Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 207

Thema: TV-Tipp: 20:15 Team Wallraff auf RTL - Undercover-Reportage u.a. bei Ryanair

  1. #41
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    70

    Standard

    ANZEIGE
    Ich denke für jeden, der sich nicht so gut in der Aviatik auskennt war das sicher eine gute Sendung.
    MANAL sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #42
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2016
    Ort
    DUS
    Beiträge
    859

    Standard

    Noch eins:

    Es hätte wohlmöglich die Sendezeit überspannt aber:
    für einen anständigen Investigativ-Journalismus hätte es mE einem Vergleich mit einem non-FR/EW bedurfen (sprich: LH oder ähnlich).
    Das würde dem - mündigen - Zuschauer eine eigene Meinungsbildung ermöglichen und - idealerweise - nicht nur die Missstände (FR) sondern auch die Möglichkeiten (LH) in der Branche aufzeigen.

    Ich bin mir sehr sicher, dass die Bedingungen bei LH besser sind (denn schlechter geht nunmal tatsächlich nicht).
    Aber sind sie so viel besser? Das ist doch die Frage!

    Mir fehlt eine Vergleichsmöglichkeit bzw. ein -maßstab.
    jodost, SeltenFliegerHH, Brainpool und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #43
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Alex6
    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    469

    Standard

    Ich hätte eine Verständnisfrage zu der Situation mit dem verlorenen Gepäck.
    In der Sendung wurde das nur in einem Nebensatz erwähnt.
    Wenn LH mein Gepäck verliert gehe ich zum Schalter direkt bei den Gepäckbänder und LH Sucht es und bringt es mir.
    Bei eurowings und Ryanair muss man zu einem Schalter irgendwo anders im Flughafen und muss warten ob sie es finden oder nicht. Wieso kann ich hier nicht auch einfach darauf verlangen, dass es mir gebracht wird. Dachte das ist eine gesetzliche Auflage.
    Hatte bisher noch kein verlorenes Gepäck, deswegen versteh ich das nicht ganz.

  4. #44
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    273

    Standard

    Das "Problem" in Bezug auf Billigflieger ist leider, dass man häufig eigentlich keine andere Alternative mehr hat. Wer in D nicht zufällig in FRA oder MUC wohnt, kommt spätestens siet der AB Pleite um EW, EZY oder FR kaum noch rum. LH Flüge gehen dann grundsätzlich nur noch mit Zwischenstopp in FRA oder MUC. Da entscheidet bei mir gar nicht mehr so sehr der Preis, sondern die Zeit. Erst recht, wenn es nicht in Großstädte oder Metropolen geht, sondern zu kleineren Zielen. Da heißt es mit legacy carriern entweder mehrfach umsteigen und im Zick-Zack durch Europa fliegen oder zu einem kleineren Flughafen fahren und mit LC Airlines fliegen.

    Diese Gesellschaften sind aber ohnehin zu erfolgreich, denn beim Buchen im stillen Kämmerlein entscheidet dann letztendlich bei der ganz großen Mehrzahl der Passagiere doch der Preis und nicht der Gedanke an die armen Flugbegleiter oder die evtl mangelnden Sicherheitsvorkehrungen.
    SeltenFliegerHH, PlatOW, Kastenfrosch und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #45
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    273

    Standard

    Zitat Zitat von Alex6 Beitrag anzeigen
    Bei eurowings und Ryanair muss man zu einem Schalter irgendwo anders im Flughafen und muss warten ob sie es finden oder nicht. Wieso kann ich hier nicht auch einfach darauf verlangen, dass es mir gebracht wird. Dachte das ist eine gesetzliche Auflage.
    Hatte bisher noch kein verlorenes Gepäck, deswegen versteh ich das nicht ganz.
    Ich hatte bei einem meiner bislang 2 FR Flüge verlorenes Gepäck (Figari - Charleroi, ansonsten gab es keine vernünftige Möglichkeit, zu den von mir gewünschten Daten nach Korsika zu fliegen, ohne in Paris einen Flughafenwechsel durchzuführen und ganztägig unterwegs zu sein, s.o.), da konnte ich es am Schalter ganz normal melden und es wurde einen Tag später bis nach Düsseldorf vor die Haustür gebracht. Wenn das in der Reportage anders dargestellt wurde, stimmt das zumindest für meinen Fall nicht.
    Geändert von Mladen (08.10.2019 um 09:19 Uhr)
    190th ARW und Alex6 sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #46
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TXL3000
    Registriert seit
    18.06.2016
    Ort
    TXL
    Beiträge
    1.173

    Standard

    Zitat Zitat von abvvgold Beitrag anzeigen

    Mir fehlt eine Vergleichsmöglichkeit bzw. ein -maßstab.
    Der aufmerksame Zuschauer hat festgestellt, dass in den Werbeblöcken Spots von TK liefern, die normalerweise nicht im RTL Trash TV Umfeld werben...
    SeltenFliegerHH sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #47
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    4.193

    Standard

    Zitat Zitat von Mladen Beitrag anzeigen
    denn beim Buchen im stillen Kämmerlein entscheidet dann letztendlich bei der ganz großen Mehrzahl der Passagiere doch der Preis und nicht der Gedanke an die armen Flugbegleiter oder die evtl mangelnden Sicherheitsvorkehrungen.
    Das ist doch ein Gesellschaftliches Problem. In den sozialen Medien regt man sich über alles auf. Sei es Plastikverpacktes Gemüse, Massentierhaltung, Arbeitsplatzabbau in der Industrie und jetzt eben FR. Nachdem der ganze Shitstorm vorbei ist fährt man zum Aldi um sich dort sein 19Cent Wässerlein aus Plastikpullen zu kaufen, das Grillgut im Sommer für 99Cent das Kilo feinstes Nackensteak, beim nächten Kundendienst beim Auto nur die selbst mitgebrachten billigsten Ersatzteile aus Fernost und im Urlaub gehts eben mit FR nach Malle. Hauptsache billich willich. DAS ist das Problem.

    Man regt sich nur auf solange es einen selbst nicht betrifft. Und WEN es einen betrifft vergisst man ganz schnell die Aufregung. Ob das Klimaschutz, Massentierhaltung oder Flugreisen sind...
    rorschi, interessierterlaie, MANAL und 13 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #48
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.01.2018
    Beiträge
    1.232

    Standard

    Zitat Zitat von Alex6 Beitrag anzeigen
    Ich hätte eine Verständnisfrage zu der Situation mit dem verlorenen Gepäck.
    In der Sendung wurde das nur in einem Nebensatz erwähnt.
    Wenn LH mein Gepäck verliert gehe ich zum Schalter direkt bei den Gepäckbänder und LH Sucht es und bringt es mir.
    Bei eurowings und Ryanair muss man zu einem Schalter irgendwo anders im Flughafen und muss warten ob sie es finden oder nicht. Wieso kann ich hier nicht auch einfach darauf verlangen, dass es mir gebracht wird. Dachte das ist eine gesetzliche Auflage.
    Hatte bisher noch kein verlorenes Gepäck, deswegen versteh ich das nicht ganz.
    Nur mal so am Rande: Es ist extrem selten, dass eine Airline Gepäck verliert. Oft fasst nicht mal jemand von der Airline das jemals an (wenn eine Dienstleister den Check-In übernimmt). Der Gepäckverlust resultiert in der Regel durch Verspätungen beim Transfers (natülich nicht bei FR) oder durch Fehler in der Gepäckförderanlage/des Ground-Handlers.

  9. #49
    Aktives Mitglied Avatar von Sara
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    124

    Standard TV-Tipp: 20:15 Team Wallraff auf RTL - Undercover-Reportage u.a. bei Ryanair

    Letztendlich sind viele Kunden mit ihrer „Geiz ist geil“ Mentalität ganz erheblich für solche Missstände mitverantwortlich. Ganz egal, ob es um Flugreisen, Lebensmittel oder was auch immer geht. Mit „wir erhöhen die Mindeststandards“ (für die Ausbildung der Flugbegleiter, die Tierhaltung, ... - dafür wird eben alles etwas teurer) gewinnt man eben keine Wahlen.

    Und oft laufend Reisende doch sehenden Auges in Probleme hinein. Mit dem billigsten Flugtarif gehen eben nunmal (in der Regel erkennbare) Einschränkungen einher. Wenn das für mich nicht passt, z.B. weil ich Gepäck aufgeben möchte, dann muss ich es eben entsprechend einkalkulieren bzw. einen anderen Tarif wählen.

    Das gilt nicht nur für die Kunden sondern auch für die Mitarbeiter: grade bei Ryanair sind doch die Probleme allgemein bekannt. Warum bewirbt man sich dort und arbeitet für ein solches Unternehmen? Wenn Firmen wie Ryanair weder von Kunden-/Mitarbeiterseite noch von der Politik eine Grenze aufgezeigt bekommen, dann wird das eben leider oft ausgenutzt, so lange wie es geht.
    MichaelFFM und Concorde424 sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #50
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TXL3000
    Registriert seit
    18.06.2016
    Ort
    TXL
    Beiträge
    1.173

    Standard TV-Tipp: 20:15 Team Wallraff auf RTL - Undercover-Reportage u.a. bei Ryanair

    Zitat Zitat von Sara Beitrag anzeigen
    Letztendlich sind viele Kunden mit ihrer „Geiz ist geil“ Mentalität ganz erheblich für solche Missstände mitverantwortlich. Ganz egal, ob es um Flugreisen, Lebensmittel oder was auch immer geht. Mit „wir erhöhen die Mindeststandards“ (für die Ausbildung der Flugbegleiter, die Tierhaltung, ... - dafür wird eben alles etwas teurer) gewinnt man eben keine Wahlen.

    Und oft laufend Reisende doch sehenden Auges in Probleme hinein. Mit dem billigsten Flugtarif gehen eben nunmal (in der Regel erkennbare) Einschränkungen einher. Wenn das für mich nicht passt, z.B. weil ich Gepäck aufgeben möchte, dann muss ich es eben entsprechend einkalkulieren bzw. einen anderen Tarif wählen.

    Das gilt nicht nur für die Kunden sondern auch für die Mitarbeiter: grade bei Ryanair sind doch die Probleme allgemein bekannt. Warum bewirbt man sich dort und arbeitet für ein solches Unternehmen? Wenn Firmen wie Ryanair weder von Kunden-/Mitarbeiterseite noch von der Politik eine Grenze aufgezeigt bekommen, dann wird das eben leider oft ausgenutzt, so lange wie es geht.
    Deshalb geht auch der Beitrag in weiten Teilen mE fehl: Wallraff und Benkö faseln irgendwas von „fehlender Kulanz“ und „früher war es anders“, aber erwähnen halt nicht, dass sie ihre Vorstellungen offenbar aus der PanAm Zeit mit herübergerettet haben. Da werden alte und überkommende Ideen (zugedrücktes Auge beim Gepäck, Gratisgetränke an Bord, toller Customer Service etc) auf ein Geschäft angewandt, das nichts mehr mit „früher“ zu tun hat, außer dass im Kern eine Beförderungsleistung erbracht wird. Offenbar haben sich die Passagiere bei Low Cost schnell und gerne an Billigpreise gewöhnt, aber nicht an das damit einhergehende Produkt. Da wird ALDI bezahlt, aber KaDeWe erwartet. Sorry, passt nicht!

    Statt aber hier mal dieses Thema aufzumachen, betreibt RTL eine Skandalisierung, wo keine Skandale sind: EW bedient sich bei der Hotline einer Fremdfirma. Wow! Die Call Agents sitzen nicht am Unternehmenssitz in Köln, sondern in Berlin. Wow! Gepaart wird das dann noch mit der Rollstuhlfahrergeschichte. Da wüsste man gerne, wie viele Rollis wohl bei LH/KLM/BA an Bord dürfen. Hier wird dann mit der VO 1107/2006 und dem Recht von Flugreisenden mit eingeschränkter Mobilität gewunken, ohne darauf hinzuweisen, dass dieses Recht nicht uneingeschränkt gilt, sondern aus u.a. Sicherheitsgründen begrenzt wird. Mal anders: 189 Rollstuhlfahrer an Bord einer 737-800, aber für RTL kein Problem, diese innerhalb von 90 Sekunden zu evakuieren?
    dummytest, thaifoodpower, impii und 16 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #51
    Neues Mitglied Avatar von Flottenchef
    Registriert seit
    18.07.2019
    Ort
    MUC
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von lance89 Beitrag anzeigen
    Ich denke für jeden, der sich nicht so gut in der Aviatik auskennt war das sicher eine gute Sendung.
    Die Welt ist voller mit Halbwissen anstatt Fakten und sowas verdanken wir ua solchen Sendungsformaten.
    Deshalb darf sich auch jeder Luftfahrtexperte nennen, wenn die Vita sowas im Grunde nicht hergibt, seis drum.

    Ich bin 2010 das erste und einzige Mal mit Ryan von BRE nach SXF und retour für 20,- geflogen, für das Geld konnte man nicht viel falsch machen. Auch wenn die weiblichen FB's optisch eher aus der sowjetischen Olympiaschwimmermannschaft stammen mochten, man weiß das für das Geld keine Vorzeigecrews bekommt. Allerdings war auch mir bis gestern Abend nicht der absolute Minimumstandard bei deren Ausbildung bewußt, wer schon mal bei einer Sicherheitsübung zugesehen oder die aus beruflichen Gründen selbst regelmäßig absolvieren muß weiß was ich meine.
    Zu den Schalterstories ist im Grunde alles gesagt, pay peanuts get monkeys.
    Was die Verlader angeht, so wundert mich eher, daß nicht mehr Leute ihre beschädigten Gepäcke monieren, ich rede da nicht von Beulen oder Schrammen, aber abgebrochene Rollen am Trolley, ein fehlender Zuggriff am Koffer... Wer das mal bei Rimowa hat richten lassen weiß welcher Schaden da angerichtet wird.

    Am Ende muß jeder selbst wissen, was ihm seine Flugreise wert ist, man kann und sollte nun mal für einen Minderbetrag keinen first class Standard erwarten. Wenn LH dermaleinst gründlicher gegen die ständigen Verstöße bei den zulässigen Abmessungen des Bordgepäcks vorgehen und die Trolleystürme damit endlich beschränken würde, wäre der Unterschied da auch nicht mehr so groß.
    Als bekennender Kurzstreckenflieger ärgere ich mich jedes Mal über die Mitflieger, die mit gehetztem Blick durch die Bins huschen um ihren Schrankkoffer doch noch loszuwerden und ja nicht unterm Sitz haben zu müssen und wenn das fehl schlägt, wird der nette FB das Problem garantiert lösen. Dazu kreischen am besten noch aus allen 4 Ecken klitzekleine Bälger in voller Lautstärke, deren Eltern natürlich unbedingt billig fliegen müssen, aber Freitags dann auch bei Greta Thunfischs Demo sitzen...ich komm grad vom Thema, sorry.

    Die Reportage war im Ansatz gut gewählt, aber aufgrund der Privatsendermentalität von RTL vorhersehbar. Schade, es wurde viel Raum für mehr und besser verschenkt.
    SeltenFliegerHH, GoldenEye und SuperTrump sagen Danke für diesen Beitrag.
    If its Boeing Im not going

  12. #52
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    419

    Standard

    Zitat Zitat von TXL3000 Beitrag anzeigen
    Da werden alte und überkommende Ideen (zugedrücktes Auge beim Gepäck, Gratisgetränke an Bord, toller Customer Service etc)
    naja, eine Kulanz im Rahmen (also mitnichten 13 statt 8 Kilo, aber neuneinhalb sollten durchgehen) waere schon gut, und die Gratisgetraenke bezogen sich eher auf die 150min Wartezeit denn generell... Das moegen durchaus 'alte' Ideen sein, über sind die mMn aber keineswegs.

    betreibt RTL eine Skandalisierung, wo keine Skandale sind: EW bedient sich bei der Hotline einer Fremdfirma. Wow! Die Call Agents sitzen nicht am Unternehmenssitz in Köln, sondern in Berlin. Wow!
    ich glaube, Du hast die Problematik nicht verstanden - ich will den Sender absolut nicht in Schutz nehmen, die bauschen durchaus einen kleinen Pups zum Unwetter auf, aber deine Argumente hier zeugen von einem falschen Blick: nicht die externe Hotline an sich ist der Skandal (auch wenn hier 'Unwahrheiten' im Raum stehen, die aber alltaeglich sind und auch von "seriösen Krankenkassen" [gibt es sowas? Ach nein, die nennen sich ja jetzt "Gesundheitskasse"...] praktiziert wurden - erfundene Namen der Mitarbeiter, Firmensitz etc) - das mMn groessere Problem ist doch die Verkaufsmasche, die schon im Callcenter einsetzt und am Counter weitergeht - auf Deutsch: Umsatz durch Verarschung.

    Mal anders: 189 Rollstuhlfahrer an Bord einer 737-800, aber für RTL kein Problem, diese innerhalb von 90 Sekunden zu evakuieren?
    Das wiederum kommt drauf an, welches Siebtel die Evakuierungen gerade von der Crew an Bord trainiert wurde ;/

  13. #53
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TXL3000
    Registriert seit
    18.06.2016
    Ort
    TXL
    Beiträge
    1.173

    Standard TV-Tipp: 20:15 Team Wallraff auf RTL - Undercover-Reportage u.a. bei Ryanair

    Zitat Zitat von SeltenFliegerHH Beitrag anzeigen
    naja, eine Kulanz im Rahmen (also mitnichten 13 statt 8 Kilo, aber neuneinhalb sollten durchgehen) waere schon gut
    Aha. Gut wäre das schon, aber: Warum sollte die Airline das zulassen? Wenn Du bei Rewe ein Pfund Weintrauben bezahlst, aber ein Kilo rausträgst, dann muss das aus „Kulanz“ auch klargehen? Und wieso eigentlich 9,5 kg und nicht 9,75 kg? Deine Angabe ist doch willkürlich. Im Wallraff’schen Beispiel hatten die Pax 12 kg anstatt 8 kg, das sind 50 Prozent (!) mehr als das zulässige Limit.

    Zitat Zitat von SeltenFliegerHH Beitrag anzeigen
    und die Gratisgetraenke bezogen sich eher auf die 150min Wartezeit denn generell... Das moegen durchaus 'alte' Ideen sein, über sind die mMn aber keineswegs.
    Der FR Flug MAN - FRA im Wallraff‘schen Beispiel war am Ende 2:10 Std verspätet bei Abflug. Wieso sollte die Airline bis zur 2-Std-Grenze irgendwas verschenken? Ja, könnte sie und ja, wäre ein netter Zug. Aber die müssen Geld verdienen, keine Customer Service Awards gewinnen. Ab 2 Std Delay haben die Pax - Benkö sagte es ja zurecht - einen Anspruch auf die Leistung. Also bitteschön: Zum Verspätungszeitpunkt 2:01 nach ETD beginnt die Bistrofahrt mit gratis Verpflegung für alle durch den Gang. Und dann soll FR (und damit alle Paxe!) lieber den nächsten Slot verpassen und ggf. noch mehr Verspätung anhäufen, aber Hauptsache, alle hatten ein stilles Wasser und nen Keks dazu? Das ist doch weltfremd. Wer soll daran Interesse haben?

    Zitat Zitat von SeltenFliegerHH Beitrag anzeigen
    ich glaube, Du hast die Problematik nicht verstanden - ich will den Sender absolut nicht in Schutz nehmen, die bauschen durchaus einen kleinen Pups zum Unwetter auf, aber deine Argumente hier zeugen von einem falschen Blick: nicht die externe Hotline an sich ist der Skandal (auch wenn hier 'Unwahrheiten' im Raum stehen, die aber alltaeglich sind und auch von "seriösen Krankenkassen" [gibt es sowas? Ach nein, die nennen sich ja jetzt "Gesundheitskasse"...] praktiziert wurden - erfundene Namen der Mitarbeiter, Firmensitz etc) - das mMn groessere Problem ist doch die Verkaufsmasche, die schon im Callcenter einsetzt und am Counter weitergeht - auf Deutsch: Umsatz durch Verarschung.
    Ich verstehe also die Problematik nicht. Und einen falschen Blick habe ich auch. Aha. Nur: Welche „Verkaufsmasche“ eigentlich? Ich habe bei Wallraff niemanden an der EW Hotline gesehen oder gehört, der etwas verkaufen wollte. Es ging hier einzig um die Rollstuhlfahrer. Und ob der Name irgendwelcher Mitarbeiter und deren Standort stimmt, ist doch absolut irrelevant. Oder beschweren wir uns bei Wallraff, dass er ständig von RTL Mitarbeitern spricht, obwohl seine „Ermittler“ wohl eher nicht Mitarbeiter des Senders, sondern der dritten Produktionsfirma (InfoNetwork GmbH) sind, bei der RTL das komplette Format einkauft?
    Geändert von TXL3000 (08.10.2019 um 12:40 Uhr)
    GoldenEye, Alex6, mf_2 und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #54
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    2.692

    Standard

    Da wurden ganz schön viele verschiedene Dinge fürchterlich vermengt...

    Natürlich leben heute alle davon, unwissende Kunden in teure Fallen laufen zu lassen. Warum steht z.B. nicht schon auf der Buchungsbestätigung "Maximal 1 Stück Handgepäck mit max 8 kg"? Das ist bei LH kein bisschen anders als bei FR, gerade aktuell ist LH extrem streng was Handgepäck Maße und Gepäck angeht. Und kassiert genauso. Und solange vorher gut und vollständig informiert wurde, geht sowas auch völlig in Ordnung. Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden.
    Bei Ryanair hat man bis zu 60 Tage Zeit zum einchecken, wer da plötzlich in letzter Minute Probleme mit der Hompage bekommt, dem ist auch wirklich nicht zu helfen.

    Ich bin bisher nur 1x (Hin- und zurück) mit Ryanair geflogen, u.a. weil ich das Sozialstandard-Dumping ablehne. Aber was ich erlebt habe fand ich als Kunde 100% fair. Mir war klar, das da Fallen sind, und weil es das erste mal war, habe ich mir alles gründlich durchgelesen. Am Ende habe ich exakt bekommen was ich wollte und erwartet habe. Eher noch mehr (wie z.B. mehrere lange offene Baggage drop-off Schalter ohne Schlange und mit freundlichem Personal, durch in 2 Minuten. Mein letzter LH C Check-in hat 28 Minuten gedauert...) Da habe ich bei anderen Airlines schon mehr Überraschungen erlebt.
    Von daher fand ich den ganzen Block "Passagierabzocke" übertrieben. Servicewüste Deutschland oder Dienstleistung 2.0 eben.

    Keine Getränke nach 2 Stunden habe ich bei LH in FRA auch schon erlebt. Erklärung: "Das liegt ja am Nebel, und bei so aussergewöhnlichen Umständen sind wir nicht verpflichtet". Rechtlich 100% falsch, aber per Macht des stärkeren durchgesetzt. Fliegen ist halt kein Ponyschlecken mehr.

    Im Bereich Arbeitnehmerrechte eigentlich auch nicht viel neues. Hoffen wir mal, jetzt fangen die Behörden mal an auch zu recherchieren und zu sanktionieren. Ich erwarte es aber eigentlich nicht. In ein paar Wochen ist das alles wieder vergessen. Wie viele Jahre hat es gedauert, bis Deutsche Gerichte den FR Piloten Recht gegeben haben?

    Hat irgendwer erwartet, dass privatwirtschaftlich arbeitende Ausbildungsorganisationen mehr machen, als den nachprüfbaren Teil der Mindeststandards? Warum schleusen die Behörden keine Undercover-Fahnder ein, wenn sie die Betriebe auditieren? Da wird nur nach ein paar Prozessbeschreibungsordnern geguckt, und dann gibt es den Stempel. Traurig, aber wer würde nach den KBA Details zum Dieselbetrug noch was anderes erwarten? Unsere staatlichen Kontrollorgane haben wir über Jahrzehnte zur Bedeutungslosigkeit zusammenoptimiert... Da draussen ist längst Wilder Westen.
    interessierterlaie, GoldenEye, el_philipo und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #55
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    7.155

    Standard

    Zitat Zitat von hollaho Beitrag anzeigen
    ... . In den ersten 4 Wochen gleich 2x krank feiern ist schon auffällig und könnte auch bei ner seriösen Firma ein Gespräch einbringen (welches dann sicher professioneller geführt würde). Das hat der Sender schon etwas provoziert.

    ...
    krank feiern? Schon die Sprache spricht hier für sich selbst ...

    Zitat Zitat von Alex1971 Beitrag anzeigen
    Denke ich auch, zumal nicht klar ist, wie lange sie in ihrem letzten Monat überhaupt gearbeitet hat. Die Kündigungsfrist war ja nur ein Tag und sie hat nach dem Gespräch in Dublin nach ihrer zweimaligen Migräne direkt gekündigt. Kann es sein, dass hier anteilig Kosten für die Uniform und für das Training zurückgefordert wurden, weil sie sofort wieder gekündigt hat?

    Die Sache mit den Urlaubstagen ist wohl auch verkürzt dargestellt worden. "Stable 5 on 3 off roster" https://careers.ryanair.com/cabin-crew/

    In diesem Schichtmodell reichen die 18 Urlaubstage sogar für etwas mehr als die vier Wochen Mindesturlaub. Das Statement von Crew Link war also dahingehend korrekt. Wobei das verglichen mit dem, was ansonsten üblich ist, natürlich immer noch sehr wenig ist.

    ....

    Daher bleibt das Gefühlt, dass hier stark aufgebauscht wurde.

    scheint ein geiler Job zu sein und da ihr das ja als "normal" empfindet: Ich drücke die Daumen, dass sich ein solcher Berufswunsch erfüllt

  16. #56
    Gesperrt
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    18.611

    Standard

    anstatt hier einzelne Verstöße zu melden wäre es sinnvoll den direkten Vergleich zu den großen Airlines zu zeigen. Aber nicht nur deutsch-gründliche Lufthansa oder gar Swiss, sondern insbesondere die "low cost" by default anbieter aus Osteuropa, wie z.B. LOT oder AirBaltic.

  17. #57
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    7.155

    Standard

    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Da wurden ganz schön viele verschiedene Dinge fürchterlich vermengt...

    ... Fliegen ist halt kein Ponyschlecken mehr.

    ....
    ähm, nunja ...
    gut, dass mir das auch in der Vergangeneheit nicht notwendig war ....

  18. #58
    Gesperrt
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    18.611

    Standard

    Zitat Zitat von abvvgold Beitrag anzeigen
    Dieses populistische Genörgel wenn Leute "abgezockt" bzw. "abkassiert" werden wenn das Gepäck zu schwer ist, ist unerträglich.
    Liebe RTL-Zuschauer: auch ihr geht, wenn ihr im Rewe einen Kasten Wasser, der ausweislich 12 1-Liter Flaschen enthält, nicht zur Kasse und versucht noch eine 13. Flasche - kostenfrei - mitzunehmen...

    Wahnsinn! You get what you pay for.
    Bei Mercedes kriege ich diesen Winter auch - Skandal - nur vier Winterreifen nachdem ich vier bezahlt habe, nicht aber etwa noch einen Ersatzreifen.
    bei den Reierair sind die Gepäckabzocke ja noch erwartbar, nicht aber bei Airlines, die 220€ für einen Europaflug nahmen!!!

  19. #59
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    CGN
    Beiträge
    370

    Standard

    Zitat Zitat von XT600 Beitrag anzeigen
    bei den Reierair sind die Gepäckabzocke ja noch erwartbar, nicht aber bei Airlines, die 220€ für einen Europaflug nahmen!!!
    Regeln sind Regeln, 8 Kg sind 8 Kg und fertig. Davon ab sind 220 € bei einen Flug in Europe return durchaus akzeptabel.
    el_philipo sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #60
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.696

    Standard

    Das schlimmste ist dass hier alles mögliche vermischt und pauschalisiert wird. Die Sendung hat etliche Punkte bei FR und EW kritisiert. Manche sind für erfahrene Vielflieger ein alter Hut (jeder Mist kostet bei FR extra und wer nicht aufpasst zahlt drauf, Übergepäcksituation beim Handgepäck), andere sind bekannt betreffen aber nur den Angestelten, wiederum andere überraschen sogar die Insassen hier im Forum (extrem niedriger Ausbildungsstand bei FR-Crews).

    Generell zu sagen die Sendung ist Mist oder alles bekannt und jeder selber schuld ist daher viel zu einfach.

    Auch stellt sich halt die Frage ob man Experte auf jedem Gebiet sein muss um nicht beschissen zu werden. Die Abzocke bei FR für jeden Mist mag rechtlich völlig in Ordnung sein, aber moralisch ist das gerade bei denen die keine Ahnung haben (z.B. ältere Leute mit Onlineangebote) oder nichts dafür können (Online-Checkin geht nicht) auf keinen Fall. Sicher sollte sich jeder Gedanken machen ob das normal ist wenn der Flug nach Malle mit realpreisigen 9,99 EUR weniger kostet als eine Mass auf der Wies'n. Aber ein Großteil der Bevölkerung macht sich eben nur selten Gedanken oder hört auf zu Denken wenn der Geiz geil ist. Statt aus den Fehlern zu lernen fallen viele ja immer wieder drauf rein weil es so günstig ist. Beim Flug merkt man halt ab dem Checkin was schiefläuft, beim Billigfleisch merkt nur derjenige der einmal gutes Fleisch gegessen und geschätzt hat wie schlecht es ist. Das Elend der Tiere sieht man halt nicht auf dem Luxusgrill made in Bangladesch.

    Beim Personal muss man sich halt auch fragen wieso man bei FR überhaupt arbeiten will. Ist man so naiv und träumt vom tollen Flugbegleiterleben dass man aus Film- und Fernsehen kennt? Oder ist man so verzweifelt weil man sonst keinen Job bekommt? Ist es besser jemand arbeitet zu betrügerischen Konditionen unter erbärmlichen Bedingungen bei Reierair oder meldet sich lieber arbeitslos und wartet auf Hartz IV? Ich habe das Glück dass meine Eltern mich auf einen Lebensweg geleitet haben der mich über Abitur und sinnvollem Studium zu einer guten Arbeit mit vernünftigem Einkommen gebracht haben. Ich kann nicht sagen wie es ist wenn man aus prekären Verhältnissen kommt und gerade so einen Hauptschulabschluß hat. Was bleibt einem da wirklich übrig?

    Dass Reierair seine Passagiere ausnimmt wo sie es nur können mag in Ordnung sein. Dass sie allerdings den eh schon mageren Mindeststandard bei Ausbildung und Sicherheit noch unterbieten und das auch noch leugnen ist für mich der größte Kritikpunkt. Hier sollte auch von seiten der Behörden und auch Politik deutlich härter gegenüber diese Airline vorgegangen werden! Erst wenn die Airline Strafen und Strafzahlungen für Verstöße zahlen muss wird was passieren. Nur wird ein härteres Vorgehen gegen Großkonzernen von den Armeen an Lobbyisten in Berlin, Brüssel und allen anderen Hauptstädten Europas munter verhindert. Ob Ryanair, Boeing, Audi oder VW, je größer ein Betrieb desto mehr Einfluß hat man auf die Politik.
    on_tour, Anonyma, SeltenFliegerHH und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Das Internet bringt viel Wissen und Weisheit, aber auch unglaublich viel Unwissen und Dummheit.

Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •