Du möchtest das Forum unterstützen?
Buche Deine Air Berlin-Flüge über diesen Link
Seite 461 von 462 ErsteErste ... 361 411 451 459 460 461 462 LetzteLetzte
Ergebnis 9.201 bis 9.220 von 9233
Übersicht der abgegebenen Danke11019x Danke

Thema: Air Berlin meldet Insolvenz an

  1. #9201
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.488

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von ek046 Beitrag anzeigen
    Die Tage hieß es noch, dass eine Klage, die eine Zahlung über der Summe aller Gläubigerforderungen zur Folge hätte, aussichtsreich wäre. Also kann Etihad auch gerne für alle Gläubiger zu 100% außergerichtlich den Geldbeutel aufmachen
    1. Dauert so eine Klage sehr lange - das könnten 10 Jahre oder mehr werden.
    2. Flöther sagt das eine Klage erfolgreich sein sollte - aber das heisst ja nicht das das Gericht der Meinung folgt. Also theoretisch könnte man so eine Klage nach 10 Jahre oder so verlieren - und so lange die Klage läuft kann Flöther das Verfahren auch nicht abschliessen.
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  2. #9202
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    1.954

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    1. Dauert so eine Klage sehr lange - das könnten 10 Jahre oder mehr werden.
    2. Flöther sagt das eine Klage erfolgreich sein sollte - aber das heisst ja nicht das das Gericht der Meinung folgt. Also theoretisch könnte man so eine Klage nach 10 Jahre oder so verlieren - und so lange die Klage läuft kann Flöther das Verfahren auch nicht abschliessen.
    Eben deshalb meine Anregung den Vergleich so zu gestalten, dass EY für sämtliche Kosten zum Bundkredit, Pax-Tickets und EU261 aufkommt.

  3. #9203
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.01.2014
    Ort
    MUC
    Beiträge
    531

    Standard

    Zitat Zitat von ek046 Beitrag anzeigen
    Eben deshalb meine Anregung den Vergleich so zu gestalten, dass EY für sämtliche Kosten zum Bundkredit, Pax-Tickets und EU261 aufkommt.
    Welchen (mit deutschem Recht vereinbarbaren) Grund gibt es, Passagiere besser zu stellen als andere Gläubiger?

  4. #9204
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    5.073

    Standard

    Also eher fang ich an ans Christkind zu glauben, als dass ich Geld von AB kriege.
    Ed Size sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #9205
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    1.954

    Standard

    Zitat Zitat von vapianojunkie Beitrag anzeigen
    Welchen (mit deutschem Recht vereinbarbaren) Grund gibt es, Passagiere besser zu stellen als andere Gläubiger?
    Mit welcher Silbe habe ich das denn suggeriert das zu tun? Ich sehe in meiner Aussage nur eine: Alle Gläubiger (dazu gehören auch die Paxe) zu 100% zu bedienen?!

  6. #9206
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.488

    Standard

    Zitat Zitat von ek046 Beitrag anzeigen
    Mit welcher Silbe habe ich das denn suggeriert das zu tun? Ich sehe in meiner Aussage nur eine: Alle Gläubiger (dazu gehören auch die Paxe) zu 100% zu bedienen?!
    Und warum sollt EY einem solchen Vergleich zustimmen? Die haben doch erstmal nichts zu verlieren. Ein jahrelanger Prozess mit ungewissen Ausgang auf der einen Seite und ein Insolvenzverwalter der seine Arbeit möglichst effizient gestalten möchte auf der anderen Seite.

    Da zu den Gläubigern auch die Aktionäre zählen wird das wohl kaum passieren - wer daran glaubt kann sich ja noch mal mit einem Schwung AB Aktien eindecken - liegen glaube ich aktuell bei ca. 0,03€ - da kann man sich ja mal schnell 30.000 Aktien oder so kaufen.

    Zudem äussert sich der IV jetzt dahingehend das der Massekredit aus Geldern bezahlt werden soll die man erst jetzt "entdeckt" hat und einfordern wird.
    Geändert von Ed Size (15.08.2018 um 13:23 Uhr)
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  7. #9207
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    1.337

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen

    [...] Da zu den Gläubigern auch die Aktionäre zählen [...]
    Als Aktionär bist du Teilhaber der Gesellschaft und selbst ohne eine Nachschusspflicht damit strenggenommen Schuldner im Insolvenzverfahren.
    Ed Size und Wuff sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #9208
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.488

    Standard

    Zitat Zitat von Micha1976 Beitrag anzeigen
    Als Aktionär bist du Teilhaber der Gesellschaft und selbst ohne eine Nachschusspflicht damit strenggenommen Schuldner im Insolvenzverfahren.
    Stimmt natürlich, war ein Denkfehler.
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  9. #9209
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2016
    Ort
    DUS
    Beiträge
    767

    Standard

    In wiefern und in welchem Detail werden im Laufe des Verfahrens, oder bei Beendigung, die Massezuflüsse entschlüsselt?

    Mich würde einerseits interessierten was bei dem Inventar-Verkauf summa sumarum rumgekommen ist,
    andererseits auch was die Veräußerung von Markenrechten einbringt.

    Dazu folgender Artikel:

    Air Berlin: Insolvenzverwalter stellt Markenverkauf zurück

    Als nächster Gedanke:
    Wofür die Namensrechte an AirBerlin sichern?
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #9210
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    9.485

    Standard

    Die Markenrechte Interflug hat sich ja auch einer gekauft. Oder die an der "alten" German Wings (KFK)...

  11. #9211
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2012
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    1.128

    Standard

    Zitat Zitat von abvvgold Beitrag anzeigen
    In wiefern und in welchem Detail werden im Laufe des Verfahrens, oder bei Beendigung, die Massezuflüsse entschlüsselt?

    Mich würde einerseits interessierten was bei dem Inventar-Verkauf summa sumarum rumgekommen ist,
    andererseits auch was die Veräußerung von Markenrechten einbringt.

    Dazu folgender Artikel:

    Air Berlin: Insolvenzverwalter stellt Markenverkauf zurück

    Als nächster Gedanke:
    Wofür die Namensrechte an AirBerlin sichern?
    Wofür die Namensrechte hat er doch erklärt, weil die Kunden über airberlin.com oder inso-airberlin ihren Weg zum Flöther finden ;-)

  12. #9212
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    BRE
    Beiträge
    3.732

    Standard

    Zitat Zitat von abvvgold Beitrag anzeigen
    In wiefern und in welchem Detail werden im Laufe des Verfahrens, oder bei Beendigung, die Massezuflüsse entschlüsselt?
    Nach Verwertung der Insolvenzmasse muss der Insolvenzverwalter die sog. Schlussrechnung einreichen, da muss alles drin enthalten sein. Diese Unterlagen dürfen auch die Insolvenzgläubiger einsehen.

    Während des Verfahrens wird es Kassenprüfungen durch den Gläubigerausschuss geben. Diese Berichte sind nicht frei zugänglich.

    Zwischenrechnungslegungen an das Gericht während des Verfahrens beinhalten üblicherweise nur Summen- und Saldenlisten als Anhang zu Sachstandsberichten.
    abvvgold sagt Danke für diesen Beitrag.
    2015: LHR (LH) GDN (LH) ARN (KL) AES (KL) TRD (KL) OSL (KL) CGK (KL) KUL (KL) ARN (KL/LH) SVG (KL)
    2016: LHR (KL) TRD (KL) LHR (KL) TRF (KL) IST (KL) CPH (KL) GOT (KL) AMS (KL)
    2017: STR (AB/EW) ABZ (KL) LCY/LHR (KL) ATH (KL) SKG (A3/EL) AXD (OA) STR (4U) OSL (KL) LCY/LHR (KL) BLL (KL) BLL (KL/LH) AMS (KL)
    2018: habe was gebucht, aber das steht hier noch nicht
    ***
    Fotoseiten: 500px, Instagram, ipernity

  13. #9213
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.479

    Standard

    https://www.flightglobal.com/news/ar...ell-th-453719/

    Zitat:

    Speaking at an event organised by analysts Bernstein on 15 November, Thomas Winkelmann stated:

    "Why did I go there [Air Berlin]? Because the majority shareholder [Etihad Aviation Group] had a plan, and the plan was: sell the company in a decent way."
    no_way_codeshares und juliuscaesar sagen Danke für diesen Beitrag.
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

  14. #9214
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    3.302

    Standard

    Zitat Zitat von Micha1976 Beitrag anzeigen
    Als Aktionär bist du Teilhaber der Gesellschaft und selbst ohne eine Nachschusspflicht damit strenggenommen Schuldner im Insolvenzverfahren.
    Wenn die Quote 100% und größer für die Gläubiger ist (wäre) kommen die Aktionäre
    juliuscaesar sagt Danke für diesen Beitrag.
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

  15. #9215
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    11.695

    Standard

    Zitat Zitat von maex Beitrag anzeigen
    fvw.de | Startseite meldet:

    "Thomas Cook kauft Air Berlin Aviation
    Die Thomas Cook Airlines erwerben eine neu gegründete Air-Berlin-Tochter namens Air Berlin Aviation. Obwohl erst vor wenigen Monaten eingerichtet, hat das Unternehmen bereits eine Namensänderung hinter sich."
    Und nur knapp elf Monate spaeter wurde Air Berlin Aviation plangemaess in Thomas Cook Aviation umbenannt. Steht so im Handelsregister. In der LBA-Liste ist die Namensaenderung noch nicht umgesetzt.

  16. #9216
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    1.337

    Standard

    Zitat Zitat von Flying Lawyer Beitrag anzeigen
    Wenn die Quote 100% und größer für die Gläubiger ist (wäre) kommen die Aktionäre
    In so einem Fall macht das Insolvenzverfahren aber weniger Sinn ;-)

  17. #9217
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    1.211

    Standard

    Zitat Zitat von Micha1976 Beitrag anzeigen
    In so einem Fall macht das Insolvenzverfahren aber weniger Sinn ;-)
    Jein es gab durchaus schon Fälle in denen das Unternehmen Insolvenz anmelden musste aber am Ende durch Schadensersatzzahlungen genug Kapital vorhanden war umd alle Forderungen zu erfüllen.

    Im Fall ist die Sache einfach, wenn man den neuen Bericht gelesen hat verfügt man über die Kenntnis, dass nichts mehr da ist was für eine Quote reicht.
    Das einzig spannende ist also nur noch ob und was eine Klage gegen EY bringt.

    Es gibt durchaus Argumentationen die EY einiges an Kapital kosten könnten.

  18. #9218
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tyrolean
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Bayern & Tirol
    Beiträge
    4.882

    Standard

    Och, solche Verfahren können relativ lange dauern. Ich möchte auf IG-Farben oder IOS https://de.wikipedia.org/wiki/Invest...rseas_Services hinweisen. Bei meiner Oma kam Jahrzehnte später immer noch tröpfelweise Geld, wenngleich beim Weiten nicht das, was sie ursprünglich eingesetzt hatte.
    Zwei-Sterne Zitrone!

  19. #9219
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    282

    Standard

    Der Insolvenzverwalter von Air Berlin, Lucas Flöther, hat beim Landgericht Berlin eine Schadenersatzklage auf zunächst 500 Millionen Euro gegen die arabische Fluggesellschaft eingereicht, wie das Gericht am Freitag bestätigte. Durch weitere Gläubiger-Forderungen könne die Summe aber noch deutlich steigen. Das Gericht setzte den Streitwert auf bis zu zwei Milliarden Euro fest. Flöther ist der Ansicht, dass Etihad eine feste Zusage gebrochen hat
    https://www.tagesspiegel.de/wirtscha.../23761504.html
    no_way_codeshares und Asia sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #9220
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    15.10.2009
    Beiträge
    73

    Standard

    hogan_9aeab47297f6892c16e2985c76e9822b.jpgDas wird spannend:
    https://www.aero.de/news-30532/Air-B...intreiben.html
    Insolvenz-Zauberlehrling Flöther, der schon den Verkauf von Niki versemmelte, hat jetzt die lange angekündigte Klage gegen Etihad eingereicht. Der Streitwert ist mit zwei Milliarden € (= 20 Millionen Air-Berlin-Flugtickets a € 100) beziffert. Und das alles auf Hogans Briefchen, in dem der mittlerweile eliminierte Etihad-Chef auf Druck der Wirtschaftsprüfer versicherte Air Berlin zumindest 18 Monate finanziell nicht im Stich zu lassen. Der Insolvenz-Verwalter sieht das als verbindliche Patronatserklärung. Und zumindest ein Prozesskosten-Finanzierer scheint das ebenso zu sehen, da er sonst ja nicht die Kosten für die millionenschwere Klage vorgestreckt hätte. Wie man den im Brief vorangestellten Satz entschärfen will, in dem sich Hogan auf "nachdem er die Zukunftsprognosen bis Ende 2018 gesehen hat" beruft, wird megaspannend. Denn Etihad hat Air Berlin ja erst im Stich gelassen nachdem die Verluste regelrecht explodiert sind. Wie auch immer, in ein paar Jahren wissen wir ob das nur ein "Hornberger Schießen" war?
    Geändert von WolfiWin (14.12.2018 um 13:46 Uhr)
    no_way_codeshares, crosswind und alex3r4 sagen Danke für diesen Beitrag.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •