Erfahrungen mit Booking.com?

ANZEIGE

XT600

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
19.439
108
ANZEIGE
wobie die Auswahl an Hotels, die über booking.com abgerechnet werden eher gering sein dürfte - und selektieren kann man die schon gar nicht.

Letztlich ähnlich dem ebookers 3% cashback, das aber nur eingesetzt werden kann bei Zahlung über Ebookers (=Expedia).

Problem ist auch was passiet bei Stornierungen, wird das cashback dann zurückgebucht? Das sagt die keiner, also mit Vorschicht zu geniessen!

Am besten sind immer noch die cashbacks von pay-at-hotel Zahlungen
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Ich hatte letzte Woche den Fall in einer kleinen ital. Gemeinde (wo dummerweise nur 2 Hotels existieren, dafür aber in der Umgebung von 15km einige größere Campingplätze), dass es angeblich zu einem Brand im Hotel gekommen ist und keine Unterbringung in einer der 30 Zimmer möglich war.

Hatte frühzeitig gebucht und mir 2 Nächte im Dreibettzimmer für 142€ geschnappt, in den Tagen vor Anreise wollte das Hotel Il Telamonio auch über 150€ pro Nacht. Schön blöd, da selbst die Campingplatz-Preise in Bungalows in der Gegend momentan wegen hoher Auslastung astronomisch hoch sind, oftmals über 200€/Nacht für einen verranzten Campingplatz im privaten Bungalow...

In der Lobby war leichter Rußgeruch, aber man sah weder irgendwelche Löschwasser-Rückstände, noch Brandspuren. War am Tag der Anreise dann auch auf allen Portalen komplett genullt (btw. auch weiterhin, selbst für September und später bis in das nächstes Jahr :oops: ), am Tag vor Anreise war es noch buchbar, muss also sehr kurzfristig passiert sein.

Jedenfalls wurde dann ein "Hotel Change" aufgrund des Hotelfeuers von der Dame an der Rezeption angekündigt. Sie hat etwas auf ihrem Computer herumgetippt (Buchung im Campingplatz angelegt!?) und hat mir auf die Rückseite der Visitenkarte des Hotels den Namen des Campingplatzes (Argentario Camping Village) geschrieben, der dann 15min per Auto entfernt war. Zum Glück hatte ich einen Mietwagen, ansonsten wäre das ein Spässchen geworden, da noch um 19 oder 20 Uhr hinzukommen...

Sie konnte mir nicht einmal versichern, ob der Campingplatz die "Pay at Hotel"-Rate in Höhe von 72€ pro Nacht akzeptiert - im Auto hatte ich dann gleich nachgesehen und bin fast vor Schreck umgefallen, da der Campingplatz rund 250€/Nacht auf booking.com verlangt hat. Die Dame an der Rezeption auf dem Campingplatz konnte am frühen Abend auch nicht zusichern, ob ich nur 72€/Nacht bezahlen müsse... das müsste deren Manager entscheiden und ich soll mich am Folgetag am "Cash Desk" melden :rolleyes: Also erstmal den Bungalow gesucht, der Platz war natürlich rappelvoll mit Familien in den Bungalows und in den Wohnwagen und hatte vermutlich > 90% Auslastung.

Am Folgetag war zum Glück dann am Cash Desk gleich 72€/Nacht vom anderen Hotel als Rate hinterlegt. Nochmal Glück gehabt, das wären ansonsten im Zweifelsfall im Anschluss schöne Diskussionen mit booking.com geworden und ich erstmals rund 500€ ärmer für 2 Nächte auf einem Campingplatz... :oops:

Ich bin auch mal gespannt, ob booking.com freiwillig für den Stay die 10% Walletguthaben zahlt. Die Buchung hat zwar mittlerweile den Status "abgeschlossen" auf booking.com, allerdings können die Hotels m.W. auch noch Tage später den Status auf NoShow setzen.

Im weiteren Verlauf würde mich auch mal interessieren, ob das Hotel, wo es (leicht?) gebrannt hat, noch an den Campingplatz irgendeine Differenz bezahlen muss. Der Betreiber Campingplatz dürfte wohl eher ungerne die Bungalows über Wochen für 72€/Nacht rausgeben (bzw. weniger bei Doppelbelegung, wenn die Leute das Hotel Il Talamone frühzeitig gebucht haben, wo es noch günstig war), wenn sie den Platz auch mit Kunden gefüllt bekommen, die via booking.com die aktuell geforderten 200-250€/Nacht zahlen...
 
  • Like
Reaktionen: shortfinal

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Ich habe nun auch eine "zweifelhafte" Buchung über booking.com in Rimini für Mitte September. Gebucht vor 4 Wochen, relativ günstig, daher Non Ref/Prepaid gebucht. Kurz darauf kam schon eine Message vom Hotel via booking.com, dass die Belastung durch ein anderes Hotel erfolgt und man sich keine Sorgen machen muss, belastet wurde schlussendlich durch "Hotel Village Srls".

Diese komische Firma existiert tatsächlich (zumindest im Web ...), wobei ich diese in Verbindung mit einem Büro in Cesenatico an der Adria-Küste sowie auch Einträge finde, dass sich diese Firma an der Adresse des Hotels Dei Platani in Rimini (ca. 500m vom gebuchten Hotel entfernt, offenbar aber ohne Verbindung zum gebuchten Hotel ...) befindet.

Letzte Woche war plötzlich das gebuchte Hotel auf allen Portalen im Web ausgenullt, die Internet-Homepage funktioniert nicht mehr (wobei ich nicht weiss, ob es bei Buchung auch schon so war), Gäste bewerten das Hotel momentan im Web auf den verschiedenen Buchungsseiten allerdings noch, allerdings bewerten die meisten eh mit 2-3 Wochen Verzögerung, daher wenig aussagekräftig.

Aus Spass habe ich dann daraufhin das Hotel via booking.com angeschrieben und gefragt was los ist und ob das Hotel für die Rest der Saison geschlossen wäre: Sie hätten bis zum Ende der Saison keinerlei Verfügbarkeit mehr. Na, klar, wer's glaubt, wird selig...

Mittlerweile hat sich vor 4 Tagen auch jemand bei TripAdvisor gemeldet. Gebucht war die Kombination stornierbare Prepaid-Buchung (abgesetzt via booking.com im Januar), für Juli (2 Wochen ab dem 24.07.2021 für rund 1000€) und dann im Mai storniert. Bisher kam keine Rückerstattung der 1000€.

Zum Glück waren es in meinem Fall nur 41€... und Alternativen in Rimini sind bezahlbar... aber noch hoffe ich auf das gute, sehe aber die Chancen mit jedem weiteren Tag schwinden, dass es zu der Hotelübernachtung in Rimini kommt :rolleyes:

Ich glaube, dass es wohl tatsächlich besser ist, auf Angebote (sofern man Prepaid mit Sofortzahlung bucht) auf booking.com zu achten, bei denen man per PayPal bezahlen kann, in dem Fall läuft die Zahlung dann wenigstens über booking.com anstatt über das Hotel.
 
  • Like
Reaktionen: shortfinal

derBerliner

Erfahrenes Mitglied
10.05.2011
373
89
Aus Spass habe ich dann daraufhin das Hotel via booking.com angeschrieben und gefragt was los ist und ob das Hotel für die Rest der Saison geschlossen wäre: Sie hätten bis zum Ende der Saison keinerlei Verfügbarkeit mehr. Na, klar, wer's glaubt, wird selig...
Zumindes aus Italien höre ich von einigen Bekannten unheimlich hohe Buchungszahlen für die Adria - Italien macht dieses Jahr zu weitaus höheren Teilen als vor Covid inländisch Urlaub - und, so glaubt man Berichten, die Adria war lange nicht mehr so voll... Von daher... Aber überhaupt keine Verfügbarkeit ist schon sehr merkwürdig.
Good luck!
 
  • Like
Reaktionen: M22198 und flyer09

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Zumindes aus Italien höre ich von einigen Bekannten unheimlich hohe Buchungszahlen für die Adria - Italien macht dieses Jahr zu weitaus höheren Teilen als vor Covid inländisch Urlaub - und, so glaubt man Berichten, die Adria war lange nicht mehr so voll... Von daher... Aber überhaupt keine Verfügbarkeit ist schon sehr merkwürdig.
Good luck!

Eben gab es überraschenderweise (naja, nicht ganz) eine "Stornierung" von booking.com:

"Guten Tag flyer09,

Die Unterkunft Hotel Bella Romagna kann Sie in der Zeit vom 17 September 2021-18 September 2021 leider nicht mehr unterbringen. Das tut uns leid, wir werden Ihre Buchung im Namen der Unterkunft kostenlos für Sie stornieren. Sie erhalten in Kürze eine Stornierungsbestätigung per E-Mail.

Wir möchten sicherstellen, dass Sie eine gute Unterkunft für Ihre gewählten Reisedaten finden. Klicken Sie hier, um sich weitere Optionen auf unserer Webseite anzusehen.

Sollten Sie zusätzliche Hilfe benötigen, antworten Sie einfach auf diese E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Booking.com Kundenservice"

Das Geld (41€) werde ich wohl eher nicht freiwillig wiedersehen... ist auch nicht mehr auf booking.com gelistet (gegen 18 Uhr war es das noch, aber halt "aktuell nicht buchbar"). Das könnte also auf den ersten Chargeback über Klarna hinauslaufen, das wird sicherlich witzig werden.

Edit: In der Buchung steht noch eine Notiz drin: "This booking was automatically cancelled using the Self-Service Relocations Mass Issue tool. The accommodation was closed. Mass issue: 470007 by" - ist schon ein dickes Ding, wenn ein Hotel während der Saison mit sehr hohen Auslastungen und inmitten einer Zeit, wo die höchsten Yields überhaupt erreicht werden, schliessen muss ...
 
Zuletzt bearbeitet:

derBerliner

Erfahrenes Mitglied
10.05.2011
373
89
Ist der Link zu "Wir möchten sicherstellen, dass Sie eine gute Unterkunft finden" denn die einfache Hotelsuche für die Daten - oder krümmt hier booking.com zumindest etwas die Finger und spuckt ein paar Alternativen vergünstigt aus...? Ich vermute Ersteres....
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Ist der Link zu "Wir möchten sicherstellen, dass Sie eine gute Unterkunft finden" denn die einfache Hotelsuche für die Daten - oder krümmt hier booking.com zumindest etwas die Finger und spuckt ein paar Alternativen vergünstigt aus...? Ich vermute Ersteres....

Ersteres, wie sollte es auch anders sein. :D:rolleyes: Übrigens kann man das Hotel nachträglich auch nicht mehr via Nachrichten-Center auf booking.com kontaktieren, wenn das Hotel einmal "raus" ist. Nur der Mailversand über diese lange booking.com-Mailadresse mit der ID vom Hotel ging... ob die Nachricht aber jemals von booking.com zugestellt wird bzw. noch vom Hotel gelesen werden kann?

Ich fahre mal zweigleisig und habe sowohl booking.com kontaktiert und freundlich um Kulanz gefragt ( = Gutschrift des Hotelpreises in Form von Walletguthaben), aber parallel auch schonmal via Klarna Chat angeklopft, dass ein Chargeback möglicherweise bevorsteht, der Kauf wurde daraufhin mit "nicht erhaltener Ware" markiert und am 20.08. soll es dann eine Mail von einer Fachabteilung von Klarna geben, um weitere Schritte zu prüfen.

Hätte ich nun eine Buchung für einen 4-stelligen Betrag in der Bude, wäre ich deutlich unentspannter als bei "nur" 41€ :D Habe auch schon in Cesenatico eine billige Ersatzbuchung, diesmal aber Pay at Hotel...
 
  • Like
Reaktionen: derBerliner

derBerliner

Erfahrenes Mitglied
10.05.2011
373
89
Ersteres, wie sollte es auch anders sein. :D:rolleyes: Übrigens kann man das Hotel nachträglich auch nicht mehr via Nachrichten-Center auf booking.com kontaktieren, wenn das Hotel einmal "raus" ist. Nur der Mailversand über diese lange booking.com-Mailadresse mit der ID vom Hotel ging... ob die Nachricht aber jemals von booking.com zugestellt wird bzw. noch vom Hotel gelesen werden kann?

Ich fahre mal zweigleisig und habe sowohl booking.com kontaktiert und freundlich um Kulanz gefragt ( = Gutschrift des Hotelpreises in Form von Walletguthaben), aber parallel auch schonmal via Klarna Chat angeklopft, dass ein Chargeback möglicherweise bevorsteht, der Kauf wurde daraufhin mit "nicht erhaltener Ware" markiert und am 20.08. soll es dann eine Mail von einer Fachabteilung von Klarna geben, um weitere Schritte zu prüfen.
Viel Erfolg - und halt uns auf dem Laufenden! ....und statt Rimini vielleicht lieber Cervia oder Cesenatico?
 
  • Like
Reaktionen: flyer09

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Viel Erfolg - und halt uns auf dem Laufenden! ....und statt Rimini vielleicht lieber Cervia oder Cesenatico?

Ein wenig Offtopic, aber es ist ohnehin nur eine sehr kurze Zwischenübernachtung auf dem Weg von Bologna per Oneway-Miete nach Ancona, um dort auf ein Schiff zu gehen. Bin daher eh "flexibel", wo ich übernachte, könnte zwar auch mit dem Zug fahren, aber so komme ich wenigstens auch mal in den Genuss nach San Marino zu fahren. Daher wurde es schlussendlich auch eine Oneway-Miete von Sicily by Cars von BLQ nach AOI :) Die zweite Übernachtung ist in Senigallia gebucht.
 

hollaho

Erfahrenes Mitglied
22.10.2016
639
95
Das Geld (41€) werde ich wohl eher nicht freiwillig wiedersehen... ist auch nicht mehr auf booking.com gelistet (gegen 18 Uhr war es das noch, aber halt "aktuell nicht buchbar"). Das könnte also auf den ersten Chargeback über Klarna hinauslaufen, das wird sicherlich witzig werden.
Das ist ein so klassischer Fall - du hast sogar eine Stornierungsbestätigung in Händen - daß das eigentlich kein größeres Problem sein sollte. Sogar Klarna sollte das hinbekommen, auch wenn ich eher nicht empfehlen würde, bei so einer Voarusbezahlung Klarna dazwischen zu schalten. Über CC oder booking selber wäre das entspannter. Aber das Geld dürftest du wieder sehen..

Am Folgetag war zum Glück dann am Cash Desk gleich 72€/Nacht vom anderen Hotel als Rate hinterlegt. Nochmal Glück gehabt, das wären ansonsten im Zweifelsfall im Anschluss schöne Diskussionen mit booking.com geworden und ich erstmals rund 500€ ärmer für 2 Nächte auf einem Campingplatz... :oops:

Problematischer ist immer die "wegen steigender Nachfrage gestiegene Preise" Konstellation. Da booking.com als Vermittler auftritt, ist man in der Hinsicht nicht wirklich abgesichert. Der Anspruch auf Ersatz ginge gegen die ursprüngliche Unterkunft, wo sie kaum durchzusetzen sein dürfte und bei höherer Gewalt sogar zweifelhaft ist. Wenn die zu machen oder von booking weg gehen, ist denen auch eine schlechte Bewertung egal. Da hast du wirklich Glück gehabt, daß dein Hotel sich da korrekt verhalten hat. Die haben das sicher irgendwie mit dem Camping gekungelt. Immerhin zu Deinen Gunsten in dem Fall. Und gebrannt scheint es ja wirklich zu haben, insofern kann man denen keinen Vorwurf machen.
 
  • Like
Reaktionen: flyer09

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Das ist ein so klassischer Fall - du hast sogar eine Stornierungsbestätigung in Händen - daß das eigentlich kein größeres Problem sein sollte. Sogar Klarna sollte das hinbekommen, auch wenn ich eher nicht empfehlen würde, bei so einer Voarusbezahlung Klarna dazwischen zu schalten. Über CC oder booking selber wäre das entspannter. Aber das Geld dürftest du wieder sehen..

In dem Fall wurde die Zahlung über Klarna Visa getätigt, nicht Klarna Sofort (ehemals Sofortüberweisung). Das Hotel in Rimini hat übrigens bis heute nicht auf meine Mail (weder über die richtige Hotel-Mailadresse, noch über die booking.com-Mailadresse mit der zugehörigen Hotel-ID) reagiert, nachdem ich ihnen einen Chargeback angedroht habe, wenn sie die Rückzahlung auf die hinterlegte Kreditkarte nicht zeitnah veranlassen.

Vorgestern kam eine automatisierte Nachricht von Klarna, dass ich ihnen weitere Informationen via App zum Fall zukommen lassen soll, sollte sich der Claim nicht erledigt haben (in diesem Fall soll man einfach "erledigt" in der App anklicken).

Habe Klarna darauf hingewiesen, dass der Verdacht von Fraud im Raum steht, da es momentan vielen weiteren auch so ergangen ist, dass das Hotel selbstständig storniert hat und keine Rückzahlungen leistet (bzw. auch bei stornierbaren Tarifen mit Vorrauszahlung bei selbstständiger Stornierung keinen Cent erstattet) und ich daher einen Chargeback veranlassen will. Klarna kontaktiert nun das Hotel (bzw. eher denke ich den Acquirer)... dafür hat sich Klarna weitere 14 Tage eingeräumt.

Mal schauen, ob das Hotel den Chargeback widerspricht oder ob der Chargeback-Antrag schlichtweg ignoriert wird (und ich so mein Geld endlich wieder bekomme).
 

coxwain

Aktives Mitglied
15.07.2016
126
6
LEJ
Ich habe jetzt einen merkwürdigen Fall. Schon vor einiger Zeit habe ich eine Unterkunft in Breslau gebucht. Meine Kreditkarte, über welche schon mehrere Buchungen über Booking.com liefen, war hinterlegt und sollte kurz vor Ankunft (27.08.21) belastet werden. Am Montag (23.08.21) kam dann eine E-Mail von Booking.com, meine Kreditkartendaten seien nicht korrekt und somit konnte keine Abbuchung erfolgen. Ich habe mich gewundert, habe aber meine Daten neu eingegeben um jeglichen Fehler auszuschließen. Am nächsten Tag dann die Überraschung, wieder keine Abbuchung möglich da die Daten falsch seien. Nun wurde eine andere Karte hinterlegt und einige Stunden später kam die Überraschung, die Buchung wurde von Seiten der Unterkunft storniert.

Hat jemand schon einmal ähnliches erlebt?
 

Chemist

Erfahrenes Mitglied
28.10.2017
1.042
226
BSL
Ich habe jetzt einen merkwürdigen Fall. Schon vor einiger Zeit habe ich eine Unterkunft in Breslau gebucht. Meine Kreditkarte, über welche schon mehrere Buchungen über Booking.com liefen, war hinterlegt und sollte kurz vor Ankunft (27.08.21) belastet werden. Am Montag (23.08.21) kam dann eine E-Mail von Booking.com, meine Kreditkartendaten seien nicht korrekt und somit konnte keine Abbuchung erfolgen. Ich habe mich gewundert, habe aber meine Daten neu eingegeben um jeglichen Fehler auszuschließen. Am nächsten Tag dann die Überraschung, wieder keine Abbuchung möglich da die Daten falsch seien. Nun wurde eine andere Karte hinterlegt und einige Stunden später kam die Überraschung, die Buchung wurde von Seiten der Unterkunft storniert.

Hat jemand schon einmal ähnliches erlebt?
Bei manchen Kreditkartenanbietern kann man länderspezifische Einstellungen vornehmen, oder bestimmte Ländergruppen wie Osteuropa sperren. Kann das der Fall sein? Dann kann dort nichts belastet werden.
 
  • Like
Reaktionen: coxwain

coxwain

Aktives Mitglied
15.07.2016
126
6
LEJ
Eine solche Funktion ist mir zwar bekannt, aber mir wäre nicht bewusst, dass dies bei meiner Kreditkarte aktiv ist. Werde es dennoch prüfen. Danke für den Tipp!
 

coxwain

Aktives Mitglied
15.07.2016
126
6
LEJ
Das dachte ich auch immer, aber die Nachricht von Booking.com klingt nicht unbedingt so:
Die Unterkunft Apartment Rynek konnte Ihre Kreditkartendaten nicht verarbeiten, weil die Karte abgelehnt wurde. Bitte geben Sie andere Kreditkartendaten an.
Wir bitten Sie, die Änderungen innerhalb der nächsten 24 Stunden durchzuführen, um Ihren Aufenthalt zu garantieren.
 
  • Like
Reaktionen: travellersolo

coxwain

Aktives Mitglied
15.07.2016
126
6
LEJ
Bei manchen Kreditkartenanbietern kann man länderspezifische Einstellungen vornehmen, oder bestimmte Ländergruppen wie Osteuropa sperren. Kann das der Fall sein? Dann kann dort nichts belastet werden.
Ich habe das mit den Ländergruppen geprüft, eine solche Sperre war nicht aktiv. Mann konnte mir auch mitteilen, dass es keinen Versuch einer Abbuchung gab. Lediglich die Voranfrage zur Autorisierung von Booking.com war ersichtlich und genehmigt. Auch bei der Hotline von Booking.com konnte man mir nicht weiterhelfen und war über die Tatsache sehr verwundert. 🤷🏻‍♂️
 

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Ist das neu, dass es auf bestimmte Hotels nun 20% Wallet-Guthaben gibt? Ist mir gerade das erste aufgefallen:

Bildschirmfoto 2021-08-27 um 00.32.15.png
 

migolf

Erfahrenes Mitglied
29.05.2010
424
120
Ist das neu, dass es auf bestimmte Hotels nun 20% Wallet-Guthaben gibt? Ist mir gerade das erste aufgefallen:
Hatte ich kürzlich auch. Allerdings nur, wenn ich auf Arbeit in einem frischen Browser nach Angeboten suchte. Gab es sonst so nirgendwo. App, Webseite, eingeloggt, nicht eingeloggt, amazon - alles probiert. Letztlich habe ich einen neuen Account bei booking erstellt, um das Angebot zu nutzen.
War übrigens ein NH-Hotel (und nur dieses), wodurch der Preis effektiv bei 70,- statt 150,- EUR lag (150,- minus Amex Offer, minus 30,- EUR wallet)!

migolf
 
  • Like
Reaktionen: _AndyAndy_

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
10.837
283
Aufpassen muss man bei booking.com auch: Wenn man im ausgeloggten Zustand sucht und sich erst im Buchungsverlauf im booking.com-Account einloggt, werden keine 10% Wallet-Guthaben im Account vorgemerkt.
 
  • Like
Reaktionen: Langstrecke

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.480
274
.de
Ich habe in einem Booking.com Account zwei konkurrierende Buchungen: gleicher Zeitraum, gleicher Ort. Obwohl die Gästenamen unterschiedlich sind, bekomme ich alle paar Tage eine freundliche Mail von Booking, dass ich eine der Buchungen stornieren möge. Hat jemand Erfahrung, ob Booking irgendwann von solchen automatisierten Aufforderungen zu manuellen Sichtungen und weiteren Handlungen übergeht?
 

migolf

Erfahrenes Mitglied
29.05.2010
424
120
Hatte ich auch bereits. Sogar vier Buchungen. Wurden auch alle angetreten im selben Hotel. Prämien gab es damals entsprechend...

migolf
 
  • Like
Reaktionen: _AndyAndy_