Seite 11 von 21 ErsteErste ... 9 10 11 12 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 420

Thema: (Wieder einmal) Schicksalstag für Alitalia

  1. #201
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Iarn
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    358

    Standard

    ANZEIGE
    Alitalia bittet um weitere Staatshilfen bis April 2018
    Alitalia bittet um weitere Staatshilfen bis April 2018. Anscheinend findet man keinen Käufer für Air Zombie. Ich persönlich vermute, die Vorstellung, die Airline als Ganzes oder zumindest in großen Stücken zu verkaufen, geht einfach nicht auf.

  2. #202
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    15.10.2009
    Beiträge
    112

    Standard

    Das war ja eigentlich abzusehen. Warum sollte sich jemand die defizitäre, seit Jahrzehnten nicht zu sanierende "Alitalia" antun? Der "Poltergeist" von Ryanair wollte sie doch haben - und hat nach einem ersten Blick in die Bücher schnell wieder gekniffen. Arm dran werden diejenigen sein die heute noch "Alitalia"-Tickets kaufen - siehe das Beispiel von Air Berlin oder man erinnere sich daran wie lange die Italiener die Erstattung der Error-Fare-Tickets vom Winter letzten Jahres verschleppt haben.

  3. #203
    Erfahrenes Mitglied Avatar von alex42
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    3.032

    Standard

    Da der ursprüngliche Kredit bis zur für den Herbst geplanten Wahl in Italien halten sollte und die Wahl nun auf April oder Mai 2018 verschoben worden ist, sollte weiteren AZ-Staatshilfen bis April 2018 nichts im Wege stehen...

  4. #204
    cs1
    cs1 ist offline
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2017
    Beiträge
    245

    Standard

    Wenn sich bis jetzt noch kein Bieter für die komplette Alitalia gefunden hat (und das wird auch so bleiben), dann sollten sich die Italiener endlich damit abfinden und AZ in Stückchen verkaufen (ohne dass der Name Alitalia bestehen bleibt).
    Aber da es IT ist, wird es vermutlich weitere Staatshilfen geben und die MA hatten bei der Urabstimmung recht, dass der Staat sowieso wieder entspringt.

  5. #205
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Iarn
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    358

    Standard

    Ich hoffe wirklich, die EU unterbindet weitere Staatshilfen.
    Mir persönlich ist der Wettbewerb in Italien zwar egal, aber der italienische Staat sollte langsam mal aufhören, Geld auszugeben, das er nicht hat.
    phxsun, ABEKLH, Wuff und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #206
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.129

    Standard

    Zitat Zitat von Iarn Beitrag anzeigen
    der italienische Staat sollte langsam mal aufhören, Geld auszugeben, das er nicht hat.
    kein Problem, er kriegt das Geld ja sicher von Herrn Draghi.

  7. #207
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    MRS
    Beiträge
    3.851

    Standard

    Zitat Zitat von Iarn Beitrag anzeigen
    Alitalia bittet um weitere Staatshilfen bis April 2018. Anscheinend findet man keinen Käufer für Air Zombie. Ich persönlich vermute, die Vorstellung, die Airline als Ganzes oder zumindest in großen Stücken zu verkaufen, geht einfach nicht auf.
    Man müsste ja auch verrückt im Kopf sein um Ernsthaft über einen Kauf nachzudenken. Da steigt man doch besser bei der Liquidation ein und kauft sich Markenrechte, Slots und was sonst noch so übrig bleibt und interessant sein könnte. Da werden sich sicherlich Bieter finden.

    Zitat Zitat von WolfiWin Beitrag anzeigen
    Arm dran werden diejenigen sein die heute noch "Alitalia"-Tickets kaufen - siehe das Beispiel von Air Berlin oder man erinnere sich daran wie lange die Italiener die Erstattung der Error-Fare-Tickets vom Winter letzten Jahres verschleppt haben.
    Da bin ich anderer Meinung. Während bei beiden Airlines es seit Jahren rumort dass irgendwann die Pleite ansteht, war es bei Air Berlin schlussendlich deutlich überraschender als bei AZ. Bei AB kam die Nachricht IMO sehr überraschend. Ich hab mir die Pleite ja immer erwartet und es dürften viele Kunden leer ausgehen, während bei AZ die Probleme Anfang des Jahres bekannt wurden. Dort dürften die meisten Kunden, die davor gebucht haben, inzwischen geflogen sein. Und denjenigen die nach der Bekanntgabe noch bei dem Saftladen gebucht haben, ist nicht mehr zu helfen.
    Geändert von Worldtraveler42 (09.10.2017 um 20:55 Uhr)

  8. #208
    cs1
    cs1 ist offline
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2017
    Beiträge
    245

    Standard

    Es kommt wie es (traurigerweise) kommen musste:
    http://www.aero.de/news-27690/Regier...-Alitalia.html
    Wuff sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #209
    Erfahrenes Mitglied Avatar von jetblue
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    4.512

    Standard

    Zitat Zitat von cs1 Beitrag anzeigen
    Es kommt wie es (traurigerweise) kommen musste:
    Regierung verlängert Brückenkredit für Alitalia
    Wieso traurigerweise?

    Findest Du denn die maffiöse Übernahme der AB durch LH besser? Alles von langem geplant, ex Mitarbeiter in AB eingeflossen um à-jour Daten und Details stets an die Zentrale in Köln geflossen zu haben... Ich finde so etwas skandalöser als wenn der Staat eine erneute Finanzspritze gibt!
    Perisai sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #210
    cs1
    cs1 ist offline
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2017
    Beiträge
    245

    Standard

    Mich stört es einfach, dass eine nicht überlebensfähige Airline immer wieder mit Steuergeldern finanziert wird.
    Wuff und Iarn sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #211
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Wiesloch,FRA,STR
    Beiträge
    1.908

    Standard

    Zitat Zitat von cs1 Beitrag anzeigen
    Mich stört es einfach, dass eine nicht überlebensfähige Airline immer wieder mit Steuergeldern finanziert wird.

    Und am Ende zahlen es alle EU-Bürger. Die EU wird nicht mehr lange zusehen können.
    Wuff und Iarn sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #212
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.12.2012
    Beiträge
    525

    Standard

    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    Wieso traurigerweise?

    Findest Du denn die maffiöse Übernahme der AB durch LH besser? Alles von langem geplant, ex Mitarbeiter in AB eingeflossen um à-jour Daten und Details stets an die Zentrale in Köln geflossen zu haben... Ich finde so etwas skandalöser als wenn der Staat eine erneute Finanzspritze gibt!
    Und wie siehst du dann die ungefähr 2 000 000 000 € die Etihad in AB gepumpt hat?
    Wuff sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #213
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    3.540

    Standard

    Zitat Zitat von BAVARIA Beitrag anzeigen
    Und wie siehst du dann die ungefähr 2 000 000 000 € die Etihad in AB gepumpt hat?
    Die wurden zumindest nicht durch die EU-Bürger finanziert.
    Iarn sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #214
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    3.645

    Standard

    Zitat Zitat von maex Beitrag anzeigen
    Die wurden zumindest nicht durch die EU-Bürger finanziert.
    Das kann man so oder so sehen: Die Windfall-Profits in den Jahren 2011- Mitte 2014, als der Ölpreis über US$ 100 pro Barrel lag haben die Öl-/Gasverbraucher gezahlt, und dazu zählen auch maßgeblich die Europäer. Bei Abu Dhabi machen US$ 10 Ölpreisschwankung ziemlich genau US$ 10 Milliarden pro Jahr Mehr/Mindereinnahmen aus. Bei diesen Riesensummen sind EUR 2 Mrd. in ein paar Jahren von EY an AB echte "Peanuts".
    BAVARIA sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #215
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Iarn
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    358

    Standard

    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    Wieso traurigerweise?

    Findest Du denn die maffiöse Übernahme der AB durch LH besser? Alles von langem geplant, ex Mitarbeiter in AB eingeflossen um à-jour Daten und Details stets an die Zentrale in Köln geflossen zu haben... Ich finde so etwas skandalöser als wenn der Staat eine erneute Finanzspritze gibt!
    Der Unterschied ist, dass der deutsche Staat trotz Rettungskredit keine neuen Schulden aufnehmen muss, der italienische sich unter anderen wegen den jährlichen Alitalia Rettungen auf immer absurdere Level verschuldet.
    Weiterhin bekommt die KfW ja den Kredit plus Zinsen wieder, was bei Alitalia nahezu ausgeschlossen ist.
    Wuff, GoldenEye und cs1 sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #216
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    12.147

    Standard

    Zitat Zitat von airhansa123 Beitrag anzeigen
    Das kann man so oder so sehen: ....
    Nein, eigentlich nicht.

    1) Niemand wird gezwungen, Öl zu kaufen. Steuern dagegen sind obligatorisch.
    2) Wer uns Öl, oder was auch immer, verkauft, kann mit dem Geld machen, was er will. Auch wenn es uns nicht gefallen mag. Wer uns dagegen Steuern abknöpft, hat die verfassungsmäßige Verpflichtung, damit sorgsam und gewissenhaft umzugehen.

    Oder wie es Friedrich der Große sagte:
    phxsun, Wuff und Perisai sagen Danke für diesen Beitrag.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  17. #217
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.129

    Standard

    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    Wer uns dagegen Steuern abknöpft, hat die verfassungsmäßige Verpflichtung, damit sorgsam und gewissenhaft umzugehen.
    Gleiches gilt für die EZB, welche aktuell dem italienischen Staat (und anderen) das fehlende Geld druckt und hinterher wirft. Auf Kosten der europäischen Sparer und der privat Rentenversicherten.

    Selbst das Bundesverfassungsgericht hat dies festgestellt, kann aber aus formalen Gründen nicht vollstrecken:
    https://www.bundesverfassungsgericht...bvg17-070.html

  18. #218
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    12.147

    Standard

    Zitat Zitat von Wuff Beitrag anzeigen
    Gleiches gilt für die EZB, welche aktuell dem italienischen Staat (und anderen) das fehlende Geld druckt und hinterher wirft. Auf Kosten der europäischen Sparer und der privat Rentenversicherten.

    Selbst das Bundesverfassungsgericht hat dies festgestellt, kann aber aus formalen Gründen nicht vollstrecken:
    https://www.bundesverfassungsgericht...bvg17-070.html
    Anderes Thema, aber ja, da ist 'was d'ran. Hängt allerdings damit zusammen, daß - wie jeder weiß - der EUR-Raum kein optimaler Währungsraum ist. Vielen Dank auch an die Herren Schröder und Eichel.
    Die EZB kann den Mangel nur "verwalten", und sich überlegen, ob sie ein bischen mehr Schaden auf der einen oder ein bischen mehr auf der anderen anrichtet.
    Übrigens hatten wir Anfang der 00-er Jahre die umgekehrte Situation: Die Zinsen hätten angesichts der Konjunktur in D. eigentlich niedriger sein müssen, waren es aber nicht, weil in Spanien und Irland der (Immobilien-) Markt boomte.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  19. #219
    Erfahrenes Mitglied Avatar von phxsun
    Registriert seit
    02.01.2010
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.676

    Standard

    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    Anderes Thema, aber ja, da ist 'was d'ran. Hängt allerdings damit zusammen, daß - wie jeder weiß - der EUR-Raum kein optimaler Währungsraum ist. Vielen Dank auch an die Herren Schröder und Eichel.
    Die EZB kann den Mangel nur "verwalten", und sich überlegen, ob sie ein bischen mehr Schaden auf der einen oder ein bischen mehr auf der anderen anrichtet.
    Übrigens hatten wir Anfang der 00-er Jahre die umgekehrte Situation: Die Zinsen hätten angesichts der Konjunktur in D. eigentlich niedriger sein müssen, waren es aber nicht, weil in Spanien und Irland der (Immobilien-) Markt boomte.
    Zu Deiner Analyse 100% Zustimmung, im Hinblick auf die „Schuldigen“ waren es wohl eher Kohl und Waigel. Die Sozen haben nur mit GR noch einen draufgesetzt.
    Mir persönlich ist es vollkommen egal, ob es sich der ital. oder sonstiger Steuerzahler leisten möchte eine Airline zu retten, solange ich nicht dafür haften bzw. zahlen soll.
    Der Euro treibt die Europäer eher auseinander, als dass er sie eint. Europa eine gute Idee, zur Zeit schlecht umgesetzt.
    Wuff und GoldenEye sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #220
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    12.147

    Standard

    Zitat Zitat von phxsun Beitrag anzeigen
    Zu Deiner Analyse 100% Zustimmung, im Hinblick auf die „Schuldigen“ waren es wohl eher Kohl und Waigel. Die Sozen haben nur mit GR noch einen draufgesetzt.
    Auch IT und SP galten lange Zeit als nicht sicher. Und überhaupt stand das ganze Projekt ursprünglich unter dem Vorbehalt der Überprüfung der Fortschritte, aber als es darauf ankam, hat man alle Augen inkl. Hühneraugen zugedrückt. Und letzteres war unter Schröder/Eichel.
    Das Projekt "begonnen" wurde allerdings unter Kohl, das ist richtig. Aber die Bestätigung und last-minute-Ausweitung auf genau die Länder, die dann die Probleme bekamen, das war unter Schröder.

    Zitat Zitat von phxsun Beitrag anzeigen
    Der Euro treibt die Europäer eher auseinander, als dass er sie eint. .
    Genau das sagte nahezu wortwörtlich Ralf Dahrendorf bereits Anfang/Mitte der 90iger Jahre voraus. Ganz überraschend kam es also nicht.
    phxsun und Wuff sagen Danke für diesen Beitrag.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

Seite 11 von 21 ErsteErste ... 9 10 11 12 13 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •