• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

(Kredit)kartenzahlung in Bäckereien

ANZEIGE
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich über die Funktion "Inhalt melden" an die Moderatoren wenden.
A

Anonym62715

Guest
ANZEIGE
Hallo,

diesen Artikel Bäckereien lieben girocard kontaktlos | Pressemitteilung CardProcess GmbH nehme ich zum Anlass, einen entsprechenden Thread zu öffnen. Welche Bäckereien mit Kartenzahlung kennt ihr? Ich kenne folgende:

Stadtbäckerei Westerhorstmann Düsseldorf maestro/vpay über PIN)

Ditsch (Ausbau bis Juli '17) (gc, MC, Visa, alle auch kontaktlos)

Kamps Backstuben (deutschlandweit)

Bäckerei Merzenich Köln (Filialen am Dom und am Kaufhof, alles von girocard bis China Union Pay)

Bäckerei Junge Hamburg (gc, MC, Visa)

Bäckerei Rischart München (gc, MC, Visa)

Bäckerei Zoettl München (gc, MC, Visa)

Scoom (gc, MC, VISA, AmEx)
 
Moderiert:
A

Anonym62715

Guest
Da ginge das Thema unter. So haben wir es geordnet.
 

MaxBerlin

Erfahrenes Mitglied
27.01.2015
4.446
3
In the heart of leafy Surrey
Es wäre dringend angeraten, die Bäckereien dann auch regional einzuordnen.

Ortsnamen auf -ich hat man im Rheinland oft und ich weiß zufällig, dass es einen Ort Merzenich bei Düren gibt und eine Bäckereikette gleichen Namens in Köln. Aber nicht jeder hat so ein Namensgefühl.

Zum Thema selbst:

Bäckerei Fucke, Braunschweig: GeldKarte/girogo, sowie ab einem bestimmten Umsatz girocard kontaktlos. Quelle: https://www.it-finanzmagazin.de/bae...ostenblock-payment-interview-zu-girogo-47267/

Die Edeka- und Rewe-Backwarentresen, die ex-Kaisers Berlin sind, akzeptieren weiter Kartenzahlung (girocard, Visa, Mastercard, Amex). Gleiches gilt für einige weitere Edeka-Back-Cafés, etwa Truman's (ex-Edeka Reichelt) in Berlin, unweit U-Bhf Oskar-Helene-Heim.

Rischart in München soll zumindest an einigen Standorten auch Karten nehmen.
 

Droggelbecher

Erfahrenes Mitglied
14.07.2016
5.149
0
Glocken-Bäckerei-Theken in REWE im Rhein-Main-Gebiet nehmen auch seit kurzer Zeit Kartenzahlung, auch wenn die Schulung nicht vorhanden ist. Da hatte ich REWE und Rewe Group Card Services ins Gewissen geredet mit vielen E-Mails.
 

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
4.897
437
wenn dann gleich mit PLZ-Angabe, dann kann man es danach ordnen.
 

Individualurlauber

Erfahrenes Mitglied
30.12.2011
2.712
0
Wenn überhaupt sollte in Bäckereien ausschließlich kontaktlos akzeptiert werden. Wenn die Kunden in der morgendlichen Rush Hour anfangen mit PIN und Signature zu hantieren, bekäme ich selbst als Kartenfreund Zustände.:mad:
 
  • Like
Reaktionen: Snappy und tmmd
A

Anonym62715

Guest
Wenn überhaupt sollte in Bäckereien ausschließlich kontaktlos akzeptiert werden. Wenn die Kunden in der morgendlichen Rush Hour anfangen mit PIN und Signature zu hantieren, bekäme ich selbst als Kartenfreund Zustände.:mad:

Offline-PIN wäre immer noch schneller. Bargeld ist mittlerweile auch viel zu teuer, da es nicht nur gezählt, transportiert und eingezahlt werden muss, sondern jede Münze muss auch einzeln geprüft werden.
 

derkamener

Erfahrenes Mitglied
02.07.2016
1.779
0
Bargeld ist mittlerweile auch viel zu teuer, da es nicht nur gezählt, transportiert und eingezahlt werden muss, sondern jede Münze muss auch einzeln geprüft werden.

Das weiß hier jeder. Trotzdem sind in Deutschland gerade bei Kleinstbeträgen die fixen Tx/Gebühren und Buchungspostenentgelte bei Filialbanken das Problem. Wenn eine 08/15-Bäckerei (keine Kette, die ja ne andere Verhandlungsmacht hat) bei einer GC kontaktlos-Zahlung 6 Cent/Tx plus 10-20 Cent Buchungsposten zahlen muss, kann ich das durchaus nachvollziehen, dass die Begeisterung nicht so gigantisch groß ist. Im Gegenzug ist Bargeld bei Geschäftskonten häufig pauschal bepreist.
 

Kartenzahler

Erfahrenes Mitglied
24.06.2017
1.083
30
Möge der Threadersteller doch bitte den Tippfehler im Titel des Threads ausbessern :-(. Einmal gesehen lässt er sich nicht mehr übersehen.
 
  • Like
Reaktionen: KvR

dee

Erfahrenes Mitglied
25.08.2014
600
24
Wenn eine 08/15-Bäckerei (keine Kette, die ja ne andere Verhandlungsmacht hat) bei einer GC kontaktlos-Zahlung 6 Cent/Tx plus 10-20 Cent Buchungsposten zahlen muss

Wenn der Kauf unter Umständen 16 Cent kostet, dann wundert mich das auch nicht, dass es einen Mindestumsatz gibt. Gibt es hier einen Thread wo die Kosten für Händler näher beleuchtet werden?
 
A

Anonym62715

Guest
Eine Mitarbeiterin der Stadtbäckerei Westerhorstmann meinte zu mir, dass sie Kartenzahlung über maestro/vpay nehmen, da so die Buchungsposten wegfallen und außerdem zahlen die angeblich such nur 4ct Gebühren bei unter 2€ Kaufpreis. Wie kann ich den Threadtitel ändern?
 
  • Like
Reaktionen: dee und MaxBerlin

Droggelbecher

Erfahrenes Mitglied
14.07.2016
5.149
0
Was ist an dem Ansatz verkehrt? Man spart sich die Buchungsposten und einen Sammeldienst. Vielleicht könnte man die überzeugen, dass KK nicht viel teurer sind. Was für Terminals haben die, würde Maestro/VPay kontaktlos gehen?
 
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin

MaxBerlin

Erfahrenes Mitglied
27.01.2015
4.446
3
In the heart of leafy Surrey
Wie subventionieren die Banken denn das Bargeld quer?
In zivilisierten Ländern gibt es verursachergerechte Bepreisung.

Beispiel: HSBC - Start Up Business Bank Account l Business Banking l HSBC
Bareinzahlung je nach Tarif 0,6% oder 1% der Summe, Buchungsposten 19p oder kostenlos je nach Tarif.
Meist ist der Electronic Banking tariff mittlerweile attraktiver, wobei man natürlich eh sammeln kann.

Ist einleuchtend. Die Infrastruktur für Überweisungen, Kartenzahlungen usw. ist eh da, ja, sie muss bei Mehrnutzung ausgebaut werden, aber das ist alles eher relativ, das skaliert man halt um. Bargeld hingegen muss gelagert, gezählt, überprüft, transportiert werden.

In Deutschland hingegen kostet die Bareinzahlung oft nur pauschal ca. 2 Euro, jeder Buchungsposten auf dem Geschäftskonto aber 10-25 Cent. Da watschelt dann der Verkäufer von der Backwarenausgabestelle am frühen Nachmittag zur Postbank nebenan mit dicken Stapeln Euros. Klar, die Filialbank macht sich so nicht überflüssig. Aber ist das gerecht?

Das ist keine Verschwörungstheorie, in Irland war das lange auch so: Taxi for cash! | Consult Hyperion und man hat es geändert, weil die Politik vor ein paar Jahren Druck machte.
 
  • Like
Reaktionen: Droggelbecher
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich über die Funktion "Inhalt melden" an die Moderatoren wenden.