Du möchtest das Forum unterstützen?
Buche Deine Flüge mit Aer Lingus über diesen Link
Ergebnis 1 bis 18 von 18
Übersicht der abgegebenen Danke7x Danke
  • 1 Beitrag von kraven
  • 1 Beitrag von muenchner
  • 1 Beitrag von Gulliver
  • 1 Beitrag von Gulliver
  • 3 Beitrag von xtra_81

Thema: DE 7979 LPA-HAM am 21.08.2011

  1. #1
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    STR/HAM/AGP
    Beiträge
    131

    Standard DE 7979 LPA-HAM am 21.08.2011

    ANZEIGE
    Der Flug LPA-HAM am 21.08.2011 sollte 11Uhr abfliegen. Erst wurde eine Verspätung von 6-7 Stunden angekündigt, jetzt heißt es bereits ca. 12 Stunden. Informationen vor Ort gab es nicht. Hat jemand ne Ahnung, wieso die so eine große Verspätung haben?

  2. #2
    Erfahrener Maximierer Avatar von shortfinal
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    STR
    Beiträge
    2.128

    Standard

    Denkst du das wäre was besonderes?
    DE7812 STR-HER hatte heute gute 13 Stunden Verspätung, DE6679 CHQ-FRA 6 Stunden, hey that's Condor, that's 757 (die 76 sind aber auch gut dabei).


    PS: Viel Spaß beim Klagen für die (EU)-Kompensation

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.09.2010
    Beiträge
    610

    Standard

    DE7363 PMI-FRA wird statt 23.50 und 05.30 morgen früh erwartet.
    DE1014 FRA-HRG jetzt schon für 08.00 abflug statt 07.00 erwartet.

    Condor fliegen heißt offenbar Zeit mitbringen

  4. #4
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    STR/HAM/AGP
    Beiträge
    131

    Standard

    also technische Probleme oder was? Und Condor hat keine Ersatzflugzeuge?

  5. #5
    kraven
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von xtra_81 Beitrag anzeigen
    also technische Probleme oder was? Und Condor hat keine Ersatzflugzeuge?
    Condor fährt IMMER am Limit, das ist jede Saison so... Durch die vielen W-Patterns verstärkt sich dieser Effekt dann noch.
    xtra_81 sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrener Maximierer Avatar von shortfinal
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    STR
    Beiträge
    2.128

    Standard

    Zitat Zitat von xtra_81 Beitrag anzeigen
    Und Condor hat keine Ersatzflugzeuge?
    Nein, und es kann auch kein Flug ausfallen und es ist auch kaum "Luft" im Flugplan, so verschiebt sich bei einer Störung (sei es technischer Natur oder wasauchimmer) alles weiter nach hinten.
    Nur wenn es überhaupt nicht mehr anders geht, wird auf Fremdgerät zurückgegriffen, wie z.B. die N342AX, die seit Wochen FRA-PUJ-FRA fliegt.

  7. #7
    kraven
    Gast

    Standard

    Im Sommer hat Condor auch auf Kurzstrecke Wetleases im Einsatz. Letztes Jahr wars ein White 320er, dieses Jahr ein Hamburg Airways 319. Cirrus flug am Anfang der Saison mit ihren E70 auch einige Umläufe.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    DUS/CDG
    Beiträge
    690

    Standard

    haben wir aber Glück gehabt gestern. PMI-DUS war sowas von pünktlich weg - gab letztlich 35 Minuten Zugabe für Holdings dank Unwetter. Alle anderen DE's in DUS waren ebenfalls on time

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von donaldml
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.058

    Standard

    Zitat Zitat von kraven Beitrag anzeigen
    Durch die vielen W-Patterns verstärkt sich dieser Effekt dann noch.
    was sind W-Patterns?
    Gruß Martin

  10. #10
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    10.06.2009
    Ort
    VIE/MUC
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von donaldml Beitrag anzeigen
    was sind W-Patterns?
    Bspw. FRA-PMI-HAM-PMI-FRA
    donaldml sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    STR/HAM/AGP
    Beiträge
    131

    Standard

    Zitat Zitat von shortfinal Beitrag anzeigen
    Denkst du das wäre was besonderes?
    DE7812 STR-HER hatte heute gute 13 Stunden Verspätung, DE6679 CHQ-FRA 6 Stunden, hey that's Condor, that's 757 (die 76 sind aber auch gut dabei).


    PS: Viel Spaß beim Klagen für die (EU)-Kompensation
    Bisher weigern die sich noch eine Entschädigung zu zahlen. Angeblich triftt sie keine Schuld. Immerhin 13 STUNDEN!!

  12. #12
    Moderator Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und auf dem Freudenberg
    Beiträge
    14.483

    Standard

    Zitat Zitat von xtra_81 Beitrag anzeigen
    Bisher weigern die sich noch eine Entschädigung zu zahlen. Angeblich triftt sie keine Schuld. Immerhin 13 STUNDEN!!
    Ist halt die Frage was

    a) der angegebene Grund und
    b) der echte Grund war

    Weißt Du da was konkretes?

  13. #13
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    STR/HAM/AGP
    Beiträge
    131

    Standard

    Laut Condor: "ein außergewöhnlicher Umstand im Sinne des 14. Erwägungsgrundes [...] so dass wir gemäß Art. 5 Abs. 3 der EG-VO 261/04 leistungsfrei werden. Es bestanden keine zumutbaren Möglichkeiten unsererseits, die eingetretene Verspätung zu verhindern [...] Vorsorglich erklären wir die Anrechnung gemäß Art. 12 Abs. 1 der EG-VO 261/04 hinsichtlich etwaiger Minderungs- und Schadensersatzansprüche."
    Mehr weiß ich nicht. Das Flugzeug kam aus Hamburg mit 13 Stunden Verspätung. Am Wetter lags nicht.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    839

    Standard

    Zitat Zitat von xtra_81 Beitrag anzeigen
    Laut Condor: "ein außergewöhnlicher Umstand im Sinne des 14. Erwägungsgrundes ...
    Hier der 14. Erwägungsgrund
    Wie nach dem Übereinkommen von Montreal sollten die Verpflichtungen für ausführende Luftfahrtunternehmen in den Fällen beschränkt oder ausgeschlossen sein, in denen ein Vorkommnis auf außergewöhnliche Umstände zurückgeht, die sich auch dann nicht hätten vermeiden lassen, wenn alle zumutbaren Maßnahmen ergriffen worden wären. Solche Umstände können insbesondere bei politischer Instabilität, mit der Durchführung des betreffenden Fluges nicht zu vereinbarenden Wetterbedingungen, Sicherheitsrisiken, unerwarteten Flugsicherheitsmängeln und den Betrieb eines ausführenden Luftfahrtunternehmens beeinträchtigenden Streiks eintreten.
    Und Art 12 Abs. 1 der EG-VO 261/04
    Diese Verordnung gilt unbeschadet eines weitergehenden Schadensersatzanspruchs des Fluggastes. Die nach dieser Verordnung gewährte Ausgleichsleistung kann auf einen solchen Schadensersatzanspruch angerechnet werden.
    Quelle: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2004:046:0001:0007:deDF

    Also außergewöhnliche Umstände, die nicht weiter erläutert werden. Aus Erfahrung kann man da sagen, dass die Chancen nicht schlecht stehen, dass hiermit Umstände zu Grunde liegen, die von Gerichten nicht als außergewöhnlich anerkannt werden.
    xtra_81 sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    STR/HAM/AGP
    Beiträge
    131

    Standard

    Zitat Zitat von Gulliver Beitrag anzeigen
    Hier der 14. Erwägungsgrund


    Und Art 12 Abs. 1 der EG-VO 261/04


    Quelle: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2004:046:0001:0007:deDF

    Also außergewöhnliche Umstände, die nicht weiter erläutert werden. Aus Erfahrung kann man da sagen, dass die Chancen nicht schlecht stehen, dass hiermit Umstände zu Grunde liegen, die von Gerichten nicht als außergewöhnlich anerkannt werden.
    Mein Tipp ist ja, dass es Wartungsprobleme gab und die nicht rechtzeitig fertig geworden sind. Habe das ganze erstmal ans Luftfahrtbundesamt geschickt, aber große Hoffnung habe ich nicht.
    Und btw: Bei 13 Stunden Verspätung ist Umbuchung keine Möglichkeit? Da gabs an dem Tag ja noch mehrere Flüge nach Spanienfestland und Deutschland!

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    839

    Standard

    Zitat Zitat von xtra_81 Beitrag anzeigen
    Mein Tipp ist ja, dass es Wartungsprobleme gab und die nicht rechtzeitig fertig geworden sind. Habe das ganze erstmal ans Luftfahrtbundesamt geschickt, aber große Hoffnung habe ich nicht.
    Und btw: Bei 13 Stunden Verspätung ist Umbuchung keine Möglichkeit? Da gabs an dem Tag ja noch mehrere Flüge nach Spanienfestland und Deutschland!
    Beim LBA sind nach eigenen Erfahrungen die Bearbeitungszeiten momentan so um die 1,5 Jahre. Allerdings weiß ich nicht ob eine Erinnerungsmail meinerseits an das LBA ca. 12 Monate nach Einreichen der Beschwerde einen Einfluss gehabt hat. Ich habe das Erfahren, weil Easyjet mir ca. 19 Monate nach der Beschwerde 250€ Entschädigung pro Pax angeboten hat. (Was ich nicht direkt annehmen konnte, weil inzwischen Anwälte eingeschaltet waren). Einen Gesamtbericht über meine Erfahrung werde ich erstellen, sobald die Sache komplett über den Tisch ist.
    xtra_81 sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    STR/HAM/AGP
    Beiträge
    131

    Standard

    Zitat Zitat von Gulliver Beitrag anzeigen
    Beim LBA sind nach eigenen Erfahrungen die Bearbeitungszeiten momentan so um die 1,5 Jahre. Allerdings weiß ich nicht ob eine Erinnerungsmail meinerseits an das LBA ca. 12 Monate nach Einreichen der Beschwerde einen Einfluss gehabt hat. Ich habe das Erfahren, weil Easyjet mir ca. 19 Monate nach der Beschwerde 250€ Entschädigung pro Pax angeboten hat. (Was ich nicht direkt annehmen konnte, weil inzwischen Anwälte eingeschaltet waren). Einen Gesamtbericht über meine Erfahrung werde ich erstellen, sobald die Sache komplett über den Tisch ist.
    LBA hat inzwischen geantwortet und eine zivilrechtliche Klage empfohlen.

  18. #18
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2010
    Ort
    STR/HAM/AGP
    Beiträge
    131

    Standard

    Klage ist durch, Condor musste 400€ zahlen.
    kexbox, shortfinal und Unwissender sagen Danke für diesen Beitrag.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •