Sonstige: Kanarische Hoteliers wollen eine eigene touristische Airline

ANZEIGE

freddie.frobisher

Erfahrenes Mitglied
23.04.2016
2.710
178
Usedom hat eine eigene Airline? :confused:

In den 70ern und 80ern gab es doch dutzende spanische Charter-Airlines, die Passagiere aus ganz Europa eingesammelt haben. Von denen hat es keine ins neue Jahrtausend geschafft, ich habe nie verstanden wieso.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.414
161
irdisch
Das halte ich für eine eher sinnlose Idee. Die Touristen für die Kanaren müssen ja in Mittel- und Nordeuropa eingesammelt werden. Dazu muss man die dortigen Märkte kennen, nicht die Kanaren. Das Spezialwissen braucht man an der Quelle, nicht am Ziel. Mal ganz davon zu schweigen, welches Know-how und Geld eine Langstreckenairline erfordert. Außerdem haben viele der Inseln keinen Massentourismus und wollen den auch nicht. Da ist eine Airline noch schwieriger zu betreiben. Es gibt gute und moderne Flughäfen auf den Kanaren. Dahin sollte man mit dem Geld einfach geschickt auswärtige Airlines locken, statt es für eine eigene zu verbraten.
 

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.262
108
.de
Usedom hat eine eigene Airline? :confused:

In den 70ern und 80ern gab es doch dutzende spanische Charter-Airlines, die Passagiere aus ganz Europa eingesammelt haben. Von denen hat es keine ins neue Jahrtausend geschafft, ich habe nie verstanden wieso.

Es gibt Charterflüge nach Usedom, die nur im Paket mit einer Unterkunft buchbar sind.
 
  • Like
Reaktionen: xcirrusx

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.262
108
.de
Das halte ich für eine eher sinnlose Idee. Die Touristen für die Kanaren müssen ja in Mittel- und Nordeuropa eingesammelt werden. Dazu muss man die dortigen Märkte kennen, nicht die Kanaren. Das Spezialwissen braucht man an der Quelle, nicht am Ziel. Mal ganz davon zu schweigen, welches Know-how und Geld eine Langstreckenairline erfordert. Außerdem haben viele der Inseln keinen Massentourismus und wollen den auch nicht. Da ist eine Airline noch schwieriger zu betreiben. Es gibt gute und moderne Flughäfen auf den Kanaren. Dahin sollte man mit dem Geld einfach geschickt auswärtige Airlines locken, statt es für eine eigene zu verbraten.

Die Kanaren sind hinreichend bekannt und haben ein großes Stammklientel.

Den Wunsch sehe ich als Reaktion v.a. auf das Verhalten britischer Beförderer, v.a. Jet2 und Easyjet. Ich habe im TA-Forum massenhaft Berichte gelesen, dass die genannten Airlines den Kanaren-Urlaubern Boarding verweigert haben, wenn man nur ein Antigen-Test hatte und nicht den PCR-Test wie die Zentralregierung es verlangt. In der Praxis ist es so, dass bei der Einreise nicht kontrolliert wird, in diesem Sinne ist dieser typisch britische Doublecheck überflüssig und schadet dem Tourismus. Die Hotelverbände haben die Akzeptanz von Antigen-Tests lobbiert, die kanarische Regierung hat sie erlaubt und dann machen einige Airlines einen Strich durch die Rechnung.
 

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
15.381
199
In den 70ern und 80ern gab es doch dutzende spanische Charter-Airlines, die Passagiere aus ganz Europa eingesammelt haben. Von denen hat es keine ins neue Jahrtausend geschafft, ich habe nie verstanden wieso.

Der Urlauber fliegt lieber mit einer Airline seines Heimatlandes. Warum?

- "Frollein, einen Tomatensaft bitte." - "¿Qué?" -> kommt nicht gut.
- Morgens hin, (nach)mittags zurueck ist besser als umgekehrt. Nachteil fuer die auslaendische Airline, die morgens erstmal nach Deutschland fliegen muss.
- Lohnvorteil schrumpfte immer mehr.

Der einzige Markt, wo es nachhaltig funktionierte mit Airlines aus dem Zielmarkt, war die Tuerkei, weil da alle drei Punkte abgeschwaecht waren:
- Viele VFR-Verkehr mit Tuerkischkenntnissen.
- Flugzeiten weniger relevant bei mehrwoechigen Aufenthalten.
- Tuerkisches Lohnniveau noch deutlich unter spanischem.
 

rolandditz

Erfahrenes Mitglied
03.12.2012
593
58
50
Westfalen
Mittlerweile werden die Touristen auf die Kanaren zumeist mit litauischen Airlines mit Condor-Lackierung oder türkischen Fluggesellschaften mit bulgarischer Registrierung geflogen, da ist das egal geworden, ob Du keinen Tomatensaft bekommst, weil der Flugbegleiter Dich nicht versteht oder es eh keinen gibt, da er weggespart ist. Die Fluggäste sind alle außerhalb des Pauschalurlaubes schon mal Ryan- oder Wizzair geflogen und Kummer gewohnt. Und für die Veranstalter zählt nur billig billig. Nicht ohne Grund versuchen die Reiseveranstalter, ihre Airlines los zu werden. Das werden die kanarischen Hoteliers auch ganz schnell merken. Zumal es früher schon einmal ähnliche Projekte gab, z.B. LAC Lineas Aeras Canarias. Aber da muss jede Generation sich eine eigene blutige Nase holen.
 

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
5.239
686
CPT / DTM
Ganz reibungslos verläuft der Start nicht. Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass sich Canarian Airways’ erster Flug verspätet. Geplant war der Start für Mitte Juni. Jetzt wird die Fluglinie Anfang Juli mit dem Flughafen Teneriffa Süd als Basis starten.

 
  • Like
Reaktionen: _AndyAndy_

global2011

Erfahrenes Mitglied
04.06.2011
1.071
29
Die Airline wurde jetzt in den vielsagenden *hust* Namen Lattitude Hub umbenannt, weil man dadurch "ihre Essenz besser definieren" und "gleichzeitig erkennbarer" werden würde :LOL:

Wahrscheinlicher dürfte sein, dass es bereits eine Airline namens Canarias Airlines gibt, welche ATR 72 für Binter Canarias betreibt ;)

 

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.262
108
.de
Es geht heutzutage eher über die Auffindbarkeit im Netz, dies mit minimalen SEO-Maßnahmen. Bei Lattitude mit zwei t findet man die Airline sofort.