Du möchtest das Forum unterstützen?
Buche Deine Lufthansa-Flüge über diesen Link
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Thema: Abschaffung der Kreditkartenentgelte bei den Lufthansa Group Airlines auf Verbraucher-CCs

  1. #1
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    22.363

    Standard Abschaffung der Kreditkartenentgelte bei den Lufthansa Group Airlines auf Verbraucher-CCs

    ANZEIGE
    Aufgrund der EU-Regulierung "Payment Service Directive II (PSD II)" wird die Erhebung der Kreditkartenentgelte (OPC - Optional Payment Charge) auf Verbraucher-Kreditkarten aus dem Vier-Parteien-System (v. a. Visa und MasterCard) ab Januar 2018 untersagt. Hintergrund des Verbots ist die Regulierung der Gebühren, die bei Transaktionen mit diesen Kreditkarten anfallen.

    Das Surcharging von Firmenkreditkarten bleibt gemäß PSD II weiterhin gestattet, da die Gebühren dieser Kreditkarten nicht reguliert sind. Vor diesem Hintergrund werden die Lufthansa Group Airlines weiterhin eine OPC auf Transaktionen mit Firmenkreditkarten erheben, um entstehende Akzeptanzkosten teilweise zu kompensieren.

    Der OPC-Wert bleibt für betroffene Kreditkarten sowie PayPal für Ticketkäufe bei Austrian Airlines, Lufthansa und SWISS unverändert bei 1,65 % für die OPC-Länder und beträgt maximal 25 EUR. Für die Schweiz gelten wie bisher andere OPC-Werte.

    Zur weiteren Harmonisierung innerhalb der Lufthansa Group Airlines stellt Brussels Airlines ab dem 14. Dezember 2017 (Datum der Ticketausstellung) die OPC ebenfalls auf prozentuale Werte um und adaptiert alle weiteren Veränderungen hinsichtlich der OPC, die ab Januar 2018 auftreten, ebenso. Auf Basis des prozentualen Ansatzes können in Zukunft bei Brussels Airlines entstehende Akzeptanzkosten verursachungsgerechter teilkompensiert werden.
    Goliath, tarantula, Anonyma und 7 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    894

    Standard

    Top! Finde ich super, dass diese Steinzeit-Gebühren endlich mal abgeschafft werden. Andererseits heißt das ja nur, dass alle Tickets jetzt einfach grundsätzlich 10 EUR teurer werden ...
    htb, bluesaturn und Pegasos sagen Danke für diesen Beitrag.
    2012: CGN MUC FDH LAX DXB NRT DUS LHR VIE FLR TRN FRA TXL BCN VLL CRL BRU EIN SSH TLV AGP CPH
    2013-2015: Hab ich vergessen -- War zu lange nicht im Forum ...
    2016: NCE LHR CGN MUC DXB HND EWR DTW CVG ORD AMS TXL DEN DUS IDA GVA FRA HAM VCE LAS SLC IST HRG SIN PVG SEZ
    2017: MUC PVG HKG IAD DTW RDU CGN FRA KIX HND TXL ORD ICN

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.02.2013
    Ort
    above and below the clouds
    Beiträge
    4.276

    Standard

    Zitat Zitat von Mulder_110 Beitrag anzeigen
    Top! Finde ich super, dass diese Steinzeit-Gebühren endlich mal abgeschafft werden. Andererseits heißt das ja nur, dass alle Tickets jetzt einfach grundsätzlich 10 EUR teurer werden ...
    Wenigstens werden CC-Zahler jetzt nicht mehr schlechter gestellt.

  4. #4
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    22.363

    Standard

    Zitat Zitat von blackbeauty Beitrag anzeigen
    Wenigstens werden CC-Zahler jetzt nicht mehr schlechter gestellt.
    Außer, Du hast eine Business Card.

    Wer z.B. für 1 Euro 1 Meile auf seiner Miles&More Mastercard bekommt, zahlt weiter die OPC - wer für 2 Euro 1 Meilen auf seiner Miles&More Mastercard bekommt, nicht.
    on_tour sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    7.669

    Standard

    Und was ist mit der belgischen M&M-Amex? Da gibt ja auch die Privatkarte nach wie vor 1,5 Meilen pro Euro (wohingegen die Mastercard mittlerweile auch bei 1 Meile für 2 Euro ist)?

  6. #6
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    22.363

    Standard

    Privatkarte ist Privatkarte und muss nach der neuen Payment Directive von der OPC befreit werden.

    Das vorgenannte Beispiel von mir bezog sich auf die deutschen Miles&More Kreditkartenprodukte.
    Anonyma sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Gründungsmitglied und Senior Chefredakteur VFT Avatar von dreschen
    Registriert seit
    07.03.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    5.039

    Standard

    Zitat Zitat von rcs Beitrag anzeigen
    Außer, Du hast eine Business Card.

    Wer z.B. für 1 Euro 1 Meile auf seiner Miles&More Mastercard bekommt, zahlt weiter die OPC - wer für 2 Euro 1 Meilen auf seiner Miles&More Mastercard bekommt, nicht.
    Und das will man beim Buchungsprozess darstellen können? Da wird die IT der LH auf unserer Seite sein
    Sideshow Bob: Resist every temptation I've placed in front of you.
    Homer: Oooooh! Beer!

  8. #8
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    22.363

    Standard

    Zitat Zitat von dreschen Beitrag anzeigen
    Und das will man beim Buchungsprozess darstellen können? Da wird die IT der LH auf unserer Seite sein
    Das ist extrem einfach. Business Cards haben andere Nummernkreise als Endverbraucher-Karten. Darüber wird die OPC dann gesteuert.
    unseen_shores sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2016
    Ort
    DUS
    Beiträge
    553

    Standard

    Endlich macht die Lufthansa das, was Rewe, Amazon und Co schon seit Ewigkeiten machen: die Kreditkarten-Gebühren in ihren Produktpreisen verstecken, ehm integrieren.

    Kein Witz - ich finde es wirklich angenehmer. So weiß ich von Anfang an, was ich zahle (außer ich möchte noch einen Hotel, Mietwagen, eine RR-Versicherung, Sitzplatz und Getränk, that is).

    Gilt das dann auch für OTAs?

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    11.741

    Standard

    Dann ist es ja nur eine Frage der Zeit, bis beim Ticketpreis nach dem Reisezweck differenziert wird. Wogegen dann wieder jemand vor das BVerfG ziehen wird....
    Fare_IT sagt Danke für diesen Beitrag.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    11.741

    Standard

    Zitat Zitat von abvvgold Beitrag anzeigen
    Endlich macht die Lufthansa das, was Rewe, Amazon und Co schon seit Ewigkeiten machen: die Kreditkarten-Gebühren in ihren Produktpreisen verstecken, ehm integrieren.
    Naja, Cash (im offline-Handel) sammeln, sortieren, transportieren, einzahlen, versichern ... kostet ja auch Geld. Just normal cost of doing business. Insofern schon richtig, daß der Anbieter diese Kosten tragen muß und nicht separat in Rechnung stellt.
    Rambuster sagt Danke für diesen Beitrag.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tarantula
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    Löhne
    Beiträge
    1.046

    Standard

    Eine überfällige Änderung, leider hat sich die LH hier ja nur auf gesetzlichen Druck der EU bewegt.
    mpm, concordeuser und ArnieUSA sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.01.2011
    Ort
    ZRH, früher in AT zwischen ACH und FDH
    Beiträge
    1.235

    Standard

    Wie verhält es sich mit Privatkreditkarten ex Schweiz? Weiterhin OPC oder keine mehr?

  14. #14
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    22.363

    Standard

    In der Schweiz will man wohl erst einmal an der OPC festhalten mit 1,4% und einem Cap von 30 CHF, wobei dort meine ich auch das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Die Schweiz ist nicht Teil des EWR, somit muss die PSD derzeit dort nicht zwingend umgesetzt werden.

    Vielleicht nochmal wichtig, da generell die in der Schweiz ausgegebenen Kreditkarten der OPC unterliegen:

    • Die OPC wird auf alle Tickets, die mit Kreditkarten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR, d.h. EU-Staaten plus NO, IS, LI) ausgegeben gezahlt werden, erhoben.
    • Die OPC wird erhoben, wenn ein Ticket auf dem Ticketstock einer Lufthansa Group Airline (LH/LX/OS/SN) ausgestellt wird
    • Die OPC wird für diese Tickets unabhängig vom angewendeten Tarif/Fare erhoben und unabhängig vom Fare Owning Carrier oder von der Beteiligung anderer Airlines am Routing. Wenn z.B. ein LH-Ticket für ein komplettes Routing einer anderen Fluggesellschaft ausgestellt wird (z.B. EW/4U), wird die OPC erhoben.
    • Die OPC beträgt für LH, LX, OS und SN in der Schweiz 1,40 % und für alle anderen Märkte 1,65 % vom Ticketpreis – also Tarifwert inkl. aller Taxes, Fees und Surcharges.
    • Der Maximalbetrag (Kappungsgrenze) wurde mit EUR 25 / CHF 30 / GBP 20 / DKK 190 / PLN 110 / CZK 680 / HUF 7700 festgelegt
    • Die OPC wird für das jeweilige Reiseantrittsland (POO/point of commencement POC) in der Lokalwährung berechnet
    • Es gibt keine Ermäßigungen für die Kappungsgrenze, z.B. für Kinder-Tickets, One Way oder Circle Trip. Nur Kleinkinder (INF) sind von der OPC ausgenommen.
    rower2000 sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    729

    Standard

    Absolut in der Lufthansa Konzern-DNA verankert ist die folgende Formulierung, die tief in die Sichtweise auf das eigene Geschäft und die Kunden blicken lässt:

    Zitat Zitat von LH Mitteilung
    Vor diesem Hintergrund werden die Lufthansa Group Airlines weiterhin eine OPC auf Transaktionen mit Firmenkreditkarten erheben, um entstehende Akzeptanzkosten teilweise zu kompensieren.

  16. #16
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.06.2017
    Ort
    Bad Soden / FRA
    Beiträge
    172

    Standard

    Heißt das dann das man auf Privat-CCs demnächst "auf Grund zwingender gesetzlicher Vorgaben" dann noch weniger Meilen sammelt? Gab's nicht mal ne M&M CC White, mit der man 2 Meilen pro 5 Euro Umsatz gesammelt hat? Die könnte man ja wieder aus der Schublade zaubern

  17. #17
    mpm
    mpm ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.07.2011
    Ort
    Reihe 42a
    Beiträge
    706

    Standard

    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    Dann ist es ja nur eine Frage der Zeit, bis beim Ticketpreis nach dem Reisezweck differenziert wird. Wogegen dann wieder jemand vor das BVerfG ziehen wird....
    Das wird ja wirklich schon oft gefragt. Lufthansa.de fragt auf der Buchungsseite ob der Reisezweck privat oder beruflich ist. Booking.com ebenso.

    Bis jetzt kann man das einfach offen lassen, aber ich habe mich schon oft gefragt, was das soll. (Wenn's nur um's wissen Wollen ginge, müsste man das ja nicht so prägnant machen.)
    GoldenEye sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    11.741

    Standard

    Zitat Zitat von mpm Beitrag anzeigen
    ...Bis jetzt kann man das einfach offen lassen,...
    so ist es.

    (und die Frage, die an sich schon doof ist, wird immer doofer, je mehr Leute unterwegs sind, die das eine mit dem anderen verbinden, bzw. bei denen die Unterscheidung zwischen privat und beruflich nicht trennscharf ist).
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    QUL
    Beiträge
    4.275

    Standard

    ... oder geschäftlich reisen aber keine Geschäftliche Kreditkarte haben und dann ihre Reise abrechnen mit der Privaten Karte.

    oder man denkt dass die Frage dann teurere Hotels anzeigt wenn man geschäftlich klickt... Oder oder oder
    Ist das Gepäckstück noch so klein, der Zoll der schaut immer rein !
    [SIZE=1]

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    5.770

    Standard

    Zitat Zitat von mpm Beitrag anzeigen
    Das wird ja wirklich schon oft gefragt. Lufthansa.de fragt auf der Buchungsseite ob der Reisezweck privat oder beruflich ist. Booking.com ebenso.

    Bis jetzt kann man das einfach offen lassen, aber ich habe mich schon oft gefragt, was das soll. (Wenn's nur um's wissen Wollen ginge, müsste man das ja nicht so prägnant machen.)
    da geht es wohl eher um die Frage, "Rechnung mit Umsatz/Mehrwertsteuerausweis"

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •