Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26

Thema: Probleme bei der B787 beim ILS-Landeanflug auf Hongkong

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    2.568
    Geändert von globetrotter11 (08.03.2020 um 08:12 Uhr)
    bonkers, concordeuser, jetblue und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    Nelson Rolihlahla Mandela

  2. #2

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.01.2016
    Ort
    HKG
    Beiträge
    402

    Standard

    Waren ja alles 787, in Anflug auf HKG, alle auf die gleiche Piste 25R...

    Oder irgendein ganz blöder Fehler in einer Software bei einer bestimmten Kombination von Parametern, die halt bei exakt diesem Anflug ab und an schon mal vorkommen kann?
    Erflogene 5 Sterne: CX - BR - HU - LH - QR - SQ

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    2.607

    Standard

    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen
    Bleibt abzuwarten, ob es erneut einen Softwarefehler bei Boeing gibt.....
    Evtl. auch hier nicht zugelassene Sensoren verbaut?
    globetrotter11 sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    2.568

    Standard

    Zitat Zitat von on_tour Beitrag anzeigen
    Oder in HKG?
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    Nelson Rolihlahla Mandela

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    10.207

    Standard

    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen
    Du behauptest, es gäbe einen Softwarefehler bei Boeing. Forist on_tour will nur anmerken, dass der Softwarefehler auch am Flughafen HKG bestehen könnte, schließlich gibt es die Probleme wohl nur an diesem und sonst an keinem anderen Flughafen.
    on_tour, jetblue, 190th ARW und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    2.568

    Standard

    Zitat Zitat von John_Rebus Beitrag anzeigen
    Du behauptest, es gäbe einen Softwarefehler bei Boeing. Forist on_tour will nur anmerken, dass der Softwarefehler auch am Flughafen HKG bestehen könnte, schließlich gibt es die Probleme wohl nur an diesem und sonst an keinem anderen Flughafen.
    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen
    Bleibt abzuwarten, ob es erneut einen Softwarefehler bei Boeing gibt.....


    Das habe ich nicht behauptet, der Softwarefehler kann auch am Boden oder im Zusammenspiel der Systeme liegen.
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    Nelson Rolihlahla Mandela

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Herr Bierwurst
    Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    1.266

    Standard

    Am Boden ist der localizer, um den es hier geht, schlicht eine große Antenne, die ein bestimmtes Wellenmuster abstrahlt. Da gibt es keine Software. Die Einfachheit dieses Systems ist auch einer der Gründe dafür, dass es sich bis heute durchgesetzt hat.
    ngronau, Fare_IT und DerSenator sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Megaposter Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und bei EDLR
    Beiträge
    20.918

    Standard

    Zitat Zitat von Herr Bierwurst Beitrag anzeigen
    Am Boden ist der localizer, um den es hier geht, schlicht eine große Antenne, die ein bestimmtes Wellenmuster abstrahlt. Da gibt es keine Software. Die Einfachheit dieses Systems ist auch einer der Gründe dafür, dass es sich bis heute durchgesetzt hat.
    Räusper. Ja, der Localizer oxidiert da auch in der Gegend rum. Der hat aber mit der FlugHÖHE nüscht zu tun...
    Fare_IT sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.661

    Standard

    Wenn es der localizer tatsächlich wäre, warum dann nicht bei anderen Flugzeugtypen?
    jetblue sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    2.568

    Standard

    In 2018 hat es auch schon ein ähnliches Problem mit einer Air India B787 gegeben:

    Incident: India B788 at Hong Kong on Oct 20th 2018, descended to 200 feet AGL 2.6nm short of the runway
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    Nelson Rolihlahla Mandela

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    334

    Standard

    Meine Vermutung: Das Signal das abgestrahlt wird, unterliegt einer gewissen Toleranz, und das vom Flugzeug aufgenommene Signal hat dementsprechend einen Akzeptanzbereich. Vielleicht liegt das Signal am Rand des Toleranzbereichs. Es könnte sein, dass die 787 den Toleranzbereich etwas anders definiert oder behandelt als andere Flugzeug und deswegen vereinzelt zu Fehlinterpretationen des Signals kommt.

    Da das Ganze zeitlich sehr eingegrenzt war (bis auf 2018), könnte sich das Problem durch die regelmäßige Neukalibrierung erledigt haben.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2018
    Beiträge
    788

    Standard

    Zitat Zitat von kingair9 Beitrag anzeigen
    Räusper. Ja, der Localizer oxidiert da auch in der Gegend rum. Der hat aber mit der FlugHÖHE nüscht zu tun...
    Das Schema ist aber bei Localizer wie Glideslope das gleiche, nur dass der Landekurssender von ca. 108 bis 112 MHz sendet und der Gleitwegsender bei ca. 329 bis 335 MHz. Das eine Mal eben horizontale Ortung, das andere Mal vertikal.

    Es werden zwei Signale erzeugt, einmal Träger plus 90 und 150Hz in Phase, als AM, als CSB, und dann das gleiche ohne Träger und mit um 180 Grad gedrehtem 150 Hz Signal (SBO). Durch das Zusammenmischen beider Signale ggf. mit Phasendrehung je nach Antenne kann man dann in der jeweiligen Keule die AM Modulationstiefe der 90Hz bzw. 150Hz AM verändern, und genau die wird vom ILS Empfänger gemessen. Ist sie für 90 wie 150Hz gleich, dann liegt man in der Mitte auf dem Gleitpfad.

    Das Signal selber ist also wirklich sehr einfach auszuwerten, allerdings kann man auch dabei Fehler machen. Der fiese Multipath und die gemeine Impulsantwort des Filters sind immer und überall ...

    ( Zusatzanmerkung: Es gibt das Signal dann zur Sicherheit noch doppelt in 9,5kHz Abstand. Steht alles im ICAO Anhang 10. )
    Geändert von ollifast (08.03.2020 um 18:14 Uhr)
    BeRse und globetrotter11 sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Herr Bierwurst
    Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    1.266

    Standard

    Zitat Zitat von kingair9 Beitrag anzeigen
    Räusper. Ja, der Localizer oxidiert da auch in der Gegend rum. Der hat aber mit der FlugHÖHE nüscht zu tun...
    das hat auch niemand behauptet. Die Maschinen kamen horizontal vom Kurs ab ("...deviated from localizer..."). Als Ergebnis davon kamen sie einem Berg relativ nahe, das war dann das HÖHEN-Problem. Räusper.
    kingair9 und Fare_IT sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Megaposter Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und bei EDLR
    Beiträge
    20.918

    Standard

    Zitat Zitat von Herr Bierwurst Beitrag anzeigen
    das hat auch niemand behauptet. Die Maschinen kamen horizontal vom Kurs ab ("...deviated from localizer..."). Als Ergebnis davon kamen sie einem Berg relativ nahe, das war dann das HÖHEN-Problem. Räusper.
    Du hast Recht, ich hätte genauer lesen sollen.


  16. #16
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    4.217

    Standard

    Simon berichtet erneut - Boeing ist in der Lage den Fehler zu reproduzieren und kommt in einer Analyse zu einem Softwarefehler der kurzfristig mit Update behoben werden soll. Faktisch hat das Flugzeug nicht das getan, was der Autopilot anzeigte im GUI.
    kingair9 und Gulliver sagen Danke für diesen Beitrag.
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    2.568

    Standard

    Offensichlich liegt die Ursache für das Problem bei Boeing, ein Softwareupdate wurde angekündigt....

    Incident: Virgin Atlantic B789 at Hong Kong on Oct 18th 2019, deviated from localizer and descended below minimum safe altitude
    feb sagt Danke für diesen Beitrag.
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    Nelson Rolihlahla Mandela

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2018
    Beiträge
    788

    Standard

    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen
    Offensichlich liegt die Ursache für das Problem bei Boeing, ein Softwareupdate wurde angekündigt....
    Da haben sie Glück gehabt, dass bisher nicht mehr passiert ist

    Hmm, failure to properly capture. Könnte mit der Auswertung der beiden unterschiedlichen Signale (Course und Clearance) oder der Überwachung der Modulationsgradsumme zusammenhängen, das eine System wertet A aus, das andere B. Sowas darf bei ordentlicher Programmierung wirklich nicht passieren. Riecht mal wieder nach Expertensoftware von einem gewissen Subkontinent.

    Es gibt da offenbar keine, die es wirklich verstehen.
    globetrotter11 und suraso sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    feb
    feb ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    4.261

    Standard

    Das "decended below minimun safe altitude" bedeutet doch, dass die wegen der hügeligen Inseln rundum festgelegte minimale Flughöhe unterschritten wurde. Dieses Abweichen wurde, so vermute ich, von wachsamen Cockpitbesatzungen (oder Anflugkontrolle?) bemerkt und korrigiert.

    Ist mein Schluß richtig, dass aufgrund eines klitzekleinen "Softwarefehlerchens" Boeing die Besatzung und Paxe mehrerer Flugzeuge in die Gefahr des CFIT gebracht hat??
    globetrotter11 und suraso sagen Danke für diesen Beitrag.
    An alle, die Nudeln, Konservendosen und Klopapier horten, den Schwarzmarkt nach Desinfektionsmitteln scannen, mit einer Papiermaske herumlaufen und über die Flucht auf eine coronafreie Insel nachdenken: Schauen sie nie mehr herablassend auf Leute, die Krieg und Hunger entfliehen wollen.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    2.522

    Standard

    Zitat Zitat von feb Beitrag anzeigen

    Ist mein Schluß richtig, dass aufgrund eines klitzekleinen "Softwarefehlerchens" Boeing die Besatzung und Paxe mehrerer Flugzeuge in die Gefahr des CFIT gebracht hat??
    Nu werd mal nicht kleinlich... Erst wenn mindestens 2 Flieger im Boden stecken denkt Boeing über ein eventuelles Software Update nach
    feb, longhaulgiant, globetrotter11 und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •