BA: BA plant einen Billigableger für Kurzstrecke

ANZEIGE

volandoVIE

Erfahrenes Mitglied
31.01.2012
769
2
VIE
ANZEIGE
Laut Bloomberg plant nun auch die BA seine Kurzstreckenflüge (ab LGW) an einen Billigableger zu verfrachten und geht den Weg der Lufthansa mit Chickenwings und Air France mit seinem Flop

British Airways Proposes New Unit to Lower Costs at Gatwick:​

Edit: Bloomberg link funzt nicht, aber es wird sicher noch woanders darüber berichtet
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

freddie.frobisher

Erfahrenes Mitglied
23.04.2016
3.295
843
Air France mit Flop? Der echte Flop war doch eigentlich Joon, die Airline die keiner wollte.

Tarif aushebeln, Service abschaffen, billiger, billiger, billiger. Es ist doch überall das gleiche Trauerspiel.
 

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
3.918
489
FRA
IAG hat in den vergangenen Jahren einiges klarer und besser gemacht als die LHG und AF/KL.. das wird auch branchenintern von der Konkurrenz so gesehen. Mal schauen, was hier kommt.
 
  • Like
Reaktionen: hauiflieger

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
3.918
489
FRA
LGW glaubt auch daran, dass es in London bald wieder massiv aufwärts geht:


Einige der Top-Manager von IAG haben Erfahrung bei Vueling (echter Billigflieger) und von Null ab Iberia Express (echter Billigflieger) gesammelt. Die haben bewiesen, dass sie es können.

In den Pressemeldungen steht, dass zuallererst nun Gespräche mit den Gewerkschaften geführt werden, die einerseits natürlich not amused über interne Billigkonkurrenz sind - andererseits aber weiterhin eine Langstrecke in LGW haben wollen, die nur über billig produzierte Kurzstrecke rentabel gemacht werden soll. LHR und Langstrecke ab LGW soll von der ganzen Thematik ja erstmal gar nicht betroffen sein.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.376
505
Ist der konsequente nächste Schritt nach der Wiedereinführung des Catering in der Europäischen Economy Class: Die Ablösung der aufgewerteten Europäischen Economy Class durch eine weitere Billigfluglinie.
Wir haben ja so wenige davon...

Passt ja im Prinzip zu anderen IAG Airlines, wenn du mit AerLingus Business über den Teich fliegst, bekommst du doch auch einen billig-Zubringer nach DUB ("normale" Economy ohne jeglichen freien Bordservice, nicht mal die LH Wasserflasche).

Schrott an Material und Personal
Ich bewundere dein fein-humanistisches Verständnis von Menschen.
Ich denke sie werden über dich auf der Langstrecke als "Schrott an Kunden" denken, wenn sie dich von der Billigairline kommend bedienen...
 

Leon8499

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
1.486
747
Einige der Top-Manager von IAG haben Erfahrung bei Vueling (echter Billigflieger) und von Null ab Iberia Express (echter Billigflieger) gesammelt. Die haben bewiesen, dass sie es können.

Iberia Express ist aber eigentlich nur ein reiner Wetlease-Operator für Iberia, also für einen LCC ziemlich untypisch. Bin noch nie IB geflogen, aber afaik haben die auch das gleiche Bordprodukt, wobei die "Legacies" in Europa ja mittlerweile auch mehr oder weniger LCCs sind, wenn man den Bordservice zur Beurteilung heranzieht.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
3.918
489
FRA
Ganz genau - Iberia Express ermöglicht es IB, durch niedrigere Löhne und effiziente Abläufe, im eigenen Hub-System Strecken wie z.B. auf die Kanaren oder auch zu europäischen Zielen günstig zu bereedern. Seit 2011 parallel zum „alten“ Iberia Flugbetrieb.

Für den Kunden in der Kabine macht es, wie du bzgl. des Bordprodukts richtig anmerkst, wenig Unterschied, ob er/sie auf PMI-MAD mit Iberia (z.B. A320 bereedert mit alten, teuren Verträgen) oder Iberia Express (z.B. A321neo mit günstigen Low Cost Verträgen und wahrscheinlich mehr Blockstunden im Monat) fliegt.

Weder AF/KL (Transavia wird separat geführt) noch die LHG (Germanwings mit teuren KTV-Piloten) haben bereits so tief in ihrem Hub-System einen echten LCC integriert.

Bin gespannt, was die IAG da in LGW plant, das ist ein sehr wettbewerbsintensiver Markt, stärker als LHR mit den vielen Cashcows..
 
  • Like
Reaktionen: txs

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.376
505
Seit 2011 parallel zum „alten“ Iberia Flugbetrieb.
Und zwar munter gemischt, mein letzter IB Flug DUS-MAD war auf dem Hinflug eine "original" Iberia Maschine mit wirkich schicker Kabine (nagelneue Ledersitze) und auf dem Rückflug Iberia Express mit dem berüchtigten 28 inch seat pitch (2 weniger als Ryanair) und abgeranztem Gestühl... Also nix mit neuen A321 NEO.
Bordservice und alle Abläufe waren 100% identisch, sprich kein Bordservice.

Aber immrhin ein Direktflug zu einer Tageszeit, die noch eine Rückreise nach dem Meeting erlaubt. Da muss man halt auch mal Kröten schlucken. Zumal der Kampfpreis (25% des LH Umsteigeflugs am nächsten Tag...) das einem einfach macht...

Bin gespannt, was die IAG da in LGW plant, das ist ein sehr wettbewerbsintensiver Markt, stärker als LHR mit den vielen Cashcows..
In Gatwick ist sowieso einiges geplant, bin gespannt in welche Richtung sich das entwickelt. Vielleicht etablieren sie ja passend zu den Billig-Zubringern auch Billig Transatlantik, JetBlue macht ja zum Beispiel Codeshare mit IAG, vielleicht kann man künftig BA D-USA mit zwei Billigablegern fliegen.
Lang her, das ich das letzte mal in LGW war, habe aber irgendwie nichts negatives in Erinnerung. Eher noch die sehr schöne Aussichtsterrasse mit Comet-Cockpit..
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
3.918
489
FRA
BA sucht vorab proaktiv intensiv das Gespräch mit den Gewerkschaften:

 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
26.660
2.844
München
BA sucht vorab proaktiv intensiv das Gespräch mit den Gewerkschaften...
Wobei die Frage ist, ob das Gespräch primär dafür da ist, dem Wunsch nach niedrigeren Lohnkosten Nachdruck zu verleihen, oder ob man am Ende dann auch wirklich mit den Gewerkschaften zusammen eine gemeinsame Linie finden kann.

Das Klima zwischen BA und den Arbeitnehmervertretern der Kabine ist teilweise ja ähnlich vergiftet gewesen, wie zu den besten Zeiten zwischen LH und der UFO.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
3.918
489
FRA
Verhandlungen zur Gründung der BA-Billigtochter abgebrochen, BA-Kurzstrecke ex-LGW wird bis auf wenige Ausnahmen eingestellt:


Für die Slots in LGW will man anderweitige Verwendung finden, z.B. Vueling käme dafür in Frage
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.376
505
So schnell zu reagieren nennt man heute "agil".
Vor ein paar Jahren hätte man "gescheitert" gesagt...
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
3.918
489
FRA
Zweite Chance auf den Billigableger in LGW und Einigung mit Gewerkschaften:


Ein Kauf von Jet2 für die LGW-Operationen wäre auch eine Option:

 

internaut

Erfahrenes Mitglied
05.04.2010
1.441
30
Und zwar munter gemischt, mein letzter IB Flug DUS-MAD war auf dem Hinflug eine "original" Iberia Maschine mit wirkich schicker Kabine (nagelneue Ledersitze) und auf dem Rückflug Iberia Express mit dem berüchtigten 28 inch seat pitch (2 weniger als Ryanair) und abgeranztem Gestühl... Also nix mit neuen A321 NEO.
Bordservice und alle Abläufe waren 100% identisch, sprich kein Bordservice.
also zumindest in den A319 und A320 Iberia-Flügen zwischen Deutschland und Madrid gab es diesen Herbst eine Runde Wasser oder Saft im Pappbecher für lau. 28 zoll pitch auf den nicht XXL-Plätzen ist aber überall Standard (außer in den Kleinjets, die zB nach Frankfurt fliegen).
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

internaut

Erfahrenes Mitglied
05.04.2010
1.441
30
Bei den meisten sind es noch 30 zoll. Auch Ryanair und EasyJet. 28 ist immer noch die Ausnahme.
Wird aber wohl nicht dabei bleiben.
Aber bei allen Airbussen von Iberia sind es halt 28 Zoll. Da muss der gewohnte Nord/Mittel-Europide über 1,70 immer pro Segment um die 25 Euro für xxl dazu rechnen, um gerade bzw. überhaupt sitzen zu können.