Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: TLV-CDG wird gestrichen, Auswirkungen der Umbuchung

  1. #21
    Erfahrenes Mitglied Avatar von spotterking
    Registriert seit
    14.07.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.242

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Skyeurope Beitrag anzeigen
    Langstreckenjet hin oder her, TK hat unzählige A330-200 und -300, die mit der regionalen C bestuhlt sind. Entsprechend werden hauptsächlich diese auf den Europastrecken eingesetzt. Unterschied zu narrowbodies nicht vorhanden.
    Auch die sind im Vergleich zur NEK immer noch eine Wohltat. Und auch Narrowbodies sind bei Tk durchaus mal mit 2-2 und Reclinern bestuhlt. Da ist das was LH und Konsorten anbieten wirklich grottig.
    Flughäfen 2019 (Nennung einmal):FRA,JNB,PLZ

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    12.695

    Standard

    Mal im Ernst: Wenn es ihr darauf ankommt, wenigstens etwas Schlaf zu finden, dann würde ich auch überlegen, die Umbuchung zu akzeptieren (oder braucht sie auf jeden Fall noch den Abend in TLV und ist das terminlich nicht möglich?), und auf der Übernahme der Hotelkosten bestehen. So teuer sind Flughafenhotels in CDG meiner Erfahrung nach auch nicht, und bei einer reinen Zwischenübernachtung muss es doch auch kein 5 Sterne-Hotel sein (Ibis Budget oder so mit C-Ticket natürlich auch nicht).

    Denn vernünftig schlafen kannst Du auf diesen Mittelstrecken-Nachtflügen doch nirgends, sei es weil die Zeit nicht reicht, sei es, weil Kont-Bestuhlung etc.

  3. #23
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    26

    Standard

    Mache mal mein Thema nochmal auf, da es in den letzten Tagen plötzlich wieder relevant war.

    AF wollte damals nur auf AF/KL umbuchen, sämtliche Versuche über jegliche Hotlines/Emails blieben erfolglos.

    Mit dem aktuellen Streik 14-16.01. fiel der jetzt relevante Flug am 16.01. in die Streikphase und AF hatte von sich aus wieder angeboten kostenfrei auf AF/KL umzubuchen. Nach ingesamt ca. 6 Stunden an "Telefoniearbeit" habe ich über das indische AirFrance Premium-Team es geschafft meine Freundin auf die gewünschte Verbindung mit Aeroflot über SVO umzubuchen.
    ->Hardproduct & Service waren wirklich top, deutlich besser als AF/KL in C auf Mittelstrecken. Allerdings war das Umsteigen in SVO unmenschlich. Eine Herde von ca. 400 Menschen wurden durch zwei kleine Schleusen getrieben, wo 3 Bänder für das notwendigen Röntgen der Sicherheit standen. Keinerlei Ordnung, Struktur (von einer dedizierten Business/SkyPriority Schlange ganz zu schweigen. Am Ende haben wir mit dem "Last Call" den SU Flieger nach DUS noch bekommen

    Jetzt kommt meine Frage, durch die liebe Dame vom indischen AF Premium Team wurden die Tickets von AF "O" Klasse auf SU "I" Klasse umgebucht und entsprechend mit Entfernung kalkuliert. Es gab also deutlich mehr Prämienmeilen, als ursprünglich gebucht. Allerdings gab es für TLV-SVO "nur" 15 XP (da weniger als 2000 Meilen) an statt der 24 XP von TLV-CDG. Wenn ich jetzt bei AF um ein Original Routing Credit bitten würde, würden die auch die Prämienmeilen neuberechnen und entsprechend vom Konto abziehen oder könnte ich dediziert nur um ein ORC für die XP's bitten?

    Danke für Euren Input!

    John

  4. #24
    Gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    5.246

    Standard

    Zitat Zitat von JohnDoe52 Beitrag anzeigen
    Wenn ich jetzt bei AF um ein Original Routing Credit bitten würde, würden die auch die Prämienmeilen neuberechnen und entsprechend vom Konto abziehen oder könnte ich dediziert nur um ein ORC für die XP's bitten?
    Wie es der Name ORC sagt, dann würdest Du Prämienmeilen und XP's bekommen wie ursprünglich gebucht...
    JohnDoe52 sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •