der Koch bekommt seinen Anteil davon.
    HB2174 sagt Danke für diesen Beitrag.
    1%

  16. #156
    Erfahrenes Mitglied Avatar von alex42
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.220

    Standard

    Zitat Zitat von hopstore Beitrag anzeigen
    was antwortest du denn auf "how are you?"
    "Good. How are you?" Niemand, aber auch niemand, interessiert sich dafür, wie es Dir geht. Das ist eine reine Begrüßungsfloskel.

    Alternativ reicht auch: "Fine, thanks."
    SleepOverGreenland, DFW_SEN und honk20 sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #157
    Erfahrenes Mitglied Avatar von hopstore
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    TXL
    Beiträge
    2.713

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    Wenn du der Bedienung schon mal das Trinkgeld in der erwarteten Höhe geben würdest wäre es ein Anfang - der Koch bekommt seinen Anteil davon.
    Ist dann das "Bestechungsgeld" für nen guten Tisch am Eingang auch schon mit abgedeckt? Oder muss das extra sein.
    Bekommt die Dame, die das Klo dann da sauber macht auch was extra? Wo lege ich der das am besten dort hin? Oder sitzt die dann wo da und wartet? (komisch, mir nie aufgefallen außer in DE)
    GoldenEye sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #158
    Erfahrenes Mitglied Avatar von hopstore
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    TXL
    Beiträge
    2.713

    Standard

    Zitat Zitat von alex42 Beitrag anzeigen
    "Good. How are you?" Niemand, aber auch niemand, interessiert sich dafür, wie es Dir geht. Das ist eine reine Begrüßungsfloskel.
    ich weiß! und genau deshalb geht mir das auch extrem auf den keks! Das ist unnötig, nervig und hat mit Service nen Scheiss zu tun ... Da lieb ich mir doch manchmal die unterkühlt deutsche Art ... vorzugsweise in Norddeutschland. Da weisste zumindest wo du dran bist ...

    wie gesagt, kenne genug Amerikaner, die das ebenso nervt.
    GoldenEye sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #159
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    11.866

    Standard

    Zitat Zitat von hopstore Beitrag anzeigen
    Ist dann das "Bestechungsgeld" für nen guten Tisch am Eingang auch schon mit abgedeckt?
    Finde ich immer wieder lustig, wie viele Leute für einen guten Tisch oder ein Zimmer-Upgrade einen Schein zustecken (am Besten noch verstohlen) und das cool und "ortsüblich" finden, sich aber gleichzeitig empören, wenn sie in Südeuropa für eine Baugenehmigung das selbe tun sollen.
    _AndyAndy_ und hopstore sagen Danke für diesen Beitrag.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  20. #160
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    7.930

    Standard

    Zitat Zitat von hopstore Beitrag anzeigen
    Ist dann das "Bestechungsgeld" für nen guten Tisch am Eingang auch schon mit abgedeckt?
    Natürlich ist das Bestechungsgeld nicht dabei. Aber kennst du das Gefühl wenn du in ein Restaurant gehst das auf Wochen im voraus ausgebucht ist und das international beachtet wird, dein amerikanischer Freund aber spontan entscheiden kann "wir gehen da heute Essen" und man dann noch den besten Platz bekommt?

    Ich möchte nicht wissen wie viel man da so tippen muss.

    Funfact am Rande, es ist auch ganz normal und üblich bei ausverkauften Veranstaltungen darüber glücklich zu sein das man auf die Gaästeliste kommt, Gästelistenplätzen kosten aber das gleiche wie normale Tickets. Was meinst du wie ich gestaunt habe als ich bei einer Clubshow der Stones auf die "Gästeliste" kam, dafür aber meine Kreditkarte mit 360USD (für zwei Personen) belastet wurde.

    Insofern ganz anderes System.
    1%

Seite 8 von 18 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •