Seite 203 von 265 ErsteErste ... 103 153 193 201 202 203 204 205 213 253 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.041 bis 4.060 von 5283

Thema: 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

  1. #4041
    feb
    feb ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2011
    Ort
    MUC, SZG
    Beiträge
    4.622

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Du verstehst es nicht oder willst es nicht verstehen. Es hat keinen Sinn das hier im Forum zu diskutieren. Wenn es dir so wichtig ist, dann bleibe halt bei dem Begriff. Meine Frage warum es dir so wichtig ist hast du allerdings nicht beantwortet.
    Ganz richtig.

    Es ist wohl so, dass dem Einen oder Anderen die Etikettierung "Massenmord" überaus wichtig ist. OK, wenn dies hilft, die Tat zu beschreiben, ist das gut. Ein jeder möge bei dem Begriff bleiben, schließlich verbietet niemand diese laienhafte Bezeichnung. Nur nehmt halt bitte nicht irgendwelche Straftatbestände des StGB wie Massenmord (gibt es gar nicht) oder auch Mord (kann nur durch ein Gericht festgestellt werden) für EUCH als JURISTISCHE Rechtfertigung in Anspruch.



    Freilich, ich denke die Argumente sind ausgetauscht, bis zum geht nicht mehr.
    asdf32333 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Bill Gates hat schon 2015 vor einer Pandemie gewarnt. Ich fand seine Rede cool. In nicht mal zehn Minuten auf eines der größten drohenden Menschheitsprobleme aufmerksam zu machen - Respekt. Gates steht nun im Verdacht, verschworen mit anderen Eliten, große Kasse mit Impfstoffen machen zu wollen. Ich dachte immer, dass Verschwörer alles ganz geheim machen und die Öffentlichkeit strikt meiden - aber dieser dusslige Gates hält öffentlich eine Rede, die immer noch im Internet abrufbar ist? (Frei nach Thomas Schmoll)

  2. #4042
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Worldwide
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    801

    Standard 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

    Zitat Zitat von feb Beitrag anzeigen
    Mord (kann nur durch ein Gericht festgestellt werden) .
    Das ist und bleibt gröbster Unfug. Es ist nicht mal ein Argument.
    NCC1701DATA, AroundTheWorld, Mizar und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #4043
    HH Gold Junkie Avatar von asdf32333
    Registriert seit
    22.08.2014
    Ort
    HAJ
    Beiträge
    2.460

    Standard

    Lasst es doch gut sein. Was ein Richter sagt ist relevant und der Laie kann gerne seine Meinung äußern.
    Je größer der Markt, desto größer der Wohlstand für alle. (Adam Smith)

  4. #4044
    feb
    feb ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2011
    Ort
    MUC, SZG
    Beiträge
    4.622

    Standard

    Zitat Zitat von Worldwide Beitrag anzeigen
    Der Angehörigen der Opfer wegen. Es ist einfach nicht die Wahrheit, wenn man denen sagt, das sei ein Unfall gewesen für den keiner etwas kann oder dass der Verlust ihrer Familie oder Freunde Kollateralschäden eines erweiterten Selbstmords seien, der nicht so schlimm ist.
    Ich versuche dich zu verstehen.

    Warum kombinierst du den Begriff "Unfall" mit der Beschreibung "...für den keiner etwas kann"?

    Das ist doch einfach grundfalsch! Für einen Unfall kann man und wird man nicht selten, so man ihn überlebt hat, zur Verantwortung gezogen!

    Warum kombinierst du den (wohl zutreffenden) Begriff des "erweiterten Selbstmordes" mit der Beschreibung, "...der nicht so schlimm ist"? Seit wann ist denn ein erweiterter Selbstmord nicht so schlimm? Niemand hat ein derlei behauptet.

    Mich persönlich hat das Schicksal der Insassen des Fluges sehr berührt, verängstigt, verstört und es hat mich, wie ich in einem früheren Post berichtet habe, mit dem notwendigen Grundvertrauen, das unsere Gesellschaft benötigt, weil sich ansonsten niemand mehr auf die Landstraße wagen dürfte, kämpfen lassen.

    Diese ganze Etikettenpapperei, dieser ganze Kampf um die richtigen (meist komplett und völlig skurril fehlerhaften) Begrifflichkeiten, diese zur Schau getragene Betroffenheit, die offenbar nur richtig achtenswert ist, wenn man mindestens 10x Massenmord schreibt.... ist einfach nur traurig.
    SleepOverGreenland, SalParadise, hansiflyer und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Bill Gates hat schon 2015 vor einer Pandemie gewarnt. Ich fand seine Rede cool. In nicht mal zehn Minuten auf eines der größten drohenden Menschheitsprobleme aufmerksam zu machen - Respekt. Gates steht nun im Verdacht, verschworen mit anderen Eliten, große Kasse mit Impfstoffen machen zu wollen. Ich dachte immer, dass Verschwörer alles ganz geheim machen und die Öffentlichkeit strikt meiden - aber dieser dusslige Gates hält öffentlich eine Rede, die immer noch im Internet abrufbar ist? (Frei nach Thomas Schmoll)

  5. #4045
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    MRS
    Beiträge
    3.857

    Standard

    Tägliches

  6. #4046
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    2.560

    Standard

    Mann betritt Bank
    Erschießt die erste Geisel
    Erschießt die zweite Geisel
    Er wird in Notwehr vom Bankdirektor erschossen
    Hat der Bänker nun einen mordenden Bankräuber erschossen?
    Oder einen völlig unschuldigen, da ja noch kein Gericht dieser Welt den Bankraub als solches, als auch die Morde festgestellt hat?
    AroundTheWorld und economyflieger sagen Danke für diesen Beitrag.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  7. #4047
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Worldwide
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    801

    Standard 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

    Charakteristikum eines Unfalls ist, dass man ihn nicht vorsätzlich, sondern allenfalls grob fahrlässig verursacht. Wie kann man das denn hier vertreten?

    Ein Selbstmord ist - Komparativ - im Vergleich zum Mord "nicht so schlimm" (rein meine Einschätzung).

    Ich frage mich, wie du einfach weiterbehaupten kannst es sei kein Mord. Ich mein, der hat doch billigend inkaufgenommen, dass die Leute sterben. (Es ist ja noch nicht mal vom Tisch, dass er die mit Wissen und Wollen hat sterben lassen, oder dass er gar mit Absicht handelte. Ist aber beides nicht Vorraussetzung für Mord, kann also dahinstehen).

  8. #4048
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    3.073

    Standard

    Zitat Zitat von Worldwide Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, wie du einfach weiterbehaupten kannst es sei kein Mord. Ich mein, der hat doch billigend inkaufgenommen, dass die Leute sterben. (Es ist ja noch nicht mal vom Tisch, dass er die mit Wissen und Wollen hat sterben lassen, oder dass er gar mit Absicht handelte. Ist aber beides nicht Vorraussetzung für Mord, kann also dahinstehen).
    Weil zu "Mord" nach meiner Einschätzung immer noch hinzukommt, dass sich der Täter wirklich willentlich dazu entschlossen haben muss, eine Person/Personen zu töten. Das Problem an dieser Stelle ist, dass der (mutmaßliche) Täter vermutlich gar nicht mehr schuldfähig war, weil er in seiner Depression gefangen war. Will sagen: Kompletter Tunnelblick, hat sämtliche anderen Menschen und Schicksale komplett ausgeblendet. Da war nichts mehr mit "freiem Willen". Umgangssprachlich gesprochen, der war komplett gaga, Agression nach innen gerichtet. Es war ja mutmaßlich nicht so, dass der Pilot die Paxe hat töten wollen (also Vorsatz) sondern hat sich töten wollen - und den Rest vermutlich gar nicht mehr mitbekommen hat, auch wieder mutmaßlich.

    Man beachte - das macht die Dinge weder besser noch schlechter. Alle an Bord tot, schlimmer geht's nimmer. Nur wird man der Tat gerecht, wenn man es als "Mord" bezeichnet? Ich glaube eher nein. Einen Mörder kann man wegsperren. Das wäre hier wohl eher nicht die geeignete Therapieform gewesen. War eher "falscher Beruf" im Zusammenhang mit einer ernsthaften Erkranung - Der Pilotenschein hätte eben schön früher gesperrt werden müssen. In diesem Sinne ist "psychische Erkrankung mit Totschlag als Folge" wohl die bessere Bezeichnung, weil das alleine als Schlussfolgerung die bessere Handlungsanweisung für die zukünftige Vermeidung von derartigen Taten impliziert.

    Nochmal: Das ist keine Verharmlosung der Tat. Ich sage nur "Mord" impliziert als Urteil die falschen Schlussfolgerungen zur Vermeidung zukünftiger Taten dieser Art.

    Ironie des Schicksals: Man kann sicherlich nicht ausschließen, dass Teil der Depression auch war, dass der Entzug der Lizenz eben genau die Konsequenz des Erkennens der Depression durch einen Flugarzt war. Bei jedem anderen Beruf hätte man problemlos ein offenes Gespräch führen können und eine Behandlung einleiten können, hier wäre es der Verlust der Karriere bei Bekanntwerden der Diagnose gewesen. In der gegebenen Situation also so oder so ein "Dead End", leider zu wörtlich. Habe ich dafür eine gute Lösung? Eher nein, außer dass man seelisch labilen Menschen keine Lizenz geben sollte, nicht mal mit Vermerk in der Personalakte.
    SleepOverGreenland und meilenfreund sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #4049
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    5.107

    Standard

    Eure Diskussion dreht sich doch seit gefühlt mindestens 15 Seiten im Kreis, alle Argumente wurden ausgetauscht und ihr werdet euch auf den nächsten 100 Seiten nur im Kreis drehen.
    Geändert von Piedra (19.04.2015 um 17:34 Uhr)
    meilenfreund, AroundTheWorld, InsideMUC und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #4050
    Erfahrenes Mitglied Avatar von janetm
    Registriert seit
    11.02.2012
    Ort
    FRA, CGN, DUS
    Beiträge
    3.482

    Standard

    Zitat Zitat von janetm Beitrag anzeigen
    ...
    Ich würde es begrüßen, wenn wir auch hier wieder nach 2,5 Wochen auf die Trauerbeflaggung im Forum verzichten würden.
    Danke ans Forumteam, sogar mit etwas neuem Logo wenn mich nicht alles täuscht.

  11. #4051
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2014
    Beiträge
    7.562

    Standard

    Nun wird es ernst für LH, die Angehörigen bringen die Anwälte in Stellung:

    "Die Opferfamilien brauchen sehr viel Geld, um ihr weiteres Leben zu gestalten ohne den Menschen, der verloren gegangen ist"

    Germanwings-Absturz: Anwälte drohen mit Klage vor US-Gericht - SPIEGEL ONLINE

    Und dann können wir ja alle beobachten wie unwichtig die Haarspalterei von Juristen ist.

    Und das finde ich dann schon interessant:

    Zitat:
    "
    Die Schuldfrage ist nach seiner Ansicht ohnehin "eindeutig geklärt". Bei einem vorsätzlichen Absturz, herbeigeführt durch den Co-Piloten, sei die Sachlage klar. "Lufthansa ist für von ihr eingesetztes Personal in voller Weise verantwortlich", sagte Wellens, der nach eigenen Angaben 15 Opfer-Familien mit mehr als 60 Angehörigen zivilrechtlich vertritt."



  12. #4052
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    10.339

    Standard

    Danke ans Forumteam, sogar mit etwas neuem Logo wenn mich nicht alles täuscht.
    das ich sch... finde.
    Die Opferfamilien brauchen sehr viel Geld, um ihr weiteres Leben zu gestalten
    für?
    Tot sind die ja und eine Berdigung kostet keine 11.000€ oder was sie bekommen haben.

  13. #4053
    Erfahrenes Mitglied Avatar von janfliegt
    Registriert seit
    28.07.2011
    Ort
    FHH (Feld hinterm Haus)
    Beiträge
    6.282

    Standard

    Zitat Zitat von HGFan Beitrag anzeigen
    das ich sch... finde.
    für?
    Tot sind die ja und eine Berdigung kostet keine 11.000€ oder was sie bekommen haben.
    Wer zahlt das Häuschen ab, wenn der Ernährer weg ist? Nur ein Beispiel

  14. #4054
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    10.339

    Standard

    wer zahlt es wenn ihm der blitzt trifft oder die bombe?

  15. #4055
    Erfahrenes Mitglied Avatar von janfliegt
    Registriert seit
    28.07.2011
    Ort
    FHH (Feld hinterm Haus)
    Beiträge
    6.282

    Standard

    Das eine ist höhere Gewalt und beim anderen der Bombenleger

  16. #4056
    WM-Tippgott 2010 Avatar von NCC1701DATA
    Registriert seit
    07.03.2009
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    6.183

    Standard

    Zitat Zitat von HGFan Beitrag anzeigen
    wer zahlt es wenn ihm der blitzt trifft oder die bombe?
    In unserer Gesellschaft zahlt doch idealerweise immer ein anderer. Finden viele Foristen hier doch auch gut...
    f0zzyNUE und SleepOverGreenland sagen Danke für diesen Beitrag.
    "Ich sterbe lieber aufrecht, als auf Knien zu leben." (Stéphane Charbonnier)

  17. #4057
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    10.339

    Standard


    Das eine ist höhere Gewalt und beim anderen der Bombenleger
    Dann sagt man halt in diesen fall "Gott hat im befohlen in den Berg zu fliegen."

  18. #4058
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    14.189

    Standard

    Dieser Beitragsbaum gehoert mal wieder dringend ausgeastet.
    thebusychris, martin_, thorfdbg und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #4059
    Erfahrenes Mitglied Avatar von no_way_codeshares
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    CGN
    Beiträge
    9.275

    Standard

    Zitat Zitat von NCC1701DATA Beitrag anzeigen
    Finden viele Foristen hier doch auch gut...
    Wer denn?
    asdf32333 sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #4060
    Gesperrt
    Registriert seit
    16.11.2014
    Ort
    DUS/BKK/MNL
    Beiträge
    4.785

    Standard

    Kaum ist etwas Ruhe in die Sache gekommen krauchen jetzt die Asseln unter ihren Steinen hervor - widerlich

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •