AF: AF streicht Stellen und Flotte zusammen

ANZEIGE

boarding

Erfahrenes Mitglied
10.01.2012
7.262
0
MUC
ANZEIGE
AF-KLM legt aufgrund der saftigen Verluste ein Sparprogramm auf - 34 Flugzeuge und bis zu 5000 Mitarbeiter kommen allein bei AF weg. Die verbleibenden Flugzeuge müssen länger in die Luft und die Billigtochter Transavia wird stark vergrößert (das Konzept haben LH und IB auch schon für sich entdeckt).

airliners.de: Air France verkleinert Flotte
 

hummi

Aktives Mitglied
12.05.2011
223
0
ich denke die hacken auch die 50 und 70 Sitzer weg, dazu einige der F70...

ist irgendwie auch logisch...
 

boarding

Erfahrenes Mitglied
10.01.2012
7.262
0
MUC
Die kleinen werden doch eh schon analog zu LH Regional von Dritten betrieben - BritAir, Airlinair etc.
Da kann man höchstens Verträge kündigen aber niemanden direkt durch AF entlassen.

Die ganzen regionalen Töchter von AF sollen wohl ohnehin absehbar unter einer Firmierung (vsl. CityJet) gebündelt werden. Eine flächendeckende Ausmusterung der kleinen Typen sehe ich an sich nicht - kürzlich wurden diverse F50 neu lackiert.
 

sehammer

Erfahrenes Mitglied
08.06.2011
6.349
2
VIE
Die ganzen regionalen Töchter von AF sollen wohl ohnehin absehbar unter einer Firmierung (vsl. CityJet) gebündelt werden.
Wobei auch bei einer Bündelung freilich die Problematik der teuren Flotte (man sehe sich die Spritfresser CR1 und AR8 sowie die F50-Oldtimer an) einer Lösung bedarf.
 

flocair

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
806
0
DUS/CDG
Die verbleibenden Flugzeuge müssen länger in die Luft

Das ist für mich auch auf jeden Fall ein Punkt der angegangen muss, wenn ich mir allein die langen Standzeiten in DUS anschaue..... Da stehen tagtäglich mehrmals AF-Flieger 2-2,5 Std rum.
(Schon klar, dass die Flugpläne an die Wellen in CDG angepasst sind, aber dennoch, kann man das möglicherweise anderweitig lösen..)
 

kingair9

Megaposter
18.03.2009
21.827
1
Unter TABUM und in BNJ
Das ist für mich auch auf jeden Fall ein Punkt der angegangen muss, wenn ich mir allein die langen Standzeiten in DUS anschaue..... Da stehen tagtäglich mehrmals AF-Flieger 2-2,5 Std rum.
(Schon klar, dass die Flugpläne an die Wellen in CDG angepasst sind, aber dennoch, kann man das möglicherweise anderweitig lösen..)

Das war (ist?) in NUE mittags auch der Fall und ich habe mich abends in Caen im Hotel länger mit der Crew unterhalten, die ich dort durch Zufall am Tag nach dem NUE-CDG wieder getroffen habe.

AF hat durchaus schon versucht, sche Zeiten durch dazwischen geschobene Capotage-Flüge in andere Skyteam-Hubs zu überbrücken- zB BUD-OTP aber das ging (Zitat!!!) aufgrund der mangelnden
Fremdsprachenkenntnisse der AF Crews voll nach hinten los...
 

flocair

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
806
0
DUS/CDG
Erklärst Du mir netterweise, was Capotage-Flüge sind? Danke :)!

Es landet in DUS zum Beispiel aus CDG kommend um 8.40 eine Maschine, die aber erst um 10.55 wieder rausgeht... Selbes Spiel mit der Maschine, die um 14.05 landet. Die fliegt erst um 16.25 wieder... Die 19.45 Ankunft steht auch genau eine Stunde in DUS, bevor sie wieder abfliegt...

KLM hat das meines Wissens nach in DUS nicht so..

Übrigens, die in CDG ankommenden Flüge aus DUS stehen auch dort mindestens eine Stunde, eher länger.. Hab mich mal mit einer Crew unterhalten, die den Umlauf mit jeweils 2 und dann einer Stunde Pause in DUS hatte (also CDG-DUS-CDG-DUS-CDG 12:55-22:00) und die sagten, dass das für die auch alles andere als ein Vergnügen sei.... Glaub ich gut und gerne!

Zu welch anderem Skyteam-Hub könnte AF denn fliegen? LYS ist kein Hub, AMS erfolgt durch KL usw und sofort... Die Experimente mit TLS (schade!), MRS (eher ein Sommerziel) gingen ja eher nach hinten los und NTE wurde soweit ich weiß auch von 7/7 auf 5/7 reduziert, sodass die Möglichkeit der Flüge dorthin auch nicht besteht...

[ OT: Vielleicht kann man ja Mal Bordeaux probieren ;)! ]
 

boarding

Erfahrenes Mitglied
10.01.2012
7.262
0
MUC
Wobei auch bei einer Bündelung freilich die Problematik der teuren Flotte (man sehe sich die Spritfresser CR1 und AR8 sowie die F50-Oldtimer an) einer Lösung bedarf.
Man hat jedoch bis auf eine Hand voll CRJ1000 absolut nichts mehr im Auftragsbuch - wobei ATR, CRJ & Co. relativ schnell geliefert werden im Vergleich zu den größeren Mustern. Die einzige Erneuerung der letzten Zeit war der Austausch der letzten F100 durch gebrauchte Embraer 170, die Alitalia loswerden wollte weil dort selbst neue Flugzeuge eingekauft wurden. Und wie gesagt: Die F50 wurden kürzlich neu lackiert.
 

spiegelmann

Erfahrenes Mitglied
11.06.2010
525
0
Zu welch anderem Skyteam-Hub könnte AF denn fliegen? LYS ist kein Hub, AMS erfolgt durch KL usw und sofort... Die Experimente mit TLS (schade!), MRS (eher ein Sommerziel) gingen ja eher nach hinten los und NTE wurde soweit ich weiß auch von 7/7 auf 5/7 reduziert, sodass die Möglichkeit der Flüge dorthin auch nicht besteht...

[ OT: Vielleicht kann man ja Mal Bordeaux probieren ;)! ]

NTE wurde von 6/7 auf 5/7 reduziert, wenn auch noch nicht über die Homepage kommuniziert (dort wird immer noch mit 6/7 geworben), dass MRS direkt ab DUS eingestellt wurde, wundert mich insbesondere auf das folgende Kulturhauptstadtjahr 2013 in Marseille, aber vielleicht kommt der Direktflug ja dann wieder!? Auch wenn das dann wahrscheinlich auch nicht super laufen wird, da viele potentielle Kunden dann aus Gewohnheit mit Ryanair ab NRN oder

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Bordeaux besser läuft als MRS, da Marseille und Umgebung ja sowohl für viele Urlauber als auch Geschäftskunden interessant ist. Und wenn es da schon nicht klappt (weder mit 7/7 noch mit 3/7). TLS ist ja für Hamburg naheliegend sehr interessant, aber aus DUS? Die paar Touristen machen die Umläufe nicht rentabel. Ich hoffe, dass sich zumindest NTE weiter halten kann, auch wenn das Streichen des Sonntagsfluges sicherlich für einige Pendler extrem ärgerlich ist - kenne aber auch hier keine Auslastungszahlen.

Mit langem Atem hätte man vielleicht auf der Strecke DUS-NCE Erfolg, die ja relativ erfolgreich bei AB und LH laufen, aber wie geschrieben, dafür braucht man langen Atem und viel Beständigkeit, sonst bleibt das Stammpublikum bei den Mitbewerbern. Erfolgreich könnte ggf. DUS-Straßburg laufen, da auch Politiker, Lobbyisten, Wirtschaftsvertreter etc. neben Touristen dort hin wollen, und der Zug mit mehrfachem Umsteigen und +/- 4h Fahrzeit auch nicht übermächtig.

Ich finde es schade, dass die AF nicht Ihre vielversprechenden Regionalexperimente mittel- und langfristig anliegt und statt dessen den Billigfliegern á la Ryanair viele Möglichkeiten zum Geldverdienen gibt. Möchte nicht wissen, wie lange Ryanair noch NRN-Marseille fortgesetzt hätte, wenn jetzt nicht das aus seitens AF auf DUS-MRS gekommen wäre.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.078
476
München
ANZEIGE
Das dürfte durchaus spannend werden, wie Air France vor allem in Frankreich das Sparprogramm umsetzen will - die Stellenstreichungen entsprechen rund 10% der in Frankreich beschäftigten Air France Mitarbeiter, und genau dort wird der Rotstift wohl schwerpunktmäßig anzusetzen sein.

Dabei dürfte das Sparprogramm bei Mitarbeitern und Gewerkschaften wahrscheinlich für noch mehr Aufruhr und Widerstand sorgen, als SCORE bei Lufthansa - denn als Hauptursache der bei Air France zu hohen Kostenstruktur wurden ja ganz klar die massiv zu hohen Personalkosten im Vergleich zu den Mitbewerbern ausgemacht. Nach Angaben des Wirtschaftsmagazins "Challenges" sollen diese pro Sitzplatzkilometer 35 Prozent über denen von Lufthansa liegen - und 53 Prozent über denen von Easyjet.

Die französischen Gewerkschaften werden die Pläne des Managements von AF wohl kaum sang- und klanglos hinnehmen, da die Hoffnung der AF-Führungsebene auf eine Erreichung der Personalreduktion rein durch natürliche Fluktuation wohl nicht von allen Parteien geteilt wird. Offenbar hat die Gewerkschaft Sud Aérien bereits zu einem Streik aufgerufen - es dürften also heiße Zeiten bei Air France werden.