Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 65

Thema: Photovoltaik-Anlage mit Speichertechnik

  1. #41
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.809

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Bei uns stand die Wirtschaftlichkeit im Fokus.

    Das ergibt bei gleichbleibenden Ertragswerten eine Amortisationszeit von 6,5 Jahren. Sollte passen!
    Kann man wirklich nicht meckern. Da würden sich manche Unternehmen freuen, wenn ihre Investionen solchen ROI bringen

    Ich habe bei mir so gerechnet, dass ich eben 35K€ in die Hand nehme, die sonst derzeit eher faul rum liegen und fast gar nichts bringen.
    Dafür bekomme ich ca 80-85% meines Stroms demnächst für umme, was eine Ersparnis von über 2000 € erbringt. (Gesamtkosten letztes Jahr ~2800).
    Dazu kommt noch eine nicht bestimmbare Einspeisevergütung, die wahrscheinlich ausreicht um die Eigenverbrauchtsabgabe und die Mehrwertsteuern auf den Eigenverbrauch zu decken.
    Macht eine absolut sichere Rendite von irgendwo zwischen 5,5 und 7%, vermutlich sogar mehr.
    Tendenz ist aber ganz sicher steigend.... und das ist ja der Witz daran.
    Je teurer der Strom, desto höher unsere Rendite.
    Und das ganze Zeug hebt vermutlich noch länger als wir das Anwesen hier noch bewirtschaften können.
    SleepOverGreenland und alex3r4 sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #42
    Reguläres Mitglied Avatar von cskxx
    Registriert seit
    09.12.2015
    Ort
    Rgb-Ing
    Beiträge
    27

    Standard

    Durch diesen Thread bin ich erst auf die Idee gekommen mich hier näher zu beschäftigen. Nun hab ich schon etwas im Inet gestöbert und auch auf staatlichen Seiten nach interessanten Förderprogrammen gesucht.
    Zusammenfassend kann ich jedoch bisher nur sagen, dass viele Seiten von Verkäufern sind, bei denen ich wenig Neutralität erwarte.

    Kann mir jemand gute Internet Seiten, Anlaufstellen, etc. nennen um mich zu informieren?

    Wohne in Bayern, zentral zwischen Regensburg und Ingolstadt, sollte hier was im Umkreis sein.

    Viele Grüße

    Christoph

  3. #43
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Gibraltar (GIB/AGP)
    Beiträge
    4.172

    Standard

    Leicht OT, aber hat hier wer Erfahrung mit kleineren Anlagen (solche die nicht aufs Dach montiert werden sondern z.B. auf die Dachterrasse aufgestellt werden können) mit Direkteinspeisung ins Hausnetz via Steckdose?

    Die Strompreise bzw. die Steuern/Abgaben auf Strom und das Tarifsystem in Spanien sind einfach kriminell und ich suche nach Abhilfe bei einem gemieteten Haus. Mehr als genug Sonne wäre ja vorhanden

  4. #44
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.809

    Standard

    Zitat Zitat von cskxx Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand gute Internet Seiten, Anlaufstellen, etc. nennen um mich zu informieren?

    Wohne in Bayern, zentral zwischen Regensburg und Ingolstadt, sollte hier was im Umkreis sein.
    Ich bin damals über ein Käuferportal gegangen. Die haben mir nach Ausfüllen eines Online-Fragebogens, drei lokale Anbieter, die auch bereits geprüft waren.
    Die Anbieter haben mich alle innerhalb weniger Tage kontaktiert, einen Vororttermin ausgemacht und mir dann Angebote geschickt.
    Die musste man dann noch hinterher jeweils etwas nachbessern um vergleichbar zu sein, aber die Auswahl hat in Summe keine 6 Wochen gedauert.
    Manchmal bekommt ja auch dort die Angebot erst die richtige Vorstellung, wie das Ganze funktioniert und was man damit wirklich erzielen kann und will und wie´s am besten geht.

    Allerdings habe ich auf die staatliche Förderung verzichtet, weil mir der Aufwand für die paar Nutscherl zu groß war. Mit Förderung wird es deutlich aufwändiger.
    cskxx sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #45
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.809

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Leicht OT, aber hat hier wer Erfahrung mit kleineren Anlagen (solche die nicht aufs Dach montiert werden sondern z.B. auf die Dachterrasse aufgestellt werden können) mit Direkteinspeisung ins Hausnetz via Steckdose?
    So einfach funktioniert das sicher nicht. Da bräuchte man m.W. erstmal einen (mindestens) manuellen Umschalter, der das Haus vom Netz trennt.

    Ob dann die eine Steckdose bzw. die Leitung dahinter, den ganzen Strom der Solaranlage überhaupt verkraftet, wäre dann die zweite Frage.
    VErmutlich schmeißt es Dir die Sicherung, wenn die Sonne rauskommt und die Anlage mehr als 3,6 kw liefert (wenn ich mit unseren gängigen Absicherungswerten rechne).
    Ausserdem keine Ahnung wie die Abschlüsse in Spanien aussehen. Aber Ihr werden ja vermutlich auch nicht nur eine Phase ins Haus rein haben, sondern auch 3, oder?
    D.h. wenn Du nur über eine normale Steckdose ins Hausnetz einspeist, wäre alle anderen Verbraucher auf den anderen beiden Phasen ohne Strom. Auch eher suboptimal.
    Alternativ könnte man höchsten über eine höher abgesicherte Drehstromsteckdose einspeisen. Das setzt dann aber auch den entsprechenden Wechselrichter voraus.

    Überlicherweise funktionieren solche PV-Anlagen ja so, dass Du mit dem öffentlich Netz verbunden bist und die Zähler eine Differenz machen.
    Strómverzeugung im Haus - Stromverbrauch im Haus. Was eben positiv oder negativ sein kann. Der Wert ist dann entweder Einspeisung oder Netzzukauf.

  6. #46
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    01.09.2017
    Beiträge
    83

    Standard

    Ich war mal unfreiwilliger "Lauscher" in der Bahn, als sich zwei Herren an meinem Tisch über diese Module unterhalten haben.

    Angeblich wird sowas in den Niederlanden schon in Stückzahlen verkauft. Also Solarpanels mit Schukoanschluß. Es geht aber um ziemlich kleine Panels, zum einen wegen des Transportes und zum anderen denke ich, damit nicht zuviel Leistung kommt. Soweit ich das verstanden habe synchronisiert der Wechselrichter die Ausgangsspannung vom Modul mit der im Haus. Ziel war nicht die Einspeisung sondern nur den Eigenbedarf (Grundlast) abzudecken.

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Die Strompreise bzw. die Steuern/Abgaben auf Strom und das Tarifsystem in Spanien sind einfach kriminell und ich suche nach Abhilfe bei einem gemieteten Haus.
    Gibt es da auch so einen Schwachsinn wie in Lux, wo die Stromkosten vom (Momentan-)Verbrauch um 11:00 morgens abhängen? Ein Kunde (Hotel) hielt extra dafür einen Diesel bereit welcher täglich von 10:55 bis 11:05 in Betrieb war :-)
    Geändert von loennermo (16.03.2019 um 14:56 Uhr)
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #47
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    2.178

    Standard

    Zitat Zitat von loennermo Beitrag anzeigen
    Ein Kunde (Hotel) hielt extra dafür einen Diesel bereit welcher täglich von 10:55 bis 11:05 in Betrieb war :-)
    Manche Tarifgestaltung treibt seltsame Blüten...
    Detlev sagt Danke für diesen Beitrag.
    ITG FLOG WV
    Ich habe den Äquator sowie die Datumsgrenze überflogen

  8. #48
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.809

    Standard

    Zugegebenermaßen weiß ich leider nicht, wie ein Wechselstromzähler funktioniert.
    Sprich was dabei rauskommt als Zählwert, wenn man auf einer Phase da eine Einspeisung ins Hausnetz vornimmt (auf der man ev. auch gar nichts verbraucht), während man auf allen oder nur einer anderen Phasen Strom abnimmt.

  9. #49
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SleepOverGreenland
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    15.710

    Standard

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Überlicherweise funktionieren solche PV-Anlagen ja so, dass Du mit dem öffentlich Netz verbunden bist und die Zähler eine Differenz machen.
    Nein. Wir haben einen digitalen 2-Richtungszähler und es wird exakt der Einkauf und der Verkauf getrennt mitgeführt. Das ist auch wichtig, da man bei Einkauf und Verkauf getrennte Betreiber haben kann.

    Die Werte dieses Zählers stimmen übrigens exakt mit den mitgeführten Werten der PV Anlage überein.
    Achtung Signatur: Hier könnte eine Meinung geäussert werden, die nicht allen Wohl und keinem Weh tut. Entspricht aber nicht den Regeln? Weichspülung par excellence, auch Web 3.$ genannt. Clicks make the world go round. Was für eine verrückte Welt.

  10. #50
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.809

    Standard

    @SOG
    Und wo siehst Du da den Widerspruch zu meiner Aussage?
    Eine Differenz bildet sich ja immer aus zwei Zahlen. Ob der Zähler die nun getrennt ausweist oder nur die Summe ist ja nur ein Merkmal.

  11. #51
    Erfahrenes Mitglied Avatar von gabenga
    Registriert seit
    16.11.2010
    Ort
    STR
    Beiträge
    1.774

    Standard

    "Wir" klären jetzt noch ein paar Details bzgl. des Verteilers mit den Stadtwerken ab. Kann die Installation wir von mir gewünscht erfolgen werde ich die Anlage kommende Woche vergeben. Die Leistung ist dann, je nach Modulen, bei 15,6 bzw. 15,24 kWp. Durch das Zeltdach/Ausrichtung haben wir tagsüber einen relativ hohen Ertrag. Wir setzen auf das SolarEdge-System. Ich finde deren Ansatz relativ interessant. Klar bindet man sich and en Anbieter, aber wie es scheint setzen die auf das richtige System. Den Speicher werde ich später bei Gelegenheit nachrüsten. SolarEdge hat da wohl einen Zukauf getätigt.
    Du hast die Wahl - glücklich sein oder immer Recht haben.

  12. #52
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.809

    Standard

    Pass auf: Mit dem "später zukaufen" vergibst Du Dir einige Möglichkeiten in der steuerlichen Betrachtung!
    aki1406 sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #53
    Aktives Mitglied Avatar von Dreaonline
    Registriert seit
    29.04.2012
    Ort
    CGN
    Beiträge
    196

    Standard

    Zitat Zitat von cskxx Beitrag anzeigen
    Durch diesen Thread bin ich erst auf die Idee gekommen mich hier näher zu beschäftigen. Nun hab ich schon etwas im Inet gestöbert und auch auf staatlichen Seiten nach interessanten Förderprogrammen gesucht.
    Zusammenfassend kann ich jedoch bisher nur sagen, dass viele Seiten von Verkäufern sind, bei denen ich wenig Neutralität erwarte.

    Kann mir jemand gute Internet Seiten, Anlaufstellen, etc. nennen um mich zu informieren?

    Wohne in Bayern, zentral zwischen Regensburg und Ingolstadt, sollte hier was im Umkreis sein.

    Viele Grüße

    Christoph
    Hallo Christoph,

    versuche es mal mit den energieagenturen.bayern:

    https://energieagenturen.bayern/hp58...36t8so0ljctcdu

    Die dürften -ähnlich der energieagentur.nrw- an das Landesumweldministerium Bayern angedockt sein und sind normalerweise neutral.
    Geändert von Dreaonline (17.03.2019 um 13:34 Uhr)
    Geht nicht, gibt’s nicht!

  14. #54
    Erfahrenes Mitglied Avatar von NonstopLH
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    709

    Standard

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Macht eine absolut sichere Rendite von irgendwo zwischen 5,5 und 7%, vermutlich sogar mehr.
    Da hat du wohl in deiner Rechnung den unwesentlichen Teil der Abschreibung vergessen!
    slowflyer sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #55
    Erfahrenes Mitglied Avatar von gabenga
    Registriert seit
    16.11.2010
    Ort
    STR
    Beiträge
    1.774

    Standard

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Pass auf: Mit dem "später zukaufen" vergibst Du Dir einige Möglichkeiten in der steuerlichen Betrachtung!
    Du spielst auf den eigentlich nicht zulässigen VSt-Abzug beim Speicher an? In meiner Konstellation rechnet sich der Speicher selbst dann nicht wirklich. Dazu kommt, dass die Speicher-Förderungsbedingungen in BW für mich sehr ungünstig sind.

    Hat eigentlich jemand von Euch Erfahrungen mit Solavinea oder etwas vergleichbares zu dem Weber-Fertighausentwurf (unterstes Bild)?

    Solavinea ist halt preislich recht sportlich. Bei den SI-Modulen führt wohl an einem Auftrag für einen Architekten (und einer Vorantrage beim Bauamt) kein Weg vorbei.
    Du hast die Wahl - glücklich sein oder immer Recht haben.

  16. #56
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.809

    Standard

    Zitat Zitat von NonstopLH Beitrag anzeigen
    Da hat du wohl in deiner Rechnung den unwesentlichen Teil der Abschreibung vergessen!
    Nein. Ist includiert. Solarzellen sollen mindestens 25 Jahre mind. 80% des Sollwertes erzielen. (Afa mal mit 4% gerechnet) und die Speichertechnik soll mindestens 10 Jahre 90% zur Verfügung stellen.
    Reparaturen, Wartung und Reinigung der Module sind auch kalkuliert.
    Ich habe das nur nicht alles im Einzelnen aufgeführt.

    Ohne diese Sachen käme ich auch auf ca. 10 Jahre Amortisation. Aber ich rechne immer lieber Worstcase.

  17. #57
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.809

    Standard

    Zitat Zitat von gabenga Beitrag anzeigen
    Du spielst auf den eigentlich nicht zulässigen VSt-Abzug beim Speicher an? In meiner Konstellation rechnet sich der Speicher selbst dann nicht wirklich. Dazu kommt, dass die Speicher-Förderungsbedingungen in BW für mich sehr ungünstig sind.
    Ja. Aber von "eigentlich nicht zulässig" ist weder mir noch meinem StB etwas bekannt. Vst-Abzug für den Speicher gibt es halt (lt. Auskunft div. Leute) eben nur bei der Erstanschaffnung einer PV-Anlage.
    Da die Speichertechnik bei mir ca. 40% des gesamten Auftragsvolumen ausmacht, würde ich da natürlich ungerne drauf verzichten.
    Dafür ist mir die Förderung, die bei uns ca. 1000-1500 Euro ausmachen würde mit so viel Aufwand und Restriktionen verbunden, dass ich davon Abstand genommen haben. Und warum soll ich Förderungs-"Zwangskredit" aufnehmen, mind 1 tilgungsfreies Jahr nehmen und das ganze (trotz 1nur 1% Zins) über mindestens 5 Jahre abzahlen, wenn das Geld eh auf irgendwo rum liegt, wo es noch weniger bingt? Und wer das Zeug selbst bezahlt, bekommt halt nun mal keine Förderung. Man muss der Logik des Staates ja nicht unbedingt folgen können.

  18. #58
    Erfahrenes Mitglied Avatar von NonstopLH
    Registriert seit
    03.03.2014
    Beiträge
    709

    Standard

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Nein. Ist includiert. Solarzellen sollen mindestens 25 Jahre mind. 80% des Sollwertes erzielen. (Afa mal mit 4% gerechnet) und die Speichertechnik soll mindestens 10 Jahre 90% zur Verfügung stellen.
    Reparaturen, Wartung und Reinigung der Module sind auch kalkuliert.
    Ich habe das nur nicht alles im Einzelnen aufgeführt.

    Ohne diese Sachen käme ich auch auf ca. 10 Jahre Amortisation. Aber ich rechne immer lieber Worstcase.
    Das heisst, du machst mit einer 35k Euro Anlage einen Umsatz von über 5000 Euro?

    Ich bin beeindruckt!

    Kannst du mir mal per PN ein paar nähere Daten zukommen lassen?

    Bisher bin ich immer davon ausgegangen, das lohnt sich niemals für mich! Aber bei diesen Werten, denke ich nochmals darüber nach!

  19. #59
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2011
    Ort
    Landkreis ED
    Beiträge
    4.809

    Standard

    Ich weiß nicht wie Du auf >5K kommst. Ich kalkuliere mit effektiv ca 3,5K im ersten vollen Jahr.

  20. #60
    Erfahrenes Mitglied Avatar von gabenga
    Registriert seit
    16.11.2010
    Ort
    STR
    Beiträge
    1.774

    Standard

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Ja. Aber von "eigentlich nicht zulässig" ist weder mir noch meinem StB etwas bekannt. Vst-Abzug für den Speicher gibt es halt (lt. Auskunft div. Leute) eben nur bei der Erstanschaffnung einer PV-Anlage.
    Mir wurde erklärt, dass der Speicher bei der Anschaffung einer kompletten Anlage mit "durch" läuft. Grundsätzlich ist er aber wohl nicht VSt-abzugsberechtigt, da er dem Unternehmenszweck Strom verkauf zu wider läuft.

    In BW musst Du kein Darlehn aufnehmen, aber dafür muss der Speicher auch dem Netzbetreiber zum Befallen zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund wurde mir auch abgeraten. Zudem wollte +1 keinen weiteren Platz abgeben. Da ich froh bin alle 4 Dachseiten belegen zu dürfen (da haben andere schon Probleme) darf.

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Man muss der Logik des Staates ja nicht unbedingt folgen können.
    Wahre Worte...
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.
    Du hast die Wahl - glücklich sein oder immer Recht haben.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •