Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 124

Thema: Höhe der Bearbeitungsgebühr bei Strafzetteln von Mietwagenfirmen

  1. #101
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    18.12.2013
    Beiträge
    11

    Standard

    ANZEIGE
    Dann setzt du die Peitsche an, damit die Studenten mehr als 6 Kennzeichen in einer Stunde rausfischen, die IT hilft durch Automatisierung und schon sinken die Ausgaben in den Bereich von 300.000.

    Aber klar, ich verstehe den Punkt.

  2. #102
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2011
    Ort
    CGN
    Beiträge
    2.108

    Standard

    Zitat Zitat von rotanes Beitrag anzeigen
    Ich erstelle dir mal kostenlos einen Business-Case für dein Startup:

    AUSGABEN:
    - 10 Arbeitsminuten je Fall: 5.000 Arbeitsstunden je Monat * 60€ Stundenverrechnungssatz : 300.000 Euro
    - IT-Kosten für Verarbeitung und 10 Jahre Archivierung : 30.000 Akten * 5€/Akte = 150.000 Euro.
    mit ausreichend gutem Willen bekommt man jede Geschäftsidee kaputtgerechnet :-)

  3. #103
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    HAM
    Beiträge
    7.007

    Standard

    Zitat Zitat von jodost Beitrag anzeigen
    mit ausreichend gutem Willen bekommt man jede Geschäftsidee kaputtgerechnet :-)
    ... das ist mir auch klar, das man die Geschäftsidee noch optimieren kann

    Ich wollte ja auch bewusst ein wenig provozieren und logisch ist ja auch, dass die Mietwagenunternehmen da noch etwas dran verdienen wollen - das will ja jeder von uns.

    Aber im Kern ist es halt doch wirklich so, dass hier eben keine Abzocke vorliegt, sondern ein mühseliges Geschäft mit diesen Strafzetteln...

  4. #104
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    2.202

    Standard

    Zitat Zitat von rotanes Beitrag anzeigen
    ... das ist mir auch klar, das man die Geschäftsidee noch optimieren kann

    Ich wollte ja auch bewusst ein wenig provozieren und logisch ist ja auch, dass die Mietwagenunternehmen da noch etwas dran verdienen wollen - das will ja jeder von uns.

    Aber im Kern ist es halt doch wirklich so, dass hier eben keine Abzocke vorliegt, sondern ein mühseliges Geschäft mit diesen Strafzetteln...

    Und dies ist halt Bestandteil des Geschäftsmodelles von autovermietenden Gebrauchtwagenhaendlern ebenso wie es deren Pflicht ist, die Autos zuzulassen, sie mit gebrauchstauglichen Reifen auszustatten oder die Karre vor der Vermietung zu putzen. Und erschwerend kommt hinzu, dass sie sich wohl kaum für die Erfuellung ihrer Zeugenpflichten vom Betroffenen eines OWi Verfahrens bezahlen lassen können.
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

  5. #105
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.07.2016
    Beiträge
    1

    Standard

    Wir sind neulich Nacht mit einem AVIS-Leihwagen in den Hamburger Begrüßungsblitzer gefahren. Nerv - den kennt doch eigentlich jedes Kind. Andererseits hatten wir am Ende unseres Urlaubs durch einen unverschuldeten Autounfall auf dem Weg zum Flughaben unseren Flug verpasst, hatten großes Glück, dass wir an dem Tag überhaupt noch einen Rückflug nach D ergattern konnten, und mussten dann eben mit einem Mietwagen ab Düsseldorf weiterfahren.

    Von Avis erhielt ich am 30.06.2016 ein am 21.06.2016 erstelltes und aus Budapest versandtes Schreiben, dass die Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 € zzgl. 4,75 € = 29,75 € innerhalb der nächsten 14 Tage von meinem Kreditkartenkonto abgebucht werde.

    Dieser Forderung habe ich mit Mail vom 03.07.2016 widersprochen, über den Erhalt der Mail habe ich eine Bestätigung erhalten. Zu dem Zeitpunkt war, das schrieb ich in meiner Mail auch, noch nichts abgebucht. Am 06.07.2016 erhielt ich aus Landau in der Pfalz einen Anruf in Abwesenheit, der Anrufer hat aber keine Nachricht hinterlassen. Ich vermute, dass das ein Anruf von Avis war, denn ich wüsste nicht, wer mich von dort aus anrufen sollte, und wie ich eben sah, hat Avis dort (s)einen Sitz. Und wie ich eben auch sah, wurde Avis' Forderung über 29,75 € am 05.07.2016 trotz meines Widerspruchs gleichwohl von meinem KK-Konto abgebucht. Tja ...

    Den Tipp, bei der Bußgeldstelle Bescheid zu geben, wollte ich nutzen. Einmal kam ich durch, da hatten sie noch nichts vorliegen. Die weiteren Male, die ich es zu den angegebenen Geschäftszeiten versuchen konnte, kam ich leider nicht durch: Entweder war besetzt oder mein Anruf blieb unbeantwortet.

    Eine Bekannte, die bei Europcar arbeitet und die Avis-Gebühr happig fand, teilte mir übrigens mit, dass Europcar bei Einsprüchen gegen diese Gebühr nichts unternehme, da es wohl an einer Rechtsgrundlage fehle oder diese streitig sei.

    Gruß vom Sams

  6. #106
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    15.561

    Standard

    mit welcher Begründung (Nachweis) wurde der KK-Widerspruch denn rejected?

  7. #107
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2016
    Beiträge
    1

    Standard

    Nur mal so zur Info:

    Die Italienische Autovermietung Sicily by car verlangt 61 Euro Bearbeitungsgebühr. Ich nehme mal an das die so mittlerweile ihr Geld verdienen...

  8. #108
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    267

    Standard

    Strafzettel für Falschparken in Torrox Costa (Costal del Sol): Strafe 25,- Euro, in Rechnung gestellt wurden insgesamt 42,35 Euro. Bei all den Vergleichen hier ja noch relativ human. Mietwagenfirma Budget.

  9. #109
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    15.561

    Standard

    Zitat Zitat von kitchenbutcher Beitrag anzeigen
    Strafzettel für Falschparken in Torrox Costa (Costal del Sol): Strafe 25,- Euro, in Rechnung gestellt wurden insgesamt 42,35 Euro. Bei all den Vergleichen hier ja noch relativ human. Mietwagenfirma Budget.
    in der Innenstadt? Habe heute an den Restaurants am Strand an der Strasse im Staub geparkt

  10. #110
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    267

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    in der Innenstadt? Habe heute an den Restaurants am Strand an der Strasse im Staub geparkt
    Auf der Av. del Faro Richtung Strand in Höhe der Altpapier und Altglas Container. Mein Torrox erfahrener Beifahrer sagte, da könne man umsonst parken. Naja, selbst schuld, wenn man dem glaubt und zu faul ist, die Schilder zu lesen

  11. #111
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    880

    Standard

    Zitat Zitat von Flying Lawyer Beitrag anzeigen
    Das ist eine realistische Vorstellung von dem was "Schaden" rechtlich heißt, da verkennst Du was. Es entsteht rechtlich kein Schaden, weil der Mitarbeiter ohnehin da ist und niemand nachweisen kann, dass es irgendetwas "extra" gekostet hat. Wenn Du mich um Rat fragst, erwartest Du von mir eine vergütungspflichtige Leistung, wegen der ich Dir aufgrund unseres Vertrages eine Rechnung schreibe.

    Das Aufbewahrten kostet mit Verlaub auch nicht nachweisbar irgendetwas, weil das eingescannt wird. Avis hat aus seiner Stellung als Fahrzeughalter gegenüber dem Staat die Pflicht, die Auskunft zu erteilen. Und dafür bekommt Avis nach dem Gesetz halt kein Geld.
    Boah mein Gott, einfach nur unglaublich diese Einstellung. Ich bekomme echt das Kotzen, wenn ich sowas von einem Anwalt lese, die wirklich jede Kleinstscheiße mit horrendsten Gebühren abrechnen. Wie ist das denn z.B. mit den Telekommunikationskosten, die mit auf die Rechnung geklatscht werden bei jedem Mandanten? Na, seit wann entstehen denn durch das Schreiben von E-Mails Kosten? Oder warum wird die Telefon.Flatrate in alle Netze monatlich X-fach bei jedem Mandanten abgerechnet? Albern.

    Absolut selbstverständlich (!) entstehen hier effektiv Kosten bei den Mietwagenfirmen. Ist natürlich schön, wenn du die Tatsachen vor Gericht nett verdrehen kannst, aber in der Realität entstehen diese Kosten. In der Realität braucht man natürlich mehr Mitarbeiter um diese Vorgänge zu handeln, auch der Scanvorgang kostet Personal, das DMS-System kostet Geld und Wartung; usw.usf.
    rotanes sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #112
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    BRE
    Beiträge
    3.407

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas91 Beitrag anzeigen
    Wie ist das denn z.B. mit den Telekommunikationskosten, die mit auf die Rechnung geklatscht werden bei jedem Mandanten?
    Gesetzlich geregelter Pauschalbetrag, Ziff. 7002 RVG-VV.
    2015: LHR (LH) GDN (LH) ARN (KL) AES (KL) TRD (KL) OSL (KL) CGK (KL) KUL (KL) ARN (KL/LH) SVG (KL)
    2016: LHR (KL) TRD (KL) LHR (KL) TRF (KL) IST (KL) CPH (KL) GOT (KL) AMS (KL)
    2017: STR (AB/EW) ABZ (KL) LCY/LHR (KL) ATH (KL) SKG (A3/EL) AXD (OA) STR (4U) OSL (KL) LCY/LHR (KL) AMS (KL)

  13. #113
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    880

    Standard

    Zitat Zitat von meilenfreund Beitrag anzeigen
    Gesetzlich geregelter Pauschalbetrag, Ziff. 7002 RVG-VV.
    Das ist mir schon bewusst, dass es sich um einen gesetzlich geregelten Pauschalbetrag handelt. Aber dass dann gerade von einem Rechtsanwalt, der ja nun wirklich fiktive Kosten abrechnet (mit diesem Pauschalbetrag), die in der Realität überhaupt nicht anfallen, die Argumentation kommt, bei der Bearbeitung der Strafzettel fallen keine Kosten an (obwohl ja wohl definitiv welche anfallen), das geht mir dann doch wirklich gehörig gegen den Strich.

    Der gute Herr Rechtsanwalt Flying Lawyer möge bitte einmal darstellen, wo er seine kostenlosen Mitarbeiter findet, seine Server kostenlos hostet, sein DMS-System kostenlos pflegen lässt (inkl. Sicherheitsupdates, usw.) und dann auch noch kostenlos die Behördenanfragen via Post / Fax beantwortet (und die Briefe / Faxe kostenlos versendet). Vielen Dank schonmal für diese Darstellung.
    rotanes sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #114
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2015
    Beiträge
    250

    Standard

    Kürzlich seit längerem mal wieder mit einem Sixt Fahrzeug geblitzt worden: die "Aufwandspauschale" wurde nunmehr direkt meiner Kreditkarte belastet, gerade kam die SMS. Seit wann ist das so? (Früher kam eine Rechnung, die man überweisen musste...)

  15. #115
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    15.561

    Standard

    Leider hat mir der Renault Talisman von Avis kein Glück gebracht: Blitzer auf der Zoobrücke Köln Richtung Deutz. Potzblitz, dieses Mal waren es mehr als 15€

    Stadt Köln sind die letzten Heuler "ja das können wir nicht aussortieren" geht angeblich automatisiert an den Halter. Na dann muss ich mal widersprechen, wenn das von Avis kommt

  16. #116
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tosc
    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    13.665

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Leider hat mir der Renault Talisman von Avis kein Glück gebracht: Blitzer auf der Zoobrücke Köln Richtung Deutz. Potzblitz, dieses Mal waren es mehr als 15€

    Stadt Köln sind die letzten Heuler "ja das können wir nicht aussortieren" geht angeblich automatisiert an den Halter. Na dann muss ich mal widersprechen, wenn das von Avis kommt
    Zitat Zitat von Gustl Beitrag anzeigen
    Kürzlich seit längerem mal wieder mit einem Sixt Fahrzeug geblitzt worden: die "Aufwandspauschale" wurde nunmehr direkt meiner Kreditkarte belastet, gerade kam die SMS. Seit wann ist das so? (Früher kam eine Rechnung, die man überweisen musste...)
    Seit so Spezialisten wie XT600 sich um die Zahlung drücken.

  17. #117
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    BRE
    Beiträge
    3.407

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    Stadt Köln sind die letzten Heuler "ja das können wir nicht aussortieren" geht angeblich automatisiert an den Halter. Na dann muss ich mal widersprechen, wenn das von Avis kommt
    Wie soll das mit dem Aussortieren Deiner Meinung nach funktionieren, um dann direkt den Fahrer anzuschreiben?
    2015: LHR (LH) GDN (LH) ARN (KL) AES (KL) TRD (KL) OSL (KL) CGK (KL) KUL (KL) ARN (KL/LH) SVG (KL)
    2016: LHR (KL) TRD (KL) LHR (KL) TRF (KL) IST (KL) CPH (KL) GOT (KL) AMS (KL)
    2017: STR (AB/EW) ABZ (KL) LCY/LHR (KL) ATH (KL) SKG (A3/EL) AXD (OA) STR (4U) OSL (KL) LCY/LHR (KL) AMS (KL)

  18. #118
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    15.561

    Standard

    Zitat Zitat von meilenfreund Beitrag anzeigen
    Wie soll das mit dem Aussortieren Deiner Meinung nach funktionieren, um dann direkt den Fahrer anzuschreiben?
    weil das - mein meilenfreund - bei anderen Städten funktioniert - Köln sind halt arrogante Deppen

  19. #119
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    2.202

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas91 Beitrag anzeigen
    Boah mein Gott, einfach nur unglaublich diese Einstellung. Ich bekomme echt das Kotzen, wenn ich sowas von einem Anwalt lese, die wirklich jede Kleinstscheiße mit horrendsten Gebühren abrechnen. Wie ist das denn z.B. mit den Telekommunikationskosten, die mit auf die Rechnung geklatscht werden bei jedem Mandanten? Na, seit wann entstehen denn durch das Schreiben von E-Mails Kosten? Oder warum wird die Telefon.Flatrate in alle Netze monatlich X-fach bei jedem Mandanten abgerechnet? Albern.

    Absolut selbstverständlich (!) entstehen hier effektiv Kosten bei den Mietwagenfirmen. Ist natürlich schön, wenn du die Tatsachen vor Gericht nett verdrehen kannst, aber in der Realität entstehen diese Kosten. In der Realität braucht man natürlich mehr Mitarbeiter um diese Vorgänge zu handeln, auch der Scanvorgang kostet Personal, das DMS-System kostet Geld und Wartung; usw.usf.
    Kinderstube ist nicht Deine Stärke. Telekommunikationskosten sind ein gesetzlich geregelter Pauschalbetrag, Ziff. 7002 RVG-VV. Drum darf der Anwalt solche normalen Kosten des Geschäftsbetriebes abrechnen. Auch wenn Du dabei brechen willst. Sollen die Mietwagenbetreiber in den Vertrag (und nicht ins Kleingedruckte) die Kosten aufnehmen und gut ist. Solange das nicht der Fall ist, sind das normale Kosten des Geschäftsbetriebes und die haben in den Preisen 'drin zu sein.
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

  20. #120
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    2.202

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas91 Beitrag anzeigen
    Das ist mir schon bewusst, dass es sich um einen gesetzlich geregelten Pauschalbetrag handelt. Aber dass dann gerade von einem Rechtsanwalt, der ja nun wirklich fiktive Kosten abrechnet (mit diesem Pauschalbetrag), die in der Realität überhaupt nicht anfallen, die Argumentation kommt, bei der Bearbeitung der Strafzettel fallen keine Kosten an (obwohl ja wohl definitiv welche anfallen), das geht mir dann doch wirklich gehörig gegen den Strich.

    Der gute Herr Rechtsanwalt Flying Lawyer möge bitte einmal darstellen, wo er seine kostenlosen Mitarbeiter findet, seine Server kostenlos hostet, sein DMS-System kostenlos pflegen lässt (inkl. Sicherheitsupdates, usw.) und dann auch noch kostenlos die Behördenanfragen via Post / Fax beantwortet (und die Briefe / Faxe kostenlos versendet). Vielen Dank schonmal für diese Darstellung.
    Es gibt keinen Mitarbeiter, der mir das kostenlos macht. Ich kann es dem Mandanten aber auch über die gesetzlich vorgesehene Pauschale hinaus nicht extra berechnen. Es ist Teil meiner Vergütung, mit der ich auch meine Geschäftsausgaben zu decken habe. insofern: Ich kriege nichts fuers Scannen, warum soll der Mietwagenbetreiber was bekommen. Sicher nicht, weil Du hier gegen Anwälte Stimmung machst
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4 5 6 7 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •