Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. #21
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    24.505

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Owflyer Beitrag anzeigen
    Muss dir hier recht deutlich widersprechen. Und ich glaube mit so ca. 1 Mio Meilen auf KL Metal nicht ganz unkompetent zu sein.
    10 Jahre Skyteam bei mir sind denke ich auch bei mir ausreichend Erfahrung - teilweise mit Top-Tier in 2 Skyteam-Programmen (seit diesem Jahr zum ersten Mal nicht mehr, weil mir die Skyteam-Billigheimer einfach nur auf gehen).

    Zitat Zitat von Owflyer Beitrag anzeigen
    Die tech's sind meistens kurzfristige Verspätungen durch die 74M. Hauptproblem scheinen da wohl die Ladeluken zu sein. Trotzdem hat sich das ( in Ankunftszeiten gerechnet ) noch nie auf über 1 h addiert. Fugstreichungen habe ich in meinem langen fbflyer Leben nie erlebt.
    Vor 2 und 3 Jahren hat KLM den gesamten Sommerflugplan ohne auch nur eine einzige Langstrecken-Spare geflogen. Mich hat's auf den MD11 öfters erwischt, dito auf B737 und natürlich den Fokkern.

    Meine einzigen zwei Notlandungen mit Feuerwehr in meinem Leben hatte ich mit KLM Cityhopper...

    Durch die Wirtschaftskrise und den ausgedünnten Flugplan hat sich's sicherlich etwas gebessert, aber dass die Historie bei KLM was die Zuverlässigkeit der Langstrecke anbelangt extrem bescheiden ist, wurde ja bereits bei Flyertalk über Jahre hinweg ausreichend belegt.

    Leider wird der Thread nicht mehr gepflegt, aber es ist doch eine sehr eindrucksvolle Sammlung wie unzuverlässig KLM auf der Langstrecke letztlich so war:

    http://www.flyertalk.com/forum/klm-f...es-thread.html

    Zitat Zitat von Owflyer Beitrag anzeigen
    Das Nonrev Problem ist bekannt, aber hat sich in den letzten Jahren deutlich gebessert. Ich denke mal hier ist die Erinnerung an unrühmliche Vergangenheit noch lebendig.
    Das Problem ist wohl noch immer "Alive and Kicking" - siehe FT:
    http://www.flyertalk.com/forum/klm-f...ght-again.html

    Zitat Zitat von Owflyer Beitrag anzeigen
    Kaputten Sitz habe ich exakt 1 mal erlebt. Und das war auf einer MD 11, in der ich upgegradet worden bin. Hier ist zum Beispiel LH/PTI schlimmer. Da war ein Sitz, der schon 10 Tage vorher kaputt war, beim Rückflug immer noch im Eimer. Sowas darf eigentlich nicht vorkommen ( wenn es mir auch einen freien Nebenplatz beschert hat )
    Da bist Du glücklicher als ich. Auf AF habe ich in der First eine Ausfallrate von 80% (war glücklicherweise nie ein Problem, da die F nicht voll war), und auf der KL eine Ausfallrate von 20% in der WBC.

    Bei Lufthansa bisher exakt 0%.

    Vielleicht habe ich's bei LH auch einfach nur glücklicher getroffen - only God knows.

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Owflyer
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    DUS/MNL
    Beiträge
    1.727

    Standard

    Vielleicht hatte ich mit mehreren Faktoren Glück:

    Ich bin fast nur Langstrecke geflogen ( natürlich, Zubringer ex DUS oder CGN ).

    Die F 50 erwiesen sich ( im Gegensatz zu den 100-ern ) als relativ zuverlässig. Da gabs zwar mal ne gerissene Scheibe im Cockpit und man ist auf eine andere Maschine umgestiegen, aber das wars dann auch schon.

    Ich bin zum allergrößten Teil auf 747 Strecken unterwegs gewesen. D.h. ich habe das Desaster mit den MD 11 ( ohne Spare vor ca. 2 Jahren ) bzw. den 332 ( nicht ausreichend Besatzungen ) nicht am eigenen Leib erfahren dürfen / müssen.

    Der Flyertalk Thread liest sich ja im ersten Moment richtig beeindruckend. Aber er ist halt doch sehr Effekt-heischend geschrieben und teils auch schlicht sachlich falsch. Ich habe dort ( als "Mennix" ) Sachen korrigiert, die offensichtlich falsch waren und in denen ich selbst gesessen bin. Da wurde ganz gerne die simple Tatsache, dass kein Slot vergeben wurde, weil die Maschine sowieso durch Windverhältnisse deutlich zu früh ankommt als technichal oder "no Plane available" deklariert. Schlichter Unfug. In dem Zusammenhang ist übrigens die Slotplanung von AMS mehr als lobenswert. Da wird schon vor Start der Maschine viel stärker darauf geachtet, dass die Flieger auch dann erst ankommen, wenn sie sollen. Das vermeidet unnötige Warteschleifen, wie ich sie über FRA schon sehr oft, über AMS nur in absoluten Ausnahmefällen geflogen bin. Wie gesagt, wenn du bei FT mal die Verspätungen mit pünktlicher Ankunft abziehst, ist aus der Hälfte des Threads die Luft raus.

    AF-F? Sprichst du von der neuen oder der alten First? In der neuen hatte ich ebenfalls noch nie Probleme. Wobei ich Kleinigkeiten, wie dass die Sitzlehnenversenkung mal klemmt und man richtig drücken muss, nicht als ersthafte Probleme bezeichne.

    Ach ja, und das mit den Billigheimern stimmt ja leider auch nicht mehr. Deswegen bin ich ( neben den FB-Enhancements) denen ja auch untreu geworden.

  3. #23
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    4.570

    Standard

    Zitat Zitat von rcs Beitrag anzeigen
    Vor 2 und 3 Jahren hat KLM den gesamten Sommerflugplan ohne auch nur eine einzige Langstrecken-Spare geflogen. Mich hat's auf den MD11 öfters erwischt, dito auf B737 und natürlich den Fokkern.

    Meine einzigen zwei Notlandungen mit Feuerwehr in meinem Leben hatte ich mit KLM Cityhopper...

    Durch die Wirtschaftskrise und den ausgedünnten Flugplan hat sich's sicherlich etwas gebessert, aber dass die Historie bei KLM was die Zuverlässigkeit der Langstrecke anbelangt extrem bescheiden ist, wurde ja bereits bei Flyertalk über Jahre hinweg ausreichend belegt.

    Leider wird der Thread nicht mehr gepflegt, aber es ist doch eine sehr eindrucksvolle Sammlung wie unzuverlässig KLM auf der Langstrecke letztlich so war:

    http://www.flyertalk.com/forum/klm-f...es-thread.html

    Da bist Du glücklicher als ich. Auf AF habe ich in der First eine Ausfallrate von 80% (war glücklicherweise nie ein Problem, da die F nicht voll war), und auf der KL eine Ausfallrate von 20% in der WBC.

    Bei Lufthansa bisher exakt 0%.

    Vielleicht habe ich's bei LH auch einfach nur glücklicher getroffen - only God knows.
    Irgendwelche Statistiken von Flyertalk zu bemühen, um die Reliability zu belegen, halte ich für nicht wirklich sinnvoll, zumal es keinen Vergleich gibt und der Kollege RP gerne mal dafür gesorgt hat, dass bei einigen Airlines nicht so nette Infos verschwinden.

    Unter dem Strich haben alle Airlines vergleichbare Werte, die man bei den jeweiligen nationalen Behörden abrufen kann. Vor ein paar Monaten hat AA doppelt so viele Flights gecancelled wie NW und die Rate von NW war immer recht niedrig, was durchaus komisch ist, denn alle Welt kritisiere ja die Alt 68iger DC9 und DC10. Raten um ein Prozent (systemwide) sind normal, wenn man dann nur einen halben spare hat, wie KLM bei der M11 seit Jahren, hat man ein Problem, besonders wenn die Möhren auf den Antillen liegen bleiben oder in Quito, wo kein Pilot mit Triebwerken startet, die auch nur im Ansatz zicken könnten und wenn ein Flieger reliablity issues mit Triebwerken hatte, dann wohl die M11.

    Die Definition von Spare an sich ist schon schwierig, allerdings hat es KLM übertrieben ( Pax Sicht ) oder grandios gemanaged ( Airline Man. Sicht ) besonders wenn man sich wirt. Kennzahlen ansieht. Schnee in AMS hilft auch nicht wirklich, wenn Schiphol ins Terminal investiert und nicht auf dem Vorfeld

    Die Reliability issues der F50 ( PW Triebwerke ) und auch der 744 ( werden Tweens in diesem Jahr ) , ganz zu schweigen vom Turbodiesel (MD 11 ) sind allerdings bekannt, wenn man die Diesel 10 und die Codeshareverbindungen noch dazu genommen hat, wird es noch schlimmer, erinnere mich da an eine grandiose Diskussion zwischen einem Gate Agent und Pax aus MSP.

    Gate Agent: Sorry, Sir, but our flight today is cancelled ( war der zweite, späte Flug nach MSP ) because of technical problems.
    Pax: But you used to have several back up DC 10 around here... ( AMS )
    Gate Agent; We still have, but they are all broken as well...


    Der F Sitz bei AF zickt permanent rum, einige Purser sind in der Lage diesen zu reparieren, andere ( weibl. ) Purser haben keine Lust ( We will file a report, sir ! ) Bei AF macht auch die 744 Probleme, da investiert man auch nicht mehr wirklich, wie am Ende bei NW und der DC10. Ansonsten war das Entertainment System in den ersten Monaten der neuen C bei LH ein Witz und hat das Wort rebooten in den Sprachschatz der Passagiere eingeführt.

    Alles irgendwo ein Abwasch...liebe daher diese Aussagen bei FT....I will never fly XYZ, because the food is so bad and the audio is always broken. Trust me, I fly XYZ since 21 years once a year to Florida..

  4. #24
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    24.505

    Standard

    Zitat Zitat von Owflyer Beitrag anzeigen
    Aber er ist halt doch sehr Effekt-heischend geschrieben und teils auch schlicht sachlich falsch. Ich habe dort ( als "Mennix" ) Sachen korrigiert, die offensichtlich falsch waren und in denen ich selbst gesessen bin. Da wurde ganz gerne die simple Tatsache, dass kein Slot vergeben wurde, weil die Maschine sowieso durch Windverhältnisse deutlich zu früh ankommt als technichal oder "no Plane available" deklariert. Schlichter Unfug.
    Die Verspätungen in dem Thread sind mir weitestgehend egal, darauf habe ich nicht geachtet. Was für mich schlichtweg Bände spricht sind die ultra-langen Verspätungen von mehr als 8 Stunden, sowie die zahlreichen Cancellations.

    Und die sind extrem über dem Durchschnitt, und ein Gegensatz wie Tag und Nacht zu der Qualität, die ich von Lufthansa gewohnt bin.

    Zitat Zitat von Owflyer Beitrag anzeigen
    AF-F? Sprichst du von der neuen oder der alten First? In der neuen hatte ich ebenfalls noch nie Probleme. Wobei ich Kleinigkeiten, wie dass die Sitzlehnenversenkung mal klemmt und man richtig drücken muss, nicht als ersthafte Probleme bezeichne.
    Ich spreche von der neuen F. Mit der alten F hatte ich solche Probleme nie. Aber die Zeiten der 747 mit F in der Nase zwischen PPT und LAX sind ja leider vorbei

    Zitat Zitat von Owflyer Beitrag anzeigen
    Ach ja, und das mit den Billigheimern stimmt ja leider auch nicht mehr. Deswegen bin ich ( neben den FB-Enhancements) denen ja auch untreu geworden.
    Ich meinte mit Billigheimern die Airline, nicht die Passagiere.

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Owflyer
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    DUS/MNL
    Beiträge
    1.727

    Standard

    Zitat Zitat von rcs Beitrag anzeigen
    Die Verspätungen in dem Thread sind mir weitestgehend egal, darauf habe ich nicht geachtet. Was für mich schlichtweg Bände spricht sind die ultra-langen Verspätungen von mehr als 8 Stunden, sowie die zahlreichen Cancellations.
    Ist auch nur die halbe Wahrheit. Natürlich ist es so, dass z.B. der zweite PVG Flug, oder die ICN Maschinen oft genug gecancelt wurden. Das geschah aber i.d.R. in engster Abstimmung mit AF. Hat man halt die dortigen Maschinen vollgeschaufelt, statt zwei Maschinen halb leer fliegen zu lassen. Sicherlich wurden hier auch bewusst "spares" geschaffen. Was mich daran nervt, ist dass offensichtlich AF diese Sachen bewusst so gesteuert hat, dass es KL trifft. So nach dem Motto: Wir machen doch nicht unseren eigenen Ruf kaputt.

    Das ist aber vergleichbar wie wenn LH einen MUC Abflug streicht und dann die Paxe eben über FRA routet. Nicht das allererfreulichste, aber wenn man halbwegs pünktlich ankommt auch kein Beinbruch.

    Wie Tazo angesprochen hat, waren die wirklichen Katatstrophen doch eher auf der M11 zu finden. Wenn da eine Maschine in AUA mit Triebwerksschaden steht, dann geht halt mal kurzfristig gar nix mehr. Hier kann man KL sicherlich den Vorwurf machen, nicht vor Ort ausreichend Techniker und Ersatzteile bevorratet zu haben.

    Megaverspätungen mit der 74M waren eher die Ausnahme. Ich kann mich eigentlich nur an BKK erinnern, das öfters betroffen war. Aber auch hier stellt sich die Frage, ob man nicht technicals vorgeschoben hat, um AF Maschinen voll zu bekommen. Gerade bei den Asienzielen war es doch seeeehr erstaunlich, dass manche Destinationen eben oft, andere überhaupt nicht betroffen waren. Wie gesagt, PVG hat es absolut regelmäßig erwischt, PEK zum Beispiel nie. An was das wohl liegt????



    Ich meinte mit Billigheimern die Airline, nicht die Passagiere.
    Das meinte ich auch. Die Jungs sind mir schlicht zu teuer geworden. Warum sollte ich in AF einsteigen ( KL manchmal sogar noch teurer ) wenn ich ein full flat bed von BA zum halben Preis bekomme? Von den BAx3 Preisen der LH mal überhaupt nicht zu reden. Die sind sowieso vollkommen daneben.

  6. #26
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    24.505

    Standard

    Zitat Zitat von TAZO Beitrag anzeigen
    Irgendwelche Statistiken von Flyertalk zu bemühen, um die Reliability zu belegen, halte ich für nicht wirklich sinnvoll, zumal es keinen Vergleich gibt und der Kollege RP gerne mal dafür gesorgt hat, dass bei einigen Airlines nicht so nette Infos verschwinden.
    Ich sage dazu nur mal soviel, dass ich den Großteil der Infos zu den KLM Flugunregelmäßigkeiten selbst im Amadeus validieren konnte...

    Vergleich ist für mich irrelevant, wenn der Reihe nach im Durchschnitt mindestens eine Langstrecke am Tag extrem verspätet ist oder gecancelled wird spricht das einfach nicht für die Airline.

    Und solch grottenschlechte Performance hat LH auf der Langstrecke definitiv nicht.

    Zitat Zitat von Owflyer Beitrag anzeigen
    Das meinte ich auch. Die Jungs sind mir schlicht zu teuer geworden. Warum sollte ich in AF einsteigen ( KL manchmal sogar noch teurer ) wenn ich ein full flat bed von BA zum halben Preis bekomme? Von den BAx3 Preisen der LH mal überhaupt nicht zu reden. Die sind sowieso vollkommen daneben.
    Genau deswegen Billigheimer, weil nirgendwo sinnvoll Geld investiert wird. Weder in die Kundenbeziehung (aka Flying Blue), noch in das Produkt (weswegen Du halt eben BA Business Class fliegst).

  7. #27
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    4.570

    Standard

    Zitat Zitat von rcs Beitrag anzeigen
    Ich sage dazu nur mal soviel, dass ich den Großteil der Infos zu den KLM Flugunregelmäßigkeiten selbst im Amadeus validieren konnte...

    Vergleich ist für mich irrelevant, wenn der Reihe nach im Durchschnitt mindestens eine Langstrecke am Tag extrem verspätet ist oder gecancelled wird spricht das einfach nicht für die Airline.

    Und solch grottenschlechte Performance hat LH auf der Langstrecke definitiv nicht.



    Genau deswegen Billigheimer, weil nirgendwo sinnvoll Geld investiert wird. Weder in die Kundenbeziehung (aka Flying Blue), noch in das Produkt (weswegen Du halt eben BA Business Class fliegst).
    Da haben wir uns missverstanden, bezweifle ganz und gar nicht die Cancellations der KLM, nur sieht das bei den anderen Airlines ja nicht anders aus, nur haben die keinen eigenen Thread bei FT..., besonders die A 346 hat der LH lange sehr viele Sorgen bereitet, nicht nur aufgrund der unterirdischen Performance...sinnvoll investiert doch keine Airline wirklich mehr und die FFP werden halt angepasst. Da diese immer mehr Mitglieder haben, argumentieren die Airlines doch noch, dass die Paxe die Changes grossartig finden...

  8. #28
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Owflyer
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    DUS/MNL
    Beiträge
    1.727

    Standard

    Zitat Zitat von TAZO Beitrag anzeigen
    Da diese immer mehr Mitglieder haben, argumentieren die Airlines doch noch, dass die Paxe die Changes grossartig finden...
    Wenn ich mir die unterirdischen Auslastungen auf CDG-IAD ansehe, und das war früher für AF durchaus eine Rennstrecke, frage ich mich halt doch, ob es sonderlich schlau war, mitten in den Abschwung hinein auch noch seine Top Kunden in den Allerwertesten zu treten. Wobei ich mir denke, dass man dort sich schlicht weigert einen Zusammenhang zu sehen, denn wenn man den denn sehen würde / sehen wollte, müsste man Kosequenzen ziehen. In erster Linie personeller Art.

  9. #29
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    24.505

    Standard

    Zitat Zitat von Owflyer Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir die unterirdischen Auslastungen auf CDG-IAD ansehe, und das war früher für AF durchaus eine Rennstrecke, frage ich mich halt doch, ob es sonderlich schlau war, mitten in den Abschwung hinein auch noch seine Top Kunden in den Allerwertesten zu treten.
    AF wollte den wenigen verbleibenden Top-Kunden eigentlich nicht in den Allerwertesten treten.

    Das Problem war, dass man sich das Vielfliegerprogramm so schlichtweg nicht mehr leisten konnte.

    Ich möchte jetzt hier nicht allzu tief ins Detail zu dem Meeting mit AF letzten November einsteigen, aber AF hatte noch gehofft, dass BA zuerst die Reißleine zieht und das Programm ändert - dann wäre AF nicht die erste Airline gewesen.

    Naja, und nachdem BA so schlau war lieber mit einer 50%-Meilen-Aktion die Verbindlichkeiten rasant abzubauen und die ansonsten leer fliegenden Premium-Plätze damit zu füllen, hat BA es offensichtlich auch nicht als notwendig erachtet nachzuziehen.

    Somit ist AF jetzt allein auf weiter Flur mit einem der im europäischen Vergleich wohl schlechtesten Vielfliegerprogramme...

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    4.570

    Standard

    Woll eher wollte als konnte...

    Die Airlines realisieren immer mehr und mehr, dass sie den Kunden nicht wirklich was geben muessen, diese aber dennoch fliegen. Die wissenschaftlichen Abhandlungen, die in den letzten Jahren publiziert wurden haben mehr und mehr gezeigt, dass man primaer ueber den Preis verkauft und nicht wirklich ueber ein FFP und das die grossen Carrier halt gut im Markt positioniert sind und sich nicht wirklich Alternativen bilden

    Und der Pariser fliegt doch nun nicht ueber FRA, weil man 25 % der Meilen in Z gestrichen hat...

    Geradezu putzig sind dann die Petitionen, wo sich ein paar Dutzend sich bei FT zusammenfinden, um zu protestieren, naja, zumindest typisch Franz. , in D juckt das keine mehr, aber in Relation bei 15 Millionen Kunden doch eher sinnlos...

    Auch die zum Teil grandiosen Incentives motivieren kaum jemanden zu buchen und wenn ich mich richtig erinnere, gibt dir DL 50k Meilen, nur wenn du C ex LON fliegst, nicht mal full fare wie frueher das eine oder andere mal

    FFP sind teurer geworden, immer noch profitabel in vielerlei Hinsicht fuer die Airlines, aber bisher sind trotz Reduktion der Perks doch immer mehr und mehr Menschen geflogen...und es beschwert sich erstmal keiner intern, wenn man da spart und es wirkt sich nicht wirklich auf die bottom line aus, zumindest kann man das kaum belegen...
    Geändert von TAZO (10.05.2009 um 15:53 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •