AF: Air France plant Billigairline

ANZEIGE

hoffmann

Aktives Mitglied
10.08.2012
233
0
ANZEIGE
Dass seit einiger Zeit die europäischen Airlines -vorallem LH- gegen die LCC in Europa und auf Langstrecken gen Osten gegen die Wüstencarrier kämpft, ist kein Geheimnis. ZDF berichtete, dass neben LH, Air France ebenfalls über finanziellen Probleme und die Sorge über die "Wanderung" der Kunden. AF plant, genauso wie LH, auf den LCC-Markensegment Fuß zu fassen, um wieder für Stabilität zu sorgen.

Verplanen/Vermanagen die europäischen Traditionairlines mit ihrer Billigoffensive ihre eigenen "Hausmarken"? Wenn AF/LH Billigairlines in Europa gründen, dann mag das vielleicht Ryan Air und co. die Stirn bieten, jedoch frage ich mich wie sie dass auf Langstrecken bewerkstelligen wollen ? LH bietet für ca. 700-900€ Flüge nach BKK. Mit einer Tochter-LCC nach BKK müssten sie es -/+ 500 € verkaufen, da ansonsten nicht die preisliche Attraktivität bieten würde.
Die Golfcarrier bieten ebenfalls Flüge nach BKK für -/+ 500 € an. Würde man trotzdem für den selben Preis auf die LCC umsteigen, und Abstriche beim Service machen wollen?

Billigoffensive: Air France-KLM folgt Lufthansa | aeroTELEGRAPH
 

Wolke7

Erfahrenes Mitglied
30.08.2010
2.877
0
Bislang fliegt 4U nur die dezentralen Verkehre in Europa. Deine Bedenken wegen einer Langstrecken LCC Tochter teilen wohl auch die LH Verantwortlichen; zumindest sind mir keine Plaene dafuer bekannt.
 
A

Anonym38428

Guest
Konsequent wäre nicht eine weitere Subflotte bei Transavia aufzubauen, aber irgendwer muss die Busse ja fliegen ... wie hei der Hansa gehts im Kern jicht um einen Billigflieger, sondern das Personal in erheblich schlechtere Verträge zu drängen.

Ich kann mich nur wiederholen, wir werden in Europa die gleiche Entwicklung wie in den Staaten sehen. In weniger als 5 Jahren wird Ryanair als letzter Full Service Carrier agieren, kostenfreies Gepäck und Getränke/Snacks genau wie bei der Mutter aller Billigflieger ...
 

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.763
10
LH bietet für ca. 700-900€ Flüge nach BKK. Mit einer Tochter-LCC nach BKK müssten sie es -/+ 500 € verkaufen, da ansonsten nicht die preisliche Attraktivität bieten würde.
Die Golfcarrier bieten ebenfalls Flüge nach BKK für -/+ 500 € an. Würde man trotzdem für den selben Preis auf die LCC umsteigen, und Abstriche beim Service machen wollen?

Billigoffensive: Air France-KLM folgt Lufthansa | aeroTELEGRAPH

Die Hoffnung ist natürlich, LCC für 700 anzubieten und dann das eigene "premium product" für 1100 davon abzugrenzen. Aber das wird nicht funktionieren.
 

FlyingFreak

Erfahrener Praktikant
05.04.2009
4.462
0
Paris
Lol, nur AirFrance ist noch später dran als Lufthansa :D

Läuft irgendwie bisschen so wie deutschen Supermärken vs. Discountern, wenn man die Trend nicht aufhalten kann versucht man halt auf den Zug noch aufzuspringen.
 
  • Like
Reaktionen: Hoteltraum
E

els

Guest
Wenn die Entwicklung in Europa etwas wie Jetblue hervorbringt habe ich nichts gegen diesen Trend. Warum kopiert LH nicht einfach dieses Konzept? Jetblue gehört doch zumindest anteilig LH.
 
  • Like
Reaktionen: Luftikus

InsideMUC

Kostenfaktor
06.11.2009
5.558
8
41
Fluchhafen
Wenn die Entwicklung in Europa etwas wie Jetblue hervorbringt habe ich nichts gegen diesen Trend. Warum kopiert LH nicht einfach dieses Konzept? Jetblue gehört doch zumindest anteilig LH.

Dann müsste LH doch glatt auch auf der Kont Flotte IFE anbieten und auf längeren Flügen wie TLV, CAI etc. echtes C Gestühl einbauen! Und vorne noch mehr Sitzabstand! Aber das ist alles nicht im Sinne der Kunden.:)
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.202
29
irdisch
Mit Euroberlin France hatten AF und LH ja auch schon einmal eine gemeinsame Niedrigpreistochter für den Berlinverkehr, die relativ charmant rüberkam.
 

United744

Erfahrenes Mitglied
21.08.2010
290
0
Durch die vergleichsweise hohen Preise von 19,99€ bei Ryanair und 9,99€ von Wizzair im Einstiegstarif ist doch massig Luft nach unten für neue Billigairlines.

Wenn LH und AF beide unterhalb dieser Preismarke agieren wird man massiv wachsen und auch Ryanair angreifen können.

Klar muss es dann massive Strafgebühren für unnormale Menschen z.B. mit Aufgabegepäck geben.

Aber ich sehe locker einen Bedarf von mindestens 1000 B 737/ A320 in diesem Preissegment.

Für die Preise würden auch innerdeutsch fast alle Relationen laufen wie Lübeck-Kassel-Zweibrücken-Memmingen (gerne auch als Hoppser für0,01€ Fixpreis) als Beispiel oder Leipzig-Dresden, Erfurt-Rostock, Lübeck-Hamburg, Bremen-Hamburg, Münster-Dortmund


Das würde Bahn und Fernbusse unter Druck setzen realere Preise anzubieten.

Die klassische Lufthansa würde eskaum beeinflussen - wer da so überteuert bucht hat ohnein kein Verständnis für faire Preise.

Klar müssten Airports dann neu ausgerichtet werden. Das ganze Sicherheitsgedöns und Loungegedöns und Prioriäten Gedöns weg und zu einer Bushaltestelle mit Warteraum mit Schlafoption und Klo umbauen und schon passt es.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lennart

Erfahrenes Mitglied
22.07.2010
3.375
14
DUS
Boah ich finde diesen exbir-Quatsch ja ab und zu ganz lustig zu lesen, aber doch nicht jetzt plötzlich auch hier im VFT täglich... :(
 

Güler fliegt

Reguläres Mitglied
03.01.2014
67
0
AMS/RTM
Hey Stefan, auf diese Idee hat die Welt gewartet!

Endlich mal jemand, der rechnen kann und dafür keine Consultants braucht.
Ich will endlich Parchim-Zweibrücken im Stundentakt, da ist echter Bedarf. Wenn die Kiste nicht voll wird kann man ja noch ne Zwischenlandung in Nordholz einbauen.

Ich PM'e dir mal dir mal die Handynummern von ein paar arabischen Prinzen, die suchen immer tolle Investments. Wollen ja auch mal Schulden-Billionäre werden.

@all: Sorry, ich weiss: don't feed the troll


 
  • Like
Reaktionen: DrThax

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.202
29
irdisch
Ryanair hat 197 Millionen Euro Gewinn gemacht, und das alleine im zweiten Quartal 14.
620 bis 650 Mio. Euro Gewinn werden im Gesamtjahr (bis März 2015) erwartet.
 

lezfez

Aktives Mitglied
22.11.2013
131
0
also zu norwegian (innerhalb norwegens) kann ich so gesehen nichts negatives berichten wenn man den gezahlten preis berücksichtigen tut! aber auch nur dann! sitzabstand ist ok.flugzeuge relativ leer, jeweils immer nur max halb voll! flugbegleiter so nett wie halt die norweger sind. (allerdings erwarte ich auch keinen fußkuß von daher ok!) handling insgesamt sehr professionell egal ob in der luft oder am boden! fluggeräte waren asbachuralt was man den maschinen auch angesehen hat! die erfahrungen wurden auf innernorwegischen flügen gesammelt! ausserhalb sieht es definitiv anders aus was ich von diversen kollegen und freunden bestätigt bekommen habe! allerdings sind die preise dann inkl gepäck usw auch keine so großen schnäppchen mehr in meinen augen ausser man nimmt ungünstige flugzeiten über oslo in kauf!
 
E

els

Guest
Ich habe mal reingeschaut, die Preise scheinen ohne Gepäck in Ordnung zu sein und während der Promos sogar ziemlich gut.
 

boarding

Erfahrenes Mitglied
10.01.2012
7.262
0
MUC
Norwegian muss ich echt mal antesten. Ist der Sitz Abstand in Y da auch so fürstlich wie bei Jetblue?
Norwegian ist innereuropäisch von Komfort und Service her der mit Abstand beste LCC. Das fängt bei der sachlichen Website an und endet beim WLAN an Bord.
Die Langstrecke ist allerdings von technischen Problemen und überfordertem Service geplagt.
 
  • Like
Reaktionen: 1 Person