Du möchtest das Forum unterstützen?
Buche Deine Lufthansa-Flüge über diesen Link
Ergebnis 1 bis 10 von 10
Übersicht der abgegebenen Danke6x Danke
  • 3 Beitrag von Boeing736
  • 2 Beitrag von Boeing736
  • 1 Beitrag von Boeing736

Thema: UA Flug durchgeführt von Lufthansa - Welche Sondergepäckregelung greift?

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    8

    Standard UA Flug durchgeführt von Lufthansa - Welche Sondergepäckregelung greift?

    ANZEIGE
    Hallo liebe Vielflieger,

    ich habe über United Airlines zwei Flüge gebucht: Hin: FRA - EWR - MCO auf UA Metall | Rück: MCO - FRA mit UA Kennung, aber durchgeführt von Lufthansa (also ne LH Maschine).

    Jetzt steht in meinem UA eTicket die Gepräckregelung für Freigepäck sowohl für den Hinflug, als auch für den Rückflug.

    Zitat:

    Baggage allowance and charges for this itinerary.

    Baggage fees are per traveler



    Origin and destination for checked baggage 1st bag 2nd bag Maximum weight and dimensions per piece of baggage
    Max wt / dim per piece
    2/10/2017 Frankfurt, Germany (FRA) to Orlando, FL (MCO) 0.00 USD 100.00 USD 50.0lbs (23.0kg) - 62.0in (157.0cm)
    2/22/2017 Orlando, FL (MCO) to Frankfurt, Germany (FRA) 0.00 USD 100.00 USD 50.0lbs (23.0kg) - 62.0in (157.0cm)

    Des weiteren steht auf der UA Homepage unter Sportgepäck, dass man anstelle eines normalen Gepäcks auch ein Golfbag kostenfrei mitnehmen darf. Wenn ich also mit Golfbag und Handgepäck reise, würden keine weiteren Kosten entstehen. Diese Regelung gibt es bei Lufthansa allerdings nicht.


    Nun die Frage:

    Der Rückflug ist über UA gebucht und hat auch eine UA Kennung, wird aber durchgeführt von Lufthansa (also auch Check In bei LH wenn ich das richtig verstanden habe). Gelten für mich nun die Gepäckregeln von UA, weil ich alles über UA mit UA Nummer gebucht habe, oder gelten für den Rückflug die Regeln von Lufthansa und ich müsste 100 EUR Aufschlag für das Golf Bag zahlen?

    Der Lufthansa Kunden Service konnte mir via Telefon leider nicht weiterhelfen. Die ratlose Dame sagte nur, sie vermute, dass LH Regeln gelten, auch wenn auf meinem UA Ticket etwas anderes drauf steht.


    Hat hier jemand von euch Erfahrungen in dem Bereich und kennt die richtige Antwort? Denn drauf ankommen lassen möchte ich es auf keinen Fall - am Ende bleibt mein Bag in MCO stehen, weil ich es nicht angemeldet habe..

    Danke für Eure Hilfe und viele Grüße,

    Schlienz
    Geändert von Schlienz (10.01.2017 um 15:56 Uhr)

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    445

    Standard

    Eigentlich ist es bei Reisen in die USA aus Kundensicht recht transparent geregelt.
    Gemäss US DoT haben die Gepäckbestimmungen des First Marketing Carriers für die gesamte Reise inklusive Rückflug zu gelten sofern auf einem Ticket gebucht.

    Wenn also UA Marketing Carrier ist gelten deren Regeln. Sollte sich der LH Agent in FRA querstellen auf IATA 302 und US DoT verweisen.
    peter42, Mulder_110 und Schlienz sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    8

    Standard

    Wow danke! Ja, die drei Flüge laufen auf ein Ticket mit einer Buchungsnummer und jeder Flug hat UA Code.

    Dann war das wie gedacht eine Fehlinformation der Hotline.

    Vielen Dank!

  4. #4
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    8

    Standard

    Nochmals guten Morgen zusammen,

    ich habe mich mit der neusten Info und dem Hinweis auf "IATA 302 und US DoT" nun nochmal bei Lufthansa und dann auch bei United Airlines gemeldet und beide haben mir das exakt gleiche gesagt, was von obriger Darstellung abweicht. Ich schreibe es hier, weil es bestimmt irgendwann mal noch andere User interessiert.


    Für den Hinflug [FRA - EWR - MCO] ist alles klar, UA Metall, UA Ticket, UA Code:
    Ich kann das Golfbag unabhängig von den 158cm (H+B+T) als 1. oder 2. Gepäckstück aufgeben, ohne eine Sonderzahlung leisten zu müssen, also fallen nur die 0$ oder die 100$ an. Allerdings muss ich in EWR mein Gepäck abholen und wieder neu einchecken, da ich die USA betrete. Hier fallen dann aber keine weiteren Zusatzkosten für das gesamte Gepäck an.

    Für den Rückflug [MCO - FRA] mit LH Metall, UA Ticket und UA Code (auf dem selben Ticket wie der Hinflug):
    Es gilt für normales Gepäck die Bestimmung von United Airlines. Für Sondergepäck wie zum Beispiel Sportgepäck (größer 158cm (H+B+T) gelten die Bestimmungen der durchführenden Airline, also der wo du dich eincheckst!

    Das bedeutet also, dass ich mir für die United Airlines Sonderregelung "Dein Bag kann kostenlos als 1. Gepäckstück durchgehen, auch wenn es über 158cm hat" nichts kaufen, da Lufthansa diese Regelung auf dem Rückflug nicht akzeptieren wird und hier pauschal 100 EUR für ein Golfbag anfallen. Meine Ersparnis läge also lediglich bei 100$, wenn ich keinen großen Koffer mitnehme und das lohnt sich dann nicht wirklich..

    @Boeing736 und andere: Könnt ihr dem folgen oder wurde ich jetzt zufällig doppelt falsch beraten?


    PS: Bei UA einfach Golf Bag mitbringen. Keine Anmeldung nötig. Bei Lufthansa ZWINGEND vorher anmelden per Telefon.
    Geändert von Schlienz (11.01.2017 um 08:53 Uhr)

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.03.2013
    Ort
    Great Circle
    Beiträge
    569

    Standard

    Ich bin kein Spezialist auf diesem Gebiet aber einen eventuell wichtigen Punkt möchte ich anfügen: Auch wenn du für MCO-FRA ein LH-Ticket hast, wirst du für das Leg MCO-EWR m.M.n. bei UA einchecken, du bekommst für beide Legs (MCO-EWR und EWR-FRA) deine zwei Boardingpässe, das Gepäck geht durch und du wirst auf diesem Leg in einem UA-Flugzeug sitzen. LH bedient diese Strecke nicht selbst.
    Ob damit dein Problem eventuell geregelt ist, muss ein Kenner der Materie bewerten...
    Life is short, fly fast!

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    445

    Standard

    Zitat Zitat von Takeoff53 Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Spezialist auf diesem Gebiet aber einen eventuell wichtigen Punkt möchte ich anfügen: Auch wenn du für MCO-FRA ein LH-Ticket hast, wirst du für das Leg MCO-EWR m.M.n. bei UA einchecken, du bekommst für beide Legs (MCO-EWR und EWR-FRA) deine zwei Boardingpässe, das Gepäck geht durch und du wirst auf diesem Leg in einem UA-Flugzeug sitzen. LH bedient diese Strecke nicht selbst.
    Ob damit dein Problem eventuell geregelt ist, muss ein Kenner der Materie bewerten...
    LH465 MCO-FRA ist ein Lufthansa Flug wo auch Lufthansa einchecken wird.
    Takeoff53 und Pampersrocker sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    445

    Standard

    Ich bleibe aber bei meiner Aussage, gemäss US DoT gilt die First marketing carrier Regel auch für Sondergepäck:

    Airlines must apply the baggage rules of the first airline selected as the Most Significant Carrier (MSC) throughout a passenger’s entire journey and the amount that passengers pay for checked bags and other items, such as a pet in hold, must not vary during their trip
    http://www.atpco.net/sites/default/f...gage_facts.pdf
    Schlienz sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.03.2013
    Ort
    Great Circle
    Beiträge
    569

    Standard

    Zitat Zitat von Boeing736 Beitrag anzeigen
    LH465 MCO-FRA ist ein Lufthansa Flug wo auch Lufthansa einchecken wird.
    Du hast natürlich recht, ich habe nicht gut gelesen und bin davon ausgegangen, er fliegt gleich wie beim Hinweg.
    Life is short, fly fast!

  9. #9
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von Boeing736 Beitrag anzeigen
    Ich bleibe aber bei meiner Aussage, gemäss US DoT gilt die First marketing carrier Regel auch für Sondergepäck:



    http://www.atpco.net/sites/default/f...gage_facts.pdf
    Okay, und wie kann oder sollte man das eskalieren? Ich versuche es dann nochmal per Schriftverkehr, um etwas in der Hand zu haben, wenn es drauf ankommt. Nochmal danke fürs Nachsetzen.

    @Takeoff: Richtig, mein Rückflug ist ein Direktflug. Daher passt das Beispiel nicht ganz Der Rückflug MCO - FRA ist ein Direktflug mit UA Code und auf dem UA Ticket gemeinsam mit dem Hinflug, aber durchgeführt von Lufthansa (während FRA-EWR-MCO direkt von UA durchgeführt wird).


    Im Endergebnis (wenn das Nachsetzen von Boeing736 nicht hilft) werde ich wohl aber übel für den Hinflug 100$ und für den Rückflug 150$ zahlen müssen (Golf Bag bei Lufthansa kostet ab Europa 100EUR und ab USA 150$) ... Das ist schon echt ne üble Nummer.

  10. #10
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    20.07.2016
    Beiträge
    33

    Standard

    Mal so ein Tipp aus dem Leben: Nicht immer päpstlicher sein als der Papst. Einfach am Counter dein Golfbag draufknallen und beiläufig nuscheln "One Bag". Wahrscheinlich wird der Agent dich damit ohne größere Mucken einfach zum Sondergepäck schicken. Die haben auch keine Lust auf Palaver.
    Im Zweifel hast du halt über United gebucht weil du deren Sportgepäckrichtlinie so toll fandest und bist immer noch total verwundert, dass du jetzt mit LH fliegen sollst...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •