Flug

Lufthansa Onboard Delights – Bezahl-Catering auf Europa-Flügen startet am 26.05.2021

Wie im Herbst 2020 angekündigt, werden die Airlines der Lufthansa Group ihren Fluggästen der Economy Class auf Kurz- und Mittelstreckenflügen künftig ein qualitativ hochwertigeres Essensangebot anbieten, das kostenpflichtig ist. Nach Pfingsten geht es los – am 26. Mai 2021 startet Lufthansa das neue Catering-Konzept Onboard Delights.

Als Catering-Partner wurden das junge Start-up dean&david sowie das Münchner Traditionsunternehmen Dallmayr ausgewählt. Das neue Angebot ist ab einer Flugdauer von 60 Minuten erhältlich.

Dementsprechend muss man sich nun auch bei der Lufthansa auf eine andere Produkterfahrung an Bord einstellen – denn nur noch eine Flasche Wasser und eine kleine Schokoladen-Überraschung werden auf allen Europaflügen – unabhängig von der Flugdauer – kostenfrei gereicht.

Wer sich zukünftig einen Kaffee oder Tee an Bord wünscht, wird mit 3,00 EUR pro Becher zur Kasse gebeten. Softdrinks (Cola, Sprite, Mineralwasser) schlagen mit 3,50 EUR zu Buche, ein kleiner Saft mit 3,00 EUR.

Alkoholische Getränke sind ab 3,50 EUR (Bier) bzw. ab 7,00 EUR (Wein) erhältlich.

Beim Essen kann man aus zahlreichen Optionen wählen, die im Vergleich zum vorherigen kostenfreien Catering vielfach auch Ihren Preis wert sein dürften. So sind neben Sandwiches ab 5,50 EUR auch leckere Bowls für 10,00 EUR im neuen Bordcatering erhältlich.

Die Zahlung an Bord erfolgt ausschließlich per Kartenzahlung.

ANZEIGE
Wenn ich das so lese, werde ich den Eindruck nicht los, das LH irgendwann auf Ryan-Niveau landet.
Sollten das Angebot qualitativ gut sein, kann man (ich auch) es gerne in Anspruch nehmen.
Sollte es so sein, dass es sich beim Kaffee um einen Pappbecher und einem Instand-Tütchen für 3€ handeln, kann LH ihn besser selbst trinken. Beim Essensangebot bin noch skeptischer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leon8499

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
1.225
386
Ganz schön gesalzene Preise, aber kein Wunder, wenn man nur die allerteuersten Super-Duper-Ökomarken nimmt. Macht es auf jeden Fall attraktiver, sich das Wasser im Flughafen in leere Flaschen abzufüllen, wieder 5 Euro gespart.

An Bord dürfen nur alkoholische Getränke konsumiert werden, die Sie im Onboard Delights Bordverkauf erworben haben.

War das schon immer so, oder ist das ein erster Schritt zu "auf vielfachen Kundenwunsch/aus Sicherheitsgründen (Begründung frei wählbar) dürfen mitgebrachte Speisen und Getränke nicht verzehrt werden?"
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.200
485
BRU
War das schon immer so, oder ist das ein erster Schritt zu "auf vielfachen Kundenwunsch/aus Sicherheitsgründen (Begründung frei wählbar) dürfen mitgebrachte Speisen und Getränke nicht verzehrt werden?"
War doch immer schon so, dass der Konsum von mitgebrachten alkoholischen Getränken (etwa aus dem Duty free) verboten war.
 

Boeing736

Erfahrenes Mitglied
31.01.2011
2.261
112
War doch immer schon so, dass der Konsum von mitgebrachten alkoholischen Getränken (etwa aus dem Duty free) verboten war.
Und das quasi bei jeder Airline der Welt...
Sollte es so sein, dass es sich beim Kaffee um einen Pappbecher und einem Instand-Tütchen für 3€ handeln, kann LH ihn besser selbst trinken. Beim Essensangebot bin noch skeptischer.
Dieses System soll es werden: https://www.retailinmotion.com/retail-products/our-brands/suprlid/
 

impii

Erfahrenes Mitglied
26.08.2010
374
15
CPH / LGA
Ganz schön gesalzene Preise, aber kein Wunder, wenn man nur die allerteuersten Super-Duper-Ökomarken nimmt. Macht es auf jeden Fall attraktiver, sich das Wasser im Flughafen in leere Flaschen abzufüllen, wieder 5 Euro gespart.
Ist das fundierte Kritik oder nur Bashing?
Ich esse gerne bei Dean&David und habe auch gerade nochmal nachgeschaut. Die Crunchy Chicken Bowl kostet bei Lieferando 11,75€ zzgl. Lieferkosten. Das gleiche Produkt für 10€ in 40.000ft - so what?
 
Ich persönliche finde das Essensangebot auch sehr ansprechend und die Preise sind im Marktvergleich jetzt nicht überzogen.

Nur an dem Bezahlkonzept für die Getränke störe ich mich weiterhin.
Wenn das Essen auch so ist, wie auf den Bildchen gezeigt und nicht "hingeknallt" wird, könnte es was sein.
Viel besser wäre es, auf den Ticketpreis 10€/20€ draufzuschlagen, was psychologisch besser wäre und dem Namen LH gerechter würde. Was ich nicht mag ist, vom Pappteller zu essen. Allerdings halte ich die Getränkepreise für überzogen. Ich gehöre hat zu denen, die nach alter Manier einen Vollservice erwarten oder wünschen und dafür bezahle ich gerne. Ich sehe aber auch, dass diese Generation Mensch ausstirbt.
 

jotxl

Erfahrenes Mitglied
19.11.2009
5.126
38
TXL
@rcs: auch meine Meinung. Aber ist ja hier schon zur Genüge diskutiert worden, gratis Kaffe und Tee neben der Wasserflasche wäre ein guter Kompromiss gewesen für alle Beteiligten.
Heißt eigentlich ab 60 Minuten Flugdauer, dass man bei innerdeutschen Flügen nicht mal einen Kaffee mit Bezahloption bekommt ??
 

ArnoldB

Erfahrenes Mitglied
17.09.2016
1.433
64
VIE
Wenn ich das so lese, werde ich den Eindruck nicht los, das LH irgendwann auf Ryan-Niveau landet.
Aber wieso denn? Es ist sogar EMOTIONALES Essen! Ein Flugbegleiter auf Seite 7 des Menüs: "Jedes Mal, wenn ich eine Bowl esse, erinnere ich mich an die ausgiebigen und entspannten Picknicks im Englischen Garten mit meinen Freunden.“

Da kann man nur noch lachen
 

Vollzeiturlauber

Erfahrenes Mitglied
27.11.2012
6.462
33
Corona-Land
Ist das fundierte Kritik oder nur Bashing?
Ich esse gerne bei Dean&David und habe auch gerade nochmal nachgeschaut. Die Crunchy Chicken Bowl kostet bei Lieferando 11,75€ zzgl. Lieferkosten. Das gleiche Produkt für 10€ in 40.000ft - so what?
- in 40.000ft 360 Gramm
- am Boden 473 Gramm



Leider kommen wir in der Provinz ja nicht mehr in den Genus der Lufthansa Mittelstrecke.
Nur noch Zubringer und Langstrecke.
 

Barney Stinson

Reguläres Mitglied
05.05.2019
55
9
Ich hätte da irgendwie nach der Austrian Melangerie mehr erwartet :) Zwei Sandwiches, zwei Bowls und ein Kuchen sind jetzt ja nicht die Mega Auswahl.

a) Bedeutet das Kaffee gibt es auch erst ab 60 Minuten?
b) Warum gibt es denn nichts Warmes wie Currywurst? Ich hätte da eher eine Kooperation mit Sansibar gemacht. Trifft wahrscheinlich auch eher den Geschmack des Durchschnittsdeutschen.
 

Japandi

Erfahrenes Mitglied
06.04.2014
919
38
BRN
Das Angebot finde ich eigentlich recht ansprechend und in etwa so, wie ich das erwartet habe.

Aber sehe ich das richtig, keine warme Option? Die beiden Bowls werden wohl 'kalt' sein...
Wird es eine separate, erweiterte Karte für Mittelstrecken geben?
 
  • Like
Reaktionen: danix

ArnoldB

Erfahrenes Mitglied
17.09.2016
1.433
64
VIE
- in 40.000ft 360 Gramm
- am Boden 473 Gramm
+ nicht frisch, sondern ein paar Stunden vorher "nach dem Rezept zubereitet" von Retail-in-Motion und im Flugzeug aufgewärmt
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich hätte da irgendwie nach der Austrian Melangerie mehr erwartet :) Zwei Sandwiches, zwei Bowls und ein Kuchen sind jetzt ja nicht die Mega Auswahl.

a) Bedeutet das Kaffee gibt es auch erst ab 60 Minuten?
b) Warum gibt es denn nichts Warmes wie Currywurst? Ich hätte da eher eine Kooperation mit Sansibar gemacht. Trifft wahrscheinlich auch eher den Geschmack des Durchschnittsdeutschen.
Finde die Austrian Melangerie auch um einiges ansprechender.
 
  • Like
Reaktionen: danix

aib

Erfahrenes Mitglied
18.01.2015
758
76
MKK
Ich esse öfter mal bei Dean&David und zwar nicht weil es eine "hippe Ökomarke" ist, sondern ein für mich ein rundes Produkt anbietet, was sich von anderen Fastfood abhebt (Frische, Geschmack, Inhaltsstoffe...). Wenn ich sehe was ich teilweise am Boden dort bezahle finde ich die Preise bei LH tatsächlich als in Ordnung und freue mich alle mal mehr auf diese Produkte als dieses Sandwich welches bei Geschmack und Konsistenz eher Wellpappe ähnelte.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.836
1.607
München
Ich hätte da irgendwie nach der Austrian Melangerie mehr erwartet :) Zwei Sandwiches, zwei Bowls und ein Kuchen sind jetzt ja nicht die Mega Auswahl.

a) Bedeutet das Kaffee gibt es auch erst ab 60 Minuten?
b) Warum gibt es denn nichts Warmes wie Currywurst? Ich hätte da eher eine Kooperation mit Sansibar gemacht. Trifft wahrscheinlich auch eher den Geschmack des Durchschnittsdeutschen.
Das sehe ich anders. Lieber ein auch durchgängig verfügbares komplettes Angebot, als SWISS Saveurs mit den interessanten Essensangeboten nur auf ausgewählten Strecken.

Voller Getränke-Service dürfte auch erst ab 60 Minuten gegeben sein, so wie ich es verstanden habe - darunter nur Wasser plus Schoggi.

Ohne warme Gerichte hast Du erheblich weniger Komplexität - und nochmal einen Schritt weitergedacht: Du kannst die Öfen in der hinteren Galley ausbauen. Spart Gewicht und Kosten.
 

Boeing736

Erfahrenes Mitglied
31.01.2011
2.261
112
Ohne warme Gerichte hast Du erheblich weniger Komplexität - und nochmal einen Schritt weitergedacht: Du kannst die Öfen in der hinteren Galley ausbauen. Spart Gewicht und Kosten.

In der LH Welt, wo UFO und Co bei jedem Handschlag den Flugbegleiter tun mitreden dürfen, ist Vermeidung von Arbeitsschritten und Komplexität immer ein Argument (y)
 
  • Like
Reaktionen: isiohi

malschauen

Erfahrenes Mitglied
05.12.2016
1.182
23
Ich persönliche finde das Essensangebot auch sehr ansprechend und die Preise sind im Marktvergleich jetzt nicht überzogen.

Nur an dem Bezahlkonzept für die Getränke störe ich mich weiterhin.
Mir fehlt bei den Gerichten eine warme Option. Dean and Dave klingt hipp, obwohl so ein Laden direkt neben meiner Arbeitsstelle ist, hat es mich da noch nie wirklich hingezogen. Meistens reicht mir schon die Beschreibung wie Gesund das alles ist, damit mir angesichts der Preise die Lust auch gleich wieder vergeht.
Für mich sollte bei Essen vrallem der Geschmack im Vordergrund stehen und da sag ich mir halt, dann doch lieber unterwegs ein leckeres Sandwich kaufen, wo ich dann deutlich mehr Auswahl habe, wie im LH angebot mit gerade mal 5 Gerichten.
Klar ist mehr, als bis jetzt in Eco und an die Auswahl zwischen Graubrot mit Lachs und trockenem Belchkuchen, aber die Werbung hat halt nach viel, viel mehr geklungen.
 

Der BWLer

Aktives Mitglied
23.02.2019
115
108
STR/MUC

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.200
485
BRU
Damit ist die Qualität auf Kurz-und Mittelstrecke ja besser als in C ;)
Ach, wenn Du in der C nett fragst, darfst Du sicher auch was kaufen :p. Kürzlich bei OS hat eine Dame gleich mehrere Packungen Mozartkugeln gekauft (wollte die wohl als Geschenk mitbringen) - war kein Problem.

Aber ja, ich hoffe auch, dass irgendwann jetzt auch die angekündigte Verbesserung des Angebots in der C kommt....
 

ArnoldB

Erfahrenes Mitglied
17.09.2016
1.433
64
VIE
Für mich ist die Speisekarte in erster Linie halt typisch Lufthansa - fad, langweilig, neutral, nicht positiv hervorstechend, nicht über den Erwartungen, austauschbar...

Bei Austrian Melangerie hat man sich hingegen schon mühe gegeben, typisch österreichische Produkte anzubieten und auch mit der eigenen Marke und dem Österreichischen zu werben. Bei SWISS Savours teilweise auch. Oder vielleicht spricht das auch einfach gegen die dt. Küche?