3 Kontinente, 5 Länder (Thailand, Australien, Neuseeland, Südkorea, Deutschland)

ANZEIGE

HON/UA

Erfahrenes Mitglied
28.02.2011
3.606
1.502
Odessa/ODS/UA
ANZEIGE
So, Morgen ist es wieder soweit, die erste echte Reise in 2015 beginnt.

Was steht in den nächsten 71 Reisetagen im Angebot außer Flügen in allen Klassen?
- 3 Kontinente, 5 Länder
- ca. 7'500 km per Mietwagen auf zwei Kontinenten
- Fahrten mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln
- Metropolen, Kleinstädte, Dörfer, Landschaften, Strand & historische Stätten
- Übernachtungen in 29 verschiedenen Unterkünften, vom 5* Bunkern über Flughafen- und Boutique Hotels bis zu B&B’s
- und natürlich – das Wichtigste – interessantes bis lebendiges Essen.

Seit unserer Rückkehr aus Indien Anfang Januar gab es für mich nur einen kurzen Abstecher nach Luxembourg, mit LOT von Odessa über Warschau nach Frankfurt (return in Z-Klasse für – damals noch günstige – CHF 999), Übernachtung im Airport Sheraton, mit einem SIXT S 350 CDI (komfortabel aber megalangweilig) durch die Deutsche Walachei nach Luxemburg und zurück. Noch eine kurze Übernachtung am Airport und morgens über WAW nach Hause (ODS). Die restliche Zeit haben wir in Odessa und Kiev verbracht, viel Grau, bei Schnee, Regen und Kälte. Aus diesem Grund freuen wir uns, dass es jetzt wieder losgeht und wir dem Chaos der Ukraine den Rücken kehren können.

Die meisten Tickets habe ich schon lange im Vorfeld gebucht. Dies bedeutete wieder für den Hinflug von FRA nach BKK, dass wir von O- in D-Klasse downgegradet wurden. Alternativflüge mit LX gab es am selben Tag zwar, wurden uns aber nicht angeboten - obwohl noch Plätze verfügbar waren. Dies mag aber daran liegen, dass KBP – ZRH nicht von LX sondern von PS als Codeshare durchgeführt wird.

Die Reiseführung per Flugzeug sieht wie folgt aus:


KBP - FRA; LH in D
FRA – BKK; LH in D
BKK – CNX; TG in J
CNX – BKK; TG in J (ursprünglichen von CEI; umgebucht wegen Thai Smiles)
BKK – SYD; TG in J
SYD – ADL; VA in Y
ADL – SYD; VA in Y
SYD – CNS; VA in Y
BNE – CHC; NZ in L (soll wohl innereuropäischer LH Business Class entsprechen)
AKL – BKK; TG in J
KKC – BKK; TG in Q
BKK – ICN (über TPE); TG in J
ICN – MUC; LH in O (Upgrade per Voucher)
MUC – ODS; LH in D
Insgesamt 49'926 Flugkilometer

Soviel vorab.

Morgen um 6 in der Frühe steht die erste Etappe unserer Reise an, von Odessa nach Kiev, ich werde berichten.
 

flyglobal

Erfahrenes Mitglied
25.12.2009
5.251
55
Ich freu mich auf eine weitere gute reisedokumentation.
Viel Spaß und Erfahrung auf der Reise!
Etwas neidisch bin ich schon muss ich gestehen.

Gruß
Flyglobsl
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA

crossfire

Erfahrenes Mitglied
15.04.2012
1.741
21
Das verspricht wieder großes Kino zu werden!
Besonders bin ich auf die 7500 km mit dem Mietwagen u.das "lebendige" Essen gespannt!
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA

Travel_Lurch

Erfahrenes Mitglied
15.09.2009
1.761
43
Seufz.....ich muss noch fast 11 Wochen auf den nächsten Urlaub warten. Aber Deine Berichte werden diese Zeit schnell vergehen lassen.
Ich wünsche Euch lecker Essen, gutes Wetter (spez. im Süden der Südinsel NZ) und natürlich wieder schöne Hotels. Und selbstredend eine gute Zeit und angenehme Flüge! (y)


Und uns wieder jede Menge tolle Tagesberichte mit vielen Bildern (y)
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA
W

walhalla42

Guest
wow das hört sich klasse an wünsche euch eine schöne und erholsame Reise


lg rudi
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA

flamboyant 1

Erfahrenes Mitglied
14.06.2009
958
0
Gute Reise - thanks for taking us vicariously on your journey. NZ Südinsel bin ich am Meisten gespannt.
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA

ThomasW

Aktives Mitglied
11.06.2012
202
0
VIE
Guten Trip und schon mal vorab vielen Dank für den Report, denn der Erwartungsdruck ist enorm....
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA

HON/UA

Erfahrenes Mitglied
28.02.2011
3.606
1.502
Odessa/ODS/UA
1. Tag, 15.02.2015; Odessa - Kiev, Kiev

Endlich geht es los ))) Nach einer kurzen Nacht wartete um 05:30 das bestellte Taxi und brachte uns für 40 UAH (aktuell US$ 1.5) zum Hauptbahnhof von wo auch die Busse nach Kiev fahren.


Wir haben uns diesmal für den Bus entschieden, da wir zwar ab KBP abfliegen aber nach ODS zurückfliegen, unsere Autos also in Odessa bleiben sollten. Innerhalb der Ukraine ist der Bus, vor allem ‚Autolux VIP’ eine sehr gute Alternative, verkehrt zwischen vielen Städten.

Während vor einem Jahr das Busticket bei umgerechnet US$ 35 lag, das One-Way Flugticket bei US$ 100, kostet heute der Bus noch US$ 11, der Flug ca. US$ 110. Da wir relativ viel Gepäck dabeihaben, war ‚Flug’ für uns keine gute Variante.


Nachdem wir ca. 10 Minuten in der ‚Lounge’ saßen


fuhr der Bus relativ zeitig vor. Wir verstauten unser Gepäck und nahmen auf unseren reservierten Sitzen Platz.


Was man wissen sollte wenn man in der Ukraine per Bus unterwegs ist, es gibt meist zwei unterschiedliche Busse auf jeder Strecke, ‚Standard’ und ‚VIP’.


Während die normalen Busse eine 2-2 Bestuhlung mit wenig Beinfreiheit haben, sind die ‚VIP’ Busse in 2-1 bestuhlt, mit Fußstützen und großzügigem Verstellbereich der Rückenlehnen.


Zudem gibt es ‚IFE’ in der Größe der alten LH First Class (exklusiv auf Russisch –aber mit Menüführung nur auf Türkisch)


und eine Stewardess, welche auf Wunsch Tee, Café, Sandwiches etc. serviert.

Die Fahrzeit für die etwas über 450 km beträgt knapp 6 Stunden, inkl. einem kurzen Toiletten-/Zigarettenzwischenstop in der Ukrainischen Pampa.


Da man mit dem Auto, wegen der verheerenden Straßenzustände, auch 5 Stunden benötigt, ist der Unterschied nicht so groß.

Damit ihr Euch eine Vorstellung der Straßenverhältnisse machen könnt, habe ich ein kurzes Video aufgenommen (bitte mit Ton anschauen).

So kamen wir gegen 12:00 in Kiev an, wo mein Fahrer schon wartete und uns zu unserer Wohnung brachte.


Im Anschluss haben wir uns noch etwas mit Lebensmitteln eingedeckt.


Der Supermarkt ‘Goodwine’ liegt sehr zentral und besitzt ein eigenes, sehr schickes Restaurant, welches sich besonders für ein Mittag- oder frühes Abendessen anbietet. Es ist einerseits sehr interessant die lokale High-Society zu beobachten, andererseits ist das Essen auf sehr hohem Standard. Aber auch das Lebensmittelangebot an sich kann problemlos mit anderen Europäischen Großstädten mithalten – nur preislich wird er wahrscheinlich nur noch von London oder Moskau übertroffen.


Das war es auch schon vom heutige Tage. Ich wünsche Euch noch einen schönen, geruhsamen Sonntag!
 
Zuletzt bearbeitet:

youser

Erfahrenes Mitglied
31.12.2011
448
0
Vielen Dank für die Reise. Ich freue mich auf deine Beiträge, da sie mehr bieten als das x-te Foto eines Sitzes oder die Speisekarte in Flieger. Das ganze Drumherum gehört dazu und ist klasse zu lesen. Schöne Tage, gute Flüge und einen tollen Urlaub!
 
  • Like
Reaktionen: mutzo86 und HON/UA

mainz2013

Erfahrenes Mitglied
18.09.2013
3.214
22
Rheinhessen / FRA
Das gibt wieder spannende Abende....auf deinen nächsten Bericht wartend. Euch viel Spaß, viele spannende Eindrücke und auch Erholung auf eurem Trip! Diese Tour würde mir und meiner Frau auch gefallen. Vielleicht in ca. acht Jahren. Dann sind wir aus dem Berufsleben raus und hoffentlich noch gesund. :)
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA

Travel_Lurch

Erfahrenes Mitglied
15.09.2009
1.761
43
Das gibt wieder spannende Abende....auf deinen nächsten Bericht wartend. Euch viel Spaß, viele spannende Eindrücke und auch Erholung auf eurem Trip! Diese Tour würde mir und meiner Frau auch gefallen. Vielleicht in ca. acht Jahren. Dann sind wir aus dem Berufsleben raus und hoffentlich noch gesund. :)
Der Normalfall ist ja eher, aus diesen 71 Tagen 3-4 Urlaube machen zu müssen - da es irgendwie an den nötigen Urlaubstagen hapert. Das einzige Mal, als es bei mir zu 9 Wochen am Stück reichte, war ich neu im Job, hatte 6 Monate Urlaubssperre und danach stolze 60 Arbeitstage Urlaubsanspruch.
@Mainz2013: Ich verstehe Dich...aber es gibt ein altes Sprichwort: was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. Mit 70 willst Du vielleicht nicht mehr 22h im Flieger nach NZ sitzen.
@HON/UA: Freue Dich auf leckeres Essen in NZ. Hast Du eigentlich die letzte Reise gewichtsmäßig schon kompensiert? Oder muss es nun ein bisschen kalorienärmer sein? ;-) Egal....es gibt viel zu gucken in NZ - und meistens ist das mit einem kleineren Spaziergang verbunden.
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA

HON/UA

Erfahrenes Mitglied
28.02.2011
3.606
1.502
Odessa/ODS/UA
@HON/UA: Freue Dich auf leckeres Essen in NZ. Hast Du eigentlich die letzte Reise gewichtsmäßig schon kompensiert? Oder muss es nun ein bisschen kalorienärmer sein? ;-) Egal....es gibt viel zu gucken in NZ - und meistens ist das mit einem kleineren Spaziergang verbunden.
Also das letzte Mal, dass ich NZ war fand ich das Essen eher furchtbar. Ich freue mich essenstechnisch eher auf Thailand und vor allem Korea. Auf der letzten Reise habe ich nur 2.5 kg zugelegt, die gingen wie von selbst wieder weg als ich zuhause war.
 
  • Like
Reaktionen: AndreasCH

mainz2013

Erfahrenes Mitglied
18.09.2013
3.214
22
Rheinhessen / FRA
@travel_lurch: Ich bin voll bei dir. Wir würden es, wenn es ginge, eine solche Tour auch lieber heute als morgen machen. So lange ist es ja nicht mehr hin und viel reisen tun wir heute schon. Aber gut, wir hoffen und warten. Ich freue mich für jeden, der die Möglichkeit einer solchen Reise schon jetzt hat. :) Ich freue mich auf die kommenden Berichte! :)
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA

FlyingT

Erfahrenes Mitglied
17.11.2010
2.777
0
Lieber HON/UA,

Danke dir schon mal im Vorhinein für deinen neuen Bericht und all die Mühen, die du dir in den nächsten Wochen für uns auf dich nehmen wirst! :) (y)
Deine Art Berichte zu verfassen ist ein Genuss und sticht heraus!
Euch beiden eine phantastische Reise mit vielen tollen Erlebnissen und möglichst wenigen Problemen. ;) :)



@Busfahren in der Ukraine

Letzten Winter weilte ich für ein paar Tage in Bukovel.
Ob der zeitlich etwas komplizierten An- und Abreisesituation bin ich von Lviv nach Bukovel per Marschrutka inkl. Umsteigen gefahren. Auf dem Rückweg gab es auf der zweiten Teilstrecke immerhin einen "Standard-Bus" - welcher eine merkliche Komfortsteigerung war. ;) :)

Generell habe ich den Eindruck gewonnen, dass sowohl Bahn- als auch Überland-Bus-Verbindungen jeder Art gemäß realistischer Zeitpläne disponiert werden.
 
  • Like
Reaktionen: HON/UA

HON/UA

Erfahrenes Mitglied
28.02.2011
3.606
1.502
Odessa/ODS/UA
2. Tag, 16.02.2015; Kiev

Da wir Morgen für fast 2.5 Monate das Land verlassen und zudem heute mein 45. Geburtstag ist, hatte ich einiges zu erledigen, u.a. die lästige Abgabe der jährlichen Steuererklärung, Pässe mit Visum abholen etc.

Aber Kiev bietet auch zwischendurch Abwechslung. So kann man statt zu McDonalds einfach an einem Markt (hier ‚Vladimirski Renok’) anhalten


und hervorragende, noch warme, Teigtaschen (Hachapuri) mit verschiedenen Füllungen (hier Suluguni Käse) erwerben. 1000 Mal besser als standardisierter amerikanischer Fast-Food.


Am Abend war dann ein Abendessen mit engen Freunden im gerade hippen Restaurant SHOTI angesagt.


Im Gegensatz zu vielen ‚nur hippen’ Restaurants hat das SHOTI den Vorteil, dass es zusätzlich hervorragende georgische Küche anbietet – und das sage ich, der wirklich kein Freund der georgischen Küche ist.

Man hat es hier geschafft statt des typisch angestaubten Interieurs ein georgisches Restaurant in die Neuzeit zu versetzen, modern, hell, großzügig,


aber dennoch mit Stil und Charme.


Nun bin ich kein großer Freund des Alkohols und schon gar kein Fan dieser typischen, sehr barriquelastigen georgischen Rotweine wo man immer das Gefühl hat das Fass mitzutrinken. Trotzdem ließ ich mich vom Sommelier überreden und wurde sehr angenehm überrascht: der Wein erinnerte mehr an einen argentinischen Malbec denn an ein georgisches Holzfass.


Ich gönnte mir heute ausnahmsweise ¼ Glas. Auch die Küche im SHOTI ist georgisch auf eine moderne Art, aber trotzdem noch sehr schwer (das merke ich jetzt gerade).

So hatten wir köstliches Hachapuri mit Suluguni und Ei (man bricht das knusprige Brot von der Seite ab und tunkt es in die noch zähflüssige Käse-Eimasse, ähnlich wie Käsefondue),


Austernpilze mit viel Knoblauch und Kräutern, scharf gewürzten Suluguni Käse, mit Lammhack gefüllte Chinkali (große Dim-Sums, mit viel Flüssigkeitsanteil) und als Hauptgericht Lulja-Kebab vom Schwein in Lavash mit köstlichem würzig-scharfem Dip.


Und so schafften wir es heute mal nicht ausschließlich über die aktuelle politische Lage und unsere unterschiedlichen Ansichten zu sprechen (bei 8 Personen gibt es mindestens 9 Sichtweisen), sondern haben viel gelacht.


Preislich liegt ein solches Essen (und ich hatte viel zu viel bestellt), inkl. 3 Flaschen Rotwein, für 9 Personen bei US$ 160 – also ein echtes Schnäppchen aber aktuell ein gutes durchschnittliches Monatsgehalt.

Die Geschenke des Tages war das Käsefondue-Set, das ich mir von meiner +1 gewünscht habe und die Originaluhr aus einer Sowjetischen MIG 29 (wahrscheinlich fragt sich Morgen früh ein verwunderter Ukrainischer Pilot wo seine Uhr hingekommen ist).


Ich hoffe ich konnte Euch etwas Einblick in das Leben in Kiev geben. Morgen früh heißt es Kofferpacken und anschließend in Richtung Flughafen.
 
Zuletzt bearbeitet: