• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

App Selection in der EU ab dem 09.06.2016

ANZEIGE

bgsrhhtgsre

Erfahrenes Mitglied
06.08.2015
466
0
ANZEIGE
Am 09.06.2016 ist es endlich soweit, denn ab dann gilt:

EU Verordnung 2015/751 meinte:
Kartenzahlverfahren, Emittenten, Acquirer, abwickelnde Stellen und andere Anbieter von technischen Dienstenstatten ein Zahlungsinstrument oder eine an der Verkaufsstelle genutzte Ausrüstung nicht mit automatischenMechanismen, Software oder Vorrichtungen aus, die die Wahl der Zahlungsmarke oder Zahlungsanwendung des Zahlersund des Zahlungsempfängers bei der Verwendung eines mit mehreren Akzeptanzmarken versehenen Zahlungsinstruments(Co-badging) einschränken.Die Zahlungsempfänger behalten die Möglichkeit, in der an der Verkaufsstelle genutzten Ausrüstung automatischeMechanismen zu installieren, die eine Vorauswahl einer bestimmten Zahlungsmarke oder Zahlungsanwendung treffen,allerdings dürfen die Zahlungsempfänger den Zahler nicht daran hindern, sich bei den Kategorien der vom Zahlungsempfängerakzeptierten Karten oder entsprechenden Zahlungsinstrumenten über diese automatische Vorauswahl, die derZahlungsempfänger in seinen Geräten festgelegt hat, hinwegzusetzen.

Kurz gesagt: Wir können am POS selbst bestimmen was für ein Bezahlverfahren wir nutzen wollen.

Dieser Thread soll der Diskussion rund um die App Selection dienen.
 
  • Like
Reaktionen: Amino

bgsrhhtgsre

Erfahrenes Mitglied
06.08.2015
466
0
Hier mal ein paar Infos bezüglich ELV:

http://www.tankstellenwelt.de/images/newspaper/tw/20139.pdf

PJ8OVL0.png
Quelle
Das sieht so aus als müsste man bevor ​man die Karte einsteckt schon ELV abwählen. Sehr kundenfreundlich (n)
 
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin

Amic

Erfahrenes Mitglied
05.04.2016
6.525
177
Es wollen ja offensichtliche viele ELV vermeiden.

Ich habe ja im anderen Thread (Number26) schon gefragt, wie das mit ELV funktionieren soll. Was wäre denn, wenn ich mein Konto für Lastschriften gesperrt habe - aber auf Zahlung per (per Akzeptanzlogo angebotener) co-gebadgeter Maestro bestehe? Ich hatte ja auch schon mal unlängst hier im Forum gefragt, ob meine Bank irgendwie "nachträglich" bestimmen kann, dass ich nicht per Lastschrift, sondern nur per PIN zahlen kann, und das wurde verneint.

Also mal einfach prinzipiell gesprochen (rein praktisch gesehen kann ich mir das Drama schon vorstellen kann ich mir schon vorstellen, wenn eine überforderte Kassenkraft eine Maestro-Auswahl nicht steuern kann): Was, wenn das Terminal meine Kontodaten auslesen kann, auf diesem (Konto) Lastschriften abgewiesen werden?


PS: Weil wir's auch davon bei den Kreditkarten schon hatten: Statt an der Kasse kann man sich das ja im Restaurant mit Maestro-Akzeptanz vorstellen, wenn ich die gelieferten Speisen schon konsumiert habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Amino

DerSimon

Erfahrenes Mitglied
01.03.2015
7.354
1
Was, wenn das Terminal meine Kontodaten auslesen kann, auf diesem (Konto) Lastschriften abgewiesen werden?
Das Inkassounternehmen vom Acquirer wird deine Bank kontaktieren, die Adresse von dir anfordern und eine Rechnung mit ordentlich Gebühren zusenden.
In Echtzeit lässt sich sowas ja schwer prüfen, ob Lastschriften möglich sind. Bei der nächsten Zahlung hättest du dann aber wohl girocard, da deine Kontoverbindung auf der Sperrliste ist.
 
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin

Amic

Erfahrenes Mitglied
05.04.2016
6.525
177
In Echtzeit lässt sich sowas ja schwer prüfen, ob Lastschriften möglich sind
Müssen sie ja nicht. Ich sag ihnen das ja völlig offen und ehrlich, bevor ich unterschreibe (ich dachte auch an eine freiwillige, von mir verlangte Sperre).


Die Frage ist: Wie soll man dann über das cogebadgte Maestro oder V Pay abrechnen?
 

bgsrhhtgsre

Erfahrenes Mitglied
06.08.2015
466
0
Man müsste ELV abwählen?
Man kann ELV nach dem Vorschlag nicht abwählen, so wie ich den verstanden habe.

Ich habe die Texte jetzt nicht durchgelesen, gemäß dem Diagramm "BECN-VORSCHLAG AUS KUNDENSICHT" sollte das allerdings so sein. Man bekommt erst einen Bildschirm mit dem Betrag und der Aufforderung die Karte einzustecken oder vorzuhalten und muss dann schon die "Auswahl"-Taste drücken, dann die Karte einstecken und kann dann die App auswählen.
 

nrw

Erfahrenes Mitglied
12.03.2010
299
0
Der Vorschlag des BECN sieht vor, dass zunächst geprüft wird, ob eine Zahlung per ELV zulässig (nach prüfen der Sperrliste) ist, sofern ja: Zwingend ELV, sonst hat der Kunde die Wahl zwischen Girocard und Cobrand.
Argumentiert wird, dass ELV im Grunde keine Kartenzahlung (im Sinne der Verordnung) ist.
Meine Argumentation wäre dazu: Wenn ich als klar "Ich möchte mit Karte zahlen!" sage, kann man mir im engeren Sinne kein ELV aufzwingen, aber dies wird wohl nicht funktionieren.
Das zweite Diagramm sieht hingegen anders aus.
 

Amic

Erfahrenes Mitglied
05.04.2016
6.525
177
Meine Argumentation wäre dazu: Wenn ich als klar "Ich möchte mit Karte zahlen!" sage, kann man mir im engeren Sinne kein ELV aufzwingen
Analog dazu meine Frage: "Ich kann nicht per Lastschrift zahlen, da mein Konto dafür gesperrt ist - präsentiere aber dennoch meine Maestro-Karte (oder V Pay) mit girocard" ordnungsgemäss zur Zahlung.
 

netzfaul

Erfahrenes Mitglied
31.12.2015
2.000
108
Es wollen ja offensichtliche viele ELV vermeiden.

Ich habe ja im anderen Thread (Number26) schon gefragt, wie das mit ELV funktionieren soll. Was wäre denn, wenn ich mein Konto für Lastschriften gesperrt habe - aber auf Zahlung per (per Akzeptanzlogo angebotener) co-gebadgeter Maestro bestehe? Ich hatte ja auch schon mal unlängst hier im Forum gefragt, ob meine Bank irgendwie "nachträglich" bestimmen kann, dass ich nicht per Lastschrift, sondern nur per PIN zahlen kann, und das wurde verneint.

Ich habe mal den text, den man unterschreibt, genau durchgelesen. Da steht auch “ich weise meine Bank an, diese Lastschrift einzulösen.

An dieser Stelle bleibt nur noch, die Unterschrift zu verweigern oder die betreffenden Stellen zu streichen...
 
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin

Amino

Erfahrenes Mitglied
03.04.2016
3.724
0
Wien
Genau. Wenn ein Lastschriftbeleg ausgedruckt wird, dann darf man einfach nicht unterschreiben. Man müsste dann dem Händler erklären, dass man nicht unterschreiben kann, weil man Lastschriften gesperrt hat.

Ob die Kassenkraft das Problem versteht, kann man natürlich bezweifeln. Aber das hat eigentlich gar nichts mit der App-Selection zu tun, das Problem gibt es jetzt schon.


Meiner Meinung nach ist ELV an der Ladenkasse sowieso eine Missgeburt. Lastschriften sind eine super-Alternative zur Überweisung von Rechnungen, aber eine Lastschrift als Ersatz für eine Kartenzahlung zu missbrauchen ist sicher nicht im Sinne des Erfinders. Das führt zu haufenweise unerwünschen Effekten, wie zum Beispiel, dass man auch mit einer gesperrten und als gestohlen gemeldeten Karte bezahlen kann, völlig unabgängig und unbegrenzt von irgendwelchen offline-Limits.

Ich weiß ja nicht, wie es in anderen Ländern ist, aber in Österreich gibt es ELV an der Ladenkasse überhaupt nicht. Ich glaube, dass die österreichischen Debitkarten auch gar nicht ihre Kontonummer elektronisch preisgeben.
 

Amino

Erfahrenes Mitglied
03.04.2016
3.724
0
Wien
Was glaubt ihr eigentlich, wird der Durchschnittskunde auswählen, wenn er "Maestro" und "Girocard" zur Auswahl hat? Der Witz ist nämlich, dass die "EC-Karte" nicht zur Auswahl stehen wird.

Anscheinend hat man das Problem erkannt, dass Maestro jeder kennt, Girocard hingegen kaum einer, und macht jetzt, im Jahr 2016 (!) Werbung dafür, dass die Girocard nicht mehr EC-Karte heißt.

Das Video ist zum kaputtlachen: http://vimeo.com/150997277
 

MaxBerlin

Erfahrenes Mitglied
27.01.2015
4.446
3
In the heart of leafy Surrey
Wobei ich das eher für einen Fehler Maestros halte, dass man zugelassen hat, dass bei einigen SparkassenCards und VR-BankCards Maestro dick und fett vorne angebracht ist und girocard/electronic cash nur hinten klein.

(Und dass "Kartennummer" auf deutschen girocard/Maestro-Karten irgendeine interne 7- bis 11-stellige Nummer ohne Bedeutung für den Nutzer ist.)

Die Leute sehen Maestro auf irgendwelchen ausländischen Seiten, wollen dann damit zahlen, und stolpern spätestens beim Startdatum oder der Kartenfolgenummer (Issue number).

In Österreich gibt es vereinzelt Unternehmen, die ELV anbieten, weiß aber nicht, ob das nur für deutsche Kunden gemacht wird:
http://www.hobex.at/fileadmin/user_upload/downloads/sonstige/ersatzbeleg_elv_01-2014.pdf
Lastschrift - hobex » bargeldlos zahlen
 

DerSimon

Erfahrenes Mitglied
01.03.2015
7.354
1
Die Leute sehen Maestro auf irgendwelchen ausländischen Seiten, wollen dann damit zahlen, und stolpern spätestens beim Startdatum oder der Kartenfolgenummer (Issue number).
Das in der Tat, man will wohl noch Kreditkarten verkaufen für den Online-Einsatz

Radiospots haben sie wohl auch schon geschaltet. Deutlich wird aber, dass es einfach keinen Vorteil gibt von girocard über Cobrand. Da werden MasterCard und Visa sicherlich auch noch Spots schalten.
 
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin

Arus

Erfahrenes Mitglied
05.07.2015
1.794
2
FRA
...
Radiospots haben sie wohl auch schon geschaltet. Deutlich wird aber, dass es einfach keinen Vorteil gibt von girocard über Cobrand. Da werden MasterCard und Visa sicherlich auch noch Spots schalten.

Na, dann wir das wohl ein heißer Sommer, wenn jetzt alle Kartenanbieter bzw. -Marken fleißig Werbung schalten.

In dem Video fand ich witzig, dass man erwähnt, es macht technisch absolut keinen Unterschied, ob man Kleinstbeträge mit der girocard zahlt. (y) (Wenn das nun auch MC und Visa hervorheben in ihrer Werbung, sind die Leute vielleicht mal etwas aufgeklärter.)
 

bgsrhhtgsre

Erfahrenes Mitglied
06.08.2015
466
0
Der Vorschlag des BECN sieht vor, dass zunächst geprüft wird, ob eine Zahlung per ELV zulässig (nach prüfen der Sperrliste) ist, sofern ja: Zwingend ELV, sonst hat der Kunde die Wahl zwischen Girocard und Cobrand.

Diese Beschreibung divergiert allerdings von der schon erwähnten Grafik. Ich habe das mal annotiert:

GFrw46J.png


1. Der Kunde bekommt auf dem Terminal den Betrag angezeigt. Das Terminal fordert den Kunden auf seine Karte einzustecken/vorzuhalten. Gleichzeitig zeigt das Terminal auch eine "Auswahl"-Taste an.
Dann gibt es zwei Möglichkeiten wie es weiter gehen kann:
2a. Steckt der Kunde seine Karte ein wird direkt ohne Auswahl ELV gemacht, falls die Karte dies beherrscht. Falls nicht wird die Auswahlmöglichkeit angezeigt.
2b. Drückt der Kunde die Auswahl-Taste wird er abermals dazu aufgefordert seine Karte einzustecken/vorzuhalten. Nachdem er die Karte steckt wird die Auswahl angeboten, ohne das direkt ELV gemacht wird. Der Kunde kann jedoch trotzdem ELV auswählen.

Das wäre jetzt meine Interpretation basierend auf der Grafik, es kann natürlich sein das sich der BecN an anderer Stelle selbst widerspricht.
 
  • Like
Reaktionen: brausebad

User1442xyz

Erfahrenes Mitglied
30.08.2014
831
0
Schlimmer noch, mein Bank nennt die Girocard ausschließlich Maestro Card. Das Wort Girocard taucht nirgendwo auf. Und auf der Rückseite ist noch das EC-Logo.
 
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin

gowest

Erfahrenes Mitglied
15.02.2012
12.405
1
Wo läuft die Werbung? 3min? Sicherlich nicht in voller länge im TV oder?
 

Graf

Aktives Mitglied
25.05.2015
197
0
Meine Glaskugel sagt mir das bald alle Girocards von Sparkassen und VR Banken vorne nicht mehr das Maestro Logo tragen sondern ein dickes fettes Girocard Logo, wie ihn dem Video zu sehen.
Einfach nur schlimm dieses Video. Girocard, Girogo, ELV. Das sind allesamt Systeme die sich schon lange gebraben gehört hätten. Und so ein Video ist Leichenfledderei, die Leiche Girocard wird an Stricke gepackt und tanzt wie eine Marionette vor dem dummen Volk.
 

DerSimon

Erfahrenes Mitglied
01.03.2015
7.354
1
Viele VR-Banken geben ja jetzt schon Girocard-Only-Karten aus.

Nach dem Motto Konkurrenz belebt das Geschäft, keine Konkurrenz ist aber noch besser.

Und für Auslandsreisen kann man dann die Kreditkarte mit Jahreshebühr, ohne Offline-PIN und hohe Abhehbegebühren verkaufen :/
 

gowest

Erfahrenes Mitglied
15.02.2012
12.405
1
Woher weisst du das ? Link?
Viele VR-Banken geben ja jetzt schon Girocard-Only-Karten aus.

Nach dem Motto Konkurrenz belebt das Geschäft, keine Konkurrenz ist aber noch besser.

Und für Auslandsreisen kann man dann die Kreditkarte mit Jahreshebühr, ohne Offline-PIN und hohe Abhehbegebühren verkaufen :/
 

Amino

Erfahrenes Mitglied
03.04.2016
3.724
0
Wien
Was bedeutet eigentlich die App-Selection für das kontaktlose Bezahlen, muss es da auch eine Auswahl geben?

Beispielsweise bei der Fidor Smartcard muss man beim Stecken der Karte zwischen "Mastercard" und "Maestro" wählen, beim kontaktlosen Bezahlen hingegen wird immer über "Mastercard" bezahlt. Muss hier auch ab Juni eine Auswahl erfolgen?

Ähnlich bei den neuen Girocard-Kontaktlos: Wenn eine Karte Girocard und VPay unterstützt, muss sie dann auf Grund der Regulierung, wenn sie Girocard-Kontaktlos unterstützt, zwingend auch VPay-Paywave anbieten?

Viele VR-Banken geben ja jetzt schon Girocard-Only-Karten aus.

Nach dem Motto Konkurrenz belebt das Geschäft, keine Konkurrenz ist aber noch besser.
Aber was hat denn die Bank davon? Ich dachte, die verdient am Interbankenentgelt. Bei Maestro und VPay wären das immerhin 0,2%. Bei Girocard hingegen können die Entgelte frei ausgehandelt werden, bei großen Ketten wird da oft deutlich unter den 0,2% verhandelt.

Müsste es für die Bank da nicht besser sein, wenn der Kunde bei Aldi und co. nicht Girocard wählt?
 

Escorpio

Erfahrenes Mitglied
30.01.2015
6.592
77
Müsste es für die Bank da nicht besser sein, wenn der Kunde bei Aldi und co. nicht Girocard wählt?

Mastercard (Maestro) bzw. Visa (VPay) will sicherlich auch Geld für die Transaktion haben ;)

Und einige Volksbanken geben doch schon lange merkwürdige Girocards raus... Viele haben z.b. nur Cirrus als Zweitsystem drauf.
 

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
8.134
526
ANZEIGE
Kurz gesagt: Wir können am POS selbst bestimmen was für ein Bezahlverfahren wir nutzen wollen.

Wie kommst darauf? Du kannst max. zwischen den Optionen die der Verkäufer anbietet wählen - bietet er nur ELV an musst du akzeptieren, bar bezahlen oder nicht kaufen.