Seite 402 von 467 ErsteErste ... 302 352 392 400 401 402 403 404 412 452 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.021 bis 8.040 von 9331
Übersicht der abgegebenen Danke11147x Danke

Thema: Air Berlin meldet Insolvenz an

  1. #8021
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Langstrecke
    Registriert seit
    31.08.2013
    Ort
    Südostasien, nächste Palme links
    Beiträge
    3.982

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von GoldenEye Beitrag anzeigen
    Erkläre mir mal, welche übermächtigen Player aus China oder USA Flüge von MUC nach HAM anbieten.
    Und dann erkläre mir, wieso Größe ein Wettbewerbsvorteil sein soll. Ok, wenn ich 100 Maschinen statt 20 habe, habe ich gewisse economies of scale. Aber wo ist der Vorteil, ob ich nun 500 oder 1000 Maschinen habe?
    Besser klein und gesund, als groß und krank.

    Nur 500 Maschinen sind schon eine große Menge. wie wäre es mit 30 oder 500. Das könnte besser passen.

    Ein Unternehmen braucht eine Philosophie, ein gewinnorientiertes und kalkuliertes Geschäftsmodell, ein knallhartes Controlling, eine (interne) transparente Führung und man glaubt es kaum, ein verkaufsfähiges Produkt. Alles zusammen kann und wird zu einem guten Ergebnis führen. Man kann auch mal zu Grenzkosten verkaufen. Dies aber nur zu tun, geht in die Hose. Und nur ein "ich will" verknüpft mit ein paar bunten Bildern reicht nicht aus. Dies gilt im kleinen wie im großen.
    Geändert von Langstrecke (01.12.2017 um 06:49 Uhr)
    GoldenEye sagt Danke für diesen Beitrag.
    Bin kein Vielflieger, aber mit Sicherheit öfters geflogen, als manch einer hier vorgibt
    Geflogen bin ich aus dem Kindergarten, von der Schule, aus der Lehre, aus dem Haus.

  2. #8022
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    4.269

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    AB wird doch nicht allein wegen seiner Ticketpreise zugrunde gegangen sein.
    Das stimmt. Aber du hast kosten pro Kopf und Meter und kannst dadurch deine Preise kalkulieren. Zuminderst die, die auf 3 zählen können. AB hat seit mehr als ein paar Jahren (Gerüchte zufolge sogut wie nie) keinen Gewinn mehr eingefahren. Da sollte man sich hinsetzen und mal schauen wie man da ne Mark verdienen kann. Ich verstehe eh nicht wie man so lange miesse machen kann ohne Konsequenzen.

  3. #8023
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    10.339

    Standard

    Zitat Zitat von Wuff Beitrag anzeigen
    Wohin das führt, sieht man beispielsweise im Einzelhandel. Zwei Jahre haben sich Edeka und Tengelmann mit den Behörden einen Kleinkrieg geleistet. Während dieser Zeit hat Amazon als lachender Dritter im Hintergrund klammheimlich seine Lebensmittel-Logistikkette hier aufgebaut und die EU-Kommission schaut tatenlos zu, wie hier langfristig der europäische Einzelhandel von Amazon gefressen werden wird.
    Jo wenn ich daran denke das fast alle deutschen Firmen bei den Abgaben bescheisse und alle schauen zu bis auch der letzte Händler eingegangen ist. Amazon verschickt wenigstens (so gut wie) nix wo die Abgaben drauf sind mehr zu uns.

  4. #8024
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    3.064

    Standard

    Zitat Zitat von odie Beitrag anzeigen
    Das stimmt. Aber du hast kosten pro Kopf und Meter und kannst dadurch deine Preise kalkulieren. Zuminderst die, die auf 3 zählen können. AB hat seit mehr als ein paar Jahren (Gerüchte zufolge sogut wie nie) keinen Gewinn mehr eingefahren. Da sollte man sich hinsetzen und mal schauen wie man da ne Mark verdienen kann. Ich verstehe eh nicht wie man so lange miesse machen kann ohne Konsequenzen.
    Konsequenzen gab es ja unlängst. Und ja, natürlich war man beim Management nicht grundsätzlich verblödet. Es kam ein Restrukturierungsprogramm nach dem anderen, und das Problem war ja durchaus bekannt. Nur leider kann man mit Restrukturierung die Grundübel nicht beseitigen, die waren systemimmanent. Da haben wir die teuren TUI-Verträge einerseits, die man aufgrund einer wirklich dummen Management-Entscheidung nicht los wurde, und die fehlende Langstrecke, die die Zubringer hätte finanzieren können. An letzterem hat AB ja durchaus gearbeitet: One-World-Beitritt, mehr Verbindungen... Nur, eben aufgrund des Geldgebers in eine Richtung, die nicht tragfähig war.

    Das hätte dann gut gehen können, wenn sich Etihad damit abgefunden hätte, dass AB ein Zuschussbereich bleibt, um die eigene Langstrecke zu feedern, aber offenbar wollte man auf ewig so nicht weiter so rechnen.

    Ergo: Man hatte sich in diversen Richtungen verrannt und es gab sicherlich mehr als Eine Ursache für das Problem. Die Sitzplatzpreise sind da vielleicht nur ein kleiner Teil.
    GoldenEye, Langstrecke und tschaggoman sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #8025
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    10.339

    Standard

    Das mit der OW hätte viel früher kommen sollen und man hätte in den osten fliegen müssen da hat OS bis heute die Hosen an.

  6. #8026
    Erfahrener Maximierer Avatar von shortfinal
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    STR
    Beiträge
    3.431

    Standard

    Nachdem man im Dezember schon mit dem A320 Flugbetrieb bei LGW beginnen wollte, hat man es bisher nur geschafft die Halterschaft dreier A320 zur LGW zu übertragen (Eigentümer Deutsche Lufthansa AG). D-ABNN, D-ABNT, D-ABNI. AOC Aufnahme steht aktuell aus, dann könnte es losgehen.
    carletta sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #8027
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    1.743

    Standard

    Zitat Zitat von thorfdbg Beitrag anzeigen
    Konsequenzen gab es ja unlängst. Und ja, natürlich war man beim Management nicht grundsätzlich verblödet. Es kam ein Restrukturierungsprogramm nach dem anderen, und das Problem war ja durchaus bekannt. Nur leider kann man mit Restrukturierung die Grundübel nicht beseitigen, die waren systemimmanent. Da haben wir die teuren TUI-Verträge einerseits, die man aufgrund einer wirklich dummen Management-Entscheidung nicht los wurde, und die fehlende Langstrecke, die die Zubringer hätte finanzieren können. An letzterem hat AB ja durchaus gearbeitet: One-World-Beitritt, mehr Verbindungen... Nur, eben aufgrund des Geldgebers in eine Richtung, die nicht tragfähig war.

    Das hätte dann gut gehen können, wenn sich Etihad damit abgefunden hätte, dass AB ein Zuschussbereich bleibt, um die eigene Langstrecke zu feedern, aber offenbar wollte man auf ewig so nicht weiter so rechnen.

    Ergo: Man hatte sich in diversen Richtungen verrannt und es gab sicherlich mehr als Eine Ursache für das Problem. Die Sitzplatzpreise sind da vielleicht nur ein kleiner Teil.
    Etihad kann man hier sicherlich keinen Vorwurf machen. Der Scheich wurde genauso geblendet und hat Millarden verbrannt, damit allerdings auch bereits in 2011 verloren geglaubte Arbeitsplätze noch für weitere 6 Jahre gerettet / finanziert.

    Wenn man jemandem einen Vorwurf machen will, dann einzig Herrn Hunbold! Diesem Knaben hätte man bereits vor vielen Jahren die Firma wegnehmen MÜSSEN! Er hat ist für die Misere verantwortlich, einzig und allein er!

  8. #8028
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    VIE
    Beiträge
    6.182

    Standard

    Zitat Zitat von HGFan Beitrag anzeigen
    Das mit der OW hätte viel früher kommen sollen und man hätte in den osten fliegen müssen da hat OS bis heute die Hosen an.
    Ähem, AB/HG haben in VIE ein eigenes Osteuropa-Drehkreuz versucht zu etablieren, schon vergessen? Das wäre zu dieser Zeit glaube ich Drehkreuz #5 im AB-Konzern gewesen (TXL, DUS, PMI, NUE, VIE).

    Man ist grandios gescheitert, genauso wie mit den HG-Flügen auf VIE-INN. Dort saß ich einmal mit zwei weiteren Paxen auf einem Flug - und das war eine VO-Crew.

  9. #8029
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    10.339

    Standard

    VIE - INN waren immer gesteckt voll wo Ich drauf war.
    Nein ex. VIE waren die Ostflüge ned vorhanden max. mit S7 im Codeshare zum schluss aber zb. nach PRG, WAW, BUD,... bist mit HG nie gekommen.

  10. #8030
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tripleseven777
    Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    1.079

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Wenn man jemandem einen Vorwurf machen will, dann einzig Herrn Hunbold! Diesem Knaben hätte man bereits vor vielen Jahren die Firma wegnehmen MÜSSEN! Er hat ist für die Misere verantwortlich, einzig und allein er!
    Puh! Freitagabend und solch ein Tobak. Den Abwickelmann magst du ja auch nicht

    Übrigens: Die Kollegen aus dem airliners.de-Forum haben noch einige Sachen im Register des Marken- und Patentamts gefunden.
    Schade, dass es diese Lackierung nie in echt gegeben hat.

    bonkers, Carotthat, airhansa123 und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #8031
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    3.064

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Wenn man jemandem einen Vorwurf machen will, dann einzig Herrn Hunbold! Diesem Knaben hätte man bereits vor vielen Jahren die Firma wegnehmen MÜSSEN! Er hat ist für die Misere verantwortlich, einzig und allein er!
    Ach weißt Du... Wenn man eines aus der Luftfahrt lernen sollte, dann das: Es gibt sehr selten eine einzige Fehlerursache, die einen Absturz verursacht. Da müssen schon mehrere Dinge schief laufen und Redundanzen versagen, damit es zum Crash kommt.

    Etihad war der Meinung, alles Richtung Osten über die Wüste routen zu wollen, wodurch eben aus deutscher Sicht interessante Langstrecken wegfielen. Man wollte die AB eben als Feeder haben. Dummerweise kann man vom Feedern alleine nicht leben. Ob das Geschäft für EY mit einer Gesamtkosenrechnung (Ergo: Gewinn Langstrecke + Verlust Feeder > 0) hätte aufgehen können, ist wieder die nächste Frage. Zumindest rechnet die LH so, warum hätte das da nicht klappen sollen?

    Ja, dumme Entscheidungen gab es auch. LTU, TUI-Verträge... das waren Blödheiten. Wachstum um jeden Preis - da war der Preis eben dann doch zu teuer. Siehe Hunter-Strategie.

    Es bleibt zu hoffen, dass die LH nicht die gleichen Dummheiten bei HG oder AZ anstellt.
    GoldenEye und Asia sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #8032
    gkl
    gkl ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2013
    Ort
    ZRH / SIN
    Beiträge
    1.183

    Standard

    Zitat Zitat von HGFan Beitrag anzeigen
    Nein ex. VIE waren die Ostflüge ned vorhanden max. mit S7 im Codeshare zum schluss aber zb. nach PRG, WAW, BUD,... bist mit HG nie gekommen.
    OTP, BEG, SOF - schon vergessen? natürlich auch DME längere Zeit. WAW gab es sogar auch, noch vor der AB-Zeit und nur relativ kurz.

  13. #8033
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2017
    Beiträge
    746

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Etihad kann man hier sicherlich keinen Vorwurf machen. Der Scheich wurde genauso geblendet und hat Millarden verbrannt, damit allerdings auch bereits in 2011 verloren geglaubte Arbeitsplätze noch für weitere 6 Jahre gerettet / finanziert.
    Wem ich als Kunde einen Vorwurf mache, entscheide ich selbst. Ich werde nicht mehr mit jemanden fliegen, der AB eine Zusage zur Aufrechterhaltung des Betriebs bis April 2018 gegeben hat und dann im August 2017 den Stecker gezogen hat, nachdem er mit LH Flüge anbietet. Das wird juristisch alles gut durchdacht gewesen sein, ändert aber nichts daran, dass die Zusage nur dazu diente, dass Kunden darauf vertrauen und buchen.
    Und ich werde schon gar nicht mit jemanden fliegen, der OW Kunden mit Meilentickets mit der falschen Nachricht verunsichert, dass der Insolvenzverwalter von AB die Flüge storniert. Die Großzügigkeit, überwiegend überteuerte economy Flüge gegen Meilen anzubieten und einen unverschämten Pop-up Shop aggressiv mit teilweise täglichen Mails zu bewerben, fand ich auch unverschämt.
    Bis zur Inso von AB bin ich gerne in C mit EY geflogen aber jetzt nicht mehr, es gibt genug Alternativen.
    bongobongo, carletta, 1965 und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #8034
    UA-VollHONk. Avatar von unblack
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    LEB/ERF
    Beiträge
    5.050

    Standard

    Ich habe jetzt die letzten 100 Seiten nicht mehr mitgelesen, aber ich habe heute von Flöther&Wissing ein Schreiben zur Anmeldung meiner Forderungen bekommen. Durchaus möglich, dass jemand das schon vor mir gepostet hat. Jedenfalls sind lt. dem Schreiben 1 Million Gläubiger zu berücksichtigen.
    Platinöse Hoheit und Rechtschreibfetischist.
    Richtig: wäre - falsch: währe | richtig: Standard - falsch: Standart | richtig: Paket - falsch: Packet | richtiger Plural von Status: Status

  15. #8035
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    1.743

    Standard

    Zitat Zitat von Asia Beitrag anzeigen
    Wem ich als Kunde einen Vorwurf mache, entscheide ich selbst. Ich werde nicht mehr mit jemanden fliegen, der AB eine Zusage zur Aufrechterhaltung des Betriebs bis April 2018 gegeben hat und dann im August 2017 den Stecker gezogen hat, nachdem er mit LH Flüge anbietet. Das wird juristisch alles gut durchdacht gewesen sein, ändert aber nichts daran, dass die Zusage nur dazu diente, dass Kunden darauf vertrauen und buchen.
    Und ich werde schon gar nicht mit jemanden fliegen, der OW Kunden mit Meilentickets mit der falschen Nachricht verunsichert, dass der Insolvenzverwalter von AB die Flüge storniert. Die Großzügigkeit, überwiegend überteuerte economy Flüge gegen Meilen anzubieten und einen unverschämten Pop-up Shop aggressiv mit teilweise täglichen Mails zu bewerben, fand ich auch unverschämt.
    Bis zur Inso von AB bin ich gerne in C mit EY geflogen aber jetzt nicht mehr, es gibt genug Alternativen.
    Hätte der Scheich nur aufgrund deinem persönlichen Wohlergehen die Existenz seiner eigenen Airline aufs Spiel setzen sollen????

    Der Betrieb von AB ist ab April/Mai 2017 völlig in sich zusammengefallen und die Verluste ins endgültig unerträgliche explodiert. Der Scheich MUSSTE dann den Notausstieg wählen!

    Vorwerfen kannst du ihm, dass er AB jahrelang künstlich am Leben erhalten hat und so einen Wettbewerb verhinderte.
    Den eigentlichen Vorwurf trifft aber nur Herrn Hunbold, nur ihn und niemand anderes!

  16. #8036
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.441

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Den eigentlichen Vorwurf trifft aber nur Herrn Hunbold, nur ihn und niemand anderes!
    Erklärst du uns mal sachlich und ohne Theatralik warum?
    meilenfreund, GoldenEye und gobecks sagen Danke für diesen Beitrag.
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

  17. #8037
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2017
    Beiträge
    746

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Beitrag anzeigen
    Hätte der Scheich nur aufgrund deinem persönlichen Wohlergehen die Existenz seiner eigenen Airline aufs Spiel setzen sollen????
    Etihad hat 2016 1,9 Mrd Dollar Verlust gemacht. Dieser Verlust muss also bekannt gewesen sein, als die Zusage für AB im Frühjahr 2017 gegeben wurde. AB war bei dem ganzen Missmanagement von EY nur zu einem kleinen Teil für den Verlust von EY verantwortlich.

    Mein Flugticket habe ich bei der Buchung im April 2017 an AB bezahlt, ohne dass eine Gegenleistung erbracht wurde. Ob der Scheich seine Airline aus Liebhaberei oder mit Gewinnabsicht betreibt, ist mir egal. Jedenfalls sollte mein Geld aus meinem bezahlten Ticket nicht dazu dienen AB/EY Codeshareflüge solange für EY aufrecht zu erhalten, bis sich EY mit LH geeinigt hat.

    Ein Hauptproblem sehe ich persönlich darin, dass EY offensichtlich meint, die AB/topbonus Kunden sind doof. Anders kann ich mir die ständigen Mails, dass man mit EY Flügen noch TB Meilen sammeln soll, nicht erklären. Das ist einfach nur dreist.
    groundhog, Wuff, carletta und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #8038
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.431

    Standard

    @Asia

    Du machst einen Fehler, der Scheich hat den Kunden nichts garantiert der Scheich hat lediglich versucht ein Risiko von den Schultern des Managements zu nehmen. Die Kunden waren da Vollkommen egal.
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  19. #8039
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.01.2017
    Ort
    ZRH & DUS
    Beiträge
    1.149

    Standard

    Ich persönlich mache Etihad keine Vorwürfe, den Stecker bei AB gezogen zu haben - wir waren uns doch alle bewusst, dass der Tag irgendwann kommen könnte bzw. kommen wird, AB wäre - auf eigene Finanzen gestützt - schon vor Jahren eingegangen. Wenn ich Langstrecke bei AB gebucht hatte (zuletzt im März), zuckte ich bei jeder E-Mail von AB zusammen, weil ich stets dachte "Jetzt isses passiert". Durch das Backing der Emiratis war ich aber eigentlich immer zuversichtlich, dass das ganze noch eine Weile funktioniert und hätte fast sogar noch einen TATL-Flug diesen Herbst gebucht - mit dem Produkt war ich stets sehr zufrieden. Glücklicherweise kam es dann aber nicht dazu.

    Was sich Etihad aber vorhalten lassen muss, ist die Art und Weise, wie hier mit den Kunden umgegangen wird. Anstatt Brücken zu bauen, wird eigentlich verbrannte Erde produziert: TB ist immerhin zu 70% Etihad, d.h. von der Beteiligung steckt mehr Abu Dhabi im Meilenprogramm als Berlin. Man kann natürlich jetzt spekulieren, dass TB nur ein Subventionsvehikel war, dennoch finde ich es beschämend, wie man die Status der Kunden quasi entwertet und die Meilen auf den Müll wirft. Warum nicht einfach auf Etihad-Guest matchen? Das bringt zwar 80% der Leute nichts, sofern man nicht über den Sandkasten fliegt, aber wäre zumindest eine Geste.

    Die Aktionen mit TB kann man eigentlich nur als eine Reihe von Frechheiten auffassen. Und dabei meine ich nicht den Popup-Shop und die Mails mit dessen dollen Einlösemöglichkeiten; die Mitarbeiter müssen halt irgendwie schauen, den Kopf über Wasser zu halten und _irgendwas_ zu machen. Das ist panisches Rudern, weil das eigene Schiff abgesoffen und die Schwimmflügel geplatzt sind.

    Etihad hingegen erdreistet sich zu Frechheiten wie der Eintauschmöglichkeit, die nur zu speziellen Reisezeiten, nur innerhalb eines schmalen Zeitfensters, nur über eine chronisch überlastete Hotline und nur in Economy möglich ist - und verlangt dann noch Phantasie-Steuern und -Gebühren?
    Und weil man den Kunden(!) noch nicht genug vor das Schienbein getreten hat, nimmt man dann noch den Lounge-Zugang beim erzwungenen Zwischenstopp in der Wüste für genau diese Flüge raus?

    Ich bekomme also die Pistole auf die Brust gesetzt, mich schnell zu entscheiden, muss einen Flug im von Etihad genehmigten Zeitraum in Economy buchen, überzogene Gebühren bezahlen (wenn ich mich durch die Hotline gequält habe), darf dann beim erzwungenen Wüstenstopp nichtmal die Lounge-Oase aufsuchen (da kein C möglich und TB-Status hierbei explizit(!) nicht gültig) - warum sollte ich das tun?

    Da kann ich besser eines der zahlreichen Match-Angebote annehmen (Turkish, BA, Iberia, Latam, S7) und für fast den gleichen Preis dort ein normales Ticket kaufen, darf dann sogar in die Lounge und baue mir einen neuen Status auf.

    Etihad greift halt mit jedem Schritt tiefer ins Klo und ich sehe keinen Grund, ohne Not noch einmal einen Schritt in eine Etihad-Maschine oder nach AUH zu setzen. Wenn ich schon umsteigen muss, gibt es da viele andere Möglichkeiten.
    jotxl, phxsun, Wuff und 9 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #8040
    jte
    jte ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.07.2009
    Beiträge
    458

    Standard

    Zitat Zitat von unblack Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt die letzten 100 Seiten nicht mehr mitgelesen, aber ich habe heute von Flöther&Wissing ein Schreiben zur Anmeldung meiner Forderungen bekommen. Durchaus möglich, dass jemand das schon vor mir gepostet hat. Jedenfalls sind lt. dem Schreiben 1 Million Gläubiger zu berücksichtigen.
    Haste das auch als Geschäftsführer bekommen, so wie ich gestenr?
    Interessant fand ich auch, das man mir je 1000 Business Point (tauschbar in = 25000 AB Meilen) circa 95 Euro angeboten hat.
    Der Insolvenzverwalter rechnet den Wert je 1000 Meilen also mit 3,80 Euro...

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •