Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 75

Thema: Der Test: 4U not for me – eine Exit-Strategie mit Air France/KLM?

  1. #41
    Erfahrenes Mitglied Avatar von west-crushing
    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    CGN
    Beiträge
    6.783

    Standard

    ANZEIGE
    Und offensichtlich scheinen die Statuskunden für LH doch nicht so unwichtig zu sein, wieso sonst hat man den Loungezugang für FTLer klammheimlich auch auf 4U wieder eingeführt?

  2. #42
    Erfahrenes Mitglied Avatar von rorschi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    ZRH / MUC / VIE
    Beiträge
    8.638

    Standard

    Zitat Zitat von Tirreg Beitrag anzeigen
    Er hofft, dass Rudi irgendwann doch die Schnauze voll hat vom selber kochen (ein anderes Restaurant gibt es nämlich nicht, dass Sonntags in dem Viertel auf hat) und irgendwann zum hohen Preis wiederkommt...

    Der käme vielleicht bei 14-16 EUR wieder, aber die 70 EUR für ein Zürcher Geschnetzeltes (ohne "i") kann er sich nicht leisten, und auch sonst niemand. Deshalb bietet Franz nun eine Bratwurst mit Brot für 90 EUR an.
    Tirreg, EcoPax, YuropFlyer und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #43
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von NCC1701DATA Beitrag anzeigen
    Nennt sich "Vapiano" oder "Mongo's", ist wahnsinnig erfolgreich und wird überall kopiert.
    Das ist nur insofern erfolgreich, als dass es derzeit in vornehmlich studentischen Kreisen und vor allem bei "Junggebliebenen" als hip gilt. Die zahlen dort in etwa die Preise, die sie in einer ordentlichen Pizzeria und bei einem durchschnittlichen Asiaten auch bezahlt hätten - nur mit dem Unterschied, dass sie sich selbst bekellnern müssen.

    Hier ist es also gelungen, ein eher minderwertiges Produkt als hochwertig und angesagt zu verkaufen.
    Wenn das mit Germanwings auch gelänge, wäre es ein Coup.

    Hier wird es aber nicht funktionieren, weil Germanwings als Marke bereits eingeführt ist - und zwar nicht als hochwertig positioniert.
    Hier ging es um rot-, blond- und schwarzhaarige grelle Models mit brombeerfarbenen Uniformen und marktschreierischem Fliegen ab 33 Euro.

    Du kannst ja mal versuchen aus Woolworth eine Breitling-Kette zu machen.
    economyflieger und singmeister sagen Danke für diesen Beitrag.
    4U not 4me.

  4. #44
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von Tirreg Beitrag anzeigen
    Auch gut

    Du hast nur ein paar Details vergessen, warum der Franz sein Restaurant doch irgendwie umstrukturieren muss. Er hat nämlich mehr als 5 Angestellte und die haben einen Betriebsrat gegründet. Der verlangt nun ständige Lohnerhöhungen und einer seiner Mitarbeiter (mal ist es der Kellner, mal ist es der Koch, mal ist es der Mitarbeiter an der Spülmaschine) streikt immer und legt den Laden lahm. Über die Jahre haben sich auch komische Prozesse eingeschlichen: Der Küchenchef und der Sous Chef fahren beispielsweise getrennt zum Markt und kaufen bei verschiedenen Lieferanten unabhängig voneinander die Zutaten ein. Dies abzustellen, ruft auch wieder die Bedenkenträger und Blockierer auf den Plan.
    Was sehr schön das Dilemma zeigt: Weil er Ärger mit dem Betriebsrat hat, opfert er einen Teil seines Ladens und nimmt es damit in Kauf, auch die Kunden zu vergrätzen.

    Also entscheidet sich der Franz, je nach Standort und Nachfrage seine Restaurants anzupassen: Dort, wo eher preissensitive Kunden wohnen, macht er einen Schnellimbiss auf. Man wird preisgünstig satt, es gibt für die gehobene Klientel aber neben Pommes-Schranke auch den Salat mit Garnelen. Dort, wo die Büros mit den Banken und Kanzleien sind, führt er sein altes Restaurant mit dem gehobenen Service weiter und schafft die Gutscheine ab, bzw. bietet nicht mehr blind das Mittagsmenü wie früher an, dass es auch am Wochenende gab.
    Wenn er es doch nur täte! In DUS, wo Büros, Banken und Kanzleien sind, probiert er es dann leider auch mit seiner Frittenbude.

    Am Wochenende kostet das Essen nun den normalen Preis. Das ärgert natürlich Rudi, der Sonntags immer für 12 EUR das Züricher Geschnetzelte gegessen hat und auch gerne ein Münchner Weissbier für 4,00 EUR dazu getrunken hat. Das waren kein so schlechter Kunden, denn es gab auch immer ein Trinkgeld und der Rudi war pflegeleicht. Franz ist aber gierig und möchte lieber wenige Kunden im Restaurant am Sonntag haben, dafür den Preis hochhalten.

    Er hofft, dass Rudi irgendwann doch die Schnauze voll hat vom selber kochen (ein anderes Restaurant gibt es nämlich nicht, dass Sonntags in dem Viertel auf hat) und irgendwann zum hohen Preis wiederkommt...

    Ja, das glaubt er, drauf hofft er. Aber Rudi hat ja auch seinen Verstand, und der sagt ihm: Es gibt eine Preisgrenze, und wenn Rudi doch mal nicht mehr kochen will und im Viertel kein anderer Laden geöffnet hat, dann fährt er eben in ein anderes Viertel - zum Beispiel ins angrenzende Holland.
    4U not 4me.

  5. #45
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fabouleus
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    BRE
    Beiträge
    543

    Standard

    Irgendwie wird es ziemlich OT

    Kann man die Tiraden über Herrn Franz zu LH dem Ersten nicht in einen LH Thread schieben?

    Dachte hier geht es um Vorzüge zu AF/KLM
    Salut - Torsten
    ___________

    D e r n i è r e V i r a g e
    _;:;_;:;_
    http://meine.flugstatistik.de/Fabouleus

  6. #46
    Administrator & Moderator Avatar von DrThax
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    EDLE 07
    Beiträge
    11.696

    Standard

    Zitat Zitat von concordeuser Beitrag anzeigen
    Die Kunden die im Rahmen von M&M die ihnen angebotenen Vorteile (sicherlich einige auch exessiv oder übertrieben als Maximierer) genutzt haben tun ja nichts verbotenes oder verwerfliches auch wenn dies hier manchmal so dargestellt wird. Sie verhalten sich völlig marktkonform, auch Max.
    Absolut korrekt.
    Und genauso ist es dem Restaurantbesitzer überlassen, die Spielregeln für sein Restaurant beliebig festzulegen, so lange er sich im Rahmen des gesetzlich Erlaubten bewegt.
    Wenn diese dann so gestaltet werden, dass sie für den Max(imierer) nicht mehr hinreichend attraktiv sind, dann ist das halt so.

    Das unternehmerische Risiko des Patrons besteht darin, dass er mit seinem Angebot trotzdem genügend FÜR IHN interessante Kunden gewinnt und marktfähig bleibt.
    Oder um bei Tirregs Bild zu bleiben: Wieviele Spesenritter mit Spendierhosen er statt dem Sitzkissenwärmer Mäxchen in die Hütte locken kann.

    Hat er ein Restaurant mit gutem Ruf in einer beliebten Gegend ohne grossartige Konkurrenz, dürfte es leichter fallen, als in einer Nachbarschaft, in der lauter Gyros- oder Dönerläden sind.
    Ob dem Patron dies gelingt, muss die Zeit zeigen.

    Klar ist aber, dass er Mäxchen vermutlich eher keine Träne nachweint.
    Und klar ist auch, dass die kampfeslustigen und hochbezahlten Köche/Servicekräfte/Tellerwäscher bei Patron Franz Krokodilstränen weinen werden, wenn dies alles nicht aufgeht und sie für einen Bruchteil ihres vorherigen Gehalts in benachbarten Gyros- oder Dönerbuden anheuern müssen.
    NCC1701DATA, Tirreg, ekel alfred und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    May god save us from beer in cans and cars made in France.
    Ich sag mal "PROST!"

  7. #47
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von Fabouleus Beitrag anzeigen
    Dachte hier geht es um Vorzüge zu AF/KLM
    Dachte, hier geht es um Vorzüge von AF/KL aus Anlass der Einführung von Germanwings nach einer Entscheidung von Franz zur Zukunft der LH.
    concordeuser sagt Danke für diesen Beitrag.
    4U not 4me.

  8. #48
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.194

    Standard

    ja "Ob dem Patron dies gelingt, muss die Zeit zeigen."

    Deshalb spekulieren wir alle darüber und je nach Sympathie und Betroffenheit fällt das Ergebnis unterschiedlich aus
    NCC1701DATA und Anonyma sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #49
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fabouleus
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    BRE
    Beiträge
    543

    Standard

    Zitat Zitat von mayrhuber Beitrag anzeigen
    Dachte, hier geht es um Vorzüge von AF/KL aus Anlass der Einführung von Germanwings nach einer Entscheidung von Franz zur Zukunft der LH.
    Ergo : Alles negative von LH = Vorteil AF ??
    Salut - Torsten
    ___________

    D e r n i è r e V i r a g e
    _;:;_;:;_
    http://meine.flugstatistik.de/Fabouleus

  10. #50
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.923

    Standard

    Zitat Zitat von Fabouleus Beitrag anzeigen
    Als normaler PAX musst du in FRA aber auch joggen und vor allem musst Du vor Aufzügen warten.
    Vielleicht. Allerdings mache ich in FRA nach einem TATL auch keine Busrundfahrt und eine kostenlose Flughafenführung, die mir meine Umstiegszeit auffrisst, und die mich am anderen Ende des Terminals absetzt. Und ebensowenig erwarten mich im internationalen Bereich die netten Herren mit Maschinengewehren.

    Nein, ist nicht ausgedacht. Dreimal so erlebt (Ankunft mit DL aus Atlanta) und dann bleiben gelassen. FRA mag schon schlimm sein, groß und insbesondere ramschig (kann da endlich mal jemand diese abgehängte Decke in formschöner Wellblechoptik in Ordnung bringen? Danke!). Allerdings habe ich nach einer Langstrecke bislang noch immer ein Terminal am Gate erhalten. Allerdings, wenn ich wählen kann: MUC bringt's.

  11. #51
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2009
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    323

    Standard

    Zitat Zitat von thorfdbg Beitrag anzeigen
    Vielleicht. Allerdings mache ich in FRA nach einem TATL auch keine Busrundfahrt und eine kostenlose Flughafenführung, die mir meine Umstiegszeit auffrisst, und die mich am anderen Ende des Terminals absetzt. Und ebensowenig erwarten mich im internationalen Bereich die netten Herren mit Maschinengewehren.
    Herren mit Maschinengewehren habe ich z.B. bei den Flughafenzufahrten in Saudi-Arabien oder auch Pakistan erlebt, jedoch noch nie in einen deutschen Flughafen.
    Bist Du sicher, daß das in Frankfurt war?

  12. #52
    Erfahrenes Mitglied Avatar von bursche99
    Registriert seit
    14.07.2011
    Ort
    MUC, near OBAXA
    Beiträge
    2.481

    Standard

    Zitat Zitat von Wimbai Beitrag anzeigen
    Herren mit Maschinengewehren ....
    Bist Du sicher, daß das in Frankfurt war?
    Nein, er sprach von CDG. Die Franzosen mögen es gern martialisch....
    Wimbai und derchris sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #53
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    2.394

    Standard

    Die Vergleiche mit den Restautants sind sehr anschaulich, aber decken einen Aspekt nicht ab: Der Luftverkehrsmarkt ist relativ klein und es gibt auf den einzelnen Strecken nur Platz für eine begrenzte Zahl von Wettbewerbern. Während schon eine Kleinstadt genug Platz/ Markt bietet, mehrere Restaurants/ Gaststätten ganz unterschiedlichen Angebots und Niveaus zu tragen.

    Worauf ich hinaus will: die LCC haben das Reisen per Flugzeug demokratisiert, sprich für eine wesentlich größere Bevölkerungsschicht erschwinglich gemacht. Damit werden aber die etablierten Airlines wie LH und Co unter Zugzwang gesetzt. Diesen Zyklus macht so gut wie Produkt/ Dienstleistung durch, die erst einmal im Luxussegment gestartet sind - und das sind so ziemlich alle.
    Es gibt eine preissensitive Kundschaft, die rein nach Preis buchen, und das auch nur bis zu einem bestimmten Level, andernfalls fällt die Reise aus - an dieses Klientel kommt LH nicht ran, unter gar keinen Umständen.
    Dann gibt es auch noch einen - nennen wir es mal Mittelbau - die zwar preissensitiv buchen, aber eine wesentlich höhere Zahlungsbereitschaft haben, einfach weil sie eine Reise antreten möchten. Diese Kunden haben früher in Ermangelung preisgünstiger Konkurrenz auch LH und Co gebucht. Aber heute sofort auf günstigere Airlines gehen, weil ihnen das Produkt relativ egal ist, bzw. sie nur einen geringen Aufpreis für zusätzliche Annehmlichkeiten/ Image bereit zu zahlen sind.
    Diese Kunden erreichen die etablieren Carrier mit ihrer gegenwärtigen Kostenstruktur nicht mehr.

    Und der verbleibende Rest des Marktes ist zu klein, damit gewinnbringend ein Netz zu betreiben.

    Also hat LH keine andere Chance, als ihre Produktionskosten zu senken.

    Ob 4U die einzig richtige Strategie ist? Weiss nicht - aber weitermachen wie bisher sicher auch nicht.
    NCC1701DATA, Tirreg, derchris und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #54
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.565

    Standard

    Ich freue mich jedenfalls heute schon auf den Tag, an dem sich dieses Schauspiel auf Kontstrecken auch für MUC und FRA vollziehen wird. Da bin ich ganz gespannt auf die Betroffenheit und die Reaktionen hier. Bisher ist 4U ja in den Augen mancher nur ein Problem von Maximierern in der dezentralen Pampa, dabei wird allerdings das St.-Florians-Prinzip angewendet. Ich wette, dass sehr viel Lockerheit bei einer Umsetzung in MUC und FRA verschwindet...

    Das Statement von CarstenS trifft es ansonsten. Kosten muss LH senken - nur die Marke gleich aufgeben in der Fläche, das wird daneben gehen. Hoffen wir es mal für FRA und MUC...
    concordeuser sagt Danke für diesen Beitrag.
    4U not 4me.

  15. #55
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SQ325
    Registriert seit
    11.10.2011
    Ort
    SIN
    Beiträge
    3.219

    Standard

    Zitat Zitat von CarstenS Beitrag anzeigen
    Also hat LH keine andere Chance, als ihre Produktionskosten zu senken.
    Das gilt am Ende auch fuer AF/KL die im Prinzip vor dem gleichen Problem stehen. Ich denke hier beobachtet man sehr genau wie der Markt das Konzept 4U annimmt.

    Und am Ende werden den Kunden die Alternativen ausgehen, da mehr oder weniger alle grossen "Full-Service"-Airlines im Kont-Verkehr mit aehnlichen Konzepten aufwarten werden.
    suedbaden sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #56
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von SQ325 Beitrag anzeigen
    Und am Ende werden den Kunden die Alternativen ausgehen, da mehr oder weniger alle grossen "Full-Service"-Airlines im Kont-Verkehr mit aehnlichen Konzepten aufwarten werden.
    Ein feuchter Franz-Traum.
    Denn: Ganz am Ende würden die "Full-Service"-Airlines ihren Kont-Verkehr dann nahezu einstellen müssen, weil beim Race to the bottom zwangsläufig FR und Co. kostenmäßig die Nase vorn haben.
    4U not 4me.

  17. #57
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    12.698

    Standard

    Zitat Zitat von CarstenS Beitrag anzeigen
    Dann gibt es auch noch einen - nennen wir es mal Mittelbau - die zwar preissensitiv buchen, aber eine wesentlich höhere Zahlungsbereitschaft haben, einfach weil sie eine Reise antreten möchten. Diese Kunden haben früher in Ermangelung preisgünstiger Konkurrenz auch LH und Co gebucht. Aber heute sofort auf günstigere Airlines gehen, weil ihnen das Produkt relativ egal ist, bzw. sie nur einen geringen Aufpreis für zusätzliche Annehmlichkeiten/ Image bereit zu zahlen sind.
    Diese Kunden erreichen die etablieren Carrier mit ihrer gegenwärtigen Kostenstruktur nicht mehr.

    Und der verbleibende Rest des Marktes ist zu klein, damit gewinnbringend ein Netz zu betreiben.

    Also hat LH keine andere Chance, als ihre Produktionskosten zu senken.

    Ob 4U die einzig richtige Strategie ist? Weiss nicht - aber weitermachen wie bisher sicher auch nicht.
    Die Frage ist aber, ob 4U diese Kundschaft erreicht. Deren Preise sind nämlich auf vielen Strecken nicht wirklich billiger. Wer also in erster Linie auf den Preis schaut, wird weiterhin eher FR, Easyjet und Co. buchen. Da sehe ich das nämlich auch so ähnlich wie Mayrhuber. Auf der Preisebene kann auch 4U nicht mit den typischen LCC mithalten. Und die aktuellen Preise geben mir nicht den Eindruck, dass 4U derartiges beabsichtigt.

    Ich denke, dass die mit ihrer Strategie eher darauf spekulieren, dass Leute, die bisher mit LH geflogen sind, in Zukunft halt mit 4U fliegen (zusätzlich zu den Kunden, die 4U schon hatte). Weil es die beste/direkte Verbindung ist, und ein Großteil der Kundschaft will einfach schnell und möglichst direkt an den Zielort gelangen. Und die Verschlechterung des Services, den weitgehenden Wegfall von Statusvorteilen usw. notgedrungen hinnehmen. Also im Wesentlichen gleiche Kundschaft wie bisher, aber mit niedrigeren Betriebskosten. Inwiefern allerdings LH mit so einer Strategie gerade Vielflieger / Statuskunden an entsprechenden „Provinzorten“ (sprich: alle außerhalb FRA/MUC) so verärgert, dass die wirklich nur mehr mit 4U/LH fliegen, wo keine Alternativen, sonst aber vorzugsweise auf andere Airlines umsteigen, ist eine andere Frage. Ohne die Notwendigkeit von Änderungen im Kont-Verkehr oder das Konzept von 4U grundsätzlich anzuzweifeln, frage ich mich schon, ob man da nicht manches hätte besser machen können.

    Wobei es natürlich stimmt, dass Alternativen – sofern vorhanden – meist auch nicht besser sind. Und das wissen die auch bei LH. Nur ob das wirklich die beste Strategie ist, sich gegenseitig an schlechtem Service zu überbieten?
    concordeuser und mayrhuber sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #58
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.194

    Standard

    Anonyma "Inwiefern allerdings LH mit so einer Strategie gerade Vielflieger / Statuskunden an entsprechenden „Provinzorten“ (sprich: alle außerhalb FRA/MUC) so verärgert, dass die wirklich nur mehr mit 4U/LH fliegen, wo keine Alternativen, sonst aber vorzugsweise auf andere Airlines umsteigen, ist eine andere Frage. Ohne die Notwendigkeit von Änderungen im Kont-Verkehr oder das Konzept von 4U grundsätzlich anzuzweifeln, frage ich mich schon, ob man da nicht manches hätte besser machen können."

    ja, das ist der Kern der Diskussion.

    Außerdem kann sich die zu erwartende Verringerung der LH Kundenbindung auch auf den Intercont Verkehr auswirken. Wer einmal weiss, dass auch andere Eltern "Schöne Töchter" haben (oder gleich hässliche) wird auch auf der Langstrecke gucken wem er sein Geld gibt

  19. #59
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von SQ325 Beitrag anzeigen
    Das gilt am Ende auch fuer AF/KL die im Prinzip vor dem gleichen Problem stehen. Ich denke hier beobachtet man sehr genau wie der Markt das Konzept 4U annimmt.

    Und am Ende werden den Kunden die Alternativen ausgehen, da mehr oder weniger alle grossen "Full-Service"-Airlines im Kont-Verkehr mit aehnlichen Konzepten aufwarten werden.
    Man muss ja nur über den Teich schauen, da ist es ja schon soweit. Der komplette Domestic-Verkehr in den USA ist ja praktisch auf Billigniveau wo man an Bord für das Essen zahlt und wo Gepäck was kostet. Wer glaubt, dass AF/KL auf Dauer was von den <150€-Kunden hat der wird sich täuschen. AF geht damit entweder pleite oder erweitert ihre eigene 4U (=HOP!).
    SQ325 und CarstenS sagen Danke für diesen Beitrag.
    Das Einzigste gibt es nicht!

  20. #60
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.923

    Standard

    Zitat Zitat von Wimbai Beitrag anzeigen
    Herren mit Maschinengewehren habe ich z.B. bei den Flughafenzufahrten in Saudi-Arabien oder auch Pakistan erlebt, jedoch noch nie in einen deutschen Flughafen.
    Bist Du sicher, daß das in Frankfurt war?
    Nein, ich bin mir sicher, dass es CDG war. Dreimal.
    Wimbai sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •