ANZEIGE

i_miss_flying

Erfahrenes Mitglied
10.02.2021
629
961
ANZEIGE
Wenn es genug Bedarf geben würde, und wenn es sich rentieren würde...dann würde LH die F nach SIN einsetzen. Die machen das nicht um dich und "einige Executives" zu ärgern sondern aus rein rationellen Gründen.
Du hast aber leider nicht verstanden, worauf ich hinaus wollte: Mir sind die Beweggründe durchaus bewusst. Ich zielte auf die Ursache ab: LH hat alles nur noch auf Touris ausgelegt. Viel mehr Economy im Angebot, weniger C, noch weniger F.
Wenn Geschäftsreisen zurückgehen und Urlaub boomt, ist das vielleicht passend.

Nun zeichnet sich aber ab, dass es auch den umgekehrten Fall gibt: Nach SIN werden aktuell wohl wenig Touristen fliegen - sowohl wegen des Aufwands, der Einschränkungen, und weil es nicht als Familie geht. Aber Executives, CEOs, Unternehmer,..., die auch bisher auf der Strecke F geflogen sind, werden jetzt wohl einige vorhanden sein, die dringend fliegen wollen und/oder müssen.
Folglich wird das mehr Business- und Premium-Nachfrage sein und weniger Leisure. Daraus folgt für mich, dass die Anforderung "Es muss erst viel Economy Nachfrage da sein, damit wir auch das Premium-Angebot wieder hochfahren" ein Problem darstellt. Oder sehe ich das falsch?

Auf der Strecke wäre es auch in einem kleineren Flugzeug vielleicht viel einfacher, eine F voll zu bekommen als eine Economy. Die ersten SQ325 sind in F schon voll oder 3/4 gebucht. Sollte doch eigentlich zeigen, dass die Nachfrage durchaus da ist. Und auch die ganzen Expats, die seit 1,5 Jahren nicht zurück nach Deutschland fliegen können/dürfen, werden doch wohl kaum Economy fliegen. Von daher fehlt da ein passendes Fluggerät oder eine entsprechende Flexibilität. Da hätte LH für solche Fälle durchaus ein paar Vorbereitungen treffen können.
 

DUSZRH

Erfahrenes Mitglied
04.11.2018
1.059
306
Bei mir jetzt nächste Woche Donnerstag EZE-FRA gestrichen. Umgebucht auf den nächsten Tag…
 

i_miss_flying

Erfahrenes Mitglied
10.02.2021
629
961
Und wie hätten sie aussehen sollen? Vorhang wie im A319/20/21 geht ja nicht.

Hätte man auf Verdacht ein paar Flugzeuge kaufen und/oder umbauen sollen?

Dazu fällt mir ad hoc dies ein:

1) man hat ja auch auf den "Verdacht" hin in allen möglichen Flugzeugen die F ausgebaut. Also ja - warum sollte sich eine Airline nicht auf einen solchen Fall vorbereiten, was passiert, wenn eine Destination besonders Business-lastig ist?
2) man könnte auch einen Plan vorhalten, ein AUA oder LX Flugzeug auf der Strecke zu nutzen - dann könnte man die Einzelsitze nutzen, und das würde den meisten wohl aktuell reichen (das wäre für mich zumindest eine akzeptable Lösung!!)
3) Man könnte zusehen, dass LH Kunden wenistens den SQ Flug buchen können. Aktuell kann ein SQ Kunde den LH Flug buchen; in ein LH Ticket kann man aber nicht den SQ325 einbauen, um F fliegen zu können
4) Dein Vorschlag mit dem Vorhang ist doch auch nicht dumm - wenn man wenigstens "buchen" könnte, dass niemand neben einem sitzt, sähe es sicherlich auch schon anders aus und wäre eine Option
5) wenn es so wenig Kunden wären, könnte man ja auch einen größeren Flieger mit F pro Woche nehmen anstatt 2 Flüge mit kleinerem Gerät. Ging ja den Sommer über offenbar auch....

Von daher: Aktuell kommt es mir als Kunde ohne Airline-Detail-Know-How so aus, als ob man nicht will, denn "nicht können" ist es nicht, wenn es so viele Möglichkeiten gäbe, F Pax irgendwie entgegen zu kommen, indem man etwas mehr Abstand und Privacy ermöglicht, also deren Beweggründe auch nur ansatzweise anschauen würde.

Immerhin: Die beschweren sich, dass es so wenig F Kunden ab FRA gibt und man zu wenig Auslastung hat. Aber auf Strecken, wo es die Kunden definitiv gibt, bietet man keine F an, weil man sie nur in riesigen Fliegern hat. Wo also sollen die Kunden herkommen, die für mehr F Buchungen sorgen sollen?

Bei Youtube sieht man die ganzen Videos von Mileage Runner-Freaks, die nach Buenos Aires (?) etc. fliegen zu ultra-günstig Preisen in F, und nach SIN gibt es keine F? Sorry, ich verstehe es nicht.
 

deralex2985

Erfahrenes Mitglied
09.12.2011
1.230
435
Nein. Er wollte bloß keine noch so unpassende Gelegenheit auslassen, gegen die zu stänkern die sich auf der Strecke eine F wünschen. Am besten nicht noch füttern.
Na klar, ich stehe hier jeden Tag in Tokyo auf und überlege mir, wie ich den User ärgern kann...jetzt hast du mich erwischt. Hab hier auch nichts wichtigeres zu tun.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Dazu fällt mir ad hoc dies ein:

1) man hat ja auch auf den "Verdacht" hin in allen möglichen Flugzeugen die F ausgebaut. Also ja - warum sollte sich eine Airline nicht auf einen solchen Fall vorbereiten, was passiert, wenn eine Destination besonders Business-lastig ist?
2) man könnte auch einen Plan vorhalten, ein AUA oder LX Flugzeug auf der Strecke zu nutzen - dann könnte man die Einzelsitze nutzen, und das würde den meisten wohl aktuell reichen (das wäre für mich zumindest eine akzeptable Lösung!!)
3) Man könnte zusehen, dass LH Kunden wenistens den SQ Flug buchen können. Aktuell kann ein SQ Kunde den LH Flug buchen; in ein LH Ticket kann man aber nicht den SQ325 einbauen, um F fliegen zu können
4) Dein Vorschlag mit dem Vorhang ist doch auch nicht dumm - wenn man wenigstens "buchen" könnte, dass niemand neben einem sitzt, sähe es sicherlich auch schon anders aus und wäre eine Option
5) wenn es so wenig Kunden wären, könnte man ja auch einen größeren Flieger mit F pro Woche nehmen anstatt 2 Flüge mit kleinerem Gerät. Ging ja den Sommer über offenbar auch....

Von daher: Aktuell kommt es mir als Kunde ohne Airline-Detail-Know-How so aus, als ob man nicht will, denn "nicht können" ist es nicht, wenn es so viele Möglichkeiten gäbe, F Pax irgendwie entgegen zu kommen, indem man etwas mehr Abstand und Privacy ermöglicht, also deren Beweggründe auch nur ansatzweise anschauen würde.

Immerhin: Die beschweren sich, dass es so wenig F Kunden ab FRA gibt und man zu wenig Auslastung hat. Aber auf Strecken, wo es die Kunden definitiv gibt, bietet man keine F an, weil man sie nur in riesigen Fliegern hat. Wo also sollen die Kunden herkommen, die für mehr F Buchungen sorgen sollen?

Bei Youtube sieht man die ganzen Videos von Mileage Runner-Freaks, die nach Buenos Aires (?) etc. fliegen zu ultra-günstig Preisen in F, und nach SIN gibt es keine F? Sorry, ich verstehe es nicht.
Woher weißt du das es auf der Strecke definitiv Kunden gibt? Kennst du persönlich die Leute die dauernd F nach Singapur buchen? Wie viele von den F Fliegern waren vorher mit Meilen gebucht, hast du da auch Statistiken dazu?
 

i_miss_flying

Erfahrenes Mitglied
10.02.2021
629
961
Woher weißt du das es auf der Strecke definitiv Kunden gibt? Kennst du persönlich die Leute die dauernd F nach Singapur buchen? Wie viele von den F Fliegern waren vorher mit Meilen gebucht, hast du da auch Statistiken dazu?
Korrekt, kenne einige. Vorstände von einigen Banken, Inhaber von Maschinenbauern, Venture Capital Geber, mehrere vermögende Privatreisende. Und ich glaube nicht, dass das die einizigen sind. Außerdem wird SQ wohl kaum die gesamte F als Award freigegeben haben. Zudem: SIN war eines der Ziele, wo die F bisher fast immer komplett voll war, man selten eine A Klasse bekommen hat, geschweige denn einen Award. Von daher: Ja, ich bin mir da relativ sicher, dass LH da auch Plätze verkaufen würde, eher als die komplette Eco.
Wie schon mehrmals angesprochen: Das ist sicherlich aktuell keine Leisure Destination.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
27.514
4.414
München
Natürlich ist das Fluggerät in der aktuellen Konstellation in vielen Fällen nicht optimal.

Aber mit Deiner Forderung liegst Du dennoch daneben: Die 748 hat ca. 50% mehr Fuel Burn als die 343, gegenüber der 359 fällt der Vergleich noch viel schlechter aus. Mit den aktuellen Passagierzahlen rechnet sich das große Fluggerät schlichtweg nicht.

Nachdem weiterhin der Grundsatz gilt, dass die Flüge "cash positive" sein müssen, ist Deine Forderung schlichtweg nicht realistisch.

Die überschaubare Zahl an F-Vollzahlern (also den Fluggästen, die den fünfstelligen Betrag für ihr Ticket hinblättern) kann man dann auch auf der SQ mit ihren 4 F-Plätzen auf der 77W unterbringen, und dank dem Joint Venture zwischen DE und SG verdient man daran genauso mit - während man mit dem Jumbo draufzahlen würde.

Ja, die fehlende First ist ein Resultat der Flottenpolitik vor Corona, und der langsamen Reaktion jetzt während Corona.

Ändert aber nichts daran, dass der Flugplan weiterhin nicht von dem Faktor "wo wünscht man sich eine First Class" bestimmt wird.

Davon losgelöst teile ich die Einschätzung der Auslastung der First Class überhaupt nicht. Ja, die First war bisher immer recht gut gebucht, aber für die aktuelle finanzielle Betrachtung kannst Du neben den Award-Tickets auch einmal alle Discounted First-Tickets in A-Klasse herausnehmen. Wenn Du aktuell wirklich eine F haben willst, dann müssten es in beide Richtungen volle F-Kabinen mit F-Vollzahlern (=fünfstelliger Ticketpreis) sein. Da wird's dann schon eng, denn die Banker aus SG fliegen bevorzugt mit SQ und nicht mit LH; darüber hinaus haben viele der Big Player weiterhin massive Einschränkungen bei Geschäftsreisen. Die Zahl der Reisenden, die also auch den vollen F-Preis hinblättern, war vor Corona bereits sehr beschränkt - und dieser Personenkreis fliegt durch die Krise ebenfalls deutlich weniger.

Gleichzeitig bin ich froh, dass man diesen Weg geht, denn er ermöglicht einen besseren Wiederaufbau des Streckennetzes und vor allem auch der Frequenzen. Den meisten Geschäftsreisenden ist das auch deutlich wichtiger, als eine Lufthansa First Class auf dem Flieger. Klingt blöd, ist aktuell aber so.
 

i_miss_flying

Erfahrenes Mitglied
10.02.2021
629
961
Aber mit Deiner Forderung liegst Du dennoch daneben: Die 748 hat ca. 50% mehr Fuel Burn als die 343, gegenüber der 359 fällt der Vergleich noch viel schlechter aus. Mit den aktuellen Passagierzahlen rechnet sich das große Fluggerät schlichtweg nicht.
Aber das habe ich doch auch nicht behauptet oder gefordert. Ich bin nur der Ansicht, dass es vielleicht besser wäre, Eco etwas zu reduzieren und dafür mehr C und F zu haben auf so einer Strecke aktuell, und dass das mit den aktuellen Fluggeräten eben nicht abgebildet werden kann. Mir ist klar, dass sich das nicht umsetzen lässt, habe dafür habe ich ja alternative Vorschläge gemacht.
Ich finde es schon verwunderlich, dass von den LH Fanboys wie verrückt alles schön geredet wird, weil man ja zum Beispiel auf keinen Fall eine F profitabel verkauft bekommt. Und andere zeigen dann, dass es offenbar doch ganz gut geht. Gilt ja für andere Dinge auch.
Aber wie auch immer: Sollte man als LH Kunde doch die SQ buchen können (wie im anderen Thread geschrieben), ist das Problem ja größtenteils verringert. Schade um die HON Meilen und das FCT (abgesehen davon, dass ich lieber LH F als SQ F fliege), aber das wäre ja schon eine gute Lösung.
Eine LH Flugnummer hat die SQ325 aber nicht, man kann es also nur sehr eingeschränkt buchen, oder nicht?
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
27.514
4.414
München
So wie von mir geschrieben - die aktuelle LH-Flotte ist aus meiner Sicht nicht optimal. Punkt.

Die Fehler aus meiner Sicht (A350 im Line-Fit noch mit der alten Business Class, zu lange die "kleine" First als Option für die A350 ignoriert) haben jetzt spürbare Konsequenzen. Ich kenne diverse Leute, die fliegen aktuell lieber QR via DOH (Q-Suite lässt grüßen) anstatt zuvor Lufthansa in F (und teils wirklich auch bezahlte Buchungsklasse F ex DE).

Ändert aber nichts daran, dass die Profitabilität der First Class eben vielfach hoffnungslos überschätzt wird, das hat nichts mit "LH Fanboys" zu tun, sondern ist schlichtweg Realität. Die First ist weitestgehend ein Marketing-Instrument und Aushängeschild, der Ertrag (und außerhalb der Corona-Zeiten dann acuh der Profit) wird in anderen Klassen erwirtschaftet.

Und dementsprechend werden wir uns im Rahmen der weiterhin erfolgenden Flugplananpassungen neben den Flugstreichungen eben auch regelmäßig darauf einstellen müssen, dass das Fluggerät gewechselt wird und die First Class am Ende auf absehbare Zeit dort von/nach FRA fliegen wird, wo man mit der 748 nicht unnötig Geld verbrennt. 244 Plätze in Eco, 32 Plätze in Premium Eco und 80 Plätze in Business wollen bzw. müssen eben auch gefüllt werden.
 

unseen_shores

Erfahrenes Mitglied
30.10.2015
3.473
2.973
Trans Balkan Express
Ich bin nur der Ansicht, dass es vielleicht besser wäre, Eco etwas zu reduzieren und dafür mehr C und F zu haben auf so einer Strecke aktuell, und dass das mit den aktuellen Fluggeräten eben nicht abgebildet werden kann.

Sollen sich die Eco-Paxe dann auf die Tragfläche setzen? Die Nachfrage im Bereich Eco wird doch am ehesten steigen, wenn sich viele Länder im nächsten Jahr bei steigender Impfquote wieder öffnen. Es gibt ja einen Nachholebedarf im Tourismussektor.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
27.514
4.414
München
Die aktuelle LHG-Strategie ist ja eine Beibehaltung der Eco-Kabinengröße und eine Vergrößerung der Premium Eco zu Lasten der Business... 🤐
(Die LX 77W glücklicherweise entgegen früherer Annahmen ausgenommen, Einbau der PE zu Lasten der Eco...)
 

FrequentFlyer83

Aktives Mitglied
27.07.2020
102
66
SIN
Eine LH Flugnummer hat die SQ325 aber nicht, man kann es also nur sehr eingeschränkt buchen, oder nicht?
Auch der von LH durchgefưhrte VTL Flug kann nicht mit SQ Flugnummer gebucht werden.. es ist leider nicht nur in eine Richtung.

Generell hat SQ aber die Codeshare Verfügbarkeiten anderer Airlines auf Ihren Flügen fast komplett rausgenommenwas daran liegt das SQ bei Codeshares nicht kontrollieren kann ob die Verbindung entsprechend der lokalen Regeln noch erlaubt ist. Das liegt hier also eher an SQ und nicht so sehr an LH
 

i_miss_flying

Erfahrenes Mitglied
10.02.2021
629
961
Sollen sich die Eco-Paxe dann auf die Tragfläche setzen? Die Nachfrage im Bereich Eco wird doch am ehesten steigen, wenn sich viele Länder im nächsten Jahr bei steigender Impfquote wieder öffnen. Es gibt ja einen Nachholebedarf im Tourismussektor.
Nein. Es ging bei allem was ich geschrieben habe explizit um Flüge, auf denen extrem unterdurchschnittliche Eco-Nachfrage vorhanden ist in der aktuellen Situation. Das war ja gerade der Punkt, den ich angesprochen habe: Das LH dafür keine optimale Flotte hat.
Das für den umgekehrten Fall (viele Touris wenn die Länder öffnen und weniger Geschäftsreisende fliegen) alles vorbereitet ist, steht außer Frage. Ich meinte nur dazu, dass man eben offenbar für den umgekehrten Fall, sollte er einmal wie hier passiert eintreffen, eben kein Plan vorhanden ist.
Hätte man jetzt eine A350 oder A330 oder was auch immer mit 4 oder 8 F Plätzen wäre ja alles super.
Mir geht es ja genau um diesen Punkt: Es gibt keine Garantie, dass C und F immer weiter zurück geht und alle nur Eco wollen. Vielmehr ist es eine Wette, die aber jetzt auf FRA-SIN nicht aufgeht. Ich würde sogar so weit gehen, dass ich für so eine Strecke sowas wie einen Business Jet (gab es das nicht mal von PrivatAir für LH?) gar nicht so schlecht fände. Ich habe aber keine Ahnung, ob so ein Flugzeug überhaupt so weit fliegen kann. Und Cargo gibt's auf der Strecke ja sicher auch eine Menge.
 
  • Like
Reaktionen: PiperHON

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
14.742
3.769
BRU
Korrekt, kenne einige. Vorstände von einigen Banken, Inhaber von Maschinenbauern, Venture Capital Geber, mehrere vermögende Privatreisende. Und ich glaube nicht, dass das die einizigen sind. Außerdem wird SQ wohl kaum die gesamte F als Award freigegeben haben. Zudem: SIN war eines der Ziele, wo die F bisher fast immer komplett voll war, man selten eine A Klasse bekommen hat, geschweige denn einen Award. Von daher: Ja, ich bin mir da relativ sicher, dass LH da auch Plätze verkaufen würde, eher als die komplette Eco.
Wie schon mehrmals angesprochen: Das ist sicherlich aktuell keine Leisure Destination.
Bleibt aber halt die Frage, ob die alle sonstigen Anforderungen erfüllen (u.a. Impfung in DE, was ja mehr oder weniger Wohnsitz in DE gleichkommen dürfte). Und keine anderen wichtigen Termine haben, so dass sie es sich erlauben können, für 3 Wochen alle anderen Termine außerhalb DE abzusagen, nur um selber persönlich nach SIN fliegen zu können.

Plus eben der Wegfall aller Umsteiger (auch vor Corona dürfte die F nicht ausschließlich mit Paxen ex-FRA voll gewesen sein). Insofern kann man das derzeit wohl kaum mit der "normalen" Nachfrage nach SIN vergleichen.

Und selbst wenn sie die Plätze verkaufen könnten, bleibt die Frage, ob sich das wirklich rechnen würde, deswegen ein größeres Flugzeug einzusetzen - wenn sie, wie Du schreibst, schon in den kleineren die Eco nicht vollbekommen. Na ja, und der Aufwand für vielleicht nur ein paar Wochen mit ein paar Flügen eine F einzubauen, dürfte sich nicht lohnen. Zumal da doch niemand absehen kann, für wie lange es diese Flüge geben wird.... Da sind die paar wegen der fehlenden F zu SQ abwandernden Paxe vermutlich der kleinere Verlust....
 

FrequentFlyer83

Aktives Mitglied
27.07.2020
102
66
SIN
Nein. Es ging bei allem was ich geschrieben habe explizit um Flüge, auf denen extrem unterdurchschnittliche Eco-Nachfrage vorhanden ist in der aktuellen Situation. Das war ja gerade der Punkt, den ich angesprochen habe: Das LH dafür keine optimale Flotte hat.
Das für den umgekehrten Fall (viele Touris wenn die Länder öffnen und weniger Geschäftsreisende fliegen) alles vorbereitet ist, steht außer Frage. Ich meinte nur dazu, dass man eben offenbar für den umgekehrten Fall, sollte er einmal wie hier passiert eintreffen, eben kein Plan vorhanden ist.
Hätte man jetzt eine A350 oder A330 oder was auch immer mit 4 oder 8 F Plätzen wäre ja alles super.
Mir geht es ja genau um diesen Punkt: Es gibt keine Garantie, dass C und F immer weiter zurück geht und alle nur Eco wollen. Vielmehr ist es eine Wette, die aber jetzt auf FRA-SIN nicht aufgeht. Ich würde sogar so weit gehen, dass ich für so eine Strecke sowas wie einen Business Jet (gab es das nicht mal von PrivatAir für LH?) gar nicht so schlecht fände. Ich habe aber keine Ahnung, ob so ein Flugzeug überhaupt so weit fliegen kann. Und Cargo gibt's auf der Strecke ja sicher auch eine Menge.
Ja dass man keine kleine F oder keine wettbewerbsfähige Business Class hat ist leider ein großer Nachteil :-( eins von beiden würde LH deutlich attraktiver machen, aber so fangen viele an sich nach Alternativen umzuschauen

Das mit Cargo würde mich allerdings interessieren. Ich vermute mal die Strecken wo die 748 eingesetzt wird sind nicht unbedingt die, wo es den meisten Pax Demand gibt sondern es geht vermutlich hauptsächlich um Cargo. LH hat ja bereits gesagt dass das Nordamerika Geschäft am besten ist hauptsächlich wegen Cargo. Hätte gedacht dass es Richtung Südostasien mehr Cargo Nachfrage gibt oder kann diese sehr gut mit LH Cargo/SQ Cargo abgedeckt werden? mit Cargo müsste sich doch eine 748 nach Singapur rechnen_
 
  • Like
Reaktionen: PiperHON

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
27.514
4.414
München
Die Cargo-Kapazität der 747-8 Passagier-Version ist nicht allzu viel größer als die der A340 bzw. A350. Das sollte man nicht überschätzen.

Und was die "zu SQ abwandernden" Paxe betrifft, so sollte man wie bereits geschrieben nicht vergessen dass LH/SQ ein Joint Venture zwischen DE und SG haben.
 

mbraun

Erfahrenes Mitglied
09.07.2011
972
726
Und was die "zu SQ abwandernden" Paxe betrifft, so sollte man wie bereits geschrieben nicht vergessen dass LH/SQ ein Joint Venture zwischen DE und SG haben.
Wie ist das eigentlich geregelt? Im Vorum klingt es immer mal wieder so, als würden einfach alle Umsätze/Erträge durch 2 geteilt. Gibt es da keinen Ausgleich für Anzahl der Flüge und/oder Anzahl der tatsächlichen Passagiere?
 

oliver2002

Indernett Flyertalker
09.03.2009
6.960
1.455
48
MUC
www.oliver2002.com
LH/SQ teilen sich die Kosten und die Einnahmen aller (EU-SIN?) Flüge in einem JV, genaue Details sind natürlich nicht öffentlich. Auf der LHG.com steht sogar etwas über ein 'kommerzielle Europa - Süd-Ost-Asien und Süd-West-Pazifik Joint Venture':


Also ist es ziemlich egal ob du SQ oder LH nach SIN fliegst.
 
  • Like
Reaktionen: 330

i_miss_flying

Erfahrenes Mitglied
10.02.2021
629
961
LH/SQ teilen sich die Kosten und die Einnahmen aller (EU-SIN?) Flüge in einem JV, genaue Details sind natürlich nicht öffentlich. Auf der LHG.com steht sogar etwas über ein 'kommerzielle Europa - Süd-Ost-Asien und Süd-West-Pazifik Joint Venture':


Also ist es ziemlich egal ob du SQ oder LH nach SIN fliegst.
Ich tu mir immer sehr schwer, dieser simplifizierten Logik zu folgen, sorry. Klar, auf den ersten Blick scheint das klar. Aber wenn man es sich im Detail anschaut, dann wirft es doch einige Fragen auf und hat mehr Auswirkungen als "egal ob der Kunde LH oder SQ fliegt, wir verdienen immer x Euro und es macht keinen Unterschied".

Als Kunde bekomme ich andere Meilen (mehr/weniger, HON-Meilen oder nicht, und so weiter)
Als Kunde fühle ich mich vielleicht mehr oder weniger wohl
Als Kunde würde ich vielleicht lieber "meine" Airline fliegen und/oder unterstützen
Als Kunde würde ich gerade während Corona vielleicht gerne ins FCT, das darf ich als SQ Gast nicht

Als Airline sollte man vielleicht an die Auslastung der eigenen Flugzeuge denken?
Als Airline sollte ich vielleicht versuchen Mitarbeiter aus der Kurzarbeit zu holen anstatt die "Kunden an andere Airlines auszulagern"?
Als Airline will ich vielleicht ein Image aufbauen das über "wir bieten Ihnen eine F Class, aber nur wenn sie mit einer anderen Airline fliegen; mehr als die Codeshare-Nummer hat es mit LH nicht zu tun"?
Als Airline, die sich über mangelnde Auslastung von F-Bodenservices beklagt komme ich auch nicht voran, wenn ein Kunde SQ fliegt und ergo die LH Bodenservices nicht nutzen darf?
Als Airline binde ich einen Kunden nur, wenn er über die Flüge seinen Status auch verlängern kann (vorausgesetzt, ich verschenke den Status nicht jahrelang)

Als Staat käme ich mir blöd verkauft vor wenn ich ein Unternehmen rette, das dann die Gewinne vielleicht macht, ohne heimische Arbeitsplätze zu unterstützen?

und so weiter

Man muss nicht alles genauso sehen. Ich will damit nur zum Ausdruck bringen das "ist egal, was der Kunde fliegt, weil Aufwand und Ertrag geteilt werden" vielleicht im Detail doch nicht so einfach ist und auch noch weitere Konsequenzen hat.
 
  • Like
Reaktionen: TorstenMUC

i_miss_flying

Erfahrenes Mitglied
10.02.2021
629
961
Und selbst wenn sie die Plätze verkaufen könnten, bleibt die Frage, ob sich das wirklich rechnen würde, deswegen ein größeres Flugzeug einzusetzen -.....
Ich schätze ja deine Meinung sehr aber ich verstehe nicht, ob du meine Beiträge absichtlich falsch verstehen willst oder ob ich mich gänzlich schlecht ausdrücke: Ich habe doch nun mehrfach geschrieben, dass aus meiner Sicht das Problem ist, dass Lufthansa eben gerade KEIN kleineres Flugzeug mit F hat, weil man die Plätze in der Eco eben ja nun einmal NICHT voll bekommt. Ich habe nirgends geschrieben, dass sie mit dem A380 rumfliegen sollen mit einer leeren Economy.

Und zu dem anderen Thema: Es geht ja nicht nur um Vorstände aus DE, die nach SIN wollen. Es scheinen zu Beginn ja gerade extrem viele in die Gegenrichtung zu fliegen. Also Executives und Mitarbeiter großer Konzerne, die seit 1,5 Jahren nicht aus Singapur raus kommen. Für die ist nicht die Frage, ob sie vorher 21 Tage in DE gewesen sein müssen. Da ist das Thema: Darf ich überhaupt irgendwie nach D zurück um Familie / Head Office zu sehen? Und: Kann ich dann ohne Quarantäne zurück nach SIN?

Wenn man die aktuellen Diskussionen verfolgt und anschaut, wer gerade das meiste Interesse zeigt, sind das gerade Leute, die seit langer Zeit in SIN festsitzen oder in DE "gestrandet" sind.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
27.514
4.414
München

unseen_shores

Erfahrenes Mitglied
30.10.2015
3.473
2.973
Trans Balkan Express
ANZEIGE
300x250
Als Staat käme ich mir blöd verkauft vor wenn ich ein Unternehmen rette, das dann die Gewinne vielleicht macht, ohne heimische Arbeitsplätze zu unterstützen?

Na der Staat hat wohl hier Vieles richtig gemacht. Es gab einen Kredit, der durch Aktienpakete abgesichert war. Jetzt kann sich der Staat zurück ziehen und macht dabei noch einen ordentlichen Gewinn. Wenn der Staat diesen nun noch für Förderprogramme für Luftfilter an Schulen u.ä. einsetzt, sind wir bei einem wirklich dringendem Punkt in der Pandemiebekämpfung. Aber nicht bei der Frage, ob jemand, der seine Familie lange nicht gesehen hat, zwingend auf Platz 1A nach Hause fliegen muss.
 
  • Like
Reaktionen: flospi