Seite 37 von 261 ErsteErste ... 27 35 36 37 38 39 47 87 137 ... LetzteLetzte
Ergebnis 721 bis 740 von 5209

Thema: 24.03.2015: Germanwings Maschine (A320) auf dem Weg von BCN nach DUS abgestürzt

  1. #721
    Forumskaiser Avatar von AUA772
    Registriert seit
    10.08.2011
    Ort
    VIE
    Beiträge
    4.022

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Fliegernase Beitrag anzeigen
    Die Piloten können in der Not noch eine negative Vertical Speed einstellen, Kommunikation nach außen ist nicht mehr möglich oder die Piloten bereits bewusstlos und der Autopilot hält den Track und die Vertical Speed bis zum Aufprall.
    Dagegen spricht, dass auch ein Alt eingestellt sein muss, nur V/S alleine funktioniert nicht; bei einem Flug über die Alpen wird man kaum unter 10.000 ft gehen. Abgesehen davon sind +/- 3.000 fpm V/S nicht viel, normal sind 2.500 bis 3.000 damit der cabin rate controller brav mitgeht, mit Speedbrakes ist man schnell aber auch jenseits der 6.000 fpm.

    Zitat Zitat von f0zzyNUE Beitrag anzeigen
    rein technisch dürfte das mit den heutigen GSM/UMTS handys bei der fluggeschwindigkeit nicht möglich sein ( “Mutti, Mutti, ich rufe gerade aus einem Flugzeug an!“ | Telepolis )
    Möglich ist es auf jeden Fall, auf innerösterreichischen Flügen auf niedriger Flugfläche sowieso, ansonsten habe ich selbst auf der LH779 über Pakistan schon SMS empfangen...

  2. #722
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    07.10.2010
    Beiträge
    217

    Standard

    Zitat Zitat von FlyC Beitrag anzeigen
    Dank Schengen braucht man sich nicht mehr zwingend zu identifizieren.

    Hast du das Ticket über ein Reisebüro gebucht, haben sie nichts, als deinen Namen!

    *Da war maex schneller!*
    Gut ich muss zugeben ich fliege meist interkontinental (ev. mit Schengen-Zubringer), aber ich erinner mich jedenfalls an keinen Flug, bei dem ich NICHT meinen Reisepass oder Personalausweis beim CheckIn (nicht Boarding!) vorgezeigt habe ... Übers Reisebüro habe ich noch nie gebucht, aber auch hier gilt meiner Meinung nach das Gleiche, beim CheckIn braucht man ein Dokument.
    Aber gut, ich mag mich auch täuschen.

  3. #723
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    2.212

    Standard

    Zitat Zitat von Foxfire Beitrag anzeigen
    Das Stichwort hierzu lautet: FLIGHT INCAPACITY der flight desk crew.
    Daran wird wohl im LH Konzern nun keiner mehr vorbei können...
    Das "hoffe" ich ja eigentlich auch, weil das vielleicht bedeuten würde, dass keines der Opfer das Unglück bewusst erlebt haben könnte. Den Gedanken finde ich irgendwie tröstlich (mir fällt gerade kein besseres Wort ein)

    Was mich aber umtreibt ist der Satz aus dem Bericht bei AVHerald:
    The aircraft appeared to have levelled off at FL068 for one minute while on a northeasterly heading of 26 degrees
    Bedeutet das nicht, dass da doch jemand eingegriffen haben müsste?

    Ansonsten ist es ein schwarzer Tag für die deutsche Luftfahrt und es wird natürlich negative Auswirkungen auf Lufthansa und/oder Airbus haben, je nachdem was die Ursache war. Für beide Unternehmen sind Sicherheit und Zuverlässigkeit ein wichtiger Teil der Reputation. Alle Experten bestätigten gestern unisono die Zuverlässigkeit von Lufthansa, Lufthansa Technik und des A320. Insbesondere aus Amerika höre ich große Bestürzung, dass hier möglicherweise mindestens eines dieser beiden Symbole der Zuverlässigkeit versagt haben könnte. In der Tat kann ich mir keine Unfallursache vorstellen, die dieses Image nicht beschädigen würde. Aber vielleicht irre ich mich ja.

    Meine Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer. Ich möchte nie am eigenen Leib erfahren müssen, was diese jetzt durchmachen. Außerdem denke ich viel an die Leute, die an irgendeiner Stelle mit dem Flug und der Maschine zu tun hatten. Der Gedanke "habe ich den entscheidenden Fehler gemacht?" muss grausam sein.

  4. #724
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    HAM, LAS, SIN
    Beiträge
    2.555

    Standard

    Zitat Zitat von rotanes Beitrag anzeigen
    Und kein Griff zur Sauerstoffmaske? Ohne jetzt entsprechend spekulieren zu wollen, aber der Flugverlauf ließe sich theoretisch auch sehr gut durch einen Suizidversuch erklären. Da geht nach erreichen der Reiseflughöhe einer aus dem Cockpit auf die Toilette und der andere ist dann alleine im Cockpit.....
    Kaum vorstellbar, weil der Flieger dann wohl viel schneller gesunken wäre.

    Viel wahrscheinlicher ist, dass die Piloten das Flugzeug nicht mehr steuern konnten: Entweder, weil sie ohnmächtig (o.ä.) geworden sind oder weil die Airbus-Software sie nicht gelassen hat.

  5. #725
    Erfahrenes Mitglied Avatar von FlyC
    Registriert seit
    01.01.2013
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Zitat Zitat von dreamingof8a Beitrag anzeigen
    Gut ich muss zugeben ich fliege meist interkontinental (ev. mit Schengen-Zubringer), aber ich erinner mich jedenfalls an keinen Flug, bei dem ich NICHT meinen Reisepass oder Personalausweis beim CheckIn (nicht Boarding!) vorgezeigt habe ... Übers Reisebüro habe ich noch nie gebucht, aber auch hier gilt meiner Meinung nach das Gleiche, beim CheckIn braucht man ein Dokument.
    Aber gut, ich mag mich auch täuschen.
    Beim Zubringerflug checkst du meist schon für den int. Flug ein! Dann ist die Kontrolle normal.

    Meine Flüge nur mit Handgepäck haben innerhalb Europas eine Quote von 0%, mit Gepäck am CheckIn schätzungsweise von 20%.
    umsteiger und lolliboy sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #726
    Erfahrenes Mitglied Avatar von ETOPS
    Registriert seit
    25.12.2013
    Ort
    airside
    Beiträge
    2.673

    Standard

    Zitat Zitat von Matzinger Beitrag anzeigen
    weil die Airbus-Software sie nicht gelassen hat.
    Dagegen spricht, dass a) der Kurs gehalten und der Sinkflug sehr kontrolliert und stabil verlief, b) keinerlei Kommunikation über Funk stattfand- ja, Aviate, Navigate, Communicate; aber bei 8 Minuten hätte man die 2 Sekunden für ein "mayday, mayday" oder irgendetwas.
    qnibert und Matzinger sagen Danke für diesen Beitrag.
    mens sana in corpore sano

  7. #727
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.03.2011
    Ort
    BSL
    Beiträge
    735

    Standard

    1030 kontakt atc-pilot
    1031 flugzeug sinkt unerlaubt, atc bekommt keinen kontakt
    1035 atc schlägt alarm
    1040 flugzeug unterm radar
    1049 heli steigt auf
    1110 heli findet absturzstelle

    (Q: Segolene Royal in BFMTV)

  8. #728
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2014
    Ort
    BRN
    Beiträge
    575

    Standard

    Als 'Öftersflieger' hat mich die Meldung sehr mitgenommen. Da kann man noch so oft mit Statistiken zu Auto/Busunfällen etc. herumwedeln, das macht es nicht besser. Mir ist auch egal was viele kalt analytisch denkende Menschen davon halten: Ich kann mir gar nicht vorstellen was die Familien und Freunde der Opfer gerade durchmachen müssen und gedenke den Opfern. Schreckliche, furchtbare Sache.


    Zitat Zitat von Banana Joe Beitrag anzeigen
    Was ich bei all den letzten Unglücken nicht verstehe... warum ist niemand in der Lage - auch in einer Extremsituation -
    sein Handy einzuschalten und wenigstens eine kurze Nachricht an seine Angehörigen zu senden?!?
    Nur zum aktuellen Vorfall: Wieso sollte man sein Handy anschalten und eine Nachricht schicken, wenn doch alles ok ist?

    Natürlich alles Spekulation: Ich bin der Meinung dass in den letzten 8 Minuten niemand mehr bei Bewusstsein war, sonst hätte es diesen langen Sinkflug direkt Richtung Alpen ohne Kurskorrektur und ohne ATC Kontakt nicht gegeben.

    Aber nehmen wir mal an es sind alle noch voll bei Bewusstsein und die Piloten arbeiten fieberhaft an einer Lösung: Als PAX kriegst du davon doch GAR NICHTS mit. Du merkst wie das Flugzeug zu sinken beginnt - Änderung der Flughöhe, ganz normal. Danach ist der Sinkflug gleichmässig, also merkst du davon erstmal gar nichts. Irgendwann gegen Mitte/Ende der Phase fällt es zwar auf, dass es abwärts durch die Wolken geht aber vielleicht muss zwischengelandet werden wegen irgendeinem technischen Problem. Immer dran denken, die Piloten sind beschäftigt und werden in dieser Zeit sicher keine Durchsage an die PAX machen. Ausserdem haben die PAX keine Sicht nach vorne, sehen also nur die hügelige Landschaft unter sich. Die kommt immer näher, aber wahrscheinlich landet man gleich irgendwo.

    Das Szenario dass hier 150 Menschen über 8 Minuten lang in Panik ihr Ende vor sich sehen halte ich daher für extrem unwahrscheinlich. Ich möchte auf keinen Fall resepktlos erscheinen, aber wenn dieser Unfall denn passieren musste finde ich für mich einen kleinen Funken Trost darin, dass es für die Menschen an Bord sehr wahrscheinlich kurz und schmerzlos ging.

  9. #729
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SaschaT82
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    2.406

    Standard

    Es ist normal, dass man die Ausweis Dukumente innerhalb Schengens nicht btaucht. In Spanien muss man aber ein Ausweis Dukument beim Boarding zeigen. Die Nationslität wird aber nicht festgehalten.
    Kann mir vorstellen es werden auch Checks von den Paxen gemacht und doppelte Staatsbürgerschaft mag ein Problem sein.
    Daher wird sowas erstmal genau überprüft.

    Bei Incapacity Situationen könnte man irrational handeln auch wenn sowas bekannt und geübt wurde. Als Taucher denke ich da an Stickstoffnarkose auch als Tiefenrausch bekannt(das ist hier nicht möglich! ). Oder eben wenn man zu tief in den Becher geschaut hat.
    Aber das ist zu spekulativ. Lassen wir erstmal die Blackboxen sprechen... will nur sagen, dass es Situationen gibt in denen man nicht rational handelt aus biologischen Gründen.

  10. #730
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    HAM, LAS, SIN
    Beiträge
    2.555

    Standard

    Zitat Zitat von ETOPS Beitrag anzeigen
    Dagegen spricht, dass a) der Kurs gehalten und der Sinkflug sehr kontrolliert und stabil verlief, b) keinerlei Kommunikation über Funk stattfand- ja, Aviate, Navigate, Communicate; aber bei 8 Minuten hätte man die 2 Sekunden für ein "mayday, mayday" oder irgendetwas.
    Wer weiß, vielleicht waren die Piloten damit beschäftigt den Bordcomputer abzuschalten und wussten nicht wie. Beim LH A320 Vorfall auf der Strecke Bilbao-München hieß es ja, dass dies nur sehr schwer sei und das nicht jeder Pilot könne.

    Kennt jemand den Prozess, um den Bordcomputer außer Kraft zu setzen? Welche Schritte sind dafür notwendig und wie lange dauert das?

  11. #731
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    193

    Standard

    Es könnte dann auch sein, dass die Paxe letzte Gruesse im Smartphone hinterlassen oder mit Video dokumentieren, was passiert ist. (Wenn man so geistesgegenwärtig ist). Technisch sollte dies rekonstruierbar sein oder?

  12. #732
    Füchslein Avatar von Foxfire
    Registriert seit
    10.09.2012
    Ort
    MUC/EDMM
    Beiträge
    3.939

    Standard

    Zitat Zitat von rotanes Beitrag anzeigen
    Und kein Griff zur Sauerstoffmaske? (...)
    Das setzt die Fähigkeit zum rationalen Handeln voraus.
    Leider merkt man nicht, wenn der Kabinendruck (und damit der O2-Partialdruck) allmählich sinkt.
    Der Mensch beginnt in so einer Situation relativ schnell, irrational zu reagieren. 4U9525 hatte eine Höhe von 38.000 ft GND (~11,5km). In dieser Höhe bleibt bei einem (relevanten) Kabinendruckabfall eine TUC (Time of useful consciousness) von ~15..30s. Möglicherweise ist daher der Griff zur O2-Maske unterblieben.

    Ist leider bereits öfters vorgekommen

    Absturz HCY 522:
    Einer der eskortierenden F-16-Piloten konnte durch die Cockpit-Fenster sehen, dass der Platz des Kapitäns unbesetzt war. Auf dem Platz des Kopiloten befand sich eine Person, die über den Steuergeräten lag. Außerdem hingen die Sauerstoffmasken in der Flugzeugkabine von der Decke...

    Absturz Learjet 35, N47BA:
    Lear 35 flog zur mutmaßlichen Zeit des Druckabfalls in 39.000 ft GND (~12km). In dieser Höhe dauert es 15 Sekunden, bis Menschen das Bewusstsein verlieren. Zwar hatte der Jet Sauerstoffmasken an Bord, die aber nicht aufgesetzt wurden...
    Many people would be scared
    if they saw in the mirror not their face -
    but their character.

  13. #733
    Erfahrenes Mitglied Avatar von monty2006
    Registriert seit
    17.11.2011
    Ort
    MUC
    Beiträge
    1.800

    Standard

    Voice Rekorder auswertbar?
    Stand: 25.03.2015 08:36 Uhr

    Erste Informationen zum Ablauf des Unglücks erwarten die Ermittler von einem Flugschreiber, der bereits geborgen wurde. Allerdings ist der Voice Rekorder, der alle Gespräche und Geräusche in der Pilotenkabine aufzeichnet, beschädigt. Er soll nach Paris gebracht und dort auf seine Auswertbarkeit geprüft werden. Die zweite Blackbox, der Flight Data Recorder, der die technischen Daten aufzeichnet, wird noch gesucht.

    Laut Behördenangaben versuchte die Flugüberwachung kurz vor dem Crash noch vergeblich, Kontakt zu den Piloten aufzunehmen. Diese hatten keine Notsignale gesendet. Indes ermittelt die französische Justiz wegen fahrlässiger Tötung. Ein Staatsanwalt sagte, man werde acht Zeugen befragen. Weitere Angaben machte er nicht.
    Update:

    Voice Rekorder "beschädigt, aber verwertbar"

    Erste Informationen zum Ablauf des Unglücks erwarten die Ermittler von einem Flugschreiber, der bereits geborgen wurde. Allerdings ist der Voice Rekorder, der alle Gespräche und Geräusche in der Pilotenkabine aufzeichnet, beschädigt. Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve sagte jedoch, er sei verwertbar. Er werde nach Paris gebracht und dort geprüft. Die zweite Blackbox, der Flight Data Recorder, der die technischen Daten aufzeichnet, wird noch gesucht.
    Quelle: tagesschau.de
    Geändert von monty2006 (25.03.2015 um 09:04 Uhr) Grund: Update

  14. #734
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TachoKilo
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Berlin (West) - TXL
    Beiträge
    1.777

    Standard

    Was mich noch interessiert: es wird doch berichtet, dass der CVR gefunden, aber beschädigt sei. Bezieht sich jetzt die Beschädigung auf den Aufprall (verständlich, dass der nicht mehr wie neu aussieht) oder steht schon fest, dass er nicht (oder nicht ohne Forensik) ausgelesen werden kann? Die Berichte, die ich bisher gelesen habe, lassen beide Schlüsse zu. Vielleicht hat jemand was genaueres.

  15. #735
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2013
    Ort
    HAM
    Beiträge
    3.644

    Standard

    Zitat Zitat von FlyC Beitrag anzeigen
    Beim Zubringerflug checkst du meist schon für den int. Flug ein! Dann ist die Kontrolle normal.

    Meine Flüge nur mit Handgepäck haben innerhalb Europas eine Quote von 0%, mit Gepäck am CheckIn schätzungsweise von 20%.
    Dito. Selbst bei LH mit Aufgabegepäck gleich Null. Nur Swiss will bei Aufgabegepäck eine ID sehen.
    asdf32333 sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #736
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    BER
    Beiträge
    2.215

    Standard

    Laut ARD ist er leicht beschädigt und auslesbar. Um 16.00 soll es eine Pressekonferenz mit ersten Ergebnissen der Auswertung geben. Ich hoffe, dass es dann schon einen Anhaltspunkt gibt, was da passiert ist.
    Dr. Dr. freq. trav.

  17. #737
    MRHN
    Gast

    Standard

    Ist es möglich alle verlässlichen Quellen im Eingangsposting zusammenzufassen, ich finde nämlich, dass SPON, Focus und tagesschau, alle die gleiche Tonalität haben.

  18. #738
    Fluchthelfer Avatar von Banana Joe
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    76A
    Beiträge
    676

    Standard

    Das mit dem "damaged voice recorder" habe ich heute morgen auch schon gelesen.
    Warum werden die Dinger eigentlich nicht gepanzert o.ä.?!?
    Weil man sie so selten benötigt? Ein Kostenfaktor?

    Frage ich mich bei jedem Flugzeugunglück bei dem hinterher die Blackboxen gesucht und häufig
    nicht gefunden werden. Warum sind die Kisten weder schwimmfähig noch aus stabilerem Material?!?
    "Atama kakushite, shiri kakusazu."

  19. #739
    Füchslein Avatar von Foxfire
    Registriert seit
    10.09.2012
    Ort
    MUC/EDMM
    Beiträge
    3.939

    Standard

    Zitat Zitat von ETOPS Beitrag anzeigen
    Dagegen spricht, dass a) der Kurs gehalten und der Sinkflug sehr kontrolliert und stabil verlief, b) keinerlei Kommunikation über Funk stattfand- ja, Aviate, Navigate, Communicate; aber bei 8 Minuten hätte man die 2 Sekunden für ein "mayday, mayday" oder irgendetwas.
    ... oder zumindest 7700 Squawken
    kexbox sagt Danke für diesen Beitrag.
    Many people would be scared
    if they saw in the mirror not their face -
    but their character.

  20. #740
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TachoKilo
    Registriert seit
    21.02.2013
    Ort
    Berlin (West) - TXL
    Beiträge
    1.777

    Standard

    Zitat Zitat von leosky Beitrag anzeigen
    Es könnte dann auch sein, dass die Paxe letzte Gruesse im Smartphone hinterlassen oder mit Video dokumentieren, was passiert ist. (Wenn man so geistesgegenwärtig ist). Technisch sollte dies rekonstruierbar sein oder?
    Im Grunde ja, aber Japandi hat schon etwas m.E. zutreffendes geschrieben. Entweder war keiner mehr bei Bewusstsein oder die Passagiere haben gar nicht mitbekommen, dass die Katastrophe drohte. Das Flugzeug ist ja nicht 8 Minuten abgestürzt, sondern (aus Sicht der Passagiere) kontrolliert geflogen.

    Zitat Zitat von Japandi Beitrag anzeigen
    Wieso sollte man sein Handy anschalten und eine Nachricht schicken, wenn doch alles ok ist?

    Natürlich alles Spekulation: Ich bin der Meinung dass in den letzten 8 Minuten niemand mehr bei Bewusstsein war, sonst hätte es diesen langen Sinkflug direkt Richtung Alpen ohne Kurskorrektur und ohne ATC Kontakt nicht gegeben.

    Aber nehmen wir mal an es sind alle noch voll bei Bewusstsein und die Piloten arbeiten fieberhaft an einer Lösung: Als PAX kriegst du davon doch GAR NICHTS mit. ...

    Das Szenario dass hier 150 Menschen über 8 Minuten lang in Panik ihr Ende vor sich sehen halte ich daher für extrem unwahrscheinlich. Ich möchte auf keinen Fall resepktlos erscheinen, aber wenn dieser Unfall denn passieren musste finde ich für mich einen kleinen Funken Trost darin, dass es für die Menschen an Bord sehr wahrscheinlich kurz und schmerzlos ging.
    Noch zu dem anderen Einlass:

    Zitat Zitat von Japandi Beitrag anzeigen
    Als 'Öftersflieger' hat mich die Meldung sehr mitgenommen. Da kann man noch so oft mit Statistiken zu Auto/Busunfällen etc. herumwedeln, das macht es nicht besser. Mir ist auch egal was viele kalt analytisch denkende Menschen davon halten: Ich kann mir gar nicht vorstellen was die Familien und Freunde der Opfer gerade durchmachen müssen und gedenke den Opfern. Schreckliche, furchtbare Sache.
    Aber wenn man mal genau darüber nachdenkt, ist es schon etwas heuchlerisch bei den sonstigen Verkehrstoten einfach kalt (wie du es nennst) seiner Beschäftigung weiter nachzugehen, oder? Es zeigt doch nur: Verkehrstote sind für dich so normal, dass sie dich emotional nicht berühren. Und ich muss auch sagen: ich halte das in den Foren und Kommentaren übliche Beileid wünschen, dass in 99% der Fälle nur aus Routine bzw. Knigge gemacht wird, ebenfalls für heuchlerisch. Das gleiche Phänomen hat man ja, wenn eine berühmte Persönlichkeit verstirbt. Natürlich ist das tragisch, aber warum werden die sonstigen Todesfälle so abgewertet? Finde ich respektlos.
    Cnecky sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 37 von 261 ErsteErste ... 27 35 36 37 38 39 47 87 137 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •