Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    756

    Standard Probleme mit unseriösem Onlinehändler, beste Vorgehensweise?

    ANZEIGE
    Ich habe am 9. Oktober von einem deutschen Onlinehändler einige Flaschen Gin gekauft (aufgrund eines Deals bei den Krokos, ich gebe es zu), die bis heute nicht geliefert wurden.

    Der Händler schickte mir am 14. Oktober eine Versandbestätigung samt Trackingnr. Abfrage der Trackingnr. erbringt aber den Status, dass der Versender das Paket elektronsich angekündigt, aber nicht aufgegeben hat.

    Vorsorglich widerrief ich den Kauf am 17. Oktober per Mail. Die Mail schickte ich nicht nur an den Händler, sondern auch per BCC an eine Verwandte. Zudem beantwortete der Händler die Mail mit einem Ticket. Daher kann ich davon ausgehen, dass der Widerruf zugegangen ist.

    Erstattet wurde der mit M&M-Kreditkarte bezahlte Kaufpreis bis heute nicht.

    IANAL und auch kein Kreditkartenexperte. Daher die Fragen:

    1.) Wie lange muss ich noch warten, bis ich etwas unternehmen kann? Ich bin mir unsicher. Zum einen gibt § 357 BGB dem Verkäufer zwei Wochen, andererseits steht der Verkäufer bereits seit dem 9. Oktober in meiner Schuld. (Bei der Bestellung wurde mir der Artikel auf der Webseite als lieferbar/vorrätig angezeigt, die Bestellbestätigung schreibt "Versandart Deutsche Post 1-3 Tage".)

    2.) Was ist der nächste Schritt, muss ich die Rückzahlung annahmen (unter Verweis auf § 357 I BGB?) oder kann/sollte ich direkt zum CC-Chargeback voranschreiten?

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Was antwortet denn der Verkäufer? Per Mail? Telefonisch? Stellt er sich tot?
    Was schreiben denn die Krokos, die ebenfalls dabei waren?
    Das alles sieht anhand der sehr kurzen Fristen für mich noch längst nicht beunruhigend aus.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    756

    Standard

    Zitat Zitat von WiCo Beitrag anzeigen
    Was antwortet denn der Verkäufer? Per Mail? Telefonisch? Stellt er sich tot?
    Was schreiben denn die Krokos, die ebenfalls dabei waren?
    Der Händler hat die erste Mail mit meinem Widerruf mit der unplausiblen Aussage beantwortet, dass die Lieferzeit 5-7 Tage betrage. (Unplausibel, weil diese zu dem Zeitpunkt schon verstrichen waren.)

    Eine zweite Mail (die nur nochmals darauf hinwies, dass die erste Mail meinen Widerruf enthielt), wurde nicht beantwortet. Seitdem Funkstille.

    Bei den Krokos sieht es nach den Kommentaren so aus, als ob ein geringer Useranteil beliefert wurde und der Großteil seit zwei Wochen mit unzutreffenden Aussagen und "Fake" Trackingnummern (Paketschein erstellt, aber Paket wird nicht eingeliefert) hingehalten wird.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    834

    Standard

    Von Floerke
    Oder?
    Da kommt bestimmt noch was, die sind einfach nur überfordert momentan.
    Fake Nummern etc geht natürlich gar nicht!

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    756

    Standard

    CC-Chargeback war erfolgreich. Ging schneller als gedacht.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von B773ER
    Registriert seit
    19.11.2014
    Ort
    DRS
    Beiträge
    529

    Standard

    Das nächste mal am besten per Paypal bestellen.

    Ich warte(te) auch noch auf meine Lieferung und habe gestern einen Fall eröffnet und da wird das Geld in den nächsten Tagen dann eben über den Käuferschutz zurückkommen.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tosc
    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    15.227

    Standard

    Zumindest Kohle um Werbung zu schalten hat die Bude noch ...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •