Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 61 bis 75 von 75

Thema: Der Test: 4U not for me – eine Exit-Strategie mit Air France/KLM?

  1. #61
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SQ325
    Registriert seit
    11.10.2011
    Ort
    SIN
    Beiträge
    3.219

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von mayrhuber Beitrag anzeigen
    Ein feuchter Franz-Traum.
    Wir werden sehen ;-)


    Zitat Zitat von Anonyma Beitrag anzeigen
    Inwiefern allerdings LH mit so einer Strategie gerade Vielflieger / Statuskunden an entsprechenden „Provinzorten“ (sprich: alle außerhalb FRA/MUC) so verärgert, dass die wirklich nur mehr mit 4U/LH fliegen, wo keine Alternativen, sonst aber vorzugsweise auf andere Airlines umsteigen, ist eine andere Frage.
    Da LH an solchen Provinzorten schon vor der Creation 4U ein eingeschraenktes Angebot an Direktfluegen hatte, ist die Frage wie gross die Veraergerung bei den Vielfliegern wirklich ist. Hier ist man eher gewohnt auch mal bei Airlines einzusteigen bei denen man keinen Status hat, da keine andere Direktverbindung existiert. Sicherlich wird die Gruppe der Pendler, die regelmaessig ein bestimmte LH-Verbindung genutzt haben, der Aerger gross sein. Bei den anderen halte ich den Veraergerungseffekt allerdings fuer eher gering. Von STR aus hat 4U bereits in der Vergangenheit Verbindungen z.B. nach TXL, HAM angeboten und das mehrmals taeglich. Und das sollen nur Gelegenheitsflieger sein?

  2. #62
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.923

    Standard

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Man muss ja nur über den Teich schauen, da ist es ja schon soweit. Der komplette Domestic-Verkehr in den USA ist ja praktisch auf Billigniveau wo man an Bord für das Essen zahlt und wo Gepäck was kostet. Wer glaubt, dass AF/KL auf Dauer was von den <150€-Kunden hat der wird sich täuschen. AF geht damit entweder pleite oder erweitert ihre eigene 4U (=HOP!).
    Europagefliege ist ja normalerweise nicht so mein Ding, aber ich musste mal wieder. KLU und LHR in einem Abwasch. Ich verstehe wirklich nicht, wie die Preisgestaltung hier ausfällt. Es gibt einerseits "Mondpreise" der Legacy-Carrier, die mir für einen Europarundflug ~800 Euro abverlangen, und es gibt andererseits die Billigheimer, die das ganze für weniger als die Hälfte können. Gut, ich kann mir ja vorstellen, dass dorten billiger produziert werden kann, aber um 50% billiger? Hier stimmt doch was nicht mit dem vielzitierten Markt. Einerseits gibt es Subventionsgeschiebe - ich vermute, KLU zahlt bei den Flügen von FR ex STN noch drauf seit AB nicht mehr fliegt - andererseits Mitnahmeeffekte bei den Legacy-Carriern, die jeden müden Euro herauspressen wollen. Kann es Zufall sein, dass gerade an den Tagen, zu denen FR *nicht* fliegt, die Preise in der Gegend von "unverschämt" sind?

    KLU ist sowieso ein recht typisches Beispiel für Provinzflughafen: Solange AB noch flog, gab es Verbindungen der OS nach VIE und der LH nach MUC (via Air Dolomiti). Seit die weg sind, hat sich LH verkrümelt, FR nimmt vermutlich die Subventionen mit, 4U fliegt über CGN und OS erhöht die Preise...

    Ich fliege ja nun auch viel USA, aber dass die Preise dort dermaßen unverschämt sind, kam mir selten vor.

  3. #63
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2009
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    323

    Standard

    Zitat Zitat von thorfdbg Beitrag anzeigen
    Nein, ich bin mir sicher, dass es CDG war. Dreimal.
    Das mit CDG habe ich ja inzwischen dank bursche99 kapiert.
    Worauf ich eigentlich hinauswollte, ob es wirklich Maschinengewehre waren oder nicht doch nur normale Maschinenpistolen.

  4. #64
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
    Man muss ja nur über den Teich schauen, da ist es ja schon soweit. Der komplette Domestic-Verkehr in den USA ist ja praktisch auf Billigniveau wo man an Bord für das Essen zahlt und wo Gepäck was kostet. Wer glaubt, dass AF/KL auf Dauer was von den <150€-Kunden hat der wird sich täuschen. AF geht damit entweder pleite oder erweitert ihre eigene 4U (=HOP!).
    Und hier kommen wir an den entscheidenden Punkt: In den USA haben die Carrier nicht ihre Marke in der Fläche aufgegeben. Da düsen weiterhin AA, UA, US oder Delta! Und dort gibt es weiterhin die Statusvorteile für gute Kunden.

    Über das fehlende Sandwich wird hier zur allerletzt gejammert. Den Kack kann man z.T. sowieso nicht mehr essen.
    Eine LH weiterhin ex DUS, aber ohne Sandwich als Alternative zu 4U? Aber bitte! Sehr gern! Fände ich super.
    concordeuser sagt Danke für diesen Beitrag.
    4U not 4me.

  5. #65
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SQ325
    Registriert seit
    11.10.2011
    Ort
    SIN
    Beiträge
    3.219

    Standard

    Zitat Zitat von thorfdbg Beitrag anzeigen
    Ich fliege ja nun auch viel USA, aber dass die Preise dort dermaßen unverschämt sind, kam mir selten vor.
    Ist halt die Frage wieviele Airlines eine Strecke bedienen. Ich nehme mal an das der Wettbewerb (und auch die Frequenzen) auf vielen Strecken groesser sind als auf so mancher Europa-Strecke. Die 800 Euronen-Strecken in Europa sind doch haeufig Monopolstrecken die nur von einer Airline angeboten werden.

  6. #66
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    12.709

    Standard

    Zitat Zitat von thorfdbg Beitrag anzeigen
    KLU ist sowieso ein recht typisches Beispiel für Provinzflughafen: Solange AB noch flog, gab es Verbindungen der OS nach VIE und der LH nach MUC (via Air Dolomiti). Seit die weg sind, hat sich LH verkrümelt, FR nimmt vermutlich die Subventionen mit, 4U fliegt über CGN und OS erhöht die Preise...
    .
    Ja, das sind dann die Strecken, wo auch 4U recht schnell die Preise "anpasst" und Du 500 Euro und mehr im Basic-Billigflieger-Tarif zahlst, und selbst die subventionierte FR gerne mal mehrere hundert Euronen verlangt. "Markt" funktioniert irgendwie v.a. in dem Sinne, dass man auf Strecken mit wenig Alternativen versucht, so viel wie möglich rauszuholen, um dann auf anderen mit mehr Konkurrenz Billig-Tickets anbieten zu können.... Denn es ist ja keinesfalls so, dass es in Europa keine billigen Tickets gibt. Sofern man nicht alles über 99 Euro als "teuer" bezeichnet, findet man auf etlichen Strecken selbst bei den Legacy-Carriern günstige Preise.

  7. #67
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SQ325
    Registriert seit
    11.10.2011
    Ort
    SIN
    Beiträge
    3.219

    Standard

    Zitat Zitat von mayrhuber Beitrag anzeigen
    Und hier kommen wir an den entscheidenden Punkt: In den USA haben die Carrier nicht ihre Marke in der Fläche aufgegeben. Da düsen weiterhin AA, UA, US oder Delta! Und dort gibt es weiterhin die Statusvorteile für gute Kunden.
    Wenn ich mich richtig erinnere gibt es bei UA keinen Lounge access auf Domestic Fluegen.

  8. #68
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.923

    Standard

    Zitat Zitat von SQ325 Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich richtig erinnere gibt es bei UA keinen Lounge access auf Domestic Fluegen.
    ...und wenn man "Access" hat, würde ich es nicht mit der üblichen SEN-Lounge vergleichen. Das ist eher arm. Stattdessen wird der Lounge-Zugang eher für wenig Geld an nicht-Mitglieder verscherbelt. Ich glaube im Augenblick an Chase-Kunden für eine Kreditkarte...

    Aber was soll's. Die Preise stimmen, die Status-Perks sind besser als hierzulande, und man sieht manche Dinge eher locker (Flug früher? Klar, wir haben Platz, kommen Sie halt rein...).
    mayrhuber sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #69
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.923

    Standard

    Zitat Zitat von Anonyma Beitrag anzeigen
    Ja, das sind dann die Strecken, wo auch 4U recht schnell die Preise "anpasst" und Du 500 Euro und mehr im Basic-Billigflieger-Tarif zahlst, und selbst die subventionierte FR gerne mal mehrere hundert Euronen verlangt. "Markt" funktioniert irgendwie v.a. in dem Sinne, dass man auf Strecken mit wenig Alternativen versucht, so viel wie möglich rauszuholen, um dann auf anderen mit mehr Konkurrenz Billig-Tickets anbieten zu können.... Denn es ist ja keinesfalls so, dass es in Europa keine billigen Tickets gibt. Sofern man nicht alles über 99 Euro als "teuer" bezeichnet, findet man auf etlichen Strecken selbst bei den Legacy-Carriern günstige Preise.
    Das würde ich ja alles verstehen, aber... Absurd ist es, dass FR mir KLU-STN für irgendwas um 100€ anbietet, und OS dann für sowas mal gerne das fünffache(!) verlangt. Wenn man noch ein bisschen bastelt, bekommt man für das Fünffache noch einen Anhang dran, ok, aber die Preise scheinen mir hier weder etwas mit den Produktionskosten zu tun zu haben, noch mit der Nachfrage. Ist OS fünfmal besser als FR? Naja, besser schon, aber nicht soviel besser. Wäre die Nachfrage nicht da, dürfte FR nicht fliegen. Dort ist es vermutlich eher eine Mitnahme von Subventionen (mutmaße ich mal, man kennt ja FR).

    Ist eher eine Frage von "Kommt mal auf den Boden, OS". (So oder so...) Oder fliegt OS aus Prestigegründen als ehemaliger "Nationalkarrier" die Strecke von der Hauptstadt in die Provinz so oft, ohne eine Nachfrage zu bedienen und muss deshalb so teuer verkaufen? Falls ja, sollte man das vielleicht mal bleiben lassen, um aus den Miesen zu kommen?

  10. #70
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.976

    Standard

    Zitat Zitat von mayrhuber Beitrag anzeigen
    Und hier kommen wir an den entscheidenden Punkt: In den USA haben die Carrier nicht ihre Marke in der Fläche aufgegeben. Da düsen weiterhin AA, UA, US oder Delta! Und dort gibt es weiterhin die Statusvorteile für gute Kunden.
    Das Problem bei LH sind die ganzen Tarifverträge. Nicht der neue und junge Mitarbeiter ist so teuer, sondern die langjährigen die quasi noch als "Beamte" bei einer Staatsairline angefangen haben. Zudem sind zu den "Staatszeiten" Konditionen vereinbart worden die nichts mit Marktwirtschaft zu tun haben.

    Wer mal irgendwas vom KTV der Piloten dort genauer mitbekommen hat (ein gutes Beispiel der Zirkus um die E-Jet und deren Bereederung) muss doch sehen dass LH keine andere Wahl hat als mit 4U das unselige Vertragswerk zu verlassen. Das gleiche bei OS wo man dann auf den VO-Tarifvertrag "umgestiegen" ist. Die einzige andere Alternative wäre das Swiss-Modell mit einem kompletten Neustart.
    Das Einzigste gibt es nicht!

  11. #71
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    2.397

    Standard

    Zitat Zitat von mayrhuber Beitrag anzeigen
    Und hier kommen wir an den entscheidenden Punkt: In den USA haben die Carrier nicht ihre Marke in der Fläche aufgegeben. Da düsen weiterhin AA, UA, US oder Delta! Und dort gibt es weiterhin die Statusvorteile für gute Kunden.

    Über das fehlende Sandwich wird hier zur allerletzt gejammert. Den Kack kann man z.T. sowieso nicht mehr essen.
    Eine LH weiterhin ex DUS, aber ohne Sandwich als Alternative zu 4U? Aber bitte! Sehr gern! Fände ich super.
    Die US Carrier verlieren aber auch viel Geld bzw. verdienen kaum welches. Weiss jetzt nicht, ob dass so eine tolle Benchmark ist. Klar finde ich es als Kunde toll, wenn Produkte unter den Produktionskosten erwerben kann und dabei auch noch gepampert werden. Ist halt nur nicht wirklich nachhaltig, auf die lange Sicht.

    Und die USA sind ein gutes Beispiel, wie schwer sich Carrier tun, die mit Qualitaet versuchen, den Markt zu beackern: Virgin America hat ein tolles Produkt, tut sich aber unheimlich schwer, gegen die Legacy Carrier anzukommen, die mit lausigen Produkt (aber Statusperks und Meilenprogrammen) die Leute in ihre Maschinen locken.

  12. #72
    Erfahrenes Mitglied Avatar von YoungMario
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    KLU/GRZ
    Beiträge
    1.194

    Standard

    Zitat Zitat von thorfdbg Beitrag anzeigen
    Ist eher eine Frage von "Kommt mal auf den Boden, OS". (So oder so...) Oder fliegt OS aus Prestigegründen als ehemaliger "Nationalkarrier" die Strecke von der Hauptstadt in die Provinz so oft, ohne eine Nachfrage zu bedienen und muss deshalb so teuer verkaufen? Falls ja, sollte man das vielleicht mal bleiben lassen, um aus den Miesen zu kommen?
    Meine Flüge KLU-VIE waren immer sehr schlecht ausgelastet - da hatte KLU-MUC eine wesentlich bessere Auslastung. Ich glaube, hier macht in der Tat OS dem Provinzflughafen (oder dem Provinzkaiser) einen Gefallen mit den vielen Verbindungen.
    2012: BOS,SAN,MCO,CLT,CLT,ARN,DUB,DEL,KLU-VIE-FRA-SIN-SYD-AKL-PPT-RGI-PPT-ROZ-BOB-PPT-LAX-MUC-VIE-KLU,MCO,MCO,MCO,TXL,HKT,KHN,JDZ,PVG,SIN,DUB,LHR
    2013: LHR,TLV,WAW,MCO,EWR,MUC,YHZ,GRZ-FRA-SIN-DEL-MAA-FRA-GRZ,SIN,BNE,GRZ-VIE-ZRH-LAX-PPT-BOB-PPT-LAX-FRA-GRZ
    2014: MCO,BOG,DXB,KHI,ISB,BNA,CGN,LUX,LAX,LAX,SIN,MNL,IA D,CUN,LAX,LAX,TUL,IAD,NCE,CGN,DUS,MCO
    2015 CGN,TPA,MCO,GRZ-ZRH-SFO-LAX-PPT-MOZ-BOB-PPT-LAX-FRA-GRZ,DXB,CGN,KBP,BGO,KBP,KBP,KBP,BSB-GIG,KBP,NYC-TPA-MIA
    2016 CGN,DUS,CGN,LHR,DUS,SIN,CGK,CGN,TXL,CGN,TXL,DUS,KB P,SIN,MAD,CGN,CGN,SIN
    2017 DXB,DXB,DFW,GRZ-ZRH-LAX-PPT-MOZ-BOB-PPT-LAX-FRA-VIE-GRZ,CGN,SIN,CGK,TXL,CGN,CGN,AMS,YOW,CGN,HAJ,DEL,KN U,FRA,HAJ,CGK,TXL,CGN
    2018 AMS,CGN,LAS,TXL,CGN,NCE,TXL-CGN,CGN,BNA,AMS,CGN,CGN,SIN,TXL,AMS,CGN,YUL,HND,CG N,TXB,CGN,CGN,TXL,KBP,AMS,TXL
    2019 CGN,CGN,CGN,STR,ATL,CGN,CGN,GRZ-MUC-LAX-PPT-BOB-PPT-LAX-FRA-GRZ,DUS,MUC,AGP,CPH,CGN,TXL,STR,TXL,TXL,FRA,TXL,TX L,CGN,BCN,YUL,TXL
    2020 HAJ,TXL,IAD-LAX,TXL,CGN,HND,TXL,FRA,FRA,TXL,FRA,FRA,DUS,HAM,MU C,CGN,MAN,MAN,DUS

    2021 Geflogen: FRA,AUH Gebucht: FRA Geplant: BER,FRA

  13. #73
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.923

    Standard

    Zitat Zitat von YoungMario Beitrag anzeigen
    Meine Flüge KLU-VIE waren immer sehr schlecht ausgelastet - da hatte KLU-MUC eine wesentlich bessere Auslastung. Ich glaube, hier macht in der Tat OS dem Provinzflughafen (oder dem Provinzkaiser) einen Gefallen mit den vielen Verbindungen.
    Auf KLU-VIE war ich auch schon mal, ist allerdings schon etwas her, so dass mein Gedächtnis da nicht mehr ganz frisch ist. Aber, mag wohl sein. An MUC-KLU kann ich mich hingegen noch gut erinnern. Die Stewardess war schon "speziell". (-:

    Wie dem auch sei, sieht nach einem schönes Beispiel von Marktverzerrung aus: Einerseits Verhätschelung eines vermutlich nur knapp überlebensfähigen Provinzflughafens durch einen ehemaligen Nationalkarrier, der nun versucht, irgendwie aus den roten Zahlen zu kommen, und andererseits ein No-Frills carrier, der durch Subventionsabgriffe Spottpreise anbietet - so vermute ich mal. Passt nicht, irgendwer wird auf die *** fliegen müssen, wenn dieses Spiel so weiter geht. Os oder KLU. FR ist dann schon wieder weg, sobald sich der Flug auch ohne Zuschuss wirtschaftlich lohnen muss.

  14. #74
    Erfahrenes Mitglied Avatar von YoungMario
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    KLU/GRZ
    Beiträge
    1.194

    Standard

    Zitat Zitat von thorfdbg Beitrag anzeigen
    Wie dem auch sei, sieht nach einem schönes Beispiel von Marktverzerrung aus: Einerseits Verhätschelung eines vermutlich nur knapp überlebensfähigen Provinzflughafens durch einen ehemaligen Nationalkarrier, der nun versucht, irgendwie aus den roten Zahlen zu kommen, und andererseits ein No-Frills carrier, der durch Subventionsabgriffe Spottpreise anbietet - so vermute ich mal. Passt nicht, irgendwer wird auf die *** fliegen müssen, wenn dieses Spiel so weiter geht. Os oder KLU. FR ist dann schon wieder weg, sobald sich der Flug auch ohne Zuschuss wirtschaftlich lohnen muss.
    An einem normalen Tag gibts es in KLU vielleicht 5 oder 6 Linienflüge, die alleine sind nun wirklich nicht genug, um den Flughafen eine Existenzberechtigung zu geben, zumal Du in 1:15 Stunden über die Autobahn in GRZ bist.
    Meiner Meinung nach geht es auch darum, den Flughafen am Leben zu erhalten, ohne dass die General Aviation Kunden tiefer in die Tasche greifen müssen. Schaut man sich den Flugverkehr an, so macht GA mittlerweile doch die Mehrzahl der Starts und Landungen aus (denk alleine an die Goldeckflug), sowie die Privatjets des Wörthersee-Geldadels. Nur den Linenverkehr zu schliessen, würde die Kosten des Flughafens kaum drücken, aber die Einnahmen aus Start und Landungen der Linienflüge würde wegfallen - die Subventionen an FR zahlt ja nicht der Flughafen selbst, sondern die Landesregierung über ihre Tourismusagentur !
    2012: BOS,SAN,MCO,CLT,CLT,ARN,DUB,DEL,KLU-VIE-FRA-SIN-SYD-AKL-PPT-RGI-PPT-ROZ-BOB-PPT-LAX-MUC-VIE-KLU,MCO,MCO,MCO,TXL,HKT,KHN,JDZ,PVG,SIN,DUB,LHR
    2013: LHR,TLV,WAW,MCO,EWR,MUC,YHZ,GRZ-FRA-SIN-DEL-MAA-FRA-GRZ,SIN,BNE,GRZ-VIE-ZRH-LAX-PPT-BOB-PPT-LAX-FRA-GRZ
    2014: MCO,BOG,DXB,KHI,ISB,BNA,CGN,LUX,LAX,LAX,SIN,MNL,IA D,CUN,LAX,LAX,TUL,IAD,NCE,CGN,DUS,MCO
    2015 CGN,TPA,MCO,GRZ-ZRH-SFO-LAX-PPT-MOZ-BOB-PPT-LAX-FRA-GRZ,DXB,CGN,KBP,BGO,KBP,KBP,KBP,BSB-GIG,KBP,NYC-TPA-MIA
    2016 CGN,DUS,CGN,LHR,DUS,SIN,CGK,CGN,TXL,CGN,TXL,DUS,KB P,SIN,MAD,CGN,CGN,SIN
    2017 DXB,DXB,DFW,GRZ-ZRH-LAX-PPT-MOZ-BOB-PPT-LAX-FRA-VIE-GRZ,CGN,SIN,CGK,TXL,CGN,CGN,AMS,YOW,CGN,HAJ,DEL,KN U,FRA,HAJ,CGK,TXL,CGN
    2018 AMS,CGN,LAS,TXL,CGN,NCE,TXL-CGN,CGN,BNA,AMS,CGN,CGN,SIN,TXL,AMS,CGN,YUL,HND,CG N,TXB,CGN,CGN,TXL,KBP,AMS,TXL
    2019 CGN,CGN,CGN,STR,ATL,CGN,CGN,GRZ-MUC-LAX-PPT-BOB-PPT-LAX-FRA-GRZ,DUS,MUC,AGP,CPH,CGN,TXL,STR,TXL,TXL,FRA,TXL,TX L,CGN,BCN,YUL,TXL
    2020 HAJ,TXL,IAD-LAX,TXL,CGN,HND,TXL,FRA,FRA,TXL,FRA,FRA,DUS,HAM,MU C,CGN,MAN,MAN,DUS

    2021 Geflogen: FRA,AUH Gebucht: FRA Geplant: BER,FRA

  15. #75
    no_way_codeshares
    Gast

    Standard

    Nach jahrzehntelangen Selbstversuchen wage ich zu bezweifeln, dass diejenigen, die LH und *A auf Grund der Servicereduzierungen ("4u vor Ort") den Rücken kehren, bei AF/KL glücklicher werden.

    Ich gehöre zu denjenigen, die mit LH nicht erst seit 4U hadern und dies auch häufig genug zum Ausdruck bringen.
    Aber fast alles, was mich bei LH&Co stört, macht AF noch weniger gut. Es sind ganz aktuell endlich Verbesserungen im Service erkennbar (das schien so hoffnungslos, dass schon wenig wie ein Wunder wirkt) und am Transit-Hub in CDG (auch dies ein Wunder, da es schon immer mit wenig Aufwand machbar gewesen wäre, aber einfach niemanden interessierte). Aber dafür werden neue Niedrigtarife (und die braucht AF/KL, da sie im ennereuropäoschen Verkehr und speziell bei Oneways meist viel teurer sind als de Wettbewerb) eingeführt, ohne jeglichen Service (geht weniger als 1 Croissant und unaufgelöster Kaffee?) und ohne jegliche Punktegutschrift.
    Am Ende stehen alle Airlines unter dem gleichen Druck Kosten zu minimieren und wenn die Ausgangsbasis schon weniger Service bietet, wird nach de ganzen Transformation kein Servicevorteil gegenüber anderen dabei herauskommen.

    Meine Exit-Strategie war es daher schon seit 15 Jahren, meinen Status bei allen drei Allianzen zu halten (ohne Status wird es nämlich noch deutlich schlechter - überall) und bei jeder Reservierung zu entscheiden, wer für die jeweilige Verbindung den besten Kompromiss zwischen Flugzeit (möglichst geringer Arbeitszeitverlust), Preis (unter 5h Eco, darüber Business, aber immer kostengünstigst) und Service bietet.
    Diese Strategie kann ich niemandem empfehlen, weil man am Ende des Jahres wieder Kompromisse machen muss, um den jeweiligen Status zu bedienen und diese Kompromisse heissen dann häufig 4U und AF (oder UX).
    Anonyma und SQ325 sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •