• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

Curve - Was haltet ihr davon?

ANZEIGE

zednatix

Erfahrenes Mitglied
28.07.2019
835
229
ANZEIGE
Bei mir hatte es vom 6. Januar (Bitte um Wiedereröffnung) bis 17. Januar (Wiedereröffnung) gedauert.
In der Bestätigungsmail stand, dass die neue Karte in 10 bis 14 Tagen kommen würde.
 
  • Like
Reaktionen: mh5587

Nebraska

Erfahrenes Mitglied
18.07.2020
266
49
Bei mir hatte es vom 6. Januar (Bitte um Wiedereröffnung) bis 17. Januar (Wiedereröffnung) gedauert.
In der Bestätigungsmail stand, dass die neue Karte in 10 bis 14 Tagen kommen würde.
Ich hatte Curve auch mal ein Jahr nicht verwendet und einfach in der Schublade liegen lassen. Kostet nichts und in der Schufa ist auch kein Eintrag. Wieso also die Mühe machen und kündigen?
 

zednatix

Erfahrenes Mitglied
28.07.2019
835
229
Zu dem Zeitpunkt der Kündigung dachte ich, dass ich Curve nicht mehr benötige. Ursprünglich hatte ich Curve zur Nutzung von Google Pay beantragt, aber immer mehr Banken bieten das ja mittlerweile selbst an.
Von Zeit zu Zeit räume ich gerne Mal auf da es sonst unübersichtlich wird, man zig Apps auf dem Smartphone hat und außerdem hat ja X Zugangsdaten und Karten. Mehr als 5 Karten möchte ich nicht haben.

Heute benötige ich Curve auch nur aus einem einzigen Grund: Fitbit Pay
 
  • Like
Reaktionen: Nebraska und Cuticula

zednatix

Erfahrenes Mitglied
28.07.2019
835
229
Ich verstehe das Kündigen von solchen Sachen auch nicht.
Karte -> Schublade
App -> temporär löschen (Daten kann man manchmal sogar behalten)
Zugangsdaten -> Passwortmanager
Kann man so machen. Ich mach's aber anders. Wenn ich eine Bank finden würde, die allen meinen Ansprüchen genügt, bräuchte ich nur eine einzige Unternehmensbeziehung zu dieser einen Bank. Ich brauche und will keine zweistellige Anzahl an Karten, Bankkonten oder Zugangsdaten.
Gefühlt hatte ich schon bei jeder Bank ein Konto bzw. eine Karte. Bei mir findet aber dann irgendwann eine Selektion statt. Die besten Produkte behalte ich und die, die ich selten nutze, werden gekündigt.
 

Ans.wer

Erfahrenes Mitglied
24.11.2018
560
238
Kann man so machen. Ich mach's aber anders. Wenn ich eine Bank finden würde, die allen meinen Ansprüchen genügt, bräuchte ich nur eine einzige Unternehmensbeziehung zu dieser einen Bank. Ich brauche und will keine zweistellige Anzahl an Karten, Bankkonten oder Zugangsdaten.
Gefühlt hatte ich schon bei jeder Bank ein Konto bzw. eine Karte. Bei mir findet aber dann irgendwann eine Selektion statt. Die besten Produkte behalte ich und die, die ich selten nutze, werden gekündigt.
Nachdem was ich bisher gelesen hab, hattest Du nicht nur gefühlt bei jeder Bank n Konto...
 

Robbens

Erfahrenes Mitglied
24.03.2017
823
252
Hat sich das jetzt nicht auch für Fintechs erledigt und bedarf einer aktiven Zustimmung bei Verschlechterung der Bedingungen?
Grundsätzlich ist das schon richtig, dass man kündigt, wenn man Produkte oder Dienstleistungen nicht nutzt.

Problem ist aber, dass sich auch genutzte Konten ändern und dann evtl. die kostenlosen Schubladenkonten wieder ins Spiel kommen.

Ich persönlich verfolge ja eh den Markt, denke das trifft auf die Meisten hier zu.
Von daher habe ich auch jetzt bei Coba und Codi den 700€-Looping gestartet.

Wenn es kostenlos bleibt, habe ich dann lieber ein Backup, solange die Bank mitspielt.
Gleiches sehe ich hier für Curve, falls die LBB-Amazon Apple-Pay anbietet und Curve für mich obsolet wird.
 

netzfaul

Erfahrenes Mitglied
31.12.2015
2.092
201
Hat sich das jetzt nicht auch für Fintechs erledigt und bedarf einer aktiven Zustimmung bei Verschlechterung der Bedingungen?
Grundsätzlich ist das schon richtig, dass man kündigt, wenn man Produkte oder Dienstleistungen nicht nutzt.

Problem ist aber, dass sich auch genutzte Konten ändern und dann evtl. die kostenlosen Schubladenkonten wieder ins Spiel kommen.

Ich persönlich verfolge ja eh den Markt, denke das trifft auf die Meisten hier zu.
Von daher habe ich auch jetzt bei Coba und Codi den 700€-Looping gestartet.

Wenn es kostenlos bleibt, habe ich dann lieber ein Backup, solange die Bank mitspielt.
Gleiches sehe ich hier für Curve, falls die LBB-Amazon Apple-Pay anbietet und Curve für mich obsolet wird.
Was das BGH beschließt hat in Litauen jetzt erstmal keine Wirkung...
 

Hannoveraner

Erfahrenes Mitglied
23.07.2019
1.700
457
Wie viele Jahre muss man das in diversen Threads noch schreiben, damit es sich endlich einprägt:
Selbst wenn das Recht eines anderen EU-Mitgliedstaats gilt, gelten weiterhin die zwingende Verbrauchervorschriften des Wohnsitzlandes weiter! §305 BGB zählt dazu.
Suche im Netz nach zwingenden Verbrauchervorschriften und dann wirst du fündig. Beispiel:

Selbst Curve schreibt folgendes:
Lithuania law will decide any legal questions about this agreement, and about our dealings with you with a view to entering into it.

If you are living in another EEA country when this agreement starts, Lithuania law will still apply, but will not act to deprive you of any mandatory protections that would have been afforded to you in that country. In addition, the competent authorities of that country will have jurisdiction to hear any claims in relation to this agreement, but you can still bring a claim against us in the competent authorities of Lithuania if you want to.
Quelle: https://www.curve.com/legal/terms/
 

netzfaul

Erfahrenes Mitglied
31.12.2015
2.092
201
Wie viele Jahre muss man das in diversen Threads noch schreiben, damit es sich endlich einprägt:
Selbst wenn das Recht eines anderen EU-Mitgliedstaats gilt, gelten weiterhin die zwingende Verbrauchervorschriften des Wohnsitzlandes weiter! §305 BGB zählt dazu.
Suche im Netz nach zwingenden Verbrauchervorschriften und dann wirst du fündig. Beispiel:

Selbst Curve schreibt folgendes:

Quelle: https://www.curve.com/legal/terms/
Wie gut das funktioniert, sieht man ja an Bunq. Im zweifel musst du nämlich trotzdem aktiv werden und dein Recht einfordern. Da ist die Kündigung bei Nichtbenutzung der einfachere Weg.
 

Ans.wer

Erfahrenes Mitglied
24.11.2018
560
238
Hat sich das jetzt nicht auch für Fintechs erledigt und bedarf einer aktiven Zustimmung bei Verschlechterung der Bedingungen?
Grundsätzlich ist das schon richtig, dass man kündigt, wenn man Produkte oder Dienstleistungen nicht nutzt.

Problem ist aber, dass sich auch genutzte Konten ändern und dann evtl. die kostenlosen Schubladenkonten wieder ins Spiel kommen.

Ich persönlich verfolge ja eh den Markt, denke das trifft auf die Meisten hier zu.
Von daher habe ich auch jetzt bei Coba und Codi den 700€-Looping gestartet.

Wenn es kostenlos bleibt, habe ich dann lieber ein Backup, solange die Bank mitspielt.
Gleiches sehe ich hier für Curve, falls die LBB-Amazon Apple-Pay anbietet und Curve für mich obsolet wird.
Finde es trotzdem meist angenehmer eine Karte für alles zu haben (auch in Apple Pay) und danach noch hin und her schieben zu können (GBIT).

Funktioniert das bei der CoBa mit dem Looping? War mir nicht sicher, weil ich da keine klaren Aussagen gefunden hatte, und das Konto vorletzte Woche gekündigt
 
  • Like
Reaktionen: zednatix

Robbens

Erfahrenes Mitglied
24.03.2017
823
252
Funktioniert das bei der CoBa mit dem Looping? War mir nicht sicher, weil ich da keine klaren Aussagen gefunden hatte, und das Konto vorletzte Woche gekündigt
Bepreist wurde bei mir zumindest nichts, obwohl ich schon im Juni umgestellt hatte und entsprechend vorher schon die Überweisung laufen hatte.
Ansonsten würde ich dann halt von DKB +1 senden.
 

Hannoveraner

Erfahrenes Mitglied
23.07.2019
1.700
457
@netzfaul : Klar, darauf wetten viele Anbieter, dass man die zustehende Rechte nicht kennt oder wenn schon, dann macht man das so schwer, wie es nur geht.
 

Ans.wer

Erfahrenes Mitglied
24.11.2018
560
238
Bepreist wurde bei mir zumindest nichts, obwohl ich schon im Juni umgestellt hatte und entsprechend vorher schon die Überweisung laufen hatte.
Ansonsten würde ich dann halt von DKB +1 senden.
Als ich gekündigt hatte, wurde mir gesagt, dass die die Kosten noch aussetzen
 

Robbens

Erfahrenes Mitglied
24.03.2017
823
252
Als ich gekündigt hatte, wurde mir gesagt, dass die die Kosten noch aussetzen
OT Ende:

Aber nicht wenn ich aktiv in das 700€-Basiskonto wechsele.

Dann gelten natürlich die vereinbarten Bedingungen.
Mir war das halt zu blöd zu warten, da man die Bedingungen so leicht erfüllen kann und sich für mich nichts ändert, da ich nie Auszüge in Papierform benötige.
 

Audiolet

Aktives Mitglied
16.01.2020
242
58
Hatte nicht letztens schonmal wer berichtet, dass bei automatischer Zahlung mit Curve Cash-Punkten diese nur anteilig eingesetzt werden?
Schau mal bei deinen anderen Karten, ob dort der "fehlende" Betrag abgerechnet wurde.
 

belimo

Erfahrenes Mitglied
21.01.2010
2.418
40
KN
Habt ihr auch Probleme mit Curve? Also dass Zahlungen abgelehnt werden? Heute wieder im Supermarkt...

Hinterlegte Karte ist gedeckt. Curve Karte ist in der App nicht gesperrt und zu guter letzt erhalte ich nicht mal ne Notification für die fehlgeschlagene Zahlung im Supermarkt. Support anschreiben?
 

belimo

Erfahrenes Mitglied
21.01.2010
2.418
40
KN
ANZEIGE
nur, wenn Du mit Beten nicht weiterkommst...

Klar, warum nicht. Bin aber gerade etwas zwiespaeltug, hatte genau geschrieben was eingestellt ist, und man fragt mich nach den Einstellungen...
Also wie... Hast du ähnliche Probleme wie ich?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Upps, mal die Mailadresse checken, welche ich bei Curve hinterlegt habe, wäre hilfreich :)
I'm getting in touch to let you know that in order to manage our relationship with our long term customers we need to get some identity verification in place on your account.
In order to ensure that you can continue using your Curve card we shall also need to set up identity verification for your account.
:cool: