ANZEIGE

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.573
1.038
BRU
ANZEIGE
Was machst du denn jetzt, wenn man nicht mehr auf on hold setzen kann?
Wie gesagt, normalerweise buche ich auf eine zeitnahe Alternative / Ersatzbeförderung um. Meine offenen Tickets betreffen Fälle, wo ich entweder wegen Reisebeschränkungen nicht fliegen konnte oder die Alternativen so schlecht waren, dass ich es habe bleiben lassen oder es mittlerweile eine bessere Alternative außerhalb der LH-Gruppe gab und ich lieber direkt die gebucht habe.

Wobei ich bis jetzt aber auch noch keine Probleme hatte, Tickets offen zu lassen, keine Ahnung, ob Deine Infos vom LX Social Media-Team da korrekt sind und sich das wirklich geändert hat.
 
  • Like
Reaktionen: belimo

belimo

Erfahrenes Mitglied
21.01.2010
2.406
34
KN
Wobei ich bis jetzt aber auch noch keine Probleme hatte, Tickets offen zu lassen, keine Ahnung, ob Deine Infos vom LX Social Media-Team da korrekt sind und sich das wirklich geändert hat.
Heute kam noch eine Info vom Kundendienst der LX per Mail:

"Ihre Flüge können leider nicht auf Eis gelegt werden, aber Sie können Sie zeitgemäss umbuchen."

Tja, "zeitgemäss"? Da kann ich nur den Kopf schütteln über eine so klare Kommunikation :)
 

belimo

Erfahrenes Mitglied
21.01.2010
2.406
34
KN
Hm, vier weitere Mails von LX heute bei mir für Flüge zwischen Jan und März. Zwei kann ich wohl aktzeptieren, zwei aber nicht.

1. Hat jemand schonmal getestet, was passiert, wenn man die Flüge nicht bestätigt?
2. Kann man eigentlich bei Option 2 auch INVOL umbuchen wenn man möchte?

Option 2 (LX-Mails)
"Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie mit der vorgeschlagenen Änderung nicht zufrieden sind und Sie die Reise lieber auf einen späteren Zeitpunkt verschieben möchten. Dadurch stornieren Sie Ihre Reservierung, während Ihr Ticket und der Buchungscode weiterhin gültig bleiben. Sie können dann gemäß unserer flexiblen Umbuchungsmöglichkeiten neue Flüge buchen. Zur Buchung Ihrer neuen Reise wenden Sie sich bitte an unser Service Center."
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.573
1.038
BRU
Meine Erfahrung mit der Option 2 (egal, ob LX oder LH) ist, dass eventuell vorhandene Segmente nicht gestrichen werden. Auch wenn man die Bestätigungsmail erhält, dass sie gestrichen worden seien....

Gemerkt habe ich das u.a. dadurch, wenn ich für derartige Segmente (wo ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass die aus der Buchung gestrichen worden seien) plötzlich eine weitere Mail zu erneuten Flugplanänderungen bekommen habe....

INVOL-Umbuchung war dagegen kein Problem.
 
  • Love
Reaktionen: belimo

Loungepotato

Erfahrenes Mitglied
02.12.2016
1.793
41
Hm, vier weitere Mails von LX heute bei mir für Flüge zwischen Jan und März. Zwei kann ich wohl aktzeptieren, zwei aber nicht.
Wenigstens hast du Mails bekommen.

Eine ganze Reihe von meinen gebuchten Flügen zwischen MUC/FRA und ZRH gibt es seit heute nicht mehr und ich habe noch nichts gehört. Die Tagesrandzeiten scheinen noch da, aber die Mittagsflüge sind weg.
 

Fighti

Erfahrenes Mitglied
19.08.2014
2.440
165
MLA
Warum rufst Du denn bei OS-Ticket nicht die OS HON-Hotline an? Zumal die doch so ziemlich die beste der LH-Gruppe ist....

Ansonsten sind von meinen über 10 Tickets von Mitte Januar - Ende März bis jetzt 3 geblieben (davon 2 erst im März, wo sie eventuell ja noch abwarten...).
Die hat das Problem jetzt auch zu meiner vollen Zufriedenheit gelöst.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.573
1.038
BRU
Wenigstens hast du Mails bekommen.

Eine ganze Reihe von meinen gebuchten Flügen zwischen MUC/FRA und ZRH gibt es seit heute nicht mehr und ich habe noch nichts gehört. Die Tagesrandzeiten scheinen noch da, aber die Mittagsflüge sind weg.
Ich habe bis jetzt auch nur zu einer Buchung eine Mail bekommen (wo der Hinflug bereits die nächsten Tage ist, aber der von einer Änderung betroffene Rückflug erst im Februar), ansonsten noch nichts, obwohl zahlreiche weitere betroffene Buchungen.

Kommt sicher noch, vermutlich ist die IT noch mit den Mails von der letzten Streichwelle beschäftigt. Oder man ist der Meinung, bei Änderungen von unter 2h den Kunden gar nicht mehr informieren zu müssen (zu einer Änderung von 70 Minuten Mitte November habe ich nie eine Mail erhalten, hatte das zufällig diese Woche entdeckt, Änderung war laut Hotline aber bereits am 1. Oktober....)

Aber anstatt solche Probleme zu lösen, beschäftigt sich die IT-Abteilung lieber mit irgendwelchen Challenges in der App....
 

Loungepotato

Erfahrenes Mitglied
02.12.2016
1.793
41
Ich habe bis jetzt auch nur zu einer Buchung eine Mail bekommen (wo der Hinflug bereits die nächsten Tage ist, aber der von einer Änderung betroffene Rückflug erst im Februar), ansonsten noch nichts, obwohl zahlreiche weitere betroffene Buchungen.

Kommt sicher noch, vermutlich ist die IT noch mit den Mails von der letzten Streichwelle beschäftigt. Oder man ist der Meinung, bei Änderungen von unter 2h den Kunden gar nicht mehr informieren zu müssen (zu einer Änderung von 70 Minuten Mitte November habe ich nie eine Mail erhalten, hatte das zufällig diese Woche entdeckt, Änderung war laut Hotline aber bereits am 1. Oktober....)

Aber anstatt solche Probleme zu lösen, beschäftigt sich die IT-Abteilung lieber mit irgendwelchen Challenges in der App....

Mir fehlt da auch etwas der Fokus auf das Wesentliche.

Unter 2 Stunden war es bei mir nun in den seltensten Fällen (wurde z. B. auf MUC-ZRH von 13:55 auf 10:30 umgebucht, den ich allerdings nicht erreichen kann) und das Buchungskonto leuchtet in allen Warnfarben, mal sehen ob die Informationen auch noch per E-Mail kommen (obwohl ich sie dann eigentlich nicht mehr brauche).
 

toxic10

Erfahrenes Mitglied
16.11.2010
484
7
HAM/TXL/STR
Manchmal häufen sich auch die Mails: Bei mir kam die erste Nachricht von Swiss über Flugplan-Änderung im März heute in der Nacht gegen 2 Uhr. Erinnerungs-Mail hierzu kam vorhin bereits um 11.00 Uhr.
 
  • Haha
Reaktionen: funky100 und belimo

3RONVAC

Erfahrenes Mitglied
28.08.2017
1.125
2.185
Oder man ist der Meinung, bei Änderungen von unter 2h den Kunden gar nicht mehr informieren zu müssen (zu einer Änderung von 70 Minuten Mitte November habe ich nie eine Mail erhalten, hatte das zufällig diese Woche entdeckt, Änderung war laut Hotline aber bereits am 1. Oktober....)

Aber anstatt solche Probleme zu lösen, beschäftigt sich die IT-Abteilung lieber mit irgendwelchen Challenges in der App....

Bei mir bisher gar nichts, 0 Mails. Obwohl mehrere Buchungen betroffen sind und in einer davon überhaupt keine Flüge mehr übrig geblieben sind, weil auch beide Langstrecken in der Buchung an den betreffenden Tagen gestrichen wurden. Letztes Mal kamen ja dann wenigstens über Nacht am Tag drauf die Mails, aber diesmal gar nichts, auch nicht im Spam. Aber Deine 2h Theorie bringt LH jetzt bestimmt zusätzlich auf dumme Gedanken. :p 🙈
 

Loungepotato

Erfahrenes Mitglied
02.12.2016
1.793
41
Bei mir bisher gar nichts, 0 Mails. Obwohl mehrere Buchungen betroffen sind und in einer davon überhaupt keine Flüge mehr übrig geblieben sind, weil auch beide Langstrecken in der Buchung an den betreffenden Tagen gestrichen wurden. Letztes Mal kamen ja dann wenigstens über Nacht am Tag drauf die Mails, aber diesmal gar nichts, auch nicht im Spam. Aber Deine 2h Theorie bringt LH jetzt bestimmt zusätzlich auf dumme Gedanken. :p 🙈
Wahrscheinlich muss man jetzt erst mal ein paar Tage abwarten und die Lage beruhigen lassen. Bin auch bei der F-Hotline eben mehrfach aus der Leitung geflogen und rufe erst wieder an, wenn sich alles etwas entspannt hat.
 

floydburger

Erfahrenes Mitglied
23.11.2018
517
388
Ich bekomme in der Regel überhaupt keine Mails bei Änderungen. Wenn sich mit der Änderung auch der Flugzeugtyp ändert, dann ab und zu "your seat has changed". Ohne ExpertFlyer würde ich das meiste gar nicht oder viel zu spät merken.

Dafür heute eine Mail für eine Buchung, bei der auf einem Leg sich die Abflugzeit um 5 min nach vorn geschoben hat mit den 3 Optionen akzeptieren, später nutzen, stornieren. Auch interessant.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.573
1.038
BRU
Immerhin: jetzt kam auch von LH die erste Mail. Automatische Umbuchung mal wieder auf eine Verbindung mit knapp 24h Reisezeit auf der Europastrecke :doh:

Flugplan ansonsten aber im Wesentlichen eine Fortsetzung von November / Dezember, mit ein paar Streichungen mehr Januar / Februar und ein paar weniger im März, insofern keine großen Überraschungen.
 

Prometheus

Erfahrenes Mitglied
27.10.2015
274
43
Bei mir grad auch der Knaller - gebucht war STR - VIE - BKK mit OS.

Jetzt haben die den Flieger von VIE von BKK gecancelt und mich auf Lufthansa FRA - BKK umgebucht.... Prinzipiell ok - aber von Stuttgart nach Frankfurt soll ich jetzt über Wien fliegen (mit der Bahn von Stuttgart nach Frankfurt wäre ne Stunde...).

Und der Knaller zum Schluss - der Flieger von Wien nach Frankfurt hebt ab bevor der Flieger von Stuttgart nach Wien überhaupt gelandet ist. Frage mich ob das deren ernst ist sowas rauszuschicken?
 
  • Like
Reaktionen: belimo

belimo

Erfahrenes Mitglied
21.01.2010
2.406
34
KN
Habe beim Social Media Team noch nachgefragt, ob der Button 2 auch zu INVOL berechtigt:
Hallo belimo, das hängt davon ab ob der Flug annulliert wurde oder ob die Zeitverschiebung mehr als zwei Stunden ist. Ich müsste mir die Buchung ansehen. Grüsse, Christel
Kurz: Die Info, dass die zwei Stunden NICHT mehr gelten sollen als INVOL Kriterium ist noch nicht überrall bei LX angekommen.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.573
1.038
BRU
Also ich kann nur sagen, dass kostelose Umbuchung auch bei Zeitenänderung von unter 2h bei mir bis jetzt kein Problem war. Und ich hatte / habe etliche solche Fälle (insbesondere Verbindungen mit dem Abendflug BRU-MUC, der von 17.55 Uhr auf 16.45 Uhr geändert wurde). Auch nicht Umbuchung auf komplett anderes Datum, weil die Reise aufgrund fehlender Alternativen hinfällig wird / es Alternativen nur außerhalb der LH-Gruppe gibt, auf die LH nicht umbucht.

Wenn sie da wirklich anfangen sollten, sich querzustellen, und sowohl Erstattung als auch (kostenlose) Umbuchung verweigern, wäre ich wohl beim Anwalt. Nicht jeder hat flexible Arbeitszeiten, und kann einfach mal 1 oder 2 Stunden früher fliegen...
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: belimo und 3RONVAC

3LG

Erfahrenes Mitglied
04.07.2019
1.465
915
Also ich kann nur sagen, dass kostelose Umbuchung auch bei Zeitenänderung von unter 2h bei mir bis jetzt kein Problem war. Und ich hatte / habe etliche solche Fälle (insbesondere Verbindungen mit dem Abendflug BRU-MUC, der von 17.55 Uhr auf 16.45 Uhr geändert wurde). Auch nicht Umbuchung auf komplett anderes Datum, weil die Reise aufgrund fehlender Alternativen hinfällig wird / es Alternativen nur außerhalb der LH-Gruppe gibt, auf die LH nicht umbucht.

Wenn sie da wirklich anfangen sollten, sich querzustellen, und sowohl Erstattung als auch (kostenlose) Umbuchung verweigern, wäre ich wohl beim Anwalt. Nicht jeder hat flexible Arbeitszeiten, und kann einfach mal 1 oder 2 Stunden früher fliegen...
Ich denke schon das es da einen gewissen Spielraum gibt wenn man das gut begründet und den richtigen Agenten am Telefon hat.
 
  • Like
Reaktionen: belimo

Japandi

Erfahrenes Mitglied
06.04.2014
973
81
BRN
Vor kurzem problemlos eine Verbindung von LX mit Zeitänderung unter 2 Stunden auf ein komplett anderes Datum umgebucht.

Denke auch nicht dass sich daran etwas ändert aber möglich ist alles...
 

Champuslümmel1

Erfahrenes Mitglied
14.10.2010
585
114
Düsseldorf
Es wird immer obskurer: Flugzeiten wurden geändert, keine Info, aber als "Bestätigt" in der Buchungsübersicht geführt, obwohl von mir nicht bestätigt. Hatte noch am 09.10. ein Upgrade durchgeführt, und da waren die alten Zeiten noch bestätigt. Buchung wurde über AMEX mit Guthaben im letzten Jahr durchgeführt. Freu mich jetzt schon auf die entsprechenden Diskussionen hinsichtlich Ticketerstattung und erneute Gutschrift von Reiseguhaben. Danke Lufthansa, Du Saftladen !!.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.573
1.038
BRU
Ich glaube das Hauptproblem ist eher, dass die ganzen Regeln mittlerweilse so komplex sind, dass da kaum noch jemand durchblickt. Und schon gar nicht irgendein Social Media-Team.
 
  • Like
Reaktionen: belimo

adiru

Erfahrenes Mitglied
05.10.2009
926
64
JFK
Und wenn dann die Umschreibung / Ticket-Neuausstellung wenigstens vor dem Abflug erfolgen würde, wirklich unglaublich was da alles nicht funktioniert... Diese Woche zum zweiten Mal am MUC aufgeschlagen und Ticket war nicht ausgestellt.
Check-In Dame: "Herr xxxxx, Ihr Ticket wurde leider nicht ausgestellt" (schaut mich mitleidig an)
Herr xxxxx: "Boarding ist in 30min" (schaut die Check-In Dame freundlich an)
 

Champuslümmel1

Erfahrenes Mitglied
14.10.2010
585
114
Düsseldorf
Ich glaube das Hauptproblem ist eher, dass die ganzen Regeln mittlerweilse so komplex sind, dass da kaum noch jemand durchblickt. Und schon gar nicht irgendein Social Media-Team.
Das Problem wäre ganz einfach zu lösen: Fluge wie gebucht stattfinden lassen. Die MA an der Hotline sagte mir auch, LH hat wohl eine neue Software :eek:, die die Erstattung der Tickets deutlich erleichtern soll, allerdings scheint die Anwendung der Softwaredeutlich komplizierter als vorher zu sein. Jedenfalls gab die MA auf, und regelte alles nach dem alten Weg, mit der Vorwarnung, dass die Erstattung dauern könne, da derzeit wieder sehr viele Stornierungen.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.573
1.038
BRU
ANZEIGE
300x250
Und der Knaller zum Schluss - der Flieger von Wien nach Frankfurt hebt ab bevor der Flieger von Stuttgart nach Wien überhaupt gelandet ist. Frage mich ob das deren ernst ist sowas rauszuschicken?
Ich habe mir letztes Jahr mal den Spaß gemacht, so ein Routing mit sich überschneidenden Segmenten zu bestätigen, und tatsächlich die Bestätigungsmail für die Umbuchung erhalten. Gemerkt haben sie es dann ein paar Tage vor dem Abflugdatum, offensichtlich, als sie für so eine Reservierung doch kein Ticket ausstellen konnten....

Es ist wirklich peinlich, was man da als Alternativen bekommt. Wenn sie es IT-mäßig schon nicht hinbekommen, sinnvolle Alternativen vorzuschlagen, dann sollten sie es besser bleiben lassen und gleich nur eine Mail mit dem Hinweis zu Änderung / Streichung und den Optionen "Erstattung" / "wenn Sie umbuchen wollen, kontaktieren Sie bitte unser Call Center" verschicken. Gilt ja praktisch für alle Umsteigeverbindungen, wo die isolierte Umbuchung von einzelnen Segmenten (und mehr bekommen sie ja nicht hin) zu so einem Blödsinn führt.

Wobei ich aber aktuell tatsächlich ein paar Buchungen habe, wo der Hinflug (eines von zwei Segmenten gestrichen) einfach komplett fehlt. Da hat ihr IT-System wohl endgültig resigniert....