Angela Merkel muss Flug zu G-20 Gipfel in Argentinien im A340 abbrechen

ANZEIGE

airhansa123

Erfahrenes Mitglied
03.11.2012
4.144
0
ANZEIGE
Wegen eines technischen Defekts musste der A340 in Köln zwischenlanden. Ausfall mehrerer elektronischer Systeme.

https://www.bild.de/politik/inland/...rkel-flieger-muss-umdrehen-58733278.bild.html

Allmählich sollte den letzten klar sein, das in der Bundesrepublik Deutschland verkehrtstechnisch bald nix mehr geht. Regierungsflieger kaputt, ICE´s kaputt, auf Autobahnen Dauerstaus und BER und Stuttgart 21 werden auch nicht fertig, Chaos bei Eurowings und bei der Siko an den Flughäfen.
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
3.407
20
Eben bei der Recherche nach dem Budget für die Flugbereitschaft gefunden. Das was drinsteht mutet aus heutiger Sicht (viele Jahre später) mitunter grotesk an.

https://www.abendblatt.de/politik/d...88857/900-Millionen-fuer-Regierungs-Jets.html

Leider weiß ich immer noch nicht wieviel Geld man für die Wartung der Vögel nun ausgibt. Da es aber wohl auf die Rechnung der Bundeswehr geht dürfte das in den letzten Jahren eher spärlich gewesen sein.
 
  • Like
Reaktionen: coxwain

airhansa123

Erfahrenes Mitglied
03.11.2012
4.144
0
Auch wenn euch meine BILD-Links nicht passen, die sind einfach schneller: Es geht erst morgen weiter, mit einen Linienflug ab Madrid (vermutlich IB 6849 ab 9:00 der dann um 17:55 ankommt mit einem schicken A330, hat nur eine C). Damit hat sie den ersten Tag und auch das Treffen mit Donald J. Trump verka..t. Und Tschüss Angie.

Da die A340 bereits über der Nordsee war hätte man locker nach LHR fliegen können und um 22:10 GMT BA 245 nehmen können anstatt einen ganzen Tag beim G20 zu verpassen.

https://www.bild.de/politik/inland/...rkel-flieger-muss-umdrehen-58733278.bild.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Seneca

Erfahrenes Mitglied
29.03.2011
855
0
Kölle
"Ein Luftwaffen-Sprecher zu BILD: „Die Bundeskanzlerin kann heute mit der Luftwaffe nicht mehr weiterfliegen. Grund dafür ist, dass die Crew ihre vorgeschriebene Ruhezeit einzuhalten hat.“

Dafür muss es doch Ersatzcrews geben.
 
  • Like
Reaktionen: Gagarin69 und Tirreg

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.752
1
IB6849 läßt sich anscheinend noch in Y buchen (nicht aber in C)... :censored:
 

airhansa123

Erfahrenes Mitglied
03.11.2012
4.144
0

jodost

Erfahrenes Mitglied
23.10.2011
3.570
14
CGN
Was mich etwas verwundert (so man Bild Glauben schenkt, aber Abflug 22.15 wäre in der Tat schaffbar gewesen):

"Wäre der Regierungsflieger statt in Köln in Frankfurt gelandet, hätten Merkel & Co noch den Lufthansa-Flug 510 nach Buenos Aires bekommen. Statt dessen übernachtet die Kanzlerin nun mit Delegation und ihren Journalisten in einem Bonner Hotel."
 

alex42

Erfahrenes Mitglied
02.04.2012
3.930
2
MUC
Was mich etwas verwundert (so man Bild Glauben schenkt, aber Abflug 22.15 wäre in der Tat schaffbar gewesen)

Laut dem SZ-Korrespondenten an Bord ist Merkel in CGN erst gegen 22.30 Uhr aus dem Flieger gekommen - unter anderem wegen der Checks der Flughafenfeuerwehr infolge der Overweight Landing.

Und die Kanzlerin im Business Jet, womöglich sogar im Daimler-Jet, ist wahrlich nichts, was Du als Kommunikator oder Stratege sehen und öffentlich verteidigen willst. Dann lieber Linie. (Ich verstehe auch nicht, was daran peinlich sein soll. In anderen Ländern fliegen Staatsoberhäupter/Regierungschefs ausschließlich Linie.)

Und wenn die realistische Chance bestand, in CGN in eine Ersatzmaschine umzusteigen, kann ich schon verstehen, dass man lieber zurückgeflogen ist. Schließlich sollte nicht nur Merkel und ihre Entourage zum Gipfel gebracht werden, sondern auch Delegation und Pressekorps. Dass die Crew dann ihre Dienstzeiten überschritten hätte, ist natürlich äußerst dumm gelaufen.
 

ptvie

Erfahrenes Mitglied
23.11.2013
776
0
VIE/NYC/FLR
CGN-EZE sind 11.500 km oder 7.120 NM. Das schafft nicht jeder Business Jet. Dafür müsste Daimler den Zetschke Jet freigeben (Gulfstream 650)
https://www.dc-aviation.com/de/business-jet-charter/flotte.php

oder wäre es möglich über Luxaviation, alle weniger als 1 Std. von Köln entfernt.
https://www.luxaviation.com/en/service/charter/fleet/

Es gibt schon einige Anbieter, die das schaffen sollten im Umkreis von 1 Flugstunde: K5 (glaube München), Netjets und co (Paris/Zurich), TJS (Innsbruck),...
 

cockpitvisit

Erfahrenes Mitglied
04.12.2009
3.440
24
FRA
Linienflüge nach EZE dürften wegen des G20-Gipfels voll sein, es fliegt ja jede Menge Journalisten etc. hin. Und hätte man zahlende Passagiere wegen der Kanzlerin ausgeladen, wäre hier der Aufschrei ziemlich groß.

Ich finde es oberpeinlich, dass die Flugbereitschaft so unzuverlässig ist. Sie hat ja zwei A340-200, die Kanzlerin ist ja auch nicht irgendwo auf Ascension Island, sondern auf dem Heimflughafen der Flugbereitschaft gelandet. Und dennoch war ein Weiterflug mit der Ersatzmaschine angeblich nicht möglich, weil... es angeblich Probleme mit den Dienstzeiten der Crew gab.

Wozu braucht man eine Ersatzmaschine, wenn man keine dienstbereite Crew dafür hat? (n)

CGN-EZE sind 11.500 km oder 7.120 NM. Das schafft nicht jeder Business Jet.
Ein Business Jet kann auch zwischenlanden, tanken und wieder starten, z. B. auf den Kanaren :idea:
 

Fighti

Erfahrenes Mitglied
19.08.2014
2.286
0
MLA
Liest sich ja alles... wie soll man sagen... also nicht gerade professionnell:
Angela Merkel verpasst G20-Start: Flugabbruch wegen Komplett-Ausfall des Funksystems - SPIEGEL ONLINE

Einmal kein Funk und einmal die Bremsen überhitzt.
Ich dachte, damit Fall 2 nicht passiert, gibt es das Landebriefing, wo man nochmal alles bespricht. 30 Minuten oder 120 Minuten Schleifen drehen, um das Gewicht zu reduzieren, damit der Flieger nicht auch noch liegenbleibt, wäre ja in der Gesamtbetrachtung vielleicht sinnvoller gewesen?

Nicht falsch verstehen, ich wunder mich nur, dass eine für den Flugverkehr nicht so ungewöhnliche Situation (Diversion aus technischem Grund) dazu führt, dass man nun 2 Flieger mit Problemen hat und eine Regierungschefin strandet.
 
Zuletzt bearbeitet:

cockpitvisit

Erfahrenes Mitglied
04.12.2009
3.440
24
FRA

Wird ja noch witziger - laut dem o. g. Artikel stand die Ersatzmaschine in Berlin:

Zwar steht für die Kanzlerin und den Bundespräsidenten routinemäßig eine Ersatzmaschine für den Fall von technischen Pannen zur Verfügung. Dieser Jet stand zur Zeit der Funkpanne jedoch in Berlin - und nicht in Köln. Ein Flug nach Berlin ohne Funkkontakt zum Boden erschien den Piloten zu gefährlich.

Gab's in Berlin also keine Crew, um die Ersatzmaschine nach CGN zu fliegen?
 

gobecks

Aktives Mitglied
27.12.2015
184
0
DUS
mal etwas ganz anderes:

ist / war es nicht immer so, das Kanzler(in) + Vizekanzler nicht gemeinsam in einem Flugzeug fliegen?

Wenn ich den BILD Bericht richtig interpretiere (Photo zusammen mit Angela Merkel im Hotel in Bonn) war Olaf Scholz auch mit von der Partie?
 
  • Like
Reaktionen: skywest

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
3.780
1
Also Stuttgart21 laüft...
Haben sie jetzt eine Lösung gefunden, die Tunnel durch den Anhydrid zu bauen? Ich dachte das Projekt kann immer noch daran scheitern...
Ausserdem will es die Bahn inzwischen gar nicht mehr, sie verdient inzwischen zu gut an der Verpachtung von Ladenflächen im Bahnhof, als dass sie noch kleine, unterirdische Bahnhöfe propagiert um die Gehemaligen Gleisbereiche darüber verkaufen zu können...

Ansonsten sind Bundeswehr, Bundesbahn, Bund (Autobahnen) und Land/Kommunen (kleinere Straßen) völlig unterschiedliche Baustellen.
Bundeswehr allein ist aber schon Problem genug, nach mindestens 20 Jahren Sinnkriese und 40 Jahren Finanzkriese, läuft da auch nichts mehr zusammen. Aktuell investiert man lieber in Unternehmensberater als in Material und Personal...

Zumindest scheinen die Piloten das beste aus der Situation gemacht zu haben.
 
  • Like
Reaktionen: Tirreg