Seite 263 von 265 ErsteErste ... 163 213 253 261 262 263 264 265 LetzteLetzte
Ergebnis 5.241 bis 5.260 von 5283

Thema: 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

  1. #5241
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    1.892

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von umsteiger Beitrag anzeigen
    Aber das Leben alleine hat in unseren Augen leider gar keinen Wert. Da kann man der LH fast keine Schuld geben.
    Ist zwar OT. Aber das kann man ganz gut im Bereich der Strafrechtsrechtsprechung, wo Delikte gegen "Leib und Leben" häufig recht milde bestraft werden, z.B. der jüngste Jägerfall, in dem ein Jäger versehentlich einen Aufofahrer erschossen hat. Auch im Bereich Körperverletzungsdelikte wird § 56 Abs. 2 StGB leider sehr exzessiv ausgelegt.

  2. #5242
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2011
    Ort
    CGN
    Beiträge
    3.373

    Standard

    Zitat Zitat von Perisai Beitrag anzeigen
    Legitim sicherlich; aber da es die Lufthansa damit nun in diverse private Medien geschafft* hat, dürfte es für den Konzern ein ziemlicher Schuss in den Ofen gewesen sein.

    Für einen Luftfahrtkonzern der gern seine Sicherheitskultur ins Schaufenster stellt, ist das Wiederhochkochen eines Absturzes aus meiner Sicht ziemlich nah am GAU.
    Möglichkeiten:

    a) Ausserhalb der Betroffenen und dieses Forums dürfte diese Meldung kaum jemand wahrnehmen

    B) Es hat jemand genau abgewogen, wie schlecht die negative PR im Vergleich zum Nutzen ist

    C) Es war mal wieder jemand am Werk, der nicht von hier bis da denkt.

    Such dir was aus

  3. #5243
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2018
    Beiträge
    819

    Standard

    Zitat Zitat von umsteiger Beitrag anzeigen
    Die traurige Antwort lautet: Nichts. Gar nichts. Wer mich umbringt, schuldet meinen Erben alleine ob meines Ablebens keinen einzigen Zent. Traurig, aber wahr. Der Wert meines Lebens bestimmt sich in den Augen des Gesetzes erst dadurch, was für eine Bestattung meine Angehörigen als angemessen für mich erachten und welche "Unterhalts"-Ansprüche ihnen durch meinen Tod entgehen. Evtl. auch auf Grundlage der von mir zu erwartenden Wertschöpfung.
    Unser Recht ist auf Naturalrestitution ausgelegt, also Wiederherstellung des vorherigen Zustandes, was beim Leben leider nicht möglich ist. Geld gibt es erst in zweiter Linie, wenn die Naturalrestitution nicht möglich ist. Der Anspruch ist vererbbar, was natürlich dem Toten leider nichts mehr nützt.

    Zwei Dinge:

    a) Das mit der Naturalrestitution sollte man gerade bei Verletzungen viel massiver durchsetzen, denn §251 Abs. 2 BGB (Unverhältnismäßigkeit) ist bei der Gesundheit verfassungskonform gemäß Art. 2 GG (Recht auf körperliche Unversehrtheit) auszulegen, gilt nicht nur gegen den Staat, sondern auch gegen marktmächtige Dritte wie z.B. Versicherungen. Zu zahlen ist also nicht GKV-Kassenstandard (§12 SGB V: "ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich"), sondern wirklich all das, was es braucht, um den alten Gesundheitszustand wiederherzustellen. Und wenn das den Versicherer Millionen Euros kostet: Dann ist dem halt so. Da lassen sich manche Anwälte ohne den verfassungsrechtlichen Hintergrund gerne nur mit dem hier unzutreffenden Argument der Unverhältnismäßigkeit über den Tisch ziehen.

    Trotzdem: Tot ist natürlich tot, das kann kein Aufwand der Welt ändern

    b) Wenn man hier schon über Moral redet, dann wäre es angemessen, wenn schon dem Toten nicht mehr geholfen werden kann, wenigstens das Leid von den Angehörigen zu nehmen (ggf. zu unterscheiden von Erben). Also angemessene Versorgung (sollte klar sein), aber auch die Mölglichkeit zu vergessen. Z.B. indem man den Kindern oder Eltern (je nachdem wierum) Wünsche erfüllt, die vergessen helfen. Einfaches Beispiel: Wenn die Eltern sterben und der Bub alleine auf sich gestellt ist, aber gerne Fußball spielt, darf es schon das Fußballinternat sein und nicht das billige. Solche Dinge sind natürlich immer individuell zu regeln, da gibt es kein allgemeines Rezept.

    Was aber in so einem Fall gar nicht geht und mal wieder von den sch*ss Konzernen abschreckt, so wie da hier offenbar läuft: Geiz ist geil. Vielleicht sollte jeder für sich das auch solch herzlose Konzernanbieter im Kaufverhalten spüren lassen, das ist meine ganz persönliche Meinung.
    ChrischMue, feb und umsteiger sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #5244
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    571

    Standard

    Zitat Zitat von jodost Beitrag anzeigen
    Möglichkeiten:

    a) Ausserhalb der Betroffenen und dieses Forums dürfte diese Meldung kaum jemand wahrnehmen

    B) Es hat jemand genau abgewogen, wie schlecht die negative PR im Vergleich zum Nutzen ist

    C) Es war mal wieder jemand am Werk, der nicht von hier bis da denkt.

    Such dir was aus
    Habe gestern abend RTL gesehen und da war das durchaus ein Thema.
    Auch vollkommen zurecht.
    Passt ins Bild der immer unsympathischer werdenden LH plus dem unglaublich schlechten Wings-Konstrukt.

  5. #5245
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Ort
    HAM
    Beiträge
    994

    Standard

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Man hat den Eindruck, da arbeiten Juristen mit der alleinigen Zielvorgabe, "Kosten" senken, ohne Rücksicht auf die öffentliche Wirkung.
    Das kann imagemäßig komplett nach hinten losgehen.
    Das ist doch genau das Ding. Es scheint als hätten die größten Fachidioten auf diesem Planeten, die sicherlich ausgezeichnet darin sind rechtliche Ansprüche abzuwehren, alleinig die Entscheidung getroffen so einen Quatsch zu veröffentlichen.

    Jeder normale Mensch kann einem hier sagen wie sowas wirkt...

  6. #5246
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    9.216

    Standard 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

    Zitat Zitat von umsteiger Beitrag anzeigen
    Die Frage müsste aber eigentlich lauteten: Wie viel ist UNS ein Menschenleben wert?

    Die traurige Antwort lautet: Nichts. Gar nichts. (...) Traurig, aber wahr.
    Eine Sichtweise. Meine ist eine andere. Das Leben ist von unschätzbarem Wert, und somit auch unbezahlbar, in Geld nicht aufzuwiegen. Mit keinem Betrag. Daher ist jede Summe, die man in den Raum stellt um es zu ersetzen unweigerlich falsch. Daran kann ich auch nichts traurig finden. Traurig fände ich es, wenn es andersrum wäre. Welche Summe würdest du meinen Erben dann für mein Ableben bieten?

    Schmerzensgeld für erlittene Schmerzen, physisch oder psychisch, kann und sollte man diskutieren, allerdings wird es selten Einigkeit geben. Grade deswegen, erscheint die Partei, von der es gefordert wird, selten großzügig.

    Unabhängig davon ist das Bild der LH-Gruppe hier kein gutes, unbestritten.
    Geändert von Mr. Hard (13.08.2019 um 21:36 Uhr)
    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. John Ruskin (1819-1900)
    2020: CGN MUC MXP ARN LIN MAD FRA DUS HAM LHR AMS ATH BER
    2021: SOF VIE ZRH LAX KOA HNL MAJ KWA KSA PNI TKK GUM ORD

  7. #5247
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    14.196

    Standard

    Zitat Zitat von unseen_shores Beitrag anzeigen
    Strafrechtsrechtsprechung, wo Delikte gegen "Leib und Leben" häufig recht milde bestraft werden, z.B. der jüngste Jägerfall, in dem ein Jäger versehentlich einen Aufofahrer erschossen hat.
    Ich fand das Urteil (typisch bayerisch) drakonisch. Aber er hatte ja sogar noch Glueck - schliesslich werden sonst in Bayern bei fahrlaessiger Toetung selbst unbescholtene Angeklagte eingeknastet

  8. #5248
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Vollzeiturlauber
    Registriert seit
    27.11.2012
    Ort
    Corona-Land
    Beiträge
    5.920

    Standard

    Zitat Zitat von 190th ARW Beitrag anzeigen
    Die hat noch nicht mal abgelegt! Und was glaubst Du, wie sämtliche Medien in Blogger Manier über jede einzelne Welle berichten werden, welche Ihre Nussschale zum wanken bringt!

    Freu Dich bzgl. Gretel nicht zu früh.
    Du hattest recht, leider.

  9. #5249
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    5.103

    Standard

    Unabhängig von der unschönen Situation mit Lufthansa ist es wieder mal erstaunlich wie sich erwachsene Menschen von einem politisch engagierten Teenager persönlich angegriffen fühlen.
    heinz963 sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #5250
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.08.2019
    Beiträge
    177

    Standard

    Laut BamS sollen die Festspeicher aus nicht zerstörten Handys durch "Ermittler" ausgebaut, gelöscht und sodann separat an die Angehörigen zurückgegeben worden sein.

    Möglicherweise hat sich da jemand angemaßt, den Angehörigen Videos und letzte Nachrichten von ihren sterbenden Nächsten zu ersparen.

    Meines Erachtens verbietet sich darüber jede Entrüstung, wie sie jetzt in den Medien anhebt und von den Opferanwälten gespielt wird ("strafbare Beweisvereitelung").
    Etwaige Videos würden sicherlich auch andere Sterbende zeigen - ohne daß ihr Einverständnis oder das ihrer Angehörigen vorliegt.
    Darüber kann man sicherlich rechtlich und ethisch mit guten Argumenten sachlich streiten. Es wird aber leider nicht lange dauern, bis die üblichen Verschwörungstheorien ins Kraut schießen. Hier auch? Vielleicht ja nicht.
    cockpitvisit sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #5251
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.07.2015
    Ort
    Delta Sky Club
    Beiträge
    669

    Standard

    Zitat Zitat von Couponschneider Beitrag anzeigen
    Laut BamS sollen die Festspeicher aus nicht zerstörten Handys durch "Ermittler" ausgebaut, gelöscht und sodann separat an die Angehörigen zurückgegeben worden sein.

    Möglicherweise hat sich da jemand angemaßt, den Angehörigen Videos und letzte Nachrichten von ihren sterbenden Nächsten zu ersparen.

    Meines Erachtens verbietet sich darüber jede Entrüstung, wie sie jetzt in den Medien anhebt und von den Opferanwälten gespielt wird ("strafbare Beweisvereitelung").
    Etwaige Videos würden sicherlich auch andere Sterbende zeigen - ohne daß ihr Einverständnis oder das ihrer Angehörigen vorliegt.
    Darüber kann man sicherlich rechtlich und ethisch mit guten Argumenten sachlich streiten. Es wird aber leider nicht lange dauern, bis die üblichen Verschwörungstheorien ins Kraut schießen. Hier auch? Vielleicht ja nicht.
    Es wäre vielleicht auch genug des Guten gewesen, jene Inhalte zu löschen von denen Du sprichst.

    Festplatten aber komplett platt zu machen, auf denen sich aber ggf. noch tausend(e) andere Fotos der Opfer finden (wie sicher bei jedem von uns auf dem Smartphone), woher nimmt man sich das Recht dazu?
    Pegasos und Couponschneider sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #5252
    TRO
    TRO ist offline
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    56

    Standard

    Was ist denn von solch einem Mobilgerät nach einem Absturz noch übrig? Dh. gibt es da überhaupt noch Teile die ohne großen technischen Aufwand ausgelesen werden können? Meine Vorstellung wie es nach einem Flugzeugabsturz en-Detail aussieht ist (glücklicherweise) beschränkt, ich hätte aber angenommen - man findet da keine Geräte mehr, mit denen ein "Endverbraucher" etwas anfangen könnte.

    (ich ziele darauf ab, macht die Bild eine Story wo keine ist?)
    Couponschneider sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #5253
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    90

    Standard

    Zitat Zitat von Couponschneider Beitrag anzeigen
    Laut BamS sollen die Festspeicher aus nicht zerstörten Handys durch "Ermittler" ausgebaut, gelöscht und sodann separat an die Angehörigen zurückgegeben worden sein.

    Möglicherweise hat sich da jemand angemaßt, den Angehörigen Videos und letzte Nachrichten von ihren sterbenden Nächsten zu ersparen.

    Meines Erachtens verbietet sich darüber jede Entrüstung, wie sie jetzt in den Medien anhebt und von den Opferanwälten gespielt wird ("strafbare Beweisvereitelung").
    Wenn das Beschriebene stimmen sollte, stellt sich in der Tat die Frage nach einer Rechtsgrundlage. Die unbefugte Löschung von Daten ist nicht ohne Grund strafbar (selbst, wenn der Vorwurf der Beweisvereitelung nicht im Raum steht).
    cockpitvisit und Couponschneider sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #5254
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    3.647

    Standard

    Zitat Zitat von pfeilstern Beitrag anzeigen
    Wenn das Beschriebene stimmen sollte, stellt sich in der Tat die Frage nach einer Rechtsgrundlage. Die unbefugte Löschung von Daten ist nicht ohne Grund strafbar (selbst, wenn der Vorwurf der Beweisvereitelung nicht im Raum steht).
    Selbst unter der Annahme, dass die Behauptungen in der Blöd überhaupt korrekt sind (ich frage mich ernstlich, ob bei einem Crash dieser Art überhaupt ein erkennbares geschweige denn brauchbares Handy überlebt haben kann oder diese nicht pulverisiert worden sein müssten): Sind die Foristen vertraut mit dem französischen Recht, wissen, was die dortigen Ermittler dürfen, vielleicht sogar müssen, und ob dies in unserem Nachbarland überhaupt strafbar wäre?

  15. #5255
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.08.2019
    Beiträge
    177

    Standard

    Keine Ahnung, ob das Löschen von Daten strafbar ist. Schon gar nicht (s. Hwy93) ob in Frankreich.

    Und für die FAZ-Leser unter uns hier mal zum mitmeisseln: Eine Nachricht ist nicht deshalb erlogen, weil sie in der BILD steht. (Das sieht Markus Lanz im Gespräch mit Hans-Georg Maaßen latürnich anders ;-) )

    Es solte im übrigen mittlerweile bekannt sein, daß mindestens 60 Handys nahezu unversehrt geborgen wurden und einige sogar nach dem Unglück zum klingeln gebracht werden konnten.

  16. #5256
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TachoKilo
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Berlin (West) - TXL
    Beiträge
    1.987

    Standard

    Vielleicht warten wir noch auf Berichte von Medien, die auch noch gründlich selbst recherchieren. Bisher gibt es nur von anderen Boulevardmagazinen (blick.ch, krone.at, oe24.at, focus.de) Berichte, die genau das wiedergeben, was die BamS schreibt.

    Zitat Zitat von Couponschneider Beitrag anzeigen
    Und für die FAZ-Leser unter uns hier mal zum mitmeisseln: Eine Nachricht ist nicht deshalb erlogen, weil sie in der BILD steht.
    Allerdings ist die außerordentliche Schlechtleistung des Axel-Springer-Konzerns in der Causa 4U9525 für immer im (zugegeben etwas neumodischen) Medium Internet dokumentiert. Natürlich ist nicht jede Meldung der Bild erlogen, aber die Anzahl der Berichte, die keine Unwahrheiten oder Ungenauigkeiten enthält, dürfte im einstelligen Prozentbereich liegen.
    Geändert von TachoKilo (23.12.2019 um 09:27 Uhr)
    SleepOverGreenland und Jokie sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #5257
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.08.2019
    Beiträge
    177

    Standard

    Ja, warten wir ab bis ARD und Neues Deutschland uns erhellen.
    titeur und amor sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #5258
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TachoKilo
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Berlin (West) - TXL
    Beiträge
    1.987

    Standard

    Du kannst dich doch weiter in der Bild informieren. Kein Grund sich schlecht zu fühlen. Die FAZ-Leser waren auch ganz überrascht dass, als 2007 die Schrift vergrößert wurde, unter den Überschriften auch noch Text folgt.

    Für einfach gestrickte Fußballfans könnte die Bild sogar die beste Informationsquelle sein. Ist alles kein Problem. Nur wenn man alles für bare Münze nimmt was die Bild so schreibt macht man sich eben schnell lächerlich.

  19. #5259
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    GROUP 3
    Beiträge
    12.139

    Standard

    Auf den Fotos der Absturzstelle hatte man ja nur einen abstrakten Krater und schwarze Staubkrümel gesehen. Wenn Handys das aber überstanden haben, müssen ja noch ganz andere, unversehrte Trümmer übrig geblieben sein?

  20. #5260
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    579

    Standard

    Zitat Zitat von TachoKilo Beitrag anzeigen
    Nur wenn man alles für bare Münze nimmt was die Bild so schreibt macht man sich eben schnell lächerlich.
    Gilt im gleichen Maße übrigens auch für FAZ Leser.. Und Leser jeder anderen Zeitung auch.

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Auf den Fotos der Absturzstelle hatte man ja nur einen abstrakten Krater und schwarze Staubkrümel gesehen. Wenn Handys das aber überstanden haben, müssen ja noch ganz andere, unversehrte Trümmer übrig geblieben sein?
    Immer eine Frage, wie nah man in ein Trummerfeld reinzoomt. Die Blackbox hat ja auch überlebt. Und tendenziell werden kleinere Gegenstände leichter überleben können, solange sie nicht den Feuertod erleiden.
    TachoKilo sagt Danke für diesen Beitrag.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •