Seite 114 von 265 ErsteErste ... 14 64 104 112 113 114 115 116 124 164 214 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.261 bis 2.280 von 5283

Thema: 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

  1. #2261
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2014
    Beiträge
    7.562

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von TachoKilo Beitrag anzeigen
    was auf dem Stimmenrekorder zu hören ist. Danach hat er gesagt, dass man bei dem vom CVR gezeichneten Bild davon ausgehen müsse, dass der Co-Pilot das Flugzeug zum Absturz gebracht wird. .
    Wenn du mir jetzt sagen kannst wie man zweifelsfrei beweisen kann das das Atmen im Cockpit dem Copiloten zuzuordnen ist wären wir einen Schritt weiter - es kann bestenfalls mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit angenommen werden.

    Wenn du mir sagen kannst wie man zweifelsfrei ausschliessen kann das der Türmechanismus defekt und der Copilot ohmächtig war wäre man einen Schritt weiter.

    Das es wahrscheinlich so war - eine Sache, es als Tatsache hinstellen und den Mann namentlich outen - eine andere.

    Ich will die aktuelle Theorie nicht in Frage stellen - das Vorgehen hier ist jedoch blanker Aktionismus.
    asdf32333 sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #2262
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Snappy
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    4.088

    Standard

    Oh, die BILD hat ein neues Foto von ihm aufgetrieben wo er nun "passend" aussieht...

  3. #2263
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TachoKilo
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Berlin (West) - TXL
    Beiträge
    1.975

    Standard

    Zitat Zitat von LH88 Beitrag anzeigen
    Das es wahrscheinlich so war - eine Sache, es als Tatsache hinstellen und den Mann namentlich outen - eine andere.
    Und ich hatte doch nun ausdrücklich betont, dass der Staatsanwalt es nicht als Tatsache hingestellt hat. Das macht vielleicht die Presse. Aber das eigentliche informieren über die aktuelle Erkenntnisse seitens der Ermittlungsbehörden ist kein Aktionismus, sondern üblich und auch gut so. Zu wissen, dass zumindest bisher nicht erkennbar ist, dass ein Serienfehler beim A320 vorliegt, ist schon sehr beruhigend, wie ich finde. Und wie bereits gesagt: ich habe nicht den Eindruck, dass der Staatsanwalt neue Informationen, die gegen das im Moment gezeichnete Bild sprechen, dann einfach wegwischen würde, nur weil er dann eine Theorie verwerfen müsst. Sicherlich: es gibt korrupte Staatsanwälte etc. Aber ihm jetzt zu unterstellen er möchte nur Airbus oder sonstwen decken halte ich für unnötigen Aktionismus.
    Luftikus sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #2264
    Megaposter Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und in BNJ
    Beiträge
    21.182

    Standard

    Zitat Zitat von LH88 Beitrag anzeigen
    Wenn du mir jetzt sagen kannst wie man zweifelsfrei beweisen kann das das Atmen im Cockpit dem Copiloten zuzuordnen ist wären wir einen Schritt weiter - es kann bestenfalls mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit angenommen werden.
    Der CVR zeichnet auf verschiedenen Kanälen und über verschiedene Mikros an den Headsets und im Cockpit auf. Desweiteren werden ja recht lange Zeiträume aufgezeichnet.

    Es ist also mit an Sicherheit anzunehmender Wahrscheinlichkeit feststellbar, wer spricht und wer danach allein atmet.
    AroundTheWorld sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #2265
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.291

    Standard

    Zitat Zitat von LH88 Beitrag anzeigen
    und den Mann namentlich outen -
    Ich vestehe nicht warum das namentliche Outen in Deutschland ein solches Problem ist - was wäre denn die Alternative ?

    - Der Staatsanwalt sagt, er dürfe nicht sagen, ob der Pilot oder Co-Pilot im alleine im Cockpit gewesen sei, das öffnet doch Spekulationen Tür und Tor und schafft eine nicht tragbare Belastung für die Familie des unschuldigen Piloten
    - Der Name wäre doch ohnehin in kurzer Zeit an die Öffentlichkeit gelangt, es fehlen zwei Germanwings-Piloten, in Flugplänen, in ihren Häusern/Wohnungen etc, etc. In einer medialen Gesellschaft kommt der Name ohnehin ans Tageslicht, über welche Quellen auch immer. Dann doch lieber gleich den Namen offen nennen.
    AroundTheWorld sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #2266
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    2.191

    Standard 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

    Gerade hörte ich im Radio (DLF?) ein Interview mit einem ehemaligen Chef der FAA, der darüber sprach, wie es nach 9/11 zu der Cockpittürpanzerung und der 2-Mann-Regel kam. Danach ging es dabei nie um den Schutz vor lebensmüden Piloten sondern vor versehentlichem Aussperren bei medizinischen Notfällen.
    Die LH war ja aber der Meinung, dieses Problem durch die Notfallcode-Logik gelöst zu haben. Insofern wäre der Verzicht auf die 2-Mann Regel erklärt.
    und wech

  7. #2267
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2014
    Beiträge
    7.562

    Standard

    Zitat Zitat von kingair9 Beitrag anzeigen
    Der CVR zeichnet auf verschiedenen Kanälen und über verschiedene Mikros an den Headsets und im Cockpit auf. Desweiteren werden ja recht lange Zeiträume aufgezeichnet.

    Es ist also mit an Sicherheit anzunehmender Wahrscheinlichkeit feststellbar, wer spricht und wer danach allein atmet.
    Nur wenn man zweifelsfrei feststellen kann wer den Kanal benutzt (theoretisch wäre z.b. ja auch ein Platztausch drin). Ich will damit nur sagen, man kann sich ein wenig Zeit lassen und ein wenig mehr Informationen zusammen tragen.

    Wie gesagt ich halte die Theorie auch für recht wahrscheinlich - aber eben nur wahrscheinlich.

  8. #2268
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TheDude666
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    DUS/ARN
    Beiträge
    2.221

    Standard

    Zitat Zitat von airhansa123 Beitrag anzeigen
    Ich vestehe nicht warum das namentliche Outen in Deutschland ein solches Problem ist - was wäre denn die Alternative ?

    - Der Staatsanwalt sagt, er dürfe nicht sagen, ob der Pilot oder Co-Pilot im alleine im Cockpit gewesen sei, das öffnet doch Spekulationen Tür und Tor und schafft eine nicht tragbare Belastung für die Familie des unschuldigen Piloten
    - Der Name wäre doch ohnehin in kurzer Zeit an die Öffentlichkeit gelangt, es fehlen zwei Germanwings-Piloten, in Flugplänen, in ihren Häusern/Wohnungen etc, etc. In einer medialen Gesellschaft kommt der Name ohnehin ans Tageslicht, über welche Quellen auch immer. Dann doch lieber gleich den Namen offen nennen.
    Aber genügt nicht einfach nur zu sagen, der Co-Pilot Andreas L. ? Somit wäre der Mob und das Rachelustige Prekariat ausgesperrt. So verursacht man doch nur noch mehr Probleme.
    KevinHD, asdf32333 und LH88 sagen Danke für diesen Beitrag.
    -
    Wohin auch immer wir reisen, wir suchen, wovon wir träumten, und finden doch stets nur uns selbst.

    Günter Kunert

  9. #2269
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2014
    Beiträge
    7.562

    Standard

    Zitat Zitat von airhansa123 Beitrag anzeigen
    Ich vestehe nicht warum das namentliche Outen in Deutschland ein solches Problem ist
    Es ist kein Problem jemanden zu benennen der zweifelsfrei eine Tat begangen hat, aber man sollte die Zweifel vorher ausräumen.

    Allerdings hier die Frage: Wer hat etwas davon wenn ein toter Täter mit vollen Namen geoutet wird?

    In diesem Fall trifft das nur die völlig unschuldigen Angehörigen, Freunde und Bekannte.

  10. #2270
    Fluchthelfer Avatar von Banana Joe
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    76A
    Beiträge
    661

    Standard

    Markus Niesczery from Dusseldorf Police told the Daily Mail: “We have found something which will now be taken for tests. We cannot say what it is at the moment but it may be very significant clue to what has happened.
    Telegraph...

    Denke da spontan an illegale Substanzen.
    Das wäre dann auch irgendwie eine schlüssige Erklärung. Drogeneinfluss... Depression... Wahnvorstellungen.
    Geändert von Banana Joe (27.03.2015 um 06:43 Uhr)
    "Atama kakushite, shiri kakusazu."

  11. #2271
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    2.191

    Standard

    Ist denn die Unschuldsvermutung überhaupt verletzt? Die Öffentlichkeit ist ja nicht das Gericht.
    und wech

  12. #2272
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.03.2011
    Ort
    BSL
    Beiträge
    735

    Standard

    Gestern hat ein "Experte" im Fernsehen behauptet, es sei bei Lufthansa Vorschrift/Usus, dass, wenn einer das Cockpit verlässt, der andere die Tür auf LOCK stellt (!) und es somit für einen längeren Zeitraum nicht möglich sei, ohne aktives Handeln im Cockpit wieder in dieses zu gelangen. Kann jemand dazu etwas sagen?
    Geändert von bobbele (27.03.2015 um 06:51 Uhr) Grund: +Usus

  13. #2273
    Erfahrenes Mitglied Avatar von f0zzyNUE
    Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    8.061

    Standard

    Zitat Zitat von airhansa123 Beitrag anzeigen
    Ich vestehe nicht warum das namentliche Outen in Deutschland ein solches Problem ist - was wäre denn die Alternative ?
    Die Nennung des vollen Namens des Co-Piloten der über Frankreich abgestürzten A320, gepaart mit der Behauptung, er habe das Flugzeug absichtlich abstürzen lassen, stellt nach § 186 Strafgesetzbuch (StGB) üble Nachrede dar, da diese Behauptung nicht abschließend bewiesen wurde.
    Dieser Straftatbestand wird mit einer Gefängnisstrafe oder einer Geldstrafe geahndet.

    Zudem gibt es nach wie vor die Unschuldsvermutung, die in Artikel 11 der Menschenrechtserklärung hinterlegt ist.
    TheDude666 und LH88 sagen Danke für diesen Beitrag.
    Das Schönste an der Ironie ist, dass sie immer von den richtigen Leuten falsch verstanden wird...

  14. #2274
    Erfahrenes Mitglied Avatar von kexbox
    Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    5.169

    Standard

    Das mit der Absicht finde ich auch noch etwas haarig. Aber mag an Begrifflichkeiten im Französischen liegen (oder an anderen Maßstäben des Ermittlungsverfahrens)

  15. #2275
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2014
    Beiträge
    7.562

    Standard

    Zitat Zitat von pmeye Beitrag anzeigen
    Ist denn die Unschuldsvermutung überhaupt verletzt? Die Öffentlichkeit ist ja nicht das Gericht.

    Na zumindest ist der Straftatbestand der üblen Nachrede erfüllt.

    Im übrigen zeichnet sich die Unschuldsvermutung ja gerade dadurch aus das man mögliche Täter eben auch schützt (was ja immer wieder zu Kritik führt).

    Wenn die Staatsanwälte dieser Welt alle namentlich nennen würden gegen die sie ermitteln würde das auch niemand hinnehmen wollen.

  16. #2276
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.03.2015
    Beiträge
    19

    Standard

    http://forum.flightradar24.com/threa...-some-more-dat

    "Between 09:30:52 and 09:30:55 we can see that the autopilot was manually changed from 38,000 feet to 100 feet and 9 seconds later the aircraft started to descend, probably with the "open descent" autopilot setting."

  17. #2277
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2014
    Beiträge
    2.822

    Standard

    Ehrlich gesagt bin ich froh, dass durch die neuen sozialen Medien heutzutage viele Dinge geleakt werden, bevor irgendjemand die Chance hat Informationen zu manipulieren. Wie man an diesem mehr als anwiderndem Typen Ramsauer gestern bei Maybritt Illner gesehen hat, gibt es einfach zuviele druckausübende Instanzen auf der Welt, die aus welchem Motiv heraus auch immer gerne an bestimmten Informationen herumbasteln wollen.

    Bei Ramsauer und Co und Leuten die sichtbar von div. Kapitaleignern und -interessen gesteuert, gesponsort oder beeinflusst werden, vermute ich bereits die längerfristige Strategie dahinter, auf die bald kommenden Liabilityfragen in ihrem Sinne Einfluss nehmen zu wollen. Daher ist es wichtig, dass solche essentiellen Information bereits vorher die Öffentlichkeit erreichen, bevor an ihnen herumgebastelt werden kann.

    Und die in Deutschland üblichen Täterschutzforderungen finde ich in der Gesamtfassungslosigkeit dieser Tat nur noch abstossend.
    Geändert von Mr. Tequilla (27.03.2015 um 07:07 Uhr)
    leosky, pierce und airhansa123 sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #2278
    Parlour Talker Avatar von capetonian
    Registriert seit
    15.03.2010
    Ort
    CPT
    Beiträge
    3.828

    Standard

    Zitat Zitat von pmeye Beitrag anzeigen
    Gerade hörte ich im Radio (DLF?) ein Interview mit einem ehemaligen Chef der FAA, der darüber sprach, wie es nach 9/11 zu der Cockpittürpanzerung und der 2-Mann-Regel kam. Danach ging es dabei nie um den Schutz vor lebensmüden Piloten sondern vor versehentlichem Aussperren bei medizinischen Notfällen.
    Die LH war ja aber der Meinung, dieses Problem durch die Notfallcode-Logik gelöst zu haben. Insofern wäre der Verzicht auf die 2-Mann Regel erklärt.

    Press Release – FAA Sets New Standards for Cockpit Doors

    Die 2-Mann Regel in den USA ist ein freiwilliges Extra von den meisten US Airlines, nicht allen. Die FAA schreibt nichts dergleichen vor.

    Das Forum ist auch nicht viel besser als die Medien (oder auch die LH/4U). Brav' wie ein Papagei wird alles nachgeplappert und fuer bare Muenze genommen.
    Cnecky sagt Danke für diesen Beitrag.
    Caution: this post may contain traces of irony

  19. #2279
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.07.2011
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.696

    Standard

    Wacht auf, verdammte dieser Erde,
    die stets man noch zum Hungern zwingt!
    Das Recht wie Glut im Kraterherde
    nun mit Macht zum Durchbruch dringt.
    Reinen Tisch macht mit dem Bedränger!
    Heer der Sklaven, wache auf!
    Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger,
    alles zu werden, strömt zuhauf.
    Völker, hört die Signale! Auf, zum letzten Gefecht!
    Die Internationale erkämpft das Menschenrecht!

    aber ja, Du hast recht! Und ich ging immer davon aus, dass ramsauER längst in der Versenkung verschwunden ist.

    >>>bezieht sich auf Mr Tequilla<<<
    concordeuser sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #2280
    Erfahrenes Mitglied Avatar von f0zzyNUE
    Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    8.061

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Tequilla Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt bin ich froh, dass durch die neuen sozialen Medien heutzutage viele Dinge geleakt werden, bevor irgendjemand die Chance hat Informationen zu manipulieren.
    und wer gibt dir die sicherheit, dass die in den neuen sozialen medien verbreiteten/geleakten dinge nicht erst recht manipuliert sind?
    LH88 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Das Schönste an der Ironie ist, dass sie immer von den richtigen Leuten falsch verstanden wird...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •