Du möchtest das Forum unterstützen?
Buche Deine Emirates-Flüge über diesen Link
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: FRA -> DXB -> BKK (A380, B777) mein Erster Langstreckenflug - Neuling mit Fragen

  1. #1
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    65

    Frage FRA -> DXB -> BKK (A380, B777) mein Erster Langstreckenflug - Neuling mit Fragen

    ANZEIGE
    Guten Tag! zusammen

    Wie einige hier Klick! vielleicht schon gelesen haben, werde ich am 28.03 mit Emirates (Holzklasse) von Frankfurt über Dubai nach Bangkok fliegen. Erst ist mein erster Langstreckenflug und bitte entschuldigt vorab meine "blöden" Fragen.
    Ich habe erst vor kurzem das Reisen für mich als Hobby/Interesse entdeckt und bin dementsprechend unerfahren. Ich werde wahrscheinlich NIE ein "Vielflieger" werden, aber mein Ziel ist es langfristig 2-3 im Jahr zu verreisen. Ich finde die Tipps und Erfahrungen der Leute einfach interessant und lese schon seit längerer Zeit mit.


    Meine Fragen sind daher:

    1. Welchen Vorteil bietet mir der Online Check-In?
    2. Reichen 48 Std. Zeit vorher aus, um seinen Wunschsitzplatz kostenlos zu reservieren?
    3. Der Dubai Airport soll ja recht groß sein, finde ich mich auf Anhieb zurecht was den Weiterflug (Terminal/Gate etc.) nach BKK angeht?
    4. Muss ich in Dubai zur Immigration ?
    5. Wird mein Gepäck in Dubai in die nächste Maschine gebracht?
    6. Welche Sitzplätze würdet ihr für den Flug mit dem A380-800 und der B777-300 ER in der EC empfehlen?
    7. Lohnt sich ein "Fast-Strack Service" bei Ankunft in BKK?
    8. Auf dem Rückflug von BKK nach DXB werde ich einen Stopover von 6 Std. haben. Darf ich den Flughafen verlassen und kann mir Dubai City etwas anschauen?
    7. Was kann ich gegen meine Flugangst tun? Ich bin wie gesagt noch nie Langstrecke geflogen und es ist meine erste Reise, die ich alleine antrete.


    Ich danke euch im voraus für eure Antworten und Hilfe.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    An dieser Stelle nochmals willkommen im Vielfliegertreff.

    zu 1) Der Online Check-In bietet den Vorteil, dass es am Abflughafen einen separaten Schalter gibt (sog. Baggage Drop off), an welchem alle Passagiere die bereits online eingecheckt haben, ihren Koffer abgeben können. Du musst dich somit nicht am "normalen" Check-in anstellen.

    zu 2) Wenn Du bereit bist, einige Einschränkungen in Kauf zu nehmen, wirst du sicherlich noch einen Gang oder Fensterplatz (wie auch immer Deine Vorliebe ist) finden. Nur bei der Seite/Reihe müsstest Du dich flexibel zeigen. Wenn es Dir auf Plätze mit mehr Beinfreiheit o.ä. ankommt, solltest Du vorab kostenpflichtig reservieren.

    zu 3) Ja, der Flughafen Dubai ist in seiner gesamten Infrastruktur auf Umsteiger ausgerichtet, da nur ein Bruchteil der dort ankommenden/abfliegenden Reisenden, tatsächlich auch in die VAE einreist.

    zu 4) Nein, Du musst nicht zur Immigration. Halte Dich nach den Schildern "Transit". Du musst lediglich eine Transit-Sicherheitskontrolle passieren, danach kannst Du direkt zum Gate deines Anschlussfluges. Die Bordkarten für den Anschlussflug, erhältst Du bereits an deinem ursprünglichen Abflughafen.

    zu 5) Das Gepäck wird in Dubai automatisch umgelagen, damit hast Du nichts zu tun. Der Bereich mit den Kofferbändern ist auch erst hinter der Immigration, sodass Du diesen im Transit gar nicht zu Gesicht bekommst.

    zu 6) ist individuell unterschiedlich. Bei meinen Eco-Flügen bevorzuge ich Plätze so weit vorne wie möglich und auf der linken Seite, da Du so verhinderst, dass Du an der Transit-SiKo, und hinterher bei der Einreise in BKK 200-400 Leute vor Dir hast.

    zu 7) kann ich nicht beurteilen.

    zu 8) Du kannst ganz normal nach Dubai einreisen, bist dann aber selbst dafür verantwortlich, wieder rechtzeitig in DXB am Abfluggate zurück zu sein.

    zu 9) kann/möchte ich nicht beurteilen. Ggf. im Internet recherchieren oder vorher einen Arzt konsultieren.

  3. #3
    j2w
    j2w ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    361

    Standard

    zu 7.) Lohnt sich eher nicht, wenn Du nicht gerade einen ganz unglücklichen Moment mit Riesenansturm erwischst oder einen dringenden Termin kurz nach Landung hast.

    zu 8.) Lohnt sich bei 6h aus meiner Sicht nicht, das sind netto ja maximal 4h. Aber ja, Du könntest den Flughafen verlassen.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    800

    Standard

    Zitat Zitat von j2w Beitrag anzeigen
    zu 7.) Lohnt sich eher nicht, wenn Du nicht gerade einen ganz unglücklichen Moment mit Riesenansturm erwischst oder einen dringenden Termin kurz nach Landung hast.
    So isses, ob man nun eine halbe Stunde an der Immi steht oder eben solange auf seinen Koffer wartet spielt keine Rolle
    Stelle ich immer wieder fest wenn ich die Voucher nutze

  5. #5
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    20.02.2015
    Ort
    Im wilden Süden..
    Beiträge
    60

    Standard

    Hallo Phos4,

    ergänzend für einen möglichst angenehmen Aufenthalt an Board noch ein paar Empfehlungen von mir:

    Die Luft in der Kabine ist meistens sehr trocken, falls Du empfindlich bist, denke an befeuchtende Augentropfen und evtl Nasensalbe/Meerwasserspray. Falls Du Kontaktlinsenträger bist - am besten raus damit, auf Langstrecke trocknen die Augen im Flieger wahnsinnig schnell aus. Lippenbalsam+Gesichtscreme ggf auch sinnvoll (gibts ja in der Drogerie alles für ein paar Cent in den Minigrößen). Ich hatte, solange ich Eco geflogen bin und kein ensprechendes Amenity Kit bekommen habe, auch immer Zahnpasta/Bürste+kleine Flasche Mundspülung dabei. Bei zweimal sechs Stunden Flug und Zwischenaufenthalt fand ich es immer sehr angenehm, mir mal die Zähne putzen zu können. Über den frischen Atem freut sich auch der Sitznachbar :-).
    Du fliegst zwar ins Warme, aber im Flieger ist die Temperatur manchmal unterirdisch kalt oder auch mal total warm, weiß man vorher nicht so... ich empfehle deshalb „Zwiebelschalenlook“, sprich für alle Eventualitäten gerüstet sein durch Möglichkeiten, was an oder auszuziehen. Vor allem, wenn Du eventuell einen Sitz am Notausgang oder so ergatterst, kann es da auch mal empfindlich ziehen. Von Vorteil ist eindeutig eine bequeme Hose, eine supereng sitzende schicke Jeans wird spätestens nach acht Stunden Flug zur Folter, am besten dann noch mit richtig fettem Gürtel, der schön in den Bauch drückt. Nein, bitte nicht. Fand es auch immer sehr angenehm, aus den Schuhen raus zu kommen und dicke Socken über die Füße zu ziehen, sehr vorteilhaft, wenn Du die nicht schon fünf Tage vorher am Stück getragen hast, wenn Du verstehst, was ich meine. Und bitte, bitte, zieh die Schuhe an, wenn Du auf die Toilette gehst, nicht immer ist die Flüssigkeit auf dem Boden Wasser..
    Ich nehme mal an, Du bist eher jünger, aber falls es ein Thema ist: Falls Du zu Wassereinlagerungen neigst und dicken Füßen (wer lacht hier), denk daran, Du bist wahrscheinlich fast zwanzig Stunden auf den Beinen. Da sind Reise-Strümpfe mit einer leichten Kompression nicht unbedingt ne ganz dumme Idee. Dann schwellen die Beine nicht so an. Klar, wenn Du erst 20 bist, dann lachst Du Dich jetzt scheckig.

    Für den (zwar sehr unwahrscheinlichen) Fall, dass Dein Entertainment-System ausfällt, ist es nicht schlecht, wenn Du ein bisschen Musik auf dem Handy/Tablet hast oder ein kleine Buch/Ebook-Reader dabei.
    Hab mir gerne auch eine Flasche Wasser mit an Board genommen -die bekommst Du ja nicht durch die Siko - also, entweder leere Flasche mitnehmen und vor boarding auffüllen oder eben noch eine kaufen (gibt hier im Forum einen ganzen Thread zu Wasser und Preise :-) ). Nicht immer läuft der Service gleich von Anfang an, manchmal sitzt man ungünstig in einer der Reihen, in denen man als letztes dran kommt... usw.. da ist ganz angenehm, wenn man nicht schon gleich schlechte Laune bekommt von wegen Durst. Ich hatte früher auch immer Angst zu verhungern, deshalb war ich immer beruhigt, wenn ich ein paar kleine Snacks im Handgepack hatte wie einen Schokoriegel oder so. Bitte aber keine Bulletten mit Knoblauch mitnehmen oder Stinkerkäse, da hat man sofort deutlich weniger Sympathiepunkte bei den Sitznachbarn. Du bekommst ja regelmässig was zu essen, aber könnte ja auch sein, dass Du mittendrin mal total Lust auf ein Snickers bekommst, dann ist es schick, wenn Du das dabei hast und nicht stundenlang davon träumst.

    Flugangst haben viele Leute und eine gewisse Nervosität, insbesondere beim Start/Landen ist bei vielen auch zu beobachten. Ich selbst kenne das überhaupt nicht, arbeite beruflich aber mit Menschen, die teilweise phobische Störungen haben. Deshalb hier noch meine Tips: Gut wäre es, wenn Du Dein Nervensystem nicht zusätzlich noch auf Hochtouren bringst beispielsweise mit ganz viel Kaffee vor dem Flug. Alkohol soll ja angeblich etwas entspannend wirken, die Dosis macht hier aber das Gift. Auf keinen Fall zukippen im Wunsch, sich zu betäuben, das kann gewaltig nach hinten los gehen.
    Falls Du ein Entspannungsverfahren beherrscht, umso besser. Falls nicht, es gibt gute Apps mit Atemübungen oder Anleitung zur progressiven Muskelrelaxation. Bis Ende März könntest Du Dir noch eine gewisse Basis aneignen, indem Du das regelmässig übst. Die Idee dahinter ist, dass Du dann im Falle des Falles bei Aufregung/Angst durch diese Übungen eine Selbstberuhigung durchführen kannst. Das funktioniert aber nur, wenn Du das vorher schon etwas kannst, erst im Flieger das erste mal geübt, klappt das nicht.
    In der Eco sitzt Du ja sehr dicht aufeinander, nicht immer wird das als sehr angenehm erlebt. Ich hatte zu Eco-Zeiten aber auch immer wieder mal sehr nette Sitznachbarn, je nach Chemie haben sich da auch mal schöne und längere Unterhaltungen ergeben. Das hat man ja nun im Vorfeld nicht im Griff, wer da so neben einem sitzt. Aber vorausgesetzt, da sitzt jemand sympathisches: Ablenkung hilft bei Angst auch ganz gut, warum nicht dem Sitznachbarn ganz offen von Deiner Nervosität erzählen? Auf einem Flug nach New York hatte ich mal eine ganz nette ältere Frau neben mir sitzen, die mir erzählt hatte, sie hat furchtbare Angst beim Starten. Ich fand das jetzt nicht schlimm, dachte auch nicht, oh gott ein Psycho.. wir haben uns ganz entspannt unterhalten und durch die Ablenkung fand sie den Start nur halb so schlimm. Hinterher hat sie sich ganz freudig bedankt. Und nein, ich hatte sie dann nicht sechs Stunden an der Backe dauersprechend.

    Und entspann Dich, Millionen von Menschen fliegen jedes Jahr auch Langstrecke in Eco. Und überleben es. Klar gibts schöneres und für mich persönlich war es immer ziemlich anstrengend, was aber auch mit meiner Größe und damaligen Gewicht zusammenhängt. Inzwischen fliege ich Langstrecke grundsätzlich in C aber das hat mit dem persönlichen Komfort zu tun. In den entsprechenden Unterforen hier bekommt man ja manchmal den Eindruck, alles unter Business ist praktisch der sichere Höllentrip...
    IZ50, on_tour, delpiero223 und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    65

    Standard

    @Mythbuster2007

    Wow! Danke für deinen ausführlichen Beitrag. Du und die anderen haben mir schon sehr geholfen.

    Deine Empfehlungen sind echt top! Trage alles nachträgliche noch in meine "To-do-Liste" ein, damit ich das nicht vergesse. Ich trage Kontaktlinsen eigentlich nur beim Sport oder beim Ausgehen. Aber trockene Augen können echt nerven. ;-)


    Laut Emirates Website soll folgendes in der Eco angeboten werden:
    "Unsere wasserfesten Amenity Kits enthalten Reiseutensilien einschließlich Zahnbürste und Zahnpasta, Augenklappen, Socken und Ohrstöpsel, damit Sie sich bei Ihrer Ankunft erfrischt fühlen können. Verwenden Sie sie wieder für Ihr Make-up und Ihre Geräte, als Reisetasche, Waschbeutel und vieles mehr. Genießen Sie unsere Amenity Kits auf bestimmten Flügen."
    Was ich ein "Zwiebelschalenlook"? Du meinst einen Hoody mit T-Shirt dadrunter?
    Ich habe schon von vielen gehört, dass man sich auf Langstreckenflügen eher lässig und sportlich anziehen sollte. Das habe ich natürlich auch vor.


    Naja, so jung bin ich nicht mehr. Ich bin mittlerweile 36, aber sehe bestimmt 10 Jahre jünger aus. ;-) Mit dicken Füßen habe ich keine Probleme, trotzdem sollte man sich hin und wieder bewegen und genug trinken, oder?
    Ich werde mein iPhone mit ausreichend Spotify Songs füllen. Ein Tablet/eReader besitze ich nicht. Hoffe aber trotzdem, dass das Entertainment-System mich bespaßen wird.
    Ich habe mir eine "Faltflasche" bestellt, die würde ich dann mit Wasser auffüllen.


    Naja, Flugangst ist nicht der richtige Begriffe. Nur bei meinem letzten Flug in die Türkei, mit einer billigen Charter-Gesellschaft, gab es heftige Turbolenzen, das kannte ich von meinen Flügen davor nicht so in der Form. Ich glaube, es ist eher die Angst alleine so weit zu verreisen. Fliegen alleine macht mir ja Spaß und mich interessiert die Materie sehr. Bin auch manchmal an Sonntagen am DUS Airport, um nen Kaffee zu trinken und die Atmosphäre aufzusaugen. Freue mich aber auch schon den Frankfurter Airport kennenzulernen.
    Je nachdem wer links/rechts neben mir sitzen sollte, könnte ich mir ein lockeres Gespräch vorstellen. Etwas Alkohol werde ich mir dann doch gönnen. Darf ich mir alles bestellen? Ich trinke gerne Bier, Gin-Tonic oder Wein.

  7. #7
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    20.02.2015
    Ort
    Im wilden Süden..
    Beiträge
    60

    Standard

    gern geschehen!

    Ja, Zwiebelschalen-Look meint, dass Du schichten kannst, also was dünnes leichtes darunter und dann was Wärmeres zum drüber ziehen. Nicht nur im Flieger ist das nützlich, in Thailand kann es Dir passieren, dass Du in klimatisierten Räumen das Gefühl hast, Du sitzt im Kühlschrank.. Asiaten kühlen gerne mal auf 16 Grad und weniger runter, finde das persönlich abartig... kann auch nicht in einem Zimmer mit Klimaanlage schlafen, wenn es draußen 35 Grad hat und der Raum abgekühlt ist auf frostige Temperaturen.
    Ich war schon sehr froh an meiner Fleece-Jacke. Die ist zwar zu 99,9 Prozent völlig nutzlos, wenn Du draußen unterwegs bist, aber falls es Dich doch mal in das Innere von Gebäuden zieht..
    Ich bin noch nie Emirates geflogen, falls die in Eco wirklich so ein Amenity Kit ausgeben, ist das wichtigste ja schon mal drin.
    Falls Du Allergiker bist oder dazu neigst, geschwollene Nasenschleimhäute zu bekommen, dann empfehle ich Dir außerdem abschwellende Nasentropfen. Die Belüftung des Mittelohrs erfolgt über die sog. eustachische Röhre über die Nase, besonders wichtig für den Druckausgleich beim Starten/Landen. Bei Schnupfen/Allergie/Nasennebenhöhlenentzündung funktioniert das nicht richtig und dann kann das echt übel werden. Ich spreche aus Erfahrung, vor zwei Jahren Rückflug BKK-DOH-MUC Schnupfen und schlecht durchatmen können.. man, das war kein Witz, hab mir maximale Höchstdosis an Schmerzmitteln einwerfen müssen. Druckausgleich funktionierte nicht richtig und das macht richtig Streß mit dem Trommelfell.
    Soweit ich weiß, ist Emirates bezüglich der ausgeschenkten Alkoholika freizügig, aber frag da lieber mal noch mal speziell nach. Bier und Wein sind auf alle Fälle kein Problem, bei Gin-Tonic weiß ich für die Eco nicht wirklich Bescheid.
    Das Entertainment ist super, Du wirst Dich nicht langweilen. Ist mir nur einmal passiert, dass das ausgefallen ist, das war bei Oman Air in Business, konnte auch nicht mehr gestartet werden. Deshalb mein Vorschlag, zumindest bisschen was alternatives dabei zu haben. Sehr unwahrscheinlich, dass Du das brauchst, aber für den Fall des Falles. Ich hab immer meinen Kindle mit an Board, ehrlich gesagt habe ich den noch nie benützt außer in diesem speziellen Fall.

    Ja, immer mal wieder aufstehen, ne Runde laufen, ab und zu bisschen Beine durchbewegen ist sicherlich absolut sinnvoll. Flüssigkeitszufuhr ist immens wichtig, Du hast in der Kabine Druckbedingungen wie auf 2500 m bei extrem niedriger Luftfeuchtigkeit. Da trocknest Du echt schnell aus.

    Kleine Anekdote am Rande: Ich bin mal auf den tollen Gedanken gekommen, dass ich auf Langstrecke unbedingt so ein Nackenhörnchen brauche (ja, das sieht bescheuert aus, ich weiß..), ich habe einen langen Hals und hatte immer das Gefühl, mein Kopf knickt total blöd ab beim Versuch, zu schlafen. +1 hatte mir angedroht, wenn ich so was im Flugzeug "anziehe", dann erfolgt die sofortige Scheidung.. also habe ich gewartet, bis +1 (schläft in jeder Position und Lebenslage....) sanft entschlummert ist, schwupps bei der Stewardess eines gekauft, heimlich aufgeblasen.. und dann die folgenden zwei Stunden fast gestorben, weil das Ding so grässlich nach billigem Kunststoff gerochen hat wie ein altes Schlauchboot. Effekt also gleich null, alle um mich herum haben sich beschwert.. aber das Gesicht von +1 war es wert :-) - verheiratet sind wir übrigens immer noch! Also: kein Nackenhörnchen, es sei denn, Du hast es schon Wochen vorher gekauft, Du checkst ob es Dein Ego verkraftet, damit gesehen zu werden und Du probierst es auf dem Sofa zuhause aus, ob es Dir was bringt beim stundenlangen sitzen.
    Phos4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    j2w
    j2w ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    361

    Standard

    Die Kits gibt es bei EK in Eco auf diesen ~6h Flügen nicht mehr, in C nur noch bei Nachtflügen. Gibt hier irgendwo im EK Forum einen ganzen Thread dazu.
    Die genannten Getränke gibt es.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    1.324

    Standard

    Apropos Nackenhörnchen. Es gibt ein gutes bei IKEA für 2 EUR oder so. Das habe ich bereits einige Jahre, lässt sich aufpusten und verschwindet dann in einer Stoffhülle. Ohne Nackenhörnchen kann ich zwar auch schlafen, aber der Kopf nickt dann öfter weg was mich wiederum aufweckt.

  10. #10
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    65

    Standard

    @Mythbuster2007

    Okay, will mich definitiv nicht in Jeans oder Anzug ins Flugzeug setzen. "Jogging-Peitsche", T-Shirt, Hoody und ne Jacke sollte reichen. Dazu sportliche Schuhe und die dicken Socken werde ich nicht vergessen. ;-)
    Ich bin mal gespannt, ob es ein Amenity Kit ausgegeben wird oder nicht. Ich glaube ich schreibe Emirates einfach mal an. Allergiker bin ich zwar nicht, aber ich werde mir definitiv vorher Augentropfen und Nasenspray kaufen.
    Muss aber zugeben, dass ich manchmal Probleme mit dem Druckausgleich habe. Lohnt es sich Geld in dementsprechende Ear-Plugs zu investieren?
    https://www.amazon.de/SANOHRA-fly-Er...+ohrenstöpsel

    Spiele auch mit dem Gedanken, mir so ein Nackenkissen zu kaufen. Bin ja noch nie Langstrecke geflogen, aber ich würde doch gerne versuchen etwas schlafen zu können.
    Ach ja, mein Flieger geht um 11Uhr in Frankfurt los. Ich bin am nächsten Tag um 7:35 in BKK. Habe ich dann Jetlag???

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    371

    Standard

    Die Ohrenstöpsel gegen Schmerzen beim Druckausgleich halte ich für einen Witz. Da kann ich mir keine (nennenswerte) Wirksamkeit vorstellen, dafür braucht man dann wohl doch eher einen Astronautenanzug. Der Druckausgleich im Flieger findet ja nun nicht "plötzlich" statt (ausser der Flieger bekommt ein Loch...) sondern schleichend. Und wenn die Ohren da nicht hinterherkommen, dann tut es weh.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von spotterking
    Registriert seit
    14.07.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.340

    Standard FRA -> DXB -> BKK (A380, B777) mein Erster Langstreckenflug - Neuling mit Fragen

    Ergänzung zum Vorposter:
    Die normalen Ohrenstöpsel sind ja nur zur Geräuschreduktion da. Es gibt aber wohl Ohrenstöpsel die den Druckausgleich erträglicher gestalten. Einfach mal in der Apotheke fragen oder googeln. Will hier keine Werbung machen. Im Zweifel kaufen und berichten.
    18´: FRA,AUH,HKT,DUS,JNB,ZRH,MIA,HAM,
    EZE,FTE,MCO,LAX,PPT,CDG,ADD,JED,DUR,PZB,LHR,NRT,NO U,
    DUS,TPE,PVG,AMS,YVR,MAD,AGP,WDH,BRECDG,ORY,FDF,DUS ,MBA,IST,TXL,
    PEK,SCL,ARQ,LIM,BOG,MUC,SVQ,BEG,DEN,BUD,PMI,ALC,VL C,WAW,ZRH,TLV,SVO,VOZ,
    BCN,BRE,SIN,CPT
    (Nennung nur einmal)

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    6.093

    Standard

    Zitat Zitat von Phos4 Beitrag anzeigen
    ...
    Ach ja, mein Flieger geht um 11Uhr in Frankfurt los. Ich bin am nächsten Tag um 7:35 in BKK. Habe ich dann Jetlag???
    wenn Du genug (Alk) trinkst, nicht. Dann eher Hangover, past aber zur Destination
    somkiat sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    20.02.2015
    Ort
    Im wilden Süden..
    Beiträge
    60

    Standard

    Zitat Zitat von Phos4 Beitrag anzeigen
    @Mythbuster2007

    Okay, will mich definitiv nicht in Jeans oder Anzug ins Flugzeug setzen. "Jogging-Peitsche", T-Shirt, Hoody und ne Jacke sollte reichen. Dazu sportliche Schuhe und die dicken Socken werde ich nicht vergessen. ;-)
    Ich bin mal gespannt, ob es ein Amenity Kit ausgegeben wird oder nicht. Ich glaube ich schreibe Emirates einfach mal an. Allergiker bin ich zwar nicht, aber ich werde mir definitiv vorher Augentropfen und Nasenspray kaufen.
    Muss aber zugeben, dass ich manchmal Probleme mit dem Druckausgleich habe. Lohnt es sich Geld in dementsprechende Ear-Plugs zu investieren?
    https://www.amazon.de/SANOHRA-fly-Er...+ohrenstöpsel

    Spiele auch mit dem Gedanken, mir so ein Nackenkissen zu kaufen. Bin ja noch nie Langstrecke geflogen, aber ich würde doch gerne versuchen etwas schlafen zu können.
    Ach ja, mein Flieger geht um 11Uhr in Frankfurt los. Ich bin am nächsten Tag um 7:35 in BKK. Habe ich dann Jetlag???
    Hallo Phos4,

    außer speziellen Situationen wie Gehörgangsentzündung oder fettem Schnupfen hatte ich Gott sei Dank noch nie Schwierigkeiten mit dem Druckausgleich, deshalb auch keinerlei Erfahrung mit diesen speziellen Ohrstöpseln. Die Theorie dahinter ist, dass sich der Druck beim Tragen dieser Stöpsel nicht so schnell verändert am Trommelfell.. im Netz gibts durchaus auch positive Rückmeldungen. Ich würde mal so sagen, die paar Euro sind doch gut investiert in Relation zu dem, was man für den Urlaub zahlt. Falls die Dinger Dir nichts bringen, dann beim nächsten mal halt nicht.

    Jetlag entsteht ja durch die Diskrepanz von chronobiologischem Rhythmus und der „Uhrzeit“. Generell kann man sagen, dass Richtung Osten die Anpassung an die Uhrzeit wohl etwas schwieriger sein soll als andersrum. Grundregel ist, pro Stunde Zeitverschiebung einen Tag Anpassung - aber je unkomplizierter Du an die Sache rangehst, desto besser. Generell gilt: sich möglichst gleich an die neue Zeit anpassen. Da Du ja morgens ankommst, fällt das eher leichter, gleich in den Tag zu starten. Vermutlich ist die Anpassungsfähigkeit einfach sehr unterschiedlich. Ich selbst hab fast nie Probleme, bin eigentlich schon zwei Tage nach Landung total im neuen Rhythmus. Mache mir da ja auch nicht so einen Kopf. Zuviel Alkohol stört die Anpassung übrigens empfindlich, aber Du wirst im Forum jede Menge Antworten bekommen, die das Gegenteil behaupten .

  15. #15
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    65

    Standard

    Ich habe von vielen Reisenden gehört, dass es am einfachsten ist, wenn man trotz Müdigkeit und dem Verlangen ins Bett zu gehen, "durchmachen" sollte - auch wenn es schwer fällt. Anschließend geht es abends zur gewohnten Zeit ins Bett und, am nächsten Morgen sollte man das Jetlag Problem einigermaßen im Griff haben.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.08.2010
    Beiträge
    6.093

    Standard

    Zitat Zitat von Phos4 Beitrag anzeigen
    Ich habe von vielen Reisenden gehört, dass es am einfachsten ist, wenn man trotz Müdigkeit und dem Verlangen ins Bett zu gehen, "durchmachen" sollte - auch wenn es schwer fällt. Anschließend geht es abends zur gewohnten Zeit ins Bett und, am nächsten Morgen sollte man das Jetlag Problem einigermaßen im Griff haben.
    wieso redest Du Dir den Jetlag hier eigentlich ein?
    Es gibt viele Leute, die haben damit überhaupt kein Problem, manche haben kleine Probleme und einige sind "durch den Wind".
    Jeder ist anders, aber mir würde der Stop in der Wüste keine Freude machen. Ich würde eher in FRA abends einsteigen und dann 9 Stunden pennen (ja, geht auch in Eco) und dann fit in BKK ankommen.
    So musst Du halt Deinen Schlaf unterbrechen und zwischendrin raus. Versuche halt auf der 2. Strecke zu schlafen und dann "frisch" in den Tag zu starten. Rückflug wird da eher kritisch, da dann meist Arbeit ansteht.
    Bei 500 Langstreckenflügen habe ich mir insgesamt weniger Gedanken gemacht als Du bei einem
    Aber, sollte es den von Dir gewünschten Alk auf der Strecke geben und Du dich diesem ergeben, wirst Du den wahrscheinlich danach stärker spüren. Auch mein vermuteter Jetlag lag an der Promille-Zahl und trat auch ohne Zeitverschiebung auf ...

    Also, freu Dich auf den Flug und martere Dir nicht vorher schon den Kopf!

  17. #17
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    65

    Standard

    Hallo!

    Es geht bald los. Ich habe noch eine Frage zum Online Check-In. Der Check-In Schalter öffnet am Mi. um 08:00. (Flieger startet um 11:00). Heißt das, dass ich am Montag ab 08:00 online einchecken und und meinen Sitzplatz kostenlos reservieren kann?

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Batman
    Registriert seit
    18.11.2017
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    281

    Standard FRA -> DXB -> BKK (A380, B777) mein Erster Langstreckenflug - Neuling mit Fragen

    Zitat Zitat von Phos4 Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Es geht bald los. Ich habe noch eine Frage zum Online Check-In. Der Check-In Schalter öffnet am Mi. um 08:00. (Flieger startet um 11:00). Heißt das, dass ich am Montag ab 08:00 online einchecken und und meinen Sitzplatz kostenlos reservieren kann?
    Online check-in ist über das Internet und zwischen 48 und 23 stunden vor Abflug möglich (noch nie Emirates geflogen).

    Der check-in öffnet meist 3 stunden vor Abflug unabhängig von der Motor online einzuchecken. Generell wird bei solchen Flügen empfohlen 2 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Gerade beim ersten Langstreckenflug entspannt das auch viele. Wenn du online eincheckst brauchst du aber nur noch den Koffer abgeben und den Koffer Beleg ziehen (falls der verloren geht zur Identifikation).

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.10.2014
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.467

    Standard

    wenn ich mich richtig erinner stehen überall im Dubai-Airport auch eifrige Wichtel , im Praktikanten-Look, die einem den Weg zeigen falls man mal nicht weiter weiß
    Geändert von mariomue (23.03.2018 um 16:49 Uhr)
    Phos4 sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    j2w
    j2w ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    361

    Standard

    Dem Betreff nach wird in FRA eingecheckt.

    Der Online CI beginnt bei EK 48h vor Abflug. Auf die Minute genau ist das nicht immer möglich, kann sich auch mal die eine oder andere Stunde verzögern. Musst Du probieren.
    Am Flughafen gehst Du dann Koffer dort abgeben, wo Online CI steht, meist die Schalter zwischen Eco und Business.
    Phos4 sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •