Seite 9 von 9 ErsteErste ... 7 8 9
Ergebnis 161 bis 176 von 176

Thema: Was sagt Berufsgenossenschaft und/oder Betriebsarzt zu Eco?

  1. #161
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SQ325
    Registriert seit
    11.10.2011
    Ort
    SIN
    Beiträge
    2.766

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von slugbuster Beitrag anzeigen
    Kann man ja auch machen, am Freitag nach Feierabend 1000 Km nach Hause und Sonntag dann wieder 1000 Km mit PKW zur Arbeit . Ja, das Leben ist hart für manche, die im PKW ihr Wochenende mit Kollegen verbringen statt zu Hause . Soll es geben .
    Die Autobahnen sind am Wochenende voll davon. Willkommen im Leben.

    Aber kommen wir zurueck zum Gesundheitsrisiko der einen Geschaeftsreise im Jahr. Ist schon erstaunlich wie auf einmal die Fuesse weh tun nur weils ne Geschaeftreise ist und nicht der jaehrlich anstehende Flug in die DomRep.
    DFW_SEN sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #162
    Reguläres Mitglied Avatar von slugbuster
    Registriert seit
    02.08.2016
    Beiträge
    68

    Standard

    Zitat Zitat von SQ325 Beitrag anzeigen
    Die Autobahnen sind am Wochenende voll davon. Willkommen im Leben.

    Aber kommen wir zurueck zum Gesundheitsrisiko der einen Geschaeftsreise im Jahr. Ist schon erstaunlich wie auf einmal die Fuesse weh tun nur weils ne Geschaeftreise ist und nicht der jaehrlich anstehende Flug in die DomRep.
    Ja, das steht denen auf der Stirn geschrieben, das die 2000Km am Wochenende fahren. Das passiert bestimmt, ist aber wohl eher die Ausnahme. Nur eine Geschäftsreise in Langstrecke pro Jahr ? Prima ! Soviel Urlaubsreisen (Langstrecke) zu fliegen wie Geschäftsreisen (Langstrecke) , da kann sich dann doch wirklich keiner beschweren.

  3. #163
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    215

    Standard

    Der Sprung ins Ausland heisst aber nicht gleich Businesss Class statt Economy.
    Oft genug heisst er genau das! Bzw. (weil inneramerikanisch keine Business gibt) First Class statt Economy.

    Ich arbeite sein fast 20 Jahren in einem internationalen Umfeld mit Menschen aus aller Welt in aller Welt, und sehr viele davon fliegen zu viel besseren Konditionen als ich.
    Die meisten erklären mich für verrückt, wenn ich wieder mal einen Flug mit zweimal umsteigen nehmen musste, während sie selbstverständlich den (teureren) Direktflug nehmen durften. Da für die meisten Reisezeit am Wochenende fürstlich bezahlt wird, kommt das die Firma sogar billiger. Bei mir ist Wochendreisezeit Privatvergnügen, warum soll mein Chef nur einen Cent dafür ausgeben, dass ich weniger davon verbrate?
    Natürlich muss auch der ein oder andere Kollege Economy fliegen, aber immerhin direkt (Im Vergleich zum Flüg über den Golf durchaus retour 18 Stunden weniger...) und bezahlt, oder doch wenigstens in Freizeit ausgeglichen.

    und du meinst das der Currywurst Buden Koch wird gleich in Luxushotels genommen
    Nein, deshalb habe ich auch nicht von Hilfsarbeitern sondern von "gut ausgebildeten, motivierten, fähigen" gesprochen. Currywurstbudenköche wandern eher selten aus, und fliegen auch relativ selten dienstlich. Ausser vielleicht bei AirBerlin, die haben Currywurst im Flieger seviert... Wir reden hier von 100.00 aus einem Pool von 80.000.000.

    Mal abgesehen davon, dass ein Freund von mir seit über 10 Jahren in einen New-Yorker Luxushotel arbeitet, nachdem er hier in Deutschland nur bei einer eher zweitklassigen Hotelkette gearbeitet hat. Die Aufstiegschancen in Premiumjobs sind im Ausland oft sehr viel besser, und die Löhne dann auch. Die Chance wieder rauszufliegen natürlich genauso.

    Dass das Gras nicht überall grüner ist, braucht man hier nicht zu diskutieren. Obwohl es aktuell wohl stimmen würde...

  4. #164
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2015
    Beiträge
    660

    Standard

    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Ich arbeite sein fast 20 Jahren in einem internationalen Umfeld mit Menschen aus aller Welt in aller Welt, und sehr viele davon fliegen zu viel besseren Konditionen als ich.
    Die meisten erklären mich für verrückt, wenn ich wieder mal einen Flug mit zweimal umsteigen nehmen musste, während sie selbstverständlich den (teureren) Direktflug nehmen durften. Da für die meisten Reisezeit am Wochenende fürstlich bezahlt wird, kommt das die Firma sogar billiger. Bei mir ist Wochendreisezeit Privatvergnügen, warum soll mein Chef nur einen Cent dafür ausgeben, dass ich weniger davon verbrate?
    Natürlich muss auch der ein oder andere Kollege Economy fliegen, aber immerhin direkt (Im Vergleich zum Flüg über den Golf durchaus retour 18 Stunden weniger...) und bezahlt, oder doch wenigstens in Freizeit ausgeglichen.
    Ich verstehe nicht, wie man es in 20 Jahren nicht schafft, bessere Konditionen bzgl. der Reisetätigkeiten auszuhandeln, wenn es einem doch anscheinend so am Herzen liegt.

  5. #165
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.09.2009
    Ort
    HAM
    Beiträge
    725

    Standard

    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Oft genug heisst er genau das! Bzw. (weil inneramerikanisch keine Business gibt) First Class statt Economy.
    Aber nicht zwangsläufig weil der Arbeitgeber das bezahlt. First Class upgrades sind der Loungezugang der USA. Wenn man viel economy fliegt, bekommt man top tier Status und damit erhält man die meisten Upgrade und fliegt trotz economy Ticket meist First. In Europa fliegen die Airlines lieber mit leerer Business oder First als kostenlos zu upgraden. Dafür haben wir den Loungezugang nach Status gestaffelt, der in USA gegen teils rabattierter Gebühr erhältlich ist.

  6. #166
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    215

    Standard

    Aber nicht zwangsläufig weil der Arbeitgeber das bezahlt.
    Alle meine Amerikanischen Kollegen bekommen es bezahlt, mit einer Ausnahme (Wartungingenieur bei Delta), der darf nur dann Business (domestic first) fliegen, wenn er mit der eigenen Airline und/oder Allianzpartnern fliegt, bei anderen muss er Y nehmen. Das eigene Netz ist aber so gut ausgebaut, das letzteres die Ausnahme ist.

    Ich verstehe nicht, wie man es in 20 Jahren nicht schafft, bessere Konditionen bzgl. der Reisetätigkeiten auszuhandeln, wenn es einem doch anscheinend so am Herzen liegt.
    Weil is in der Firma schon seit 40 Jahren so gehandhabt wird ? Da haben die auf mich gerade gewartet um was zu ändern...

    Dafür haben wir den Loungezugang nach Status gestaffelt, der in USA gegen teils rabattierter Gebühr erhältlich ist.
    Wobei es an sehr vielen kleineren amerikanischen Airports gar keine Lounge gibt, und die die es gibt extrem basic und oft auch extrem outdated sind...
    Im Gegenzug haben praktisch alle amerikanischen Airports reichlich Sitzfläche, flugplatzabdeckendes kostenloses WLan und viele Steckdosen, da kommt man auch ohne Lounge ganz gut zurecht.

  7. #167
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    2.776

    Standard

    Wen ich mit der Firma unzufireden bin bleib ich keine 20 Jahre bei der selbigen wen ich halbwegs was auf dem Kasten hab.

  8. #168
    Moderator
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    10.777

    Standard

    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Ist das jemals vorgekommen? Theoretisch kann dich das teuer zu stehen kommen, praktisch wird kein Arbeitnehmer gegen dich vorgehen, und wenn wird er vor Gericht kaum gewinnen.
    Selbst bei Prozessen wo es darum ging, dass die Gesundheit der Arbeitnehmer klar geschädigt wurde (giftige Stoffe am Arbeitsplatz) ist meist am Ende alles im Sande verlaufen, bzw. hat sich durch Ableben erledigt bevor die dritte oder vierte Instanz nach Gegengutachten und Gegen-Gegengutachten entschieden hat.


    Das wiederum ist strengstens verboten!

    Um sowas kümmert sich der Betriebsrat und in den Firmen in denen ich war, war es auch so.
    Ed Size sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #169
    Moderator
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    10.777

    Standard

    Zitat Zitat von odie Beitrag anzeigen
    Schonmal versucht? Ich kann dir gern meine Personlatante mal von der Kette lassen..."Bist du den Wahnsinnig? Um 12 abstempeln und um halb 7 wieder auf der Matte stehen? ELF STUNDEN PAUSE!!! Beim nächsten mal tret ich dir so in den Hintern das du wieder Heim gehst! IST DAS KLAR???"

    Jeder Drill Instructor kann von der noch was lernen Fazit: Funktioniert sehr gut sowas. Ebenso wen der halbe "Vorstand" tagt und man in der Personalabteilung fragt wo Kolege XY den sei "Der ist Zuhause...11h absitzen...HABT IHR EIN PROBLEM?" fuzt 1a!
    Kenne ich eigentlich auch so, dass darauf geachtet wird.
    slugbuster sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #170
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DFW_SEN
    Registriert seit
    28.06.2009
    Ort
    IAH & HAM
    Beiträge
    4.390

    Standard

    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Alle meine Amerikanischen Kollegen bekommen es bezahlt,
    Dann arbeiten die alle fuer eine grosszuegige Firma. Ich fliege viel in Amerika ( bezahlte First). Abhängig von der Strecken sind 10-80% der anderen Gaeste in der First Upgrades (was man in der App ja problemlos sieht), während die Eco immer voll ist mit amerikanischen Geschäftsreisenden......
    SQ325 sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #171
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SQ325
    Registriert seit
    11.10.2011
    Ort
    SIN
    Beiträge
    2.766

    Standard

    Zitat Zitat von slugbuster Beitrag anzeigen
    Ja, das steht denen auf der Stirn geschrieben, das die 2000Km am Wochenende fahren. Das passiert bestimmt, ist aber wohl eher die Ausnahme.
    Ja die sind die Ausnahme. Einfach weil du in Deutschland in 8h keine 1000km mit dem Auto schaffst. Und schon gar nicht am Freitag nachmittag. Deshaln gings es auch um die die 8h unterwegs sind.

    Darum gings es mir aber auch nicht. Sondern um das Gesundheitsrisiko einer Autofahrt im Vergleich zu einer Eco Geschaeftsreise. Ich behaupte das das Auto heute nachwievor das vorherrschende Geschaeftsreisemittel ist.
    DFW_SEN sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #172
    Reguläres Mitglied Avatar von slugbuster
    Registriert seit
    02.08.2016
    Beiträge
    68

    Standard

    Wenn ich wegen meiner Schwerbehinderung nach einem ECO Flug Probleme habe, begebe ich mich vor Ort in ärztliche Behandlung und dann dauert die Dienstreise ggf. etwas länger als geplant. Mein Hausarzt schreibt mich dann in Deutschland krank, wenn ich die Unterlagen aus dem Ausland schicke. Die Sache ist ja bekannt und auch, dass es Probleme geben kann , aber nicht muss. Die Krankenversicherung des AG zahlt trotz des „Vorschadens“ . (Sonst müsste der AG das bezahlen. ) Das ist alles kein großes Problem, Krankheiten passieren halt und eher bei vorhandenen Beschwerden und der zusätzlichen Belastung durch die (ECO) Reise. Niemand grenzt mich wegen meiner Beschwerden aus oder diskriminiert mich und so soll das ja auch sein.

  13. #173
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2015
    Ort
    Wiesloch,FRA,STR
    Beiträge
    1.435

    Standard

    Zitat Zitat von slugbuster Beitrag anzeigen
    Wenn ich wegen meiner Schwerbehinderung nach einem ECO Flug Probleme habe, begebe ich mich vor Ort in ärztliche Behandlung und dann dauert die Dienstreise ggf. etwas länger als geplant. Mein Hausarzt schreibt mich dann in Deutschland krank, wenn ich die Unterlagen aus dem Ausland schicke. Die Sache ist ja bekannt und auch, dass es Probleme geben kann , aber nicht muss. Die Krankenversicherung des AG zahlt trotz des „Vorschadens“ . (Sonst müsste der AG das bezahlen. ) Das ist alles kein großes Problem, Krankheiten passieren halt und eher bei vorhandenen Beschwerden und der zusätzlichen Belastung durch die (ECO) Reise. Niemand grenzt mich wegen meiner Beschwerden aus oder diskriminiert mich und so soll das ja auch sein.
    Das ist natürlich wiederum was ganz anderes. Du hast Ansprüche, die andere nicht haben. Das ist auch gut so.

  14. #174
    Reguläres Mitglied Avatar von slugbuster
    Registriert seit
    02.08.2016
    Beiträge
    68

    Standard Was sagt Berufsgenossenschaft und/oder Betriebsarzt zu Eco?

    Zitat Zitat von chris_flyer Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich wiederum was ganz anderes. Du hast Ansprüche, die andere nicht haben. Das ist auch gut so.
    Trotzdem flieg ich fast immer ECO (bis auf Upgrades), aber manchmal geht’s nicht so gut und ich krieg umgehend die „Quittung “ Shit happens, aber es gibt schlimmere Krankheiten. Business wäre besser für mich, aber es entstehen in diesem Fall keine bleibenden Schäden und die Solidargemeinschaft der Krankenversicherung zahlt ja auch problemlos die Behandlungen. Keine BG, Arzt oder Krankenversicherung hat bisher gefordert, ich solle Business fliegen. Evtl. Folgekosten werden bezahlt und gut ist.
    Geändert von slugbuster (11.08.2018 um 18:34 Uhr)

  15. #175
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    10.961

    Standard

    Zitat Zitat von SQ325 Beitrag anzeigen
    du in Deutschland in 8h keine 1000km mit dem Auto schaffst.
    Es gibt auch wenige 1000-km-Strecken in Deutschland (Ja, es gibt sie, weiss ich.)

  16. #176
    Moderator
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    10.777

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    Es gibt auch wenige 1000-km-Strecken in Deutschland (Ja, es gibt sie, weiss ich.)
    Aber genug Pendler von z.B. Frankfurt nach Berlin, jedes WE und nicht per Flieger, da bist Du schon lange genug unterwegs.

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 7 8 9

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •