Bestes Bier

ANZEIGE

wolfhagen71

Erfahrenes Mitglied
10.02.2015
734
78
ANZEIGE
Inwiefern sollte sich dies auf den Geschmack (negativ) auswirken (können)?
Kostenkontrolle:
Hopfen wird durch Tetra-Iso-alpha-Säure ersetzt, Malz teilweise durch Rohfrucht oder Maissyrup.
Einsatz künstlicher Enzyme zur Beschleunigung des Läuterns oder der Filtration.
Antioxidantien zur Verlängerung des MHDs.
Herstellung eines Grundbiers, aus welchem durch die Zugabe von Wasser, Färbemittel und anderer Zutaten verschiedenen Sorten hergestellt werden.
Die Liste ließe sich sicherlich noch fortsetzen.
 

Minowa

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
2.470
175
DUS, NRT/HND
Um wieder auf das Thema Bier zurück zu kommen… 😉

Bisher das leckerste Bier auf Malta ist für mich ein lokales IPA “San Blas” aus der Brauerei Lord Chambray aus Gozo.

88BE74B9-00C7-40CB-ADCF-334DD3F74612.jpeg

 
  • Like
Reaktionen: Splic3r und Nitus

jumbolina

Erfahrenes Mitglied
04.07.2018
4.140
1.996
MUC/STR
Ein sehr spezielles Gebräu hat Einzug in meinen Bierkeller gehalten:
von der sehr guten Karg Weissbierbrauerei ein "Staffelsee Gold", edelgehopftes Spezial-Weissbier.
Sehr vielfältige Aromen, vom typischen IPA-Geschmack zu Beginn, den ich eigentlich nicht so recht mag, hin zu süffigen Weissbier-Aromen und die stärker bittere Note vom Pils im Abgang ist einiges an Geschmacksnoten dabei. 5,8 VP machen es zu einem guten Begleiter deftiger Speisen. Sehr interessante obergärige Bierspezialität mit untypischem Weissbier-Geschmack. (y)
 
  • Like
Reaktionen: 210597

wolfhagen71

Erfahrenes Mitglied
10.02.2015
734
78
Ich habe kürzlich in Breslau ein "Schöps" in der Brauerei "Stu Mostow" (Hundert Brücken)-Brauerei (Stadtteil Carlowitz) getrunken. Das ist ein altes Breslauer obergäriges Bier, welches anders wie unser Weißbier schmeckt.
Total super, kann ich nur jedem, der einmal in Breslau weilt, empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: abundzu

Nitus

Erfahrenes Mitglied
04.04.2013
2.677
3.838
MUC
Bestes Bier:))) Brauerei Pravda Lemberg

Als bestes Bier würde ich dieses Gebräu definitiv nicht bezeichnen wollen, wenngleich ich die diversen Biersorten des Pravda Beer Theatre geschmacklich als ganz ordentlich empfunden hatte und vor allem die Stimmung vor Ort als sehr angenehm empfunden hatte. Die Etiketten und Namen der diversen Sorten zeugen von einer gewissen Kreativität, wenngleich ich persönlich es unangebracht finde, unsere amtierende Bundeskanzlerin mit dem Namen eines verurteilten und international geächteten Kriegsverbrechers zu bezeichnen, aber das mag man vor Ort vielleicht anders sehen.
 
  • Like
Reaktionen: Hene

Minowa

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
2.470
175
DUS, NRT/HND
Ich habe vor kurzem NEIPA für mich entdeckt und bin begeistert. Wer gerne mal ein IPA trinkt, kann mal ein New England IPA probieren, auch als Hazy IPA anzutreffen.

Aktueller Fund:
8652E3E7-A2B1-46A6-AC32-6D1C7204135F.jpeg

Gilt nicht nur für NEIPAs, sondern auch für viele Craft-Biere - wer denkt sich solche Namen aus!?
CBCDDC0F-469B-4FCF-9D67-87D69F03C9C4.jpeg
 

Karl Langflug

Erfahrenes Mitglied
22.05.2016
1.213
430
Ich habe mich so ziemlich durch die Welt gesoffen und finde es schwer, ein klares Urteil zu geben. Das hat mit dem Wetter zu tun (heiss, kühl), mit der Laune, mit dem Essen, dann kann ein Bier im Glas, vom Fass, Flasche oder Dose ziemlich geschmackliche Unterschiede aufweisen. Ein Bier schmeckt heute toll, beim zweiten Besuch (nur) noch gut oder umgekehrt.

Ich persönlich bin gar kein Fan von IPA, diese teilweise sehr exotischen Geschmäcker sind nicht mein Ding, da bin ich vielleicht ein Biertrinker alter Schule. Darum bin ich auch kein Fan der Belgier. Meiner Ansicht nach sind Biere am Besten, wenn sie frisch vom Fass gezapft werden.

Ich finde, dass man die besten Biere in Tschechien, der Slowakei und in Deutschland findet. In diesen Ländern findet man immer gutes Bier und kann mutig unbekannte Biere ausprobieren, die Chance, dass man ein gutes erwischt, ist gross, manchmal ist ein fantastisches darunter. Besonders gefällt mir, das man von Beiz zu Beiz ziehen kann und immer wieder neue Biere findet, die die vorherige Beiz nicht hatte.

Meine Favoriten:
- Saris (SLK), ein wunderbar süffiges süsses Bier, dass ich im Sommer gerne trinke.
- Uneticky Pivo, (CZ) etwas weniger bitter als das Pilsner Urquell und bläht weniger. Seltsamerweise bekommt man dieses Bier nur in Prag oder Malmö.
- Pilsner Urquell vom Fass schmeckt mir sehr gut, auch wenn es etwas stark bläht.
- Budweiser (und damit meine ich nicht diese grauselige amerikanische Brühe) ist wunderbar süffig.
- unzählige lokale Biere in Deutschland

Zentralasien hat mich überrascht. Sehr gutes Bier habe ich in Usbekistan getrunken, Sarbant hiess das glaub, in Kirgisien, ich erinnere mich nicht mehr an den Namen, gab es ein Bier, damals von Deutsch-Kirgisen gebraut, bevor die alle nach Deutschland zogen, das Bier ist geblieben, schmeckt Prima. Im Tadschikistan gibt es im Norden ein fantastisches Bier, dessen Name ich nie erfahren habe, es war einfach nie angeschrieben und die stets grimmigen Kellner grunzten nur bei der Frage. Dort entwarf ich die These, je grimmiger die Menschen, desto besser das Bier, die These konnte sich in der Folge nicht erhärten, zwar stimmte sie noch für den Süden (wahnsinnig freundliche Menschen, übles Bier), danach fand ich keine Regelmässigkeiten mehr. :)

Japanische Biere finde ich auch ganz gut. Ein Asahi ist ganz prima.

Doch weite Teile der Welt sind zu bedauern, müssen die doch mit teilweise entsetzlichen Plörren leben, das wäre auch mal ein Thread wert, "grauseligste Biere der Welt", da hätte ich einiges zu bieten ...
 

jumbolina

Erfahrenes Mitglied
04.07.2018
4.140
1.996
MUC/STR
Ich habe mich so ziemlich durch die Welt gesoffen und finde es schwer, ein klares Urteil zu geben. Das hat mit dem Wetter zu tun (heiss, kühl), mit der Laune, mit dem Essen, dann kann ein Bier im Glas, vom Fass, Flasche oder Dose ziemlich geschmackliche Unterschiede aufweisen. Ein Bier schmeckt heute toll, beim zweiten Besuch (nur) noch gut oder umgekehrt.
Wenn man allgemein zu lange bei einer Sorte bleibt, schmeckt es vielfach auch nimmer.

Ich persönlich bin gar kein Fan von IPA, diese teilweise sehr exotischen Geschmäcker sind nicht mein Ding, da bin ich vielleicht ein Biertrinker alter Schule. Darum bin ich auch kein Fan der Belgier. Meiner Ansicht nach sind Biere am Besten, wenn sie frisch vom Fass gezapft werden.
Meine Rede ;-)
Ich finde, dass man die besten Biere in Tschechien, der Slowakei und in Deutschland findet. In diesen Ländern findet man immer gutes Bier und kann mutig unbekannte Biere ausprobieren, die Chance, dass man ein gutes erwischt, ist gross, manchmal ist ein fantastisches darunter. Besonders gefällt mir, das man von Beiz zu Beiz ziehen kann und immer wieder neue Biere findet, die die vorherige Beiz nicht hatte.

Meine Favoriten:

- Pilsner Urquell vom Fass schmeckt mir sehr gut, auch wenn es etwas stark bläht.
- Budweiser (und damit meine ich nicht diese grauselige amerikanische Brühe) ist wunderbar süffig.
Gerade bei den beiden genannten Bieren kann ich keinen Geschmack finden. Industrieplörre.

Zentralasien hat mich überrascht. Sehr gutes Bier habe ich in Usbekistan getrunken, Sarbant hiess das glaub, in Kirgisien, ich erinnere mich nicht mehr an den Namen, gab es ein Bier, damals von Deutsch-Kirgisen gebraut, bevor die alle nach Deutschland zogen, das Bier ist geblieben, schmeckt Prima. Im Tadschikistan gibt es im Norden ein fantastisches Bier, dessen Name ich nie erfahren habe, es war einfach nie angeschrieben und die stets grimmigen Kellner grunzten nur bei der Frage. Dort entwarf ich die These, je grimmiger die Menschen, desto besser das Bier, die These konnte sich in der Folge nicht erhärten,

Meine These ist, je herber das Bier, desto herber die Menschen.
Wir im Süden haben meist sehr süffiges Bier, freundlich zu Mund und Belly, das nordische Bitterwasser macht wenig Spass.

zwar stimmte sie noch für den Süden (wahnsinnig freundliche Menschen, übles Bier), danach fand ich keine Regelmässigkeiten mehr. :)
Ein "südliches" Bier, dass im Sommer, bei richtig heiss, Spass macht, ist für mich ein türkisches Efes

Doch weite Teile der Welt sind zu bedauern, müssen die doch mit teilweise entsetzlichen Plörren leben, das wäre auch mal ein Thread wert, "grauseligste Biere der Welt", da hätte ich einiges zu bieten ...
Wir hier haben die besten Biere, und trotzdem saufen trinken die meisten nur den Piss, den sie aus der Fernsehwerbung kennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
2.836
394
BER
Hab gerade ein Gold-Pils in der Fässla-Brauerei in Bamberg. Sehr gut, schön hopfig. Da trink ich gleich noch eins von.

Zwergla ist leider nur aus der Flasche zu haben. Das nehm ich mir nach Hause mit.
 

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
2.836
394
BER
Utopia Eden IPL grade hier Thessaloniki. Sehr trinkbar, könnte aber gern noch herber sein. Bemühe mich in GR zwar normalerweise zu Wein zu greifen, aber manchmal braucht es Bier...
 

wolfhagen71

Erfahrenes Mitglied
10.02.2015
734
78
Oh je.
Was mag ein "Cold" Brew nur sein?
Nach meiner bescheidenen Kenntnis wird Bier, besser gesagt die Würze, im Sudhaus immer gekocht.
 
  • Like
Reaktionen: abundzu

Barnyard Dawg

Neues Mitglied
07.10.2021
10
10
Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen....Bäh Bäh Bäh Leider im Regal vergriffen. Wer braucht Bier mit Espresso? Ist das das neue Redbull ? Anhang anzeigen 166573
So etwas gab es auch mal als Vetins Mix (V+ Cappichino) als Special Edition. Ich habe es nie probiert. Das Zeug ist aber auch nach relativ kurzer Zeit wieder verschwunden, was nicht wirklich verwunderlich ist. ;)
 
  • Like
Reaktionen: abundzu

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
2.836
394
BER
Sehr leckeres IPA, das Solstice IPA, aus der 49th State Brewery aus Anchorage, auch maln Bier mit ausreichend IBU (68).
 

Anhänge

  • IMG_20220114_142458.jpg
    IMG_20220114_142458.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 10
  • Like
Reaktionen: simesime und Minowa

Nitus

Erfahrenes Mitglied
04.04.2013
2.677
3.838
MUC
Oh je.
Was mag ein "Cold" Brew nur sein?
Nach meiner bescheidenen Kenntnis wird Bier, besser gesagt die Würze, im Sudhaus immer gekocht.

Nichts Anderes als Marketinggeschwurbel für eine unterdurchschnittliche Industrieplörre. Nachdem das Oligopol der Thai Beverage und Boon Rawd Brewery durch die thailändische Gesetzgebung zementiert wurde, aber der Durst nach neuen Biersorten in der thailändischen Bevölkerung wächst, hat man nun "Cold Brew" oder "Strong Brew" kreiert. Schmecken meiner Meinung nach aber leider genauso langweilig wie alle thailändischen Biere.

Wenn ich nach einem Monat Thailand hier jetzt etwas vermisse, ist es ein schönes bayerisches Helles. Aber mei, bei den fulminanten Aromen des lokalen Essens würde jedes noch so gute Bier untergehen. Insofern wird es nachher wieder ein Chang werden, mit dem ich dann wohl auch arrangieren kann.
 
  • Like
Reaktionen: abundzu