Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: Fragen zu Privaten Versicherungen, va Rechtsschutz

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2017
    Beiträge
    353

    Beitrag Fragen zu Privaten Versicherungen, va Rechtsschutz

    ANZEIGE
    ...keine Ahnung, wo das sonst hin gehört. Es gibt noch ein Forum, das für mich aber geschlossen ist, da ich noch zu kurz dabei bin; also versuche ich es hier.

    Ich bin auf der Suche nach einer neuen Rechtsschutzversicherung, einer Hausratversicherung und einer BU-Versicherung. Rechtsschutz und Hausrat hatte ich über meine Eltern, bin aber mit meinem 25. Geburtstag dort "rausgeflogen". Und ja, ich brauche all´diese Versicherungen, weil ich während meines Studiums bereits in Bereichen tätig bin, die ein erhöhtes Risiko bergen (-> Rechtsschutz) und weil mein Zweitwohnsitz sich in einer Gegend mit extrem hohen Einbruchsquoten befindet. BU ist mMn vor allem für die jüngere Generation Pflicht. Private und Berufshaftpflicht habe ich bereits.

    Ich war bei einem Makler, aber das war (wie zu erwarten war) eher ein Verkaufsgespräch bzw. hat er von Anfang an stark zu einem Anbieter tendiert. Wenigstens war ich nachher schlauer, unterschrieben habe ich nichts. Vor allem bei der Rechtsschutzversicherung gibt es ja zahlreiche Anbieter. Ich habe mir u.a. Roland, Auxilia, Badische angesehen....meine Eltern haben Advocard, haben aber wenig Erfahrung mit denen, weil sie sie fast nie gebraucht haben. Hat jemand eine und damit gute oder besonders schlechte Erfahrungen gemacht? Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, sich beraten zu lassen, ohne dass von vornherein schon das Ergebnis feststeht?

    Again: Sorry, falls hier deplatziert; wenn, dann keine böse Absicht.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von malone
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    652

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    288

    Standard

    also als ob bei Check24 keine wirtschaftlichen Interessen dahinter stünden...

    es gibt eine sehr einfache Art sich unabhängig beraten zu lassen: ein unabhängiger Versicherungsberater...für den wirst du allerdings sicherlich 100-200 Euro löhnen müssen (was sich mMn aber definitiv lohnen kann, wenn der Mann Ahnung hat und vor allem beim Thema BU)

    Nachdem es gerade bei einer BU aber auch um 100.000de Euro gehen kann im Leistungsfall, würde es sicherlich nicht schaden sich mit dem Thema selbst intensiver auseinander zu setzen und einen möglichen Leistungsfall nicht von einer Empfehlung eines Internetportals oder eines Forums zu machen.

    Eine RS wird übrigens für Streitigkeiten die sich aufgrund deiner beruflichen Tätigkeit ergeben nicht bezahlen (ausgenommen natürlich Streitigkeiten mit dem AG oder ggf. strafrechtliche Verteidigung bei fahrlässig begangenen Straftaten falls du eine Straf-RS integrierst)

    vor allem solltest du aber auch eine Haftpflichtversicherung nicht vergessen...bestes Beispiel ist gerade London, ich möchte nicht Besitzer des defekten Kühlschranks sein...oder zumindest eine hohe hohe Deckungssumme in der PH haben
    Australia sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2017
    Beiträge
    353

    Standard

    Zitat Zitat von SalesConsultant Beitrag anzeigen
    also als ob bei Check24 keine wirtschaftlichen Interessen dahinter stünden...

    es gibt eine sehr einfache Art sich unabhängig beraten zu lassen: ein unabhängiger Versicherungsberater...für den wirst du allerdings sicherlich 100-200 Euro löhnen müssen (was sich mMn aber definitiv lohnen kann, wenn der Mann Ahnung hat und vor allem beim Thema BU)

    Nachdem es gerade bei einer BU aber auch um 100.000de Euro gehen kann im Leistungsfall, würde es sicherlich nicht schaden sich mit dem Thema selbst intensiver auseinander zu setzen und einen möglichen Leistungsfall nicht von einer Empfehlung eines Internetportals oder eines Forums zu machen.

    Eine RS wird übrigens für Streitigkeiten die sich aufgrund deiner beruflichen Tätigkeit ergeben nicht bezahlen (ausgenommen natürlich Streitigkeiten mit dem AG oder ggf. strafrechtliche Verteidigung bei fahrlässig begangenen Straftaten falls du eine Straf-RS integrierst)

    vor allem solltest du aber auch eine Haftpflichtversicherung nicht vergessen...bestes Beispiel ist gerade London, ich möchte nicht Besitzer des defekten Kühlschranks sein...oder zumindest eine hohe hohe Deckungssumme in der PH haben
    Private Haftpflicht und Berufshaftpflicht sind ohne Deckungslimit vorhanden, s. oben.

    Eine RS wird Streitigkeiten mit dem "Arbeitgeber" (der noch kommen muss, bin ja noch im Studium ) schon übernehmen, wenn ich sage, es handelt sich um Vertragsverletzungen (also Vertragsrecht). Und beim Strafrecht ist das so eine Sache, da gebe ich Dir recht...werde aber auf jeden Fall den erweiterten Strafschutz integrieren. Bei der anderen Tätigkeit handelt es sich um ein Engagement und das ist explizit abgedeckt.

    BU ist extrem wichtig und da lese ich mich auch noch mal genauer ein. Ist auch der teuerste Posten, habe ziemlich gestaunt, was das monatlich kostet... :/

    Ich möchte meine Entscheidungen nicht von einem Internetforum abhängig machen, ich bin nicht auf den Kopf gefallen. Ich möchte nur Erfahrungswerte sammeln und sie in mein bisheriges Bild integrieren bzw. den Datensatz erhöhen, den ich zur Verfügung habe.

    Merci!

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    409

    Standard

    Du solltest die RSV dort abschließen, wo du keine andere Versicherung hälst. So kannst du auch mal eine deiner Versicherungen bei Streitigkeiten verklagen.
    lupenreinerdemokrat sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    10.339

    Standard

    Wichtiger ist woher er kommt?

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von axxoo25
    Registriert seit
    27.09.2016
    Beiträge
    1.714

    Standard

    Bei einer RS ist wichtig, dass du freie Anwaltswahl hast und nicht an einen kooperationsanwalt der RS gebunden bist..

    Und dann der selbstbehalt.. da musst du dann selbst entscheiden, was für dich günstiger ist..

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    10.339

    Standard

    Was auch wichtig ist ob man auch verteidigt wird wenn man angeklagt wird.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    3.810

    Standard

    Zitat Zitat von Australia Beitrag anzeigen

    Eine RS wird Streitigkeiten mit dem "Arbeitgeber" (der noch kommen muss, bin ja noch im Studium ) schon übernehmen, wenn ich sage, es handelt sich um Vertragsverletzungen (also Vertragsrecht). Und beim Strafrecht ist das so eine Sache, da gebe ich Dir recht...werde aber auf jeden Fall den erweiterten Strafschutz integrieren.
    Mit der Einstellung solltest du auf jeden Fall den erweiterten Strafrechtsschutz mit mitversichert. Den könntest du dringend brauchen. Denk auch daran, dass die Rechtschutzversicherung dich nach jedem Schadensfall kündigen kann.
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    3.810

    Standard

    Zitat Zitat von HGFan Beitrag anzeigen
    Was auch wichtig ist ob man auch verteidigt wird wenn man angeklagt wird.
    Das wirst du bei Vorsatztaten in der Regel nicht versichern können.
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2013
    Beiträge
    2.160

    Standard

    Zitat Zitat von Flying Lawyer Beitrag anzeigen
    Mit der Einstellung solltest du auf jeden Fall den erweiterten Strafrechtsschutz mit mitversichert. Den könntest du dringend brauchen. Denk auch daran, dass die Rechtschutzversicherung dich nach jedem Schadensfall kündigen kann.
    Zitat Zitat von Flying Lawyer Beitrag anzeigen
    Das wirst du bei Vorsatztaten in der Regel nicht versichern können.
    Oh oh, Einspruch, Euer Ehren!

    Zur Kündigung: übliche ARB haben ein Kündigungsrecht nach der zweiten Deckungszusage in 12 Monaten.

    Zum Vorsatz: gerade der erweiterte Strafrechtsschutz hat Vorsatzdeckung eingeschlossen, entfällt rückwirkend bei rechtskräftiger Verurteilung.

    @Australia: wenn Du magst, schick mir eine PN mit mehr Details. Ich denke, gerade im Bereich Rechtsschutz habe ich doch einige Erfahrungen. Hausrat ist eher unproblematisch, dafür BU umso komplizierter.
    Australia sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    3.810

    Standard

    Zitat Zitat von schlauberger Beitrag anzeigen
    Oh oh, Einspruch, Euer Ehren!

    Zur Kündigung: übliche ARB haben ein Kündigungsrecht nach der zweiten Deckungszusage in 12 Monaten.

    Zum Vorsatz: gerade der erweiterte Strafrechtsschutz hat Vorsatzdeckung eingeschlossen, entfällt rückwirkend bei rechtskräftiger Verurteilung.

    @Australia: wenn Du magst, schick mir eine PN mit mehr Details. Ich denke, gerade im Bereich Rechtsschutz habe ich doch einige Erfahrungen. Hausrat ist eher unproblematisch, dafür BU umso komplizierter.
    Einmal Googlen und ich finde, dass bei ADAC, Auxilia, HDI und Örag die Kuendigung bereits nach der ersten Deckungszusage moeglich ist. Und das sind einige der ganz großen. Eine Vorsatzdeckung die entfällt braucht niemand: werde ich freigesprochen, trägt die Kosten die Staatskasse, werde ich verurteilt, entfällt die Deckung.

    Viel wichtiger bei der RSV ist dass ich Stundensätze versichert habe, Vertragsrechtsschutz, umfassende Beratung u.V.m. Sonst ist man naemlich ganz schnell da, dass alles was richtig Geld kostet nicht versichert ist.
    lupenreinerdemokrat sagt Danke für diesen Beitrag.
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tian
    Registriert seit
    26.12.2009
    Beiträge
    9.540

    Standard

    Zitat Zitat von Flying Lawyer Beitrag anzeigen
    Denk auch daran, dass die Rechtschutzversicherung dich nach jedem Schadensfall kündigen kann.
    Meinen Eltern wurde gerade ein 22 Jahre alter Vertrag gekündigt weil sie in einem Jahr zwei Schäden hatten. Kosten lagen zusammen bei 600€.
    In Grund sollte man dann besser selbst kündigen sobald man zwei Schäden hatte bevor die Versicherung es tut. Treue zahlt sich da nicht aus.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von axxoo25
    Registriert seit
    27.09.2016
    Beiträge
    1.714

    Standard

    Zitat Zitat von tian Beitrag anzeigen
    Meinen Eltern wurde gerade ein 22 Jahre alter Vertrag gekündigt weil sie in einem Jahr zwei Schäden hatten. Kosten lagen zusammen bei 600€.
    In Grund sollte man dann besser selbst kündigen sobald man zwei Schäden hatte bevor die Versicherung es tut. Treue zahlt sich da nicht aus.
    Da haben deine Eltern die RSV jahrelang falsch erzogen...

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Paralleluniversum
    Beiträge
    8.591

    Standard

    Zitat Zitat von tian Beitrag anzeigen
    In Grund sollte man dann besser selbst kündigen sobald man zwei Schäden hatte bevor die Versicherung es tut. Treue zahlt sich da nicht aus.
    Gibt es irgendeinen Vorteil, wenn man wie Du vorschlägst in so einem Fall selber kündigt?
    Früher: BD Gold; BA GGL; LH HON
    Heute: BA Gold; LH SEN

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    3.810

    Standard

    Zitat Zitat von hippo72 Beitrag anzeigen
    Gibt es irgendeinen Vorteil, wenn man wie Du vorschlägst in so einem Fall selber kündigt?
    Ja, du wirst nicht ohne Probleme einen neuen Versicherer finden, wenn dein alter dir gekündigt hat.
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2013
    Beiträge
    2.160

    Standard

    Zitat Zitat von Flying Lawyer Beitrag anzeigen
    Einmal Googlen und ich finde, dass bei ADAC, Auxilia, HDI und Örag die Kuendigung bereits nach der ersten Deckungszusage moeglich ist. Und das sind einige der ganz großen. Eine Vorsatzdeckung die entfällt braucht niemand: werde ich freigesprochen, trägt die Kosten die Staatskasse, werde ich verurteilt, entfällt die Deckung.

    Viel wichtiger bei der RSV ist dass ich Stundensätze versichert habe, Vertragsrechtsschutz, umfassende Beratung u.V.m. Sonst ist man naemlich ganz schnell da, dass alles was richtig Geld kostet nicht versichert ist.
    Kann es sein, dass Du in der Eile des Googelns Versicherungsnehmer und Versicherer verwechselt hast? Und im Strafrecht sind die häufigsten Beendigungen die Einstellungen, bei denen üblicherweise die Staatskasse nicht die Verteidigerkosten trägt.

    Aber wir werden zu speziell, das dürfte Australia nichts nützen.

  18. #18
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    175

    Standard

    Hinsichtlich BU: die ist vor allem deswegen so teuer, weil dort auch psychische Erkrankungen (Stichwort Burnout) versichert sind. Eine Alternative könnte auch eine sog. Grundfähigkeitsversicherung sein. Dort sind diese Erkrankungen nicht versichert, was sich auf den Preis auswirkt.

    BU ist ein kompliziertes Produkt. Dort würde ich unbedingt einen wirklichen Spezialisten befragen. Und der Hinweis auf den Versicherungsberater finde ich dabei richtig und wichtig.
    Australia sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2012
    Ort
    BER
    Beiträge
    928

    Standard

    Zitat Zitat von marco50 Beitrag anzeigen
    Hinsichtlich BU: die ist vor allem deswegen so teuer, weil dort auch psychische Erkrankungen (Stichwort Burnout) versichert sind.
    Das ist aber auch sinnvoll, vor allem wenn man einen Job mit hohem Stresslevel hat. Zu glauben "Das kann mir doch nicht passieren" geht leider an der Realität vorbei, das musste ich bei mehreren Kollegen beobachten. Ein großes Problem bei psychischen Erkrankungen ist allerdings die Anerkennung durch die Versicherung...
    Australia sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    10.339

    Standard

    Das wichtigste ist woher der typ kommt weil sonst kann man sich stundenlang streiten und dann wohnt er in Australien.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •