AZ: Etihad will mit 40% bei AZ einsteigen

ANZEIGE
N

no_way_codeshares

Guest
Da fällt mir nur ein:
- Für AB ist es nicht gut, wenn es neben AB ein alternatives, grosses Standbein in der EU gibt.
- Für die Oneworld-Mitgliedschaft von AB ist es nicht gut, wenn sich EY immer mehr bei Skyteam-Airlines engangiert.
- Für AB kann es nicht gut sein, wenn die selbst unerschöpflich scheinenden Ressourcen aus UAE jetzt in noch grössere Himmelfahrtskommandos gepumpt werden.
 

Ostschneiser

Erfahrenes Mitglied
06.08.2012
2.875
0
ZRH
Ich bin sehr gespannt, wo Etihad in 10 Jahren stehen wird... Wahrscheinlich wird man einfach viel Geld verbrannt haben.
 

Rambuster

Guru
09.03.2009
19.406
3
Point Place, Wisconsin
Ich bin sehr gespannt, wo Etihad in 10 Jahren stehen wird... Wahrscheinlich wird man einfach viel Geld verbrannt haben.

Das ist die spannende Frage!
Es erinnert ein wenig an die McKinsey "Hunter" Strategie der Swissair.
Der SR Group ist damals das Geld ausgegangen, so dass man nicht weiss, ob es am Ende aufgegangen wäre ? Die Sabena Verluste haben der SR dann den Rest gegeben.
Persönlich bin ich nicht davon überzeugt, dass der Aufkauf von "Schrott" funktionieren wird. Allerdings, wie immer: time will tell.
 

Siwusa

Erfahrenes Mitglied
24.11.2010
4.889
1
Ich denke es kann schon funktionieren. Falls Etihad die Airlines langfristig auf Effizienz trimmt und man gemeinsame Synergien bildet (gemeinsame Flugzeugbestellungen, Wartungsaufträge etc..) können da schon immense Ersparnisse zusammenkommen, die eine jetzt unrentable Airline eventuell rentabel machen.
 

Rambuster

Guru
09.03.2009
19.406
3
Point Place, Wisconsin
Ich denke es kann schon funktionieren. Falls Etihad die Airlines langfristig auf Effizienz trimmt und man gemeinsame Synergien bildet (gemeinsame Flugzeugbestellungen, Wartungsaufträge etc..) können da schon immense Ersparnisse zusammenkommen, die eine jetzt unrentable Airline eventuell rentabel machen.

Die EY Flugzeuge sind doch alle schon bestellt....

Die Restrukturierungskosten bei AB und AZ werden glaube ich massiv unterschätzt, sowie den dazugehörigen politischen Druck.
 

THUMB

Erfahrenes Mitglied
03.11.2010
2.176
0
Ich denke auch, das Alitalia nicht nur "Schrott" ist. Natürlich gibt es da verkalkte Strukturen, aber in den letzten Jahren hat sich bereits viel getan. LH-Italia musste sich sich ja auch zurückziehen, da man AZ nicht in die Knie zwingen konnte.
Trotz aller Unkenrufe ist Italien immer noch eine der grossen Wirtschaftsnationen und bietet einen wichtigen Markt. Alitalia hat also durchaus Potential, auch wenn so ein Einstieg natürlich auch viel Risiko mit sich bringt.
 

Rambuster

Guru
09.03.2009
19.406
3
Point Place, Wisconsin
Ich denke auch, das Alitalia nicht nur "Schrott" ist. Natürlich gibt es da verkalkte Strukturen, aber in den letzten Jahren hat sich bereits viel getan. LH-Italia musste sich sich ja auch zurückziehen, da man AZ nicht in die Knie zwingen konnte.
Trotz aller Unkenrufe ist Italien immer noch eine der grossen Wirtschaftsnationen und bietet einen wichtigen Markt. Alitalia hat also durchaus Potential, auch wenn so ein Einstieg natürlich auch viel Risiko mit sich bringt.

Aus Kundensicht ist AZ sicherlich kein "Schrott". Die KONT Business scheint recht gut zu sein, vor allem im Vergleich zu dem wirklichen LH NEK SCHROTT.;)
Aus Investorensicht sieht das Bild sicherlich anders aus.
Ob der Einstieg der Italienischen Post laut EU rechtsmässig ist, wird sich zeigen.
Als Wettbewerber würde ich dieses "Engagement" sicherlich gerichtlich überprüfen lassen .
 

shortfinal

Erfahrener Maximierer
28.05.2010
3.462
0
STR
LH-Italia musste sich sich ja auch zurückziehen, da man AZ nicht in die Knie zwingen konnte.

Sowohl LHI als auch AZ wurden in MXP v.a. durch den orangenen Mitbewerber vertrieben.
Auf dem inneritalienischen Markt gibt es so viele Low-coster, die konkurrieren.
Evtl. bekommt man mit Etihads Hilfe die Langstrecke vernünftig hin, innereuropäisch sehe ich gegen die LCCs, die sich jetzt auch in FCO breit gemacht haben wenig Chancen.
 

Ostschneiser

Erfahrenes Mitglied
06.08.2012
2.875
0
ZRH
Aliatalia ist Schrott!. Das liegt vor allem daran, dass Restrukturierungen in Italien wegen der Vielzahl von Gewerkschaften mit Partikularintereressen und teils aberwitziger Bürokratie praktisch unmöglich sind. Auch diese Darwin Geschichte sehe ich ziemlich skeptisch; vor allem erschliesst sich mir nicht, wozu man die neben der Air Berlin Beteiligung braucht! Dazu dann noch die Air Serbia... Was will man denn damit? Und dann noch die famose Air Seychelles...
 

Siwusa

Erfahrenes Mitglied
24.11.2010
4.889
1
Vll pumpt Etihad so viel Geld rein, dass man die lowcostler auf lange Sicht platt macht im Preiskampf?
 

hams

Erfahrenes Mitglied
18.05.2009
1.941
0
DUS / BWE
Das ist die spannende Frage!
Es erinnert ein wenig an die McKinsey "Hunter" Strategie der Swissair.
Der SR Group ist damals das Geld ausgegangen, so dass man nicht weiss, ob es am Ende aufgegangen wäre ? Die Sabena Verluste haben der SR dann den Rest gegeben.
Persönlich bin ich nicht davon überzeugt, dass der Aufkauf von "Schrott" funktionieren wird. Allerdings, wie immer: time will tell.

Falls du die Hunter Strategie etwas genauer kennst, was war denn das langfristige Ziel? Womit hat McKinsey das verkauft , bzw was hätte Swissair geschafft wenn ihnen nicht das Geld ausgegangen wäre?
 
N

no_way_codeshares

Guest
Aus Kundensicht ist AZ sicherlich kein "Schrott". Die KONT Business scheint recht gut zu sein, vor allem im Vergleich zu dem wirklichen LH NEK SCHROTT.;)

Nach einigen Selbstversuchen in den vergangenen 2 Jahren: Was hilft Dir die beste kontinental Business, wenn das Umsteigen im Chaos von Rom untergeht nebst Gepäck?
 

kuususi

Erfahrenes Mitglied
18.03.2009
623
0
BOS, RLG, HAM
James Hogan hatte gerade in einem Interview gesagt, dass der Kaufpreis fuer AB sich durch die neuen Zubringerdienste, die AB fuer EY liefert, bereits ausgezahlt hat. Aehnliches kann ich mir fuer AZ auch als Strategie vorstellen. Alles, was AZ in Richtung Osten (Asien, Australien) dann verkauft, wird ueber Abu Dhabi und EY geschickt. Und EY braucht sich nicht mit den Slot-Beschraenkungen wie EZ herumzuschlagen, da sowohl AB als auch AY europaeische Unternehmen sind. Als solches EU-UNternehmen haette AZ auch das Recht, Fluege von LHR oder CDG anzubieten...
 
N

no_way_codeshares

Guest
Und EY braucht sich nicht mit den Slot-Beschraenkungen wie EZ herumzuschlagen, da sowohl AB als auch AY europaeische Unternehmen sind. Als solches EU-UNternehmen haette AZ auch das Recht, Fluege von LHR oder CDG anzubieten...

Ich denke man versteht was Du sagen willst, aber Du brauchst ne neue Tastatur.
EZ=EK
AY=AZ
 
  • Like
Reaktionen: kuususi

thorfdbg

Erfahrenes Mitglied
14.10.2010
2.924
0
Nach einer Meldung der Tagesschau

Etihad will bei Alitalia einsteigen - Lufthansa alarmiert | tagesschau.de

will Lufthansa wohl gegen diese Einstieg vorgehen. Klar ist man damit nicht einverstanden, die Paxe Richtung Osten brechen weg und buchen eher über Istanbul oder Abu Dabi. Besser als LH ist ja ein so großes Kunststück nicht, und billiger auch nicht.

Allerdings: Mit welchen legalen Mitteln will man denn dieses Vorgehen behindern? Das ganze hört sich für mich erstmal nach einer Menge heißer Luft an, denn wettbewerbstechnisch ist ja alles in Ordnung: AZ bleibt mehrheitlich in Italien, damit ist das Problem geklärt. Darüberhinaus ist "unliebsamer Wettbewerber" ja kein geeignetes Argument, um zu punkten.
 

Hoteltraum

Erfahrenes Mitglied
Ich finde das sehr gut und bin echt gespannt, was Etihad aus der Alitalia macht! Das könnte schon attraktiv sien, das ganze Asien-Geschäft aus Italien abzuziehen und von Italien aus das Nordamerika-Geschäft aufzubauen.

Etihad hat wirklich tiefe Taschen (Abu Dhabi...).

Und die LH ist beleidigt... Oje, das ist aber auch eine Frechheit, wenn Mitbewerber und Kunden die ganzen "Enhancements" nicht einfach so hinnehmen...
 

Siwusa

Erfahrenes Mitglied
24.11.2010
4.889
1
Schon doof, wenn jede Airline aktuell neue Allianzen eingeht: Emirates mit Qantas, SQ mit NZ und Etihad mit allen defizitären europäischen Airlines. Nur die Lufthansa verschreckt ihren Partner TK...
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.203
29
irdisch
Welche praktische Handhabe hat eine LH denn, um so eine Beteiligung zu verhindern? Da gibt es doch kein Veto-Recht? Bei 40 Prozent ändert sich doch der EU-Status von AZ doch nicht?