KL: Chaos bei KLM

ANZEIGE

roterpfeil

Neues Mitglied
27.01.2018
7
0
ANZEIGE
Was ist los bei KLM?
Gestern bekamen wir ohne nähere Begründung neue E Tickets zugestellt.
(Gebucht am 15.Jänner Tickets ausgestellt)
Entschuldigung?
Weit gefehlt!
Flug AMS —CUR und weiter nach AUA mit Insel Air gecancelt.
Natürlich gibt es diesen Flug,nur KLM hat Probleme mit Insel Air Vertrag.
Daher.....Kunde zahle und halt die Klappe.
Wurden auf Airbus 330—300 mit uralt Business Class Bestuhlung umgebucht.
Statt einer Stunde Umsteigezeit beim Retourflug nun 6h Wartezeit für Anschluss in AMS.
Antwort auf Reklamation bei Twitter ,Mail und What’s App ....für die „Fisch“
Nur beim telefonischen Kundenservice fand sich eine bemühte Seele.
Hoffentlich hat er es geschafft,unseren Urlaub zu retten.
 

Noerch

Erfahrenes Mitglied
02.08.2011
585
1
Duisburg
Was soll uns dieser Post jetzt sagen? Habt Ihr eine Umbuchung erhalten oder nicht? Ich kann immer wieder nur sagen, dass KLM mit den bemühtesten und fähigsten Kundenservice aller europäischen Airlines hat. Normalerweise gibt es immer Alternativen, wenn man höflich nachfragt...
 

roterpfeil

Neues Mitglied
27.01.2018
7
0
Wir erhielten gestern kommentarlos ein Mail in dessen Anhang neue E Tickets
übermittelt wurden.
Kein Wort der Entschuldigung oder Angabe warum unsere Flüge umgebucht wurden.
Wie geschrieben ,erhielt ich auf Anfrage keine vernünftigen ,oder nur unrichtige Antworten.
(unsere Freunde erhielten überhaupt keine Benachrichtig.)
Nur 08/15 Standard Floskeln.
Erst telefonisch hatte ich das Glück,auf einen freundlichen,kompetent erscheinenden Mitarbeiter
zu treffen,der sich wirklich zerrissen hat ,um uns zu helfen.
Wie KLM noch eigenständig war,gab es auch von unserer Seite nur Positives zu berichten.
Ging was in die Hose,gab es ein Entschuldigungsschreiben dem ein Gutschein(Essen,Meilen)
beigefügt wurde.
 

Hauptmann Fuchs

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
2.318
16
GRQ
Was ist los bei KLM?

[...]

Flug AMS —CUR und weiter nach AUA mit Insel Air gecancelt.
Natürlich gibt es diesen Flug,nur KLM hat Probleme mit Insel Air Vertrag.

Bei KLM ist nichts los, aber Insel Air hat grosse Mühe den Flugbetrieb aufrecht zu behalten. Sämtliche Verbindungen zwischen die ABC-Insel und Venezuela sind verbrochen (auch über See), Insel Air ist nicht weit weg von einen neuen Pleite (Gespräche mit Avianca haben zu nichts geführt). Immerhin fliegen die (nicht gerade neuen) Fokker 50 und DC-9s noch, wenn auch nicht immer nach dem Dienstplan. Ich denke nicht, dass man so etwas den KLM Kunden zumuten kann.

Ich bin mir aber ziemlich sicher, KLM wird euch das Geld wieder erstatten wenn es euch nicht gefällt, damit ihr auf eine andere Gesellschaft umbuchen könnt...
 
  • Like
Reaktionen: DE_BRE und roterpfeil

alinakl

Erfahrenes Mitglied
15.07.2016
2.206
1
Bringen wir mal ein wenig Ordnung rein:

Ihr hattet die Strecke AMS-CUR-AUA gebucht weil KLM auf der Strecke AMS-CUR noch eine 747 mit deutlich besserer Business (Lieflat) statt irgendwas im A330 der direkt AUA-AMS fliegt korrekt?

InselAir zu buchen ist eben immer so eine Sache die haben einen batzen Kapital in Venezuela liegen an den sie nicht ran kommen bzw ganz weg ist, dass die überhaupt noch Fliegen liegt nur daran dass Curacao Geld rein gepumpt hat um den Verkehr zwischen den ABC Inseln und Sint Maarten nicht zum erliegen zu bringen.

Früher waren KLM und InselAir Codeshare Partner diese Partnerschaft wurde schon einige Zeit ausgelöst aber zumindest bisher hat KLM durchaus selbst auf 7I gebucht, gut möglich dass dies nach der neuesten Entwicklung auch vorbei ist.

Also braucht es Alternativen:
Möglichkeit 1 man behält die KLM Flugverbindung bis CUR bei und wechselt die Airline Aruba Airlines hat als neue Gesellschaft den Markt betreten und könnte eine Alternative sein.
Möglichkeit 2 man sucht ein neues Routing man könnte zum Beispiel Aruba von JFK aus mit Delta anfliegen, die Strecke von etwa 4Stunden bietet allerdings nur eine First Class ohne Lieflat Sitzen ist aber trotzdem eine ziemlich komfortable Art zu reisen. Da eine intensive Kooperation zwischen KLM und Delta besteht können die Hotliner auch einfach auf Delta umbuchen.
Möglichkeit 3 man lässt sich auf das schlechtere FLugzeugmodell ein und versucht im Gegenzug eine Kompensation zu erhalten.

wie ging es nun konkret in der Sache weiter?


Ergänzung seit wann hatte denn 7I denn DC9? das waren MD-80er im letzten FLug November 2016 eine MD82 SXM-CUR
 
  • Like
Reaktionen: roterpfeil

roterpfeil

Neues Mitglied
27.01.2018
7
0
Chaos deshalb,da laut Flugplan der umgebuchte Flug nicht existiert.
Ebenso können, obwohl E Tickets gemailt wurden,keine Sitzplatzreservierungen
vorgenommen werden.
Alles ist grau hinterlegt.
Unsere Freunde bekamen die Auskunft,Plätze können erst beim Checkin vergeben werde.
Daher auch mein/unser Unmut
 

alinakl

Erfahrenes Mitglied
15.07.2016
2.206
1
um welchen Flug geht es denn?

Es gibt von KLM drei Verbindungen in die Gegend:
AMS-CUR an manchen Tagen zwei Flüge
und eine tägliche Verbindung als AMS-AUA-BON-AMS bzw. AMS-BON-AUA-AMS

Das mit automatischen Umbuchungen ist allerdings immer so eine Sache das muss man nicht so Ernst nehmen in einer ruhigen Minute bei der Hotline anrufen und die Optionen prüfen, spontan würde ich sagen es gibt drei davon vielleicht sogar noch mehr.
Wenn es mehrere Reisende sind könnte auch DiviDivi Air interessant sein nach Plan fliegen die zwar nur CUR-BON und zurück aber aber wir haben auch schon mal mit sieben Leuten einen Flug CUR - AUA bekommen der Preis war nur leicht höher als das was InselAir haben wollte.
 

roterpfeil

Neues Mitglied
27.01.2018
7
0
Mir wurde versprochen,alles zu versuchen um die ursprüngliche Buchung wieder herzustellen.
Aber wenn es keine Flüge mehr zwischen CUR und AUA gibt,nützt vermutlich der gute Wille des Mitarbeiters
auch nichts.
Melde mich wenn ich sobald ich von KLM Bescheid bekomme.
Unpünklichkeit kennen wir von LIAT(Leav Island Any Time)
Nochmals Danke für die Aufklärung ??????
 

roterpfeil

Neues Mitglied
27.01.2018
7
0
KLM Chaos die 2.
Never ending story??????
Nach etlichen Mails erhielt ich ein freundliches Schreiben von KLM ,worin mir der Grund der
Umbuchung erläutert wurde.
Dank euren Posts wusste ich ja bereits,dass es Schwierigkeiten mit Insel Air gibt.
Auf den nunmehr ausgestellten Tickets (2 Pax)ist C bestätigt,aber bei Flug
AMS —AUA ist eine Sitzplatzreservierung nicht möglich,beim Retourflug
AUA—AMS gibt es überhaupt nur noch einen Platz in der Business.
 

Marty McFlight

Erfahrenes Mitglied
14.09.2016
254
0
Air France und KLM haben das Interline Agreement mit Insel Air ab sofot beendet. Grund ist die schlechte "operational performance".
 

alinakl

Erfahrenes Mitglied
15.07.2016
2.206
1
Air France und KLM haben das Interline Agreement mit Insel Air ab sofot beendet. Grund ist die schlechte "operational performance".

Nun ja das kann man glauben oder eben auch nicht.
An sich hat ja die Konzentration auf das Kerngeschäft die Flüge zwischen den ABC Inseln und Sint Maarten dazu geführt dass die Pünktlichkeit deutlich erhöht und auch die Streichungen minimiert werden konnten (zumindest nach Aussage von meinen Kontaktleuten die auf den Inseln sind und häufiger mit 7I fliegen müssen)

Es wird aber interessant sein welchen Weg KLM gehen wird, denn Aruba Airlines könnte ein neuer alternativer Partner werden.
 

Marty McFlight

Erfahrenes Mitglied
14.09.2016
254
0
Na da würde es mich aber interessieren auf welcher Basis das angezweifelt wird.
Meine Info kommt offiziell von AF/KL.
 

nevadaman

Erfahrenes Mitglied
20.07.2013
2.230
0
willst du bei dem ganzen Chaos wirklich noch mit so einer Chaos Airline fliegen? Ich würde alles stornieren und wo anders buchen.
 

alinakl

Erfahrenes Mitglied
15.07.2016
2.206
1
Na da würde es mich aber interessieren auf welcher Basis das angezweifelt wird.
Meine Info kommt offiziell von AF/KL.

Nicht falsch verstehen, es ist schon klar dass KLM das so nach ausen kommuniziert.

Aber die Frage ist ob das so zutrift denn seit dem sich InselAir auf das Kerngeschäft also die ABC Inseln +SXM konzentriert und auch Taktung reduziert hat sind die Verspätungen und Annullierungen massiv zurück gegangen. (meine Daten basieren auf 10 eigenen 7I Flügen im November und Dezember, 8 im August/Oktober sowie einem im Januar sowie einigen "Locals" die häufiger die Inseln wechseln)

Von daher könnte der Grund eben anderer sein, wie zum Beispiel dass Curacao die finazielle Unterstützung einstellen könnte da es ja anscheinend langsam mit Aruba Airlines eine Alternative für den Verkehr zwischen den Inseln gibt und ja auch DiviDivi Air die Aktivitäten ausbaut. (Die haben wohl zwei Twin Otter der alten 300er Serie gekauft)

Daher kann es gut sein, dass sobald die Verantwortlichen von Curacao der Meinung sind dass es andere Airlines gibt die den Insel-Verkehr zuverlässig übernehmen können InselAir ganz schnell die Unterstützung entziehen werden was dann wohl die sichere Pleite von 7I bedeuten wird.
Das KLM in dem Fall natürlich nicht in problematische Situationen geraten möchte und das Problem präventiv löst ist ja nachvollziehbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marty McFlight

Erfahrenes Mitglied
14.09.2016
254
0
Über die Hintergründe spekuliere ich gar nicht. Ich habe nur die Info weitergegeben, dass es so ist.
Aber Danke für das Geraderücken.
Alles gut...
 

Hauptmann Fuchs

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
2.318
16
GRQ
Aber die Frage ist ob das so zutrift denn seit dem sich InselAir auf das Kerngeschäft also die ABC Inseln +SXM konzentriert und auch Taktung reduziert hat sind die Verspätungen und Annullierungen massiv zurück gegangen. (meine Daten basieren auf 10 eigenen 7I Flügen im November und Dezember, 8 im August/Oktober sowie einem im Januar sowie einigen "Locals" die häufiger die Inseln wechseln)

Ende Januar/Anfang Februari waren die F50 eine ganze Woche ausser Betrieb (nur den einen MD-80 gab es noch) , dann hat Sunrise Airways aus Haiti ein paar Mal zwischen den Insel geflogen mit A320.

PAWA fliegt zur Zeit auch nicht, Gesellschaften aus Venezuela dürfen ja nicht und Avianca will ja nicht.

Da verstehe ich ja schon, dass KLM sich das alles nicht mehr zumuten will.

Übrigens sind die Preise von den Flügen zwischen den niederländischen Insel von den Behörden festgelegt.
 
  • Like
Reaktionen: Marty McFlight

alinakl

Erfahrenes Mitglied
15.07.2016
2.206
1
wow ein nicht langstrecken Airbus auf Curacao und ich war schon weg schade ....

Dass nun auch die F50 erwischt hat habe ich gar nicht mitbekommen, hatte eher erwartet dass die MD-80 das Sorgenkind ist auch weil am mitte Januar mein Flug von SXM nach CUR mit einer F50 statt der MD-82 geflogen wurde.

Aber ich rechne durchaus damit dass es bis zur meinem nächsten Aufenthalt Ende August ich am Flamingo Airport keine 7I mehr finden werde, weil durch DiviDivi Air und Aruba Airlines einfach Alternativen vorhanden sind die 7I überflüssig machen.
 

alinakl

Erfahrenes Mitglied
15.07.2016
2.206
1
Nun sind die beide F50s wieder ausser Betrieb, Aruba Airways übernimmt einige Flüge, weitere flugfähige Flugzeuge hat Insel Air im Moment nicht.

dann ist die MD82 auch schon wieder weg?
Ist eigentlich schon bekannt wann Divi ihre Twin Otter in Betrieb nehmen wird? ich konnte bisher nichts finden, Aruba Airlines hat (zumindest jetzt gerade) nur einzelne Verbindungen buchbar und bei 7I werde ich für September nicht buchen.

Und wo ist das Chaos bei KLM? :confused:

Die Ausgangssituation war ja dass der TE ein KLM Ticket mit lokalem Anschlussflug gebucht hatte, was früher dank der Zusammenarbeit zwischen KLM und InselAir problemlos möglich war.
Diese Zusammenarbeit wurde ja nun beendet daher gab es einige Vorgänge im Bezug auf Umbuchungen usw.
 

Hauptmann Fuchs

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
2.318
16
GRQ
dann ist die MD82 auch schon wieder weg?

MD83 meine ich, aber sie steht in einer Ecke, meine ich gelesen zu haben irgendwo. Nach der letzte Runde Entlassungen konnte sie nicht mehr geflogen werden. Warscheinlich von der Mirador aus oder vielleicht dort bei der Winery zu betrachten.

Ja, wir driften etwas, aber da die Hauptpremisse war, dass KLM unnötig die Tickets umgeschrieben hat weil man doch ohne Probleme mit Insel Air fliegen könne denke ich mal dass diese Infos relevant sind. Wie es aussieht, würde dann KLM bei so ziemlich jeden Umbucher noch mal 600 € drauf legen, dass kan die Linie ja nicht zumuten.