Seite 342 von 362 ErsteErste ... 242 292 332 340 341 342 343 344 352 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.821 bis 6.840 von 7235

Thema: 10. März 2019: Ethiopian 737 MAX crash

  1. #6821
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Bodenbrüter
    Beiträge
    13.958

    Standard

    ANZEIGE
    Wenigstens haben die Amerikaner das alles von Grund auf untersucht. Noch sowas geht nicht.

  2. #6822
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2011
    Ort
    BSL
    Beiträge
    2.339

    Standard

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Wenigstens haben die Amerikaner das alles von Grund auf untersucht. Noch sowas geht nicht.
    Da sind sicherlich noch genügend Leichen im Boeing-Keller, die früher oder später herauskommen können. Boeing hat ja über Jahre die Kosten so überoptimiert, das hinterlässt überall Spuren, welche früher oder später herauskommen können.
    concordeuser sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #6823
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Bodenbrüter
    Beiträge
    13.958

    Standard

    Ich sehe das schlimmste Versäumnis eher bei der US-Politik, die die FAA unter Druck gesetzt hat, "die Wirtschaft" zu unterstützen, während sie nicht genug Mittel erhielt. Haushaltsstreit und so. Deshalb ist diese politische Kehrtwende für mich einigermaßen beeindruckend. Vielleicht sind die gehäuften "Skandale" jetzt auch schon ein Beweis für bessere Aufsicht? Generell war das ein ziemlicher Irrweg und ein sehr teurer dazu.
    MANAL und Stephan1972 sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #6824
    Megaposter Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und in BNJ
    Beiträge
    21.807

    Standard

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Ich sehe das schlimmste Versäumnis eher bei der US-Politik, die die FAA unter Druck gesetzt hat, "die Wirtschaft" zu unterstützen, während sie nicht genug Mittel erhielt. Haushaltsstreit und so. Deshalb ist diese politische Kehrtwende für mich einigermaßen beeindruckend. Vielleicht sind die gehäuften "Skandale" jetzt auch schon ein Beweis für bessere Aufsicht? Generell war das ein ziemlicher Irrweg und ein sehr teurer dazu.
    Du mußt noch früher ansetzen. Die FAA hat den (unveränderten) offiziellen Auftrag "to promote Aviation". Der andere Auftrag "to reguläre Aviation" steht erst danach...
    juliuscaesar sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #6825
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    462

    Standard

    Kann man eigentlich irgendwo einsehen, welche Fluggesellschaft die MAX wann einflottet (airfleets.net o.ä)? Bislang habe ich nur lobhudelnde Pressemitteilungen gesehen.

  6. #6826
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Bodenbrüter
    Beiträge
    13.958

    Standard

    Wie sollte das gehen? Noch ist nichts entschieden in Sachen Wiederfreigabe und Voraussetzungen.

  7. #6827
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    462

    Standard

    Indem Webseiten nach eventueller Freigabe Fluggesellschaft und Flugzeugtyp ggf. mit Registration auflisten?!?

  8. #6828
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2018
    Beiträge
    842

    Standard

    Zitat Zitat von Tupolew Beitrag anzeigen
    Auf jeden kleinen Hoffnungsschimmer für Boeing (Testflüge) folgt ein Schlag ins Gesicht.
    Wir erleben gerade einen dramatischen Know-How Verfall in der Wirtschaft, warum auch immer. Es ist eine Sache, zu Schummeln oder schneller, als es gut tut, zu produzieren, es ist eine andere, es so dämlich zu machen, wie das gerade abgeht.

    Ich frage mich, ob sich die Boeing Ing. weitgehend auf der Studi-Party die Birne weggesoffen haben und dabei alles vergessen haben, was sie gelernt haben sollten, oder ob die gar keine guten Ing. mehr haben, weil jeder da nur noch auf BWL und Jura ("Staranwalt") studiert ?!?

    Man muss zur Ehrenrettung von Boeing sagen, dass das in anderen US Buden, aber teilweise auch hier, ähnlich abläuft. Die können einfach nichts mehr. Irgendein wirklich neues Design ist völlig undenkbar, das kracht dann an allen Ecken und Enden. Und den wenigen Entwicklungshäusern, die noch was zustande bekommen, rennen sie so die Bude ein, dass alles vorbei ist. Das ist zwar nett von der Einahmenseite, aber das kann es doch langfristig auch nicht sein.

    Was ist da los
    MANAL und Brainpool sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #6829
    Erfahrenes Mitglied Avatar von juliuscaesar
    Registriert seit
    12.06.2014
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.543

    Standard

    Proudly flying BOEING!

    A11BA269-128B-4855-A64D-6BBD8A59716B.jpg
    (Frankfurt HBF .. Wir fliegen Frankfurt günstig in den Urlaub!)
    Je nördlicher(bzw. südlicher) die Flugroute, desto höher die Dosis an krebserregender Höhenstrahlung.

    AGP AKL AMS ATH AUH AYT BCN BEG BGY BKK BLB/HOW BLR BNE BOG BOS BRI BRU BUD CAN CDG CGN CHC CIA COK CPH CUN CSX CVG DOH DUB DXB FCO FKB FRA GDN GSE HAJ HAV HEL HER HHN HKT IEV IST KBP KIR KIV LAX LCY LDE LED LGW LHR LIN LIS LPQ LUX LUZ LWO MAA MAD MAH MCO MCT MDE MEL MEX MKY MPL MRS MUC MXP NRT NUE OKA
    ORY OTP PEK PMI PRG PTP PTY PVG REU RUH RZE SIN SKG SMR STR SXF/BER SYD TFS TGM TLL TLS TLV TRV TSF TSV TXL UBP UTP VIE VKO VNO VRA WAW WLG XRY ZQN ZRH Gebucht: ALC DME OPO PEE

  10. #6830
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Bodenbrüter
    Beiträge
    13.958

    Standard

    Das mit dem Know How Verfall in der Wirtschaft stimmt. Firmen schaffen es nicht, das von ihnen teurer erarbeitete Wissen an die nächsten Generationen weiterzugeben oder auch nur wiederverwendbar zu archivieren. Gerade bei diesen Spar- und Frühpensionierungswellen geht das dann endgültig verloren. Auch bei Ingenieurlösungen. Man gucke sich mal das superrobuste Fahrwerk einer Transall und das einer A400M im Vergleich an. Der Dreamliner hatte ganz am Anfang auch merkwürdige Fahrwerksklappen.
    Analog gibt es das auch bei Kundenkontakten und -beziehungen. Da ist moderne Kleinheit ohne Reserven für Kontaktpflege oft richtig kontraproduktiv und man konkurriert wirklich nur noch über den Preis.
    Brainpool, juliuscaesar, longhaulgiant und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #6831
    Erfahrenes Mitglied Avatar von juliuscaesar
    Registriert seit
    12.06.2014
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.543

    Standard

    Zitat Zitat von toom Beitrag anzeigen
    Kann man eigentlich irgendwo einsehen, welche Fluggesellschaft die MAX wann einflottet (airfleets.net o.ä)? Bislang habe ich nur lobhudelnde Pressemitteilungen gesehen.
    Bei sehr vielen Airlines stehen ja schon MAX auf dem Hof = eingeflottet.

    Wie schnell die dann nach der Wiederzulassung und Modifikation in der Luft sind, weiß heute niemand genau.
    Je nördlicher(bzw. südlicher) die Flugroute, desto höher die Dosis an krebserregender Höhenstrahlung.

    AGP AKL AMS ATH AUH AYT BCN BEG BGY BKK BLB/HOW BLR BNE BOG BOS BRI BRU BUD CAN CDG CGN CHC CIA COK CPH CUN CSX CVG DOH DUB DXB FCO FKB FRA GDN GSE HAJ HAV HEL HER HHN HKT IEV IST KBP KIR KIV LAX LCY LDE LED LGW LHR LIN LIS LPQ LUX LUZ LWO MAA MAD MAH MCO MCT MDE MEL MEX MKY MPL MRS MUC MXP NRT NUE OKA
    ORY OTP PEK PMI PRG PTP PTY PVG REU RUH RZE SIN SKG SMR STR SXF/BER SYD TFS TGM TLL TLS TLV TRV TSF TSV TXL UBP UTP VIE VKO VNO VRA WAW WLG XRY ZQN ZRH Gebucht: ALC DME OPO PEE

  12. #6832
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    3.710

    Standard

    Zitat Zitat von Tupolew Beitrag anzeigen
    Auf jeden kleinen Hoffnungsschimmer für Boeing (Testflüge) folgt ein Schlag ins Gesicht.
    Wohl eher ein erhobenes Zeigefingerchen...
    Ein Schlag ins Gesicht würde wehtun, so bekommt Boeing jetzt schriftlich was sie ohnehin schon lange wussten. Und die FAA genauso, so dass Boeing jetzt sogar noch den schwarzen Peter (oder wie immer der heute politisch korrekt heisst) weiterschieben kann: Seht iht, was wir gemacht haben war regelkonform und Stand der Technik, und wurde selbst von der Behörde so akzeptiert.

    Nach dem 787 Batteriedesaster waren die Untersuchungsberichte ähnlich eindeutig. Konsequenzen? Keine. Gar keine!

  13. #6833
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2011
    Ort
    BSL
    Beiträge
    2.339

    Standard

    Zitat Zitat von juliuscaesar Beitrag anzeigen
    Proudly flying BOEING!

    A11BA269-128B-4855-A64D-6BBD8A59716B.jpg
    (Frankfurt HBF .. Wir fliegen Frankfurt günstig in den Urlaub!)
    Sunexpress und Boeing, das passt zusammen. Ohne mich.

  14. #6834
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Bodenbrüter
    Beiträge
    13.958

    Standard

    Du weißt, wer das zentral aussucht und kauft? Für den Konzern?

  15. #6835
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    3.710

    Standard

    Sunexpress hat schon von Anfang an Boeing bedeutet... Von daher ja: passt zusammen.
    War damals übrigens meine erste Jumpseat-Landung, 1992 in CGN aus AYT kommend. Von daher ist Sunexpress in meinem positiven Erinnerungsfundus...

    Wer hat wohl für diese Werbung bezahlt? Sunexpress oder Boeing? Und wer hat es wohl aktuell nötiger?

    In Zukunft heisst es dann wohl "Boldly flying 737MAX"
    Alex1971 und Stephan1972 sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #6836
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    3.710

    Standard

    Der Report im Original (damit wir hier nicht über deutsche Presseübersetzungen diskutieren) :
    https://transportation.house.gov/imo...%20Release.pdf
    isiohi sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #6837
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    3.710

    Standard

    Zitat Zitat von Tupolew Beitrag anzeigen
    Kannst du mal ne Quelle liefern, die zeigt, dass es Wunsch "der Airlines" (welcher Airlines überhaupt?) war, MCAS explizit zu Unterschlagen?

    Der Wunsch nach trainingsfreier Pilotenzulassung zählt nicht!
    Wir haben ja schon geklärt, dass das eine das andere bedingt. Ohne MCAS Unterschlagung wäre es nicht möglich, das Flugzeug ohne explizites Training zuzulassen. was auch in der Quelle bestätigt wird.

    Die Quelle kann ich jetzt offiziell liefern:

    Under a contract signed in December 2011 with Southwest Airlines, the U.S. launch customer for the 737 MAX, Boeing was financially obligated to have discounted the price of each MAX airplane it delivered to Southwest by at least $1 million if the FAA had required simulator training for pilots transitioning from the 737 NG to the 737 MAX.
    ...
    This had the impact of evading and averting the inclusion of at least one technology that could have affected Boeing’s directive to avoid simulator training.
    ...
    One of Boeing’s key goals for the 737 MAX program was that simulator-based training would not be required for pilots transitioning to the 737 MAX from the 737 NG. That goal undermined appropriate pilot training requirements, hampered the development of safety features that conflicted with that goal and created management incentives to downplay the risks of technologies that jeopardized that goal.
    ...
    Early in the 737 MAX program, for instance, Boeing recognized that the addition of MCAS to the pilot’s flight controls system posed a risk to qualifying for Level B (non-simulator) training.
    (im neuesten Bericht veröffentlicht)
    Es war also ein "Wunsch" der Airline, der bei Nichterfüllung mindestens 1M$ Vertragsstrafe pro Flugzeug gekostet hätte. (bis zu 400 M$)
    Sowas setzt Boeing schon unter Druck... Dem man natürlich als moralisch integres Unternehmen nicht nachgeben dürfte, also bitte nicht als Entlastung von Boeing verstehen.

    Es geht nur darum dem weiter oben angedeuteten Mythos entgegenzuwirken, arme unschuldige Airlines wären von Boeing arglistig getäuscht und der FAA fahrlässig im Stich gelassen worden. Die saßen ganz genauso mit im Boot, und kommen in diesem Bericht dann ja auch fairwerweise vor.
    Geändert von Volume (17.09.2020 um 14:16 Uhr)
    Iarn und juliuscaesar sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #6838
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Bodenbrüter
    Beiträge
    13.958

    Standard

    Eine Southwest, die nur 737 hat, will natürlich, dass deren Bedienung einheitlich ist. War bei der NG-Einführung ja auch schon so. Da haben die sich alte Rundinstrumente im modernen, elektronischen Cockpit auf den Monitoren anzeigen lassen, damit die Piloten sich wie zuhause fühlen. Der Wunsch eines Kunden ist legitim. Der Hersteller darf aber nichts versprechen, was er dann nicht halten kann.
    juliuscaesar und chrigu81 sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #6839
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    1.054

    Standard

    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Es geht nur darum dem weiter oben angedeuteten Mythos entgegenzuwirken, arme unschuldige Airlines wären von Boeing arglistig getäuscht und der FAA fahrlässig im Stich gelassen worden. Die saßen ganz genauso mit im Boot, und kommen in diesem Bericht dann ja auch fairwerweise vor.
    Ich tu mich immer noch etwas schwer, dieser Interpretation zu folgen, aber wir brauchen die Diskussion ja nicht nochmal von vorne aufrollen, wir sind ja im Ergebnis sehr ähnlicher Meinung.*

    Aber das Boeing schon 2011 so vollmundige Versprechungen gemacht hat, besätigt halt auch mal wieder den Managementstil, der in diesem Thread schon von Boeing gezeichnet wurde. Im Endeffekt sind die ja auch bis kurz vor Markstart davon ausgegangen, das einzuhalten - bis die Testflüge Boeing in die Realität zurückgeholt haben. Und erst da wurde es ja so richtig kriminell, indem sie klammheimlich ohne jegliche Doku und Informations dem MCAS nochmal deutlich mehr Macht eingräumt haben.



    * Btw.: Es sind genau genommen immer noch nicht "die Airlines" und gerade die nicht-Erstkunden werden solche Vereinbarungen mit Boeing vermutlich nicht getroffen haben. Es sind einzelne Airlines, die halt auf Monokulturen setzen (Southwest, Ryanair, Tui(?)). Die anderen sind dementsprechend getäuscht worden.
    Geändert von Tupolew (17.09.2020 um 14:33 Uhr)

  20. #6840
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Bodenbrüter
    Beiträge
    13.958

    Standard

    Das sind Kunden, die da Zeit und Geld reinstecken. Entsprechend nimmt man auf ihre Wünsche im Konzept Rücksicht. Macht LH auch so und das ist richtig. Und was man aushandelt ist Verhandlungssache.
    juliuscaesar und chrigu81 sagen Danke für diesen Beitrag.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •