• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

Curve - Was haltet ihr davon?

ANZEIGE

penamba

Erfahrenes Mitglied
26.11.2015
741
39
Meine N26 ist auch eine World Elite (Debit), aber ich wüsste jetzt nicht, dass ich da eine halbe Million liegen hätte.
 

Martie

Aktives Mitglied
07.04.2014
211
24
Ich bin etwas überfordert mit der Funktion "Curve Frontend".

Kann mir irgendjemand kurz und knapp sagen was das soll?
Danke
 

StefanBraun

Erfahrenes Mitglied
08.01.2020
2.145
757
20
Stulln
Wenn man bei einem Händler zahlt, welcher nur Mastercard Debit/VISA Debit aber keine Kreditkarten akzeptiert (afaik ist das z. B. für Zahlungen an den Staat in GB der Fall), ist das relevant. Wenn bei Curve eine Debitkarte unterliegt und du bei so einem Händler zahlst, ist es kein Problem, Curve Fronted wird nicht gebraucht. Wenn allerdings eine Kreditkarte unterliegt, dann muss Curve Fronted angeschaltet sein, sonst funktioniert die Zahlung nicht. Kostet 1,5 % Gebühr (Kunden mit der Metallkarte müssen diese Gebühr nicht zahlen)
 

Barquero

Erfahrenes Mitglied
10.04.2020
1.261
178
Wenn man bei einem Händler zahlt, welcher nur Mastercard Debit/VISA Debit aber keine Kreditkarten akzeptiert (afaik ist das z. B. für Zahlungen an den Staat in GB der Fall), ist das relevant. Wenn bei Curve eine Debitkarte unterliegt und du bei so einem Händler zahlst, ist es kein Problem, Curve Fronted wird nicht gebraucht. Wenn allerdings eine Kreditkarte unterliegt, dann muss Curve Fronted angeschaltet sein, sonst funktioniert die Zahlung nicht. Kostet 1,5 % Gebühr (Kunden mit der Metallkarte müssen diese Gebühr nicht zahlen)
Sehr gut erklärt!
 

Ancel

Erfahrenes Mitglied
02.05.2019
2.526
816
Fronted hatte ich schon mal erklärt:
Nein, Curve Fronted nützt dir bei Kartenakzeptanzstelen, die nur Debits akzeptieren (z.B. Monese).
Zahlst du mit Curve und ist dabei eine CREDIT ausgewählt, berechnet dir Curve 1,5 %. Bei Metal-Kunden verzichten sie auf diese Gebühr.
Wenn du Curve Fronted deaktivierst, kannst du bei o.g. Akzeptanzstellen nur zahlen, wenn du eine Debit in Curve hinterlegt hast.

Ich muss bei meiner britischen Firma quartalsweise MwSt zahlen. Das geht in UK beim zuständigen HMRC auch mit Kredit- und Debitkarte. Persönliche Debitkarten kosten keinen Aufpreis, da hilft dann Curve. So kann man mit seiner Steuerzahlung noch Bonuspunkte generieren.

Monese würde mit einer in Curve hinterlegten Credit also auch 1,5 % kosten
 

Ancel

Erfahrenes Mitglied
02.05.2019
2.526
816
Das weiß ich nicht. Ich gehe davon aus dass Curve weiß ob der Händler auch Kreditkarten annimmt, oder nur Debit.
 

Tord

Erfahrenes Mitglied
22.08.2018
1.220
188
Das weiß ich nicht. Ich gehe davon aus dass Curve weiß ob der Händler auch Kreditkarten annimmt, oder nur Debit.
Curve Fronted greift nach meinem Verständnis nur bei MCC 6012 oder 9399 (letzteres ist sehr unwahrscheinlich bei Monese):
 

Ancel

Erfahrenes Mitglied
02.05.2019
2.526
816
Hat Revolut denn nicht auch einen solchen MCC? Dort wird einem seitens Curve nichts berechnet. Monese (nimmt nur Debitkarten) kostet 1,5 % bei hinterlegter Credit.
 

penamba

Erfahrenes Mitglied
26.11.2015
741
39
Hat es eigentlich Nachteile für mich als Privatnutzer, wenn Curve mir eine Firmenkarte/business-Card gibt??
Oder kann mir das völlig egal sein?
Die Lufthansa erhebt zum Beispiel wohl Zahlungsentgelte für Firmenkarten: https://www.lufthansa.com/de/de/opc (Das ist übrigens ein gutes Indiz dafür, dass der Händler bzw. Zahlungsanbieter die Kartenart sehr gut erkennen kann, und zwar schon vor der Transaktion, da einem die Gebühr ja angezeigt wird!)

Händler dürfen (sofern sie sie erkennen können) Firmenkarten außerdem in der EEA auch ablehnen; praktisch passiert das wohl noch nicht sehr häufig.
 

berndy2001

Erfahrenes Mitglied
09.08.2017
361
13
Wien
Mit welcher Währung werden die Curve-Karten aktuell ausgegeben? Gabs da eine Änderung wegen des Brexit? Meine hat GBP als Währung hinterlegt, was manchmal DCC mit sich bringt.
Meine Karte läuft im August ab und wenn ein Wechsel möglich ist, wäre das praktisch.
 

Foxfire

Füchslein
10.09.2012
4.890
112
MUC/EDMM
Mit welcher Währung werden die Curve-Karten aktuell ausgegeben? Gabs da eine Änderung wegen des Brexit? Meine hat GBP als Währung hinterlegt, was manchmal DCC mit sich bringt.
Meine Karte läuft im August ab und wenn ein Wechsel möglich ist, wäre das praktisch.
Hab' die rote Metal-Card in EUR (als Währung hinterlegt) vor ein paar Tagen bekommen.
 
  • Like
Reaktionen: berndy2001

Rehlein

Neues Mitglied
28.04.2014
17
5
Viel Erfolg und lass und bitte wissen, wie es lief!
Hallo werte Community,
habe den ChargeBack über diesen Link https://support.imaginecurve.com/hc/en-gb/requests/new?ticket_form_id=360000195777 bei Curve eingeleitet.
Nach zwei Tagen war die Erstattung schon in der App sichtbar und nochmals zwei Tage später war das Geld auf meinem Girokonto. Der ChargeBack lief bei Curve bemerkenswert schnell und reibungslos ab. Schönes sonniges Wochenende wünsche ich Euch allen.
 

ozs0me

Aktives Mitglied
24.03.2019
105
51
Hallo werte Community,
habe den ChargeBack über diesen Link https://support.imaginecurve.com/hc/en-gb/requests/new?ticket_form_id=360000195777 bei Curve eingeleitet.
Nach zwei Tagen war die Erstattung schon in der App sichtbar und nochmals zwei Tage später war das Geld auf meinem Girokonto. Der ChargeBack lief bei Curve bemerkenswert schnell und reibungslos ab. Schönes sonniges Wochenende wünsche ich Euch allen.

Diese Erfahrung teile ich zu 100%.
 

Ancel

Erfahrenes Mitglied
02.05.2019
2.526
816
Curve fragt bei der Registrierung jetzt nach dem Employment-Status. Sobald man irgendwas mit "Selbständig" wählt, wird die Info angezeigt, dass man eine commercial Card erhält. Selbst wenn man zusätzlich "Employee" oder "Other" wählt.

Im nächsten Schritt wird außerdem darauf hingewiesen, dass auch Diners und Discover Karten hinzugefügt werden können.
 
  • Like
Reaktionen: _AndyAndy_ und Hotel

SeltenFliegerHH

Erfahrenes Mitglied
10.02.2012
1.224
140
*gnarf* - obwohl explizit in der App angezeigt wird, dass automatisch das Guthaben genutzt wird, wurde nun doch die hinterlegte Karte genutzt, und eben nicht das Guthaben angeknabbert :(

Fuer den Support ist der Betrag eigentlich zu gering, aber was hat man nicht schon alles 'aus Prinzip' gemacht?
 

Barquero

Erfahrenes Mitglied
10.04.2020
1.261
178
Die Lufthansa erhebt zum Beispiel wohl Zahlungsentgelte für Firmenkarten: https://www.lufthansa.com/de/de/opc (Das ist übrigens ein gutes Indiz dafür, dass der Händler bzw. Zahlungsanbieter die Kartenart sehr gut erkennen kann, und zwar schon vor der Transaktion, da einem die Gebühr ja angezeigt wird!)
Zum hundertsten Mal: Nein.
Aber du schränkst ja schon ein: Händler bzw. Zahlungsanbieter.
Das ist halt nur nicht dasselbe.
Der Händler kann eine CommercialCard höchstens erkennen, in dem er hinten draufschaut oder BINs auswendig lernt.
Du hattest behauptet, der Händler kann selbst sein Terminal drauf einstellen.
Das was du hier anführst, ist eher der Beweis dass es nicht geht, sonst könnte der Händler ohne Rücksprache mit dem Acquirer mal eben eine ihm genehme Gebühr verlangen.
Bei unserer Diskussion ging es darum, ob der Händler CommercialCard abwimmeln kann, weil er sie vorher erkennt.
1. In deinem Beispiel erkennt das Terminal und nicht der Händler die Card
2. Hat der Acquirer hier der Lufthansa eine super große Extrawurst gebraten, weder er noch die Brands haben ein Interesse daran, den Einsatz von commercial cards zu behindern.
Das ist die Macht eines Großkunden vom Format eines MDAX Unternehmens.
3. Macht das angebliche "Erkennen" seitens des Händlers in diesem Fall gar keinen Sinn.
Warum sollte er die Karte nicht nehmen, wenn er eh Zusatzgebühren kassiert?

Aber nochmal: ein "normaler" Händler erreicht weder die Konditionen die die Lufthansa hat, noch irgendwelche Sondervereinbarungen. Nichtmal annähernd.

Hör endlich auf, diesen Unsinn zu erzählen . Die meisten Händler wissen nicht mal, was eine commercial Card ist, geschweige denn, dass ihn die mehr kostet.
Händler dürfen (sofern sie sie erkennen können) Firmenkarten außerdem in der EEA auch ablehnen; praktisch passiert das wohl noch nicht sehr häufig.
Was heißt jetzt plötzlich "sofern sie sie erkennen können"?
Seit Wochen behauptest du, sie könnten es, letztmalig drei Zeilen oben drüber.
Wieso jetzt "sofern"? Also doch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barquero

Erfahrenes Mitglied
10.04.2020
1.261
178
*gnarf* - obwohl explizit in der App angezeigt wird, dass automatisch das Guthaben genutzt wird, wurde nun doch die hinterlegte Karte genutzt, und eben nicht das Guthaben angeknabbert :(

Fuer den Support ist der Betrag eigentlich zu gering, aber was hat man nicht schon alles 'aus Prinzip' gemacht?
Sorry, auf was bezieht sich dein Post?
Welches Guthaben meinst du?

Wie ist das eigentlich, wenn in Curve eine Prepaid oder Debit hinterlegt ist, und der Guthabenstand zu gering ist? Wird dann über die "Backup" - Card gebucht (falls eine eingestellt ist)?
 

Fleischer

Erfahrenes Mitglied
31.12.2019
953
114
*gnarf* - obwohl explizit in der App angezeigt wird, dass automatisch das Guthaben genutzt wird, wurde nun doch die hinterlegte Karte genutzt, und eben nicht das Guthaben angeknabbert :(

Fuer den Support ist der Betrag eigentlich zu gering, aber was hat man nicht schon alles 'aus Prinzip' gemacht?

Bei mir ist das so, dass das Guthaben in GBP schon mit genutzt wird, jedoch immer nur zu Teilen. Wenn also z.B. 1,5 GBP Guthaben vorhanden sind, werden 0,8 GBP genutzt und die eigentliche Zahlung einer EUR-Karte um diesen Betrag verringert. Das wird auch in der Gesamtübersicht der Zahlungen so angezeigt.
 

Ancel

Erfahrenes Mitglied
02.05.2019
2.526
816
Wie ist das eigentlich, wenn in Curve eine Prepaid oder Debit hinterlegt ist, und der Guthabenstand zu gering ist? Wird dann über die "Backup" - Card gebucht (falls eine eingestellt ist)?
Wenn Curve Fronted eingeschaltet ist, wird im Falle einer Ablehnung bei der hinterlegten Karten die Backup-Karte versucht. Wird auch die abgelehnt, dann die zweite Backup-Karte.
Wird die Zahlung aufgrund eines Problems mit der Curve-Karte abgelehnt (Tageslimit erreicht, verbotenes Gewerbe wie z.B. Glücksspiel, falsche CVV o.ä., Curve-Karte gesperrt), dann wird Curve Fronted nicht versucht.
Sofern man Curve Cash bevorzugt wählt (für Zahlungen für die das Curve Cash-Guthaben ausreicht) wird das noch vorher benutzt. Es sind also bis zu vier Zahlungsmöglichkeiten, die versucht werden.
 
  • Like
Reaktionen: Barquero

Barquero

Erfahrenes Mitglied
10.04.2020
1.261
178
Wenn Curve Fronted eingeschaltet ist, wird im Falle einer Ablehnung bei der hinterlegten Karten die Backup-Karte versucht. Wird auch die abgelehnt, dann die zweite Backup-Karte.
Wird die Zahlung aufgrund eines Problems mit der Curve-Karte abgelehnt (Tageslimit erreicht, verbotenes Gewerbe wie z.B. Glücksspiel, falsche CVV o.ä., Curve-Karte gesperrt), dann wird Curve Fronted nicht versucht.
Sofern man Curve Cash bevorzugt wählt (für Zahlungen für die das Curve Cash-Guthaben ausreicht) wird das noch vorher benutzt. Es sind also bis zu vier Zahlungsmöglichkeiten, die versucht werden.
Ok, das heißt also, der "Sprung" auf die Backup-Karte wird unabhängig vom Ablehnungsgrund vollzogen (der aber in der hinterlegen Karte begründet sein muss, nicht in der Curve). Das wollte ich wissen. Danke.
Allerdings ist das der Anti-Ambarassed-Mode und nicht Fronted.
Fronted war ja die Geschichte, dass Curve mit hinterlegt Credit zahlt, obwohl eigentlich nur Debit akzeptiert ist, oder?