Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6
Ergebnis 101 bis 106 von 106

Thema: Was sagt Berufsgenossenschaft und/oder Betriebsarzt zu Eco?

  1. #101
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    8.523

    Standard

    ANZEIGE
    Wiesn (kenne ich selbst auch noch als "Termin") geht compliancemäßig -streng genommen- auch nicht mehr. Es hängt davon ab, wie streng das Unternehmen sich an US-Börsenstandards halten will und was dessen Juristen raten. Ich bestreite auch nicht, dass es "sowas" noch gibt, aber in meinem Bereich ist es über die Jahre immer strenger geworden und wird mittlerweile bewusst "unerholsam" geplant. Was bei langen Flügen und kurzen Aufenthalten oft schon leicht zu weit geht. Dann hat man nur noch Powerpoint-Kannonaden im Wechsel mit hektischen Arbeitsessen und Werksbesuchen im Schnelldurchlauf. Ich rede von wirklich großen Konzernen.
    Der Nutzwert des Besuchs vor Ort leidet deutlich, weil man keine echten Kontakte mehr Knüpfen kann. Dann kann man auch ne Webkonferenz abhalten.
    Geändert von Luftikus (10.07.2018 um 13:10 Uhr)
    HAM76 sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #102
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    2.919

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Echt?

    Dann wundere ich mich dass die Meetings der internationalen Konzerne mit denen ich zu tun habe ihre regelmäßigen monatlichen Meetings (davon 3-4x im Jahr in Europa) immer ganz zufällig Ende September in Bayern stattfinden lassen. Oder ist der Wiesn Besuch inzwischen nachweislich ohne jeden "Vergnügungswert".
    Die Wiesn ist doch eines der besten Akquisetools die wir in Deutschland haben. Aber auch hier wieder Frage der Hierarchieebene.
    Regt Euch nicht über mich auf - richtige Prozessanwälte sind halt so....

  3. #103
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    HAM
    Beiträge
    2.154

    Standard

    Es gibt sogar Menschen die müssen nicht nur zum Original nach München, sondern auch zu den ausländischen Kopien in der Zeit, da die Kunden Anwesenheit erwarten....
    Luftikus sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #104
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    8.523

    Standard

    Aber auch hier wieder Frage der Hierarchieebene.
    Nein, gerade keine Frage der Hierarchie, sondern der Compliance.

  5. #105
    feb
    feb ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    3.976

    Standard

    Zitat Zitat von mikealphaxray Beitrag anzeigen
    Welche geistige Haltung zu seinem Anstellungsverhältnis muss vorliegen, um sich während eines Fluges Gedanken über die Berufsgenossenschaft zu machen?
    Ich rätsele. Die BGen haben die Aufgabe, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu vermeiden bzw deren nachteilige Folgen zu verhüten. Weshalb ist das zu beanstanden? Darf der Arbeitnehmer nicht über Risiken und Nachteile seines Berufslebens nachdenken??
    SleepOverGreenland sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #106
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SleepOverGreenland
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    14.658

    Standard

    Zitat Zitat von mikealphaxray Beitrag anzeigen
    Welche geistige Haltung zu seinem Anstellungsverhältnis muss vorliegen, um sich während eines Fluges Gedanken über die Berufsgenossenschaft zu machen?
    Als AG bin ich verpflichtet unter anderem durch die BG mir stets Gedanken um Gesundheit und Sicherheit meiner Mitarbeiter zu machen. Mögliche Gefahren für die Gesundheit der Mitarbeiter sind zu identifizieren und zu mitigieren. Deshalb gibt es z.B. strenge Anforderungen an Bildschirmarbeitsplätze und es gibt Arbeitszeitgesetze. All dies dient dem Schutz der Mitarbeiter. Unfälle und Erkankungen verursacht durch berufliche Tätigkeiten sind unter allen Umständen zu vermeiden. Dementsprechend werden die Mitarbeiter geschult auf potentielle Risiken zu achten und diese auch aktiv (a) zu vermeiden und (b) an die benannten Stellen im Unternehmen zu kommunizieren.

    Nun mag man geteilter Meinung sein, ob ein Langstreckenflug in Torture Class eine mögliche Gefahr für die Gesundheit der Mitarbeiter darstellt wie hier im Thread schön zu lesen ist. Aber sich darüber Gedanken machen von beiden Seiten halte ich für absolut legitim.

    Dass viele AG sich nicht wirklich um alle Regeln und Gesetze zum Schutze ihrer Angestellten kümmern kann man schön im Sommer beobachten. Laut Arbeitsstättenverordnung darf die Temperatur 26°C nicht überschreiten. Ansonsten muss der AG entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen. Was ich aber im Sommer von vielen AN höre zeigt das deutliche Gegenteil. Wo kein Kläger ist...
    feb sagt Danke für diesen Beitrag.
    Truck Fonald Dump
    http://wir-zusammen.de
    http://www.gesichtzeigen.de

    Autokorrekturen ist echt Die ende von vehlerfrei Text erstelligung...

    Disclaimer: Der hier vorliegende Beitrag ist einzig den wirren Windungen des Autors entsprungen und generiert keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •