Air France entlässt Sicherheitschef

ANZEIGE

PatBateman

Gesperrt
06.04.2009
1.919
0
ZQF, LUX, BOS
ANZEIGE
Fünf Monate nach dem Airbus-Absturz über dem Atlantik hat Air France seinen Chef für Flugsicherheit entlassen. Außerdem äußerte Konzernchef Pierre-Henri Gourgeon seine „intime Überzeugung“, dass die Piloten nicht an dem Absturz des Airbus mit 228 Insassen schuld seien. Damit kam der Konzern Forderungen der Pilotengewerkschaften nach, die in dem Streit um die Flugsicherheit mit Streiks gedroht hatten. „Die Piloten haben eine Runde gewonnen“, kommentierte der Pariser „Figaro“. Der Airbus A330 war am Pfingstmontag auf dem Nachtflug von Rio de Janeiro nach Paris in ein Unwetter geraten und in den Atlantik gestürzt. Die Ursache und der Ablauf des Unfalls, der mit dem Ausfall der Geschwindigkeitssonden seinen Ausgang nahm, sind noch unklar.

News-Ticker - News - Bild.de