Mal rauskommen mit United | Semi-Live

ANZEIGE

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
ANZEIGE
PROLOG 0 | Was ist gebucht

Irgendwann im Januar - während des Prokrastinierens bei der Masterarbeit - wurde an der Miles and More Suche herumgespielt. Dabei ergaben sich gute Verfügbarkeiten auf United an die Westküste. Verfügbarkeiten mit United habe ich bis jetzt sehr selten auf M&M gesehen, wenn dann über LHR. Da United etwa 250€ weniger an S&G haben will und ich die Polaris mal testen wollte mal an die Hotline geklemmt (Keine Wartezeit) und probiert noch Zubringer nach Hannover ranzubasteln, dies klappte auch für den Hinflug. Auf dem Rückflug lies sich der Zug nicht buchen, also geht es nach Hamburg und dann weiter mit dem Zug nach Hannover. Interessanterweise ist dies Ticket (HAJ-FRA-ONT;LAX-ORD-FRA-HAM) sogar 2,30€ günstiger als nur ab Frankfurt. Da es ab Ontario (ONT) günstige Tickets in First (180€) mit American gab, wurden diese gewählt. Somit ergeben auch 2 neue Airlines: United und American. Da mein erster und einziger Besuch in den USA mit Lufthansa erfolgte.

So ergaben sich dann folgende Flüge insgesamt (Edit: Nach freiwilliger Umbuchung und einen Fluggerät Wechsel ergibt sich):

DatumStreckeAirlineFlugzeugKlasse
21.01.2022FRA-HAJLufthansaA319Business
21.01.2022FRA-SFOUnitedB777-300ERPolaris Business
21.01.2022SFO-ONTUnitedE175Domestic First
22.01.2022ONT-DFWAmerican AirlinesA321Domestic First
22.01.2022DFW-SEAAmerican AirlinesA321Domestic First
24.01.2022SEA-LAXUnitedE175Economy
24.01.2022SEA-DENUnitedA319Economy
24.01.2022DEN-LAXUnitedB737 Max 9Economy
25.01.2022LAX-ORDUnitedB737-900ER B737 Max 9Domestic First
25.01.2022ORD-FRAUnitedB787-9Polaris Business
26.01.2022FRA-HAMLufthansaA320Business

Dies sieht dann auf der Karte wie folgt aus:

IMG_9941.jpeg

Macht in Summe 16.384 Meilen an 5 Tagen.

Für die Hotels wurden Hyatts gewählt, da letztes Jahr der Globalist geschafft wurde. So wird in folgenden Hotels genächtigt:

Hyatt Place Ontario
Hyatt at Olive 8 Seattle
Thompson Seattle
Hyatt Regency Los Angeles Airport

Damit werden auch gleich noch 3 Brand Explorer Stempel "eingesackt".

Für Seattle gibt es noch keinen genauen Plan. In Los Angeles ist auf jeden Fall In and Out und Flugzeuge schauen angepeilt.

Im folgenden Teile geht es weiter mit dem Flug HAJ-FRA...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 1 | Am HAJ

Bereits am Vortag erfolgte der Online Check in auf der Seite der Lufthansa. Dort wollte man nur Bestätigungen haben, dass man die Dokumente hat und diese aber nicht hochladen. So gab es auch drei Mobile Bordkarten und am Nachmittag dann auch welche im United Look.

Heute erfolgte dann die Anreise mit der S-Bahn aus dem kalten und leicht angeschneiten Hannover.

IMG_9952.jpeg

Dann der kurze Weg zum Check-In, wo man auch nur den Pass sehen wollte. Leider hatte der Fasttrack zu, aber man musste trotzdem nur 5 Minuten warten, da 2 Spuren offen waren.

IMG_9953.jpeg

Hoch in die Lounge, was Frühstücken und diese Zeilen hier schreiben. Das Flugzeuge verfolgen ergab, das der Flieger nach Frankfurt einiges an Verspätung hat und leider in B10 ankommen soll, also keine Lounge mehr in Frankfurt... Immerhin hat die Lounge in Hannover auf und das volle vor Corona Angebot.

IMG_9954.jpeg
IMG_9957.jpeg

Mittlerweile ist auch mein Flieger eingetroffen (Mit 26 Minuten Verspätung): Ein A319 anstatt eines A320, sollte aber auf 1A wenig Unterschiede machen.

IMG_9960.jpeg

Jetzt geht es dann langsam zum Boarding. Weiter geht es mit dem zweiten Teil und "lecker" Tasting Heimat Bildern..
 

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 2 | HAJ-FRA und am FRA

Das Boarding begann dann mit ca. 30 Minuten Verspätung. Per Zufall ging es als Erster an Board. Dort wurde erstmal die Crew beim Kaffee trinken gestört.

IMG_9966.jpeg

Schnell auf Platz 1A sich gemütlich gemacht. Die Business ging heute im A319 bis Reihe 6 und war mit 10 Leuten besetzt.

IMG_9968.jpeg

Dann ging es auch irgendwann los über die übliche Route recht schnell über die tief hängenden Wolken. Heute gab es München als Thema der Woche bei Tasting Heimat mit der bekannten Forellen Rolle. Diese durfte ich bereits auf ZRH-MUC verkosten. Der Rote-Beete Salat sagt mir da auf jeden Fall zu, die Forellen Rolle finde ich etwas zu fischig. Zum Glück gab es noch "frischen" (Anspielung an meine Formulierung im Thread Business Essen) Orangensaft, dieser ist schon sehr lecker. Auch der Apfel darf nicht fehlen!

IMG_9975.jpeg
IMG_9976.jpeg
IMG_9979.jpeg


Nach der kurzen Zeit in der Luft hat auch schon der Landeanflug auf Frankfurt begonnen. Es kam die Arena von Frankfurt zu sehen und den Flughafen, da über die "neue" Nordwestbahn gelandet wurde. Leider sitze ich gerne auf der A-Seite des Flugzeuges und verpasse so öfter die Skyline von Frankfurt.

IMG_9981.jpeg
IMG_9987.jpeg


Nach der üblichen Taxi Weltreise bekamen wir ein Gate bei den B-Gates. Der erfahren Vielflieger weiß, was das bedeutet: Tunnel des Schreckens.

IMG_9997.jpeg


An Passkontrolle keine Schlange. Noch kurz in die Senator Lounge bei den Z Gates, wo mir aufgrund der Verspätung nur kurz Zeit für eine Wiener und Suppe am Tresen blieb.

IMG_0001.jpeg
IMG_9999.jpeg


Danach ging es zügig über die USA übliche Passkontrolle zu Z25 wo gerade das Boarding für Gruppe 2 begann.


Weiter im nächsten Teil.
 

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 3 | FRA-SFO

An der Tür wurde ich herzlich begrüßt und mir wurde mein Platz gezeigt. Heute 9A (Mit wurde gesagt, auf SFO Flügen immer links sitzen). Der Bulkhead Seat in der hintern Kabine der Business Class. Auf dem Platz waren auch schone eine bequeme Decke und zwei Kissen. Sowie das Amenity-Kit.

IMG_0009.jpeg
IMG_0011.jpeg

Während des Boardings gab es die Auswahl zwischen Champagner und Orangensaft. Die Wahl viel auf Champagner. Dieser wurde in einem echten Glas serviert, das soll ja erst seit dem 01. Dezember wieder der Fall sein. Auch kam die Purserin vorbei und stellte sich vor. Sehr nett! Leider gab es keine Speisekarte am Platz, so wurden die Essens und Getränkewunsche noch vor dem Start erfragt.
IMG_0017.jpeg

Relativ pünktlich ging es dann zur Startbahn und in die Luft. Als ersten Film gab es zum Essen den neuen James Bond. Die Film und Serienauswahl gefiel mit sehr gut. Um Welten besser zu dem, was Lufthansa im Dezember auf FRA-DXB-FRA hatte. Nach dem Start gab es dann Champagner, da das IPA nicht geladen war und die waren Nüsse. Gerade, als ich diese genießen wollte, gab es auch schon den Hauptgang auf einem Tablet. Heute wurde es ein Salat, dieser war leider noch unten gefroren. Dazu als Hauptgang ein Rindersteak mit Kartoffeln und als Dessert ein Schokoeis. Das Fleisch war für Flugzeug Fleisch sehr lecker.

IMG_0033.jpeg


Danach wurde weiter James Bond geschaut, aus dem Fenster gab es aufgrund von Wolken eh nichts zu sehen. Zwischendurch kamen die Flugbegleiterinnen immer mal wieder mit dem Snackkorb durch und haben Getränkewünsche erfüllt. Nördlich gab es dann auch einen schönen Sonnenuntergang und Eismassen zu bestaunen.
IMG_0042.jpeg

Während dem betreten des amerikanischen Luftraums, wurde der Snack serviert. Meine Wahl viel auf den Burger.

IMG_0063.jpeg

Kurz vor Landung kam die Purserin (Man glaubt gar nicht, wie schwer es ist, den MAC davon zu überzeugen, dass nicht jede Purserin eine Perserin ist) noch diese nette Handgeschrieben Karte.

IMG_0126.jpeg
IMG_0127.jpeg

Das eigentliche Highlight kam aber danach. Die Aussicht im Landeanflug auf SFO. Hier lasse ich einfach die Bilder für sich sprechen.

IMG_0082.jpeg
IMG_0086.jpeg
IMG_0093.jpeg
IMG_0101.jpeg

Grüße gehen auch an die LH455 raus, die sich gerade auf den weg nach Frankfurt zurück machte.

IMG_0110.jpeg

Weiter geht es mit der Einreise und der Polaris Lounge.
 

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 4 | SFO Polaris und Einreise

Dank Bulkhead Seat kam ich als erster aus dem Flieger. Durch diesen leeren Gang ging es zur Immigration, wo keine Leute anstanden. So ging es nach etwas Absperrbandwirwar gleich zum netten Officer der mich nach den üblichen Fragen ins Land lies.

IMG_0113.jpeg

Wieder hoch zu den internationalen Gates und ohne Wartezeit und die leere Polaris Lounge.

IMG_0114.jpeg
IMG_0115.jpeg

Dort erstmal im Restaurant einen Burger eingenommen. Dieser war sehr lecker und auch die Aussicht lies sich nicht Lumpen. Hat schon was diese Lounge. Definitiv über den Senator Lounges. Da sollte man, wenn man innerhalb der USA nochmal weiter fliegt auf jeden Fall United nehmen, da man damit auch ankommend Zugang hat.
IMG_0125.jpeg

Nach dem Burger wurde sich ein netter Platz gesucht und dieser Bericht hier weitergeschrieben, in der Hoffnung, das dieses Mal das Semi-Live klappt. Während des Schreibens noch einen G&T mit Hendricks und Thomas Henry geholt.

IMG_0128.jpeg

Weiter geht es dann mit dem Flug nach Ontario. Diesen wird es aber erst morgen geben, da so langsam schon die Müdigkeit einsetzt.
 

Philipp292

Aktives Mitglied
23.10.2014
118
13
Guten Morgen, danke für den tollen Reisebericht.
Wie sieht es denn aktuell mit den United Clubs in SFO aus? Wir fliegen morgen mit SAS Richtung Kopenhagen. Welche kann man benutzen?
Im Netz gibt es verschiedene Infos.
 
  • Like
Reaktionen: Sebastian 1234

Xero

Aktives Mitglied
23.04.2017
137
231
BER/FRA
Das reicht dann für den United Club zuzüglich ein Gast. Polaris Lounge nur mit International Business oder First. Status bringt bei der Polaris leider gar nichts. Der United Club ist im internationalen Bereich nach der Sicherheitskontrolle zwischen Gate G6 und G9.
 
  • Like
Reaktionen: Sebastian 1234

Philipp292

Aktives Mitglied
23.10.2014
118
13
Das reicht dann für den United Club zuzüglich ein Gast. Polaris Lounge nur mit International Business oder First. Status bringt bei der Polaris leider gar nichts. Der United Club ist im internationalen Bereich nach der Sicherheitskontrolle zwischen Gate G6 und G9.
Der United Club ist geöffnet? Bei Google steht vorübergehend geschlossen.
 

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Das reicht dann für den United Club zuzüglich ein Gast. Polaris Lounge nur mit International Business oder First. Status bringt bei der Polaris leider gar nichts. Der United Club ist im internationalen Bereich nach der Sicherheitskontrolle zwischen Gate G6 und G9.
Der bei den F Gates (Ca. F4) hat auch auf, dazu gleich mehr. Das sind zu Fuß ca. 5 Minuten von den G-Gates.
 

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 5 | Flug SFO-ONT

Nachdem die Polaris Lounge in San Francisco verlassen wurde, ging rechtzeitig zum Gate F6. Auf dem Weg entdeckte ich aber zufällig noch die American Centurion Lounge. Dieser wurde dann auch prompt noch ein Besuch abgestattet. Diese war allerdings sehr voll und bot leider keine schöne Aussicht. Das Essen sah aber ganz gut aus. Also nur kurz ein kleines Mango Bier frisch vom Fass gezischt und dann wurde auch schon die Lounge in Richtung Gate verlassen.

IMG_0133.jpeg

Auf dem Weg zu diesen lag allerdings auch noch der United Club, dieser wurde dann auch kurz besucht. Dieser bot zwar eine schöne Aussicht, war aber ansonsten sehr unspektakulär. Da wünscht man sich doch seine Senator Lounges zurück.

IMG_0134.jpeg

Nach dem United Club ging es dann aber wirklich in Richtung Gate. Dort begann dann auch zügig das Boarding der Embraer 175 von United Express in Richtung Ontario. Platz genommen wurde auf Sitz 1A, also einem Sitz auf der einer Seite, da United in der Embraer eine 1-2 Bestuhlung in der Domestic-First hat. Leider roch das Flugzeug extrem nach feuchter Luft mit Knoblauch. Irgendwann ging es dann auch in die Luft, während des Abfluges hatte man eine schöne Aussicht auf den Ort des westlichen Wohlstands - aka Tim Cooks Apple Campus. Sobald die Reiseflughöhe erreicht wurde, gab es auch schon die Frage nach den Getränken.

IMG_0137.jpeg

Dieses mal gab es das IPA, sodass dieses auch gewählt wurde. Sehr lecker, aber warum ein Getränk mit 7% Alkohol im Flieger anbieten muss, erschließt sich mir nicht. Das Bier wurde auch nochmal proaktiv aufgefüllt. Mein Nachbar auf der anderen Gangseite gönnte sich sogar drei davon. Beim Dritten gab es dann sogar ein Tip für den Flugbegleiter, etwas, dass ich so auch noch nicht gesehen habe.

IMG_0138.jpeg
IMG_0140.jpeg

Der Anflug auf Ontario war sehr ruppig, es lag sogar eine Sturmwarnung vor. Der Pilot landete aber souverän und dann ging es zügig nach draußen sich ein Lyft suchen. Vor dem Terminal gibt es eine gut ausgeschilderte Pick-Up Zone für die Rideshare-Anbieter. Der nette Fahre brauchte mich mit seinem geräumigen Toyota in 9 Minuten zum Hotel. Dieses ist sehr alt, aber es war sauber und der Check-in freundlich und schnell. So wie man das bei einem Flughafenhotel braucht. Leider war es sehr laut, dem wurde aber Abhilfe mit den Oropax aus dem Kulturbeutel von der Langstrecke geschaffen.

IMG_0143.jpeg

IMG_0150.jpeg
IMG_0149.jpeg
IMG_0157.jpeg
Auch spannend ist die Ausschalt Knopf im Fahrstuhl, den kannte ich bis jetzt nur aus dem Fernsehen.

Weiter geht es am nächsten Tag mit dem Flug nach Dalles und dann weiter nach Seattle.
 

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 6 | Flug ONT-DFW und DFW-SEA

Nach einer kurzen Nacht mit doch viel schlechtem Schlaf ging es am frühen morgen wieder mit einem am Abend vorbestellten Lyft in Richtung Flughafen. Dies funktionierte zu meiner Freude auch zuverlässig. Wieder innerhalb von 9 Minuten wurde ich zügig durch die leeren, aber sehr windigen Straßen zum Flughafen von Ontario gebracht. Dort erstmal in die lange Schlange bei Dunkin Dounuts eingereiht, da es keine Lounge am Flughafen gibt.

IMG_0164.jpeg
IMG_0165.jpeg

Das Boarding verlief pünktlich und zügig, dank der neuen Overhead-Bins, in denen man die Koffer hochkant reinstellen kann. Platz heute 1F. Während des Starts konnte ein schöner Sonnenaufgang beachtet werden.

IMG_0169.jpeg
IMG_0174.jpeg

Die freundlich Flugbegleiterin fragte nach Essens- und Getränkewünschen. Zur Auswahl standen Croissant mit Käse und Schinken oder mit Eiersalat. Leider gab es keine Speisekarte. So viel die Wahl am frühen Morgen auf ein Sprudelwasser.

IMG_0177.jpeg

Das Croissant war leider sehr unappetitlich. Dafür waren die Beilagen umso leckerer. Danach gab es noch einen Tee.

IMG_0178.jpeg

Während des Landeanflugs ergab sich eine schöne Aussicht auf den Flughafen von Dalles.

IMG_0186.jpeg

Die Landung erfolgte überpünktlich und zum Glück im gleichen Terminal wie der Flug nach Seattle, sodass mir das Bahnfahren erspart geblieben ist. Im Terminal gab es dann einen Cheeseburger von McDonalds, da kein Status bei Oneworld vorhanden ist und keine Priority Pass Lounge im Terminal A ist. Aber die 40 Minuten hält man auch mal ohne aus.

Pünktlich begann dann auch das Boarding für den Flug nach Seattle. Jetzt mit Platz 5A und der A321 in der Selben Bestuhlung wie der Vorherige. Nur hat dieser Sharklets. In der Luft wurden dann die Menüwünsche und Getränkewünsche abgefragt. Zur Auswahl dieses Mal Sandwich mit Truthahn oder einen Salat mit Ziegenkäse. Hätte auch so den Salat genommen, hätte aber in Reihe 5 auch keine Wahl mehr gehabt. Dieser war ausgesprochen lecker für ein Flugzeugessen. Zum Salat gab es einen G&T.

IMG_0200.jpeg
IMG_0199.jpeg

Interessant ist auch, dass die Cola aus Brasilien kommt und auf Portugiesisch beschriftet ist.

IMG_0205.jpeg

Während des Fluges kurz gedöst um dann diese schönen Aussichten auf Mt. Rainer und Seattle zu haben.

IMG_0220.jpeg
IMG_0233.jpeg

Überpünkltich erfolgte die Landung in Seattle mit dem Blick auf ein paar Abgestellte Boeing 737 Max. Ich Frage mich auch, ob die beiden Flughäfen sich nicht gegenseitig in die Quere kommen.

IMG_0240.jpeg

Weiter geht es dann mit den ersten Eindrücken aus Seattle.
 

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 7 | Erste Eindrücke von Seattle.

Schnell den Weg durch das Parkhaus zur Straßenbahn gesucht und dann am Automaten ein Ticket für 3 USD erstanden. Von der Station konnte man noch mein Flugzeug von American sehen und auch Mount Rainer bei schöner Aussicht bewundern.

IMG_0245.jpeg
IMG_0248.jpeg

Die Straßenbahn brachte uns in 40 Minuten zügig in die Innenstadt und bot auf der Fahr Interessante Einblicke in eine amerikanische Stadt (Für mich alles neu, da ich bisher nur in New York war). Auch konnte man eine Ryanair B737 MAX im Landeanflug beobachten. Leider konnte ich so schnell kein Foto machen. An der Station Westlake ausgestiegen und den kurzen Weg ins Hyatt at Olive 8 gegangen. Dort erhielt ein ein „Upgrade“ auf ein Zimmer im höchsten Stock. Leider war die Aussicht nicht spektakulär. Zimmer aber sauber, mit ordentlichen Kaffee guten Internet und bequemen Bett. Passt also für den geboten Preis (130USD inkl. Tax) auf jeden Fall.

IMG_0253.jpeg
IMG_0254.jpeg
IMG_0256.jpeg
Nachdem der Bericht hier weiter geschrieben wurden war, ging es raus in die Stadt auf eine erste Erkundungstour. Diese führte über die Amazon Büro Spheres in Richtung Wasser.

IMG_0260.jpeg


Kurz den Sonnenuntergang genossen. Leider waren in dem Park sehr viele zwielichtige Gestalten unterwegs und es roch stark nach Gras. Aber dafür einen schönen Blick auf die Olympic Bergkette.

1642962218773.png
IMG_0268.jpeg

Danach eine kurze Runde über den Pike Place Market.

IMG_0269.jpeg
IMG_0271.jpeg
IMG_0270.jpeg

Danach begann die Suche nach einem geeigneten Ort für das Abendessen. Die Wahl viel auf einen leckeren Asiaten, wo ich nach 30 Minuten warten auch einen Tisch bekam und bestellte leckere kalten Nudeln mit Sizhuan Soße, Süß-Saure Gurken, Peking Pfannkuchen und gedämpftes Brötchen mit Schweinefleisch. Das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt.

IMG_0273.jpeg
IMG_0274.jpeg
IMG_0275.jpeg
IMG_0276.jpeg

Danach ging es nur noch ins Bett.
 

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 8 | Frühe Runde am Morgen

Nach einer Nacht mit erholsamen Schlaf ging es runter zum Frühstück. Als Globalist kann man sich zwei Essen (Bagel) und 2 Getränke nehmen. Diese waren sehr lecker, aber niemals die aufgerufen 36 USD wert.

IMG_0282.jpeg

Danach voller Motivation gestartet um den Sonnenaufgang vom Kerrypark aus zu bewundern. Leider, schlau wie ich bin, habe ich weder den Wetterbericht gesehen, noch aus dem Fenster geschaut. Es war sehr nebelig. Wie dieses Bild von der Space-Needle beweist.

IMG_0285.jpeg
IMG_0289.jpeg
IMG_0299.jpeg

Dennoch den Park/ die Anlage um den Fernseh Turm angeschaut. Inkl. Climate Pledge Arena und seltsamer Fontänen.

IMG_0292.jpeg
IMG_0297.jpeg
IMG_0295.jpeg

Darauf beschlossen, dass das mit dem Sonnenaufgang nichts wird und ab in Richtung Lake Union marschiert und die historischen Schiffe dort bewundert.

IMG_0303.jpeg
IMG_0307.jpeg
IMG_0309.jpeg

Danach noch erstmal zurück ins Hotel auf einen Kaffee und zum aufwärmen.
IMG_0313.jpeg
IMG_0315.jpeg

Jetzt sollte der Bericht erstmal wieder Live sein. Wer also noch Tipps für Seattle hat, immer gerne her damit :)
 

flospi

Erfahrenes Mitglied
11.02.2010
1.225
60
CH-SZ

Xero

Aktives Mitglied
23.04.2017
137
231
BER/FRA
Auf dem Weg zu diesen lag allerdings auch noch der United Club, dieser wurde dann auch kurz besucht. Dieser bot zwar eine schöne Aussicht, war aber ansonsten sehr unspektakulär. Da wünscht man sich doch seine Senator Lounges zurück.

Der United Club bei F ist dann aber rein Domestic oder? Wenn @Philipp292 international abfliegt, bleibt ihm glaube ich nur der Club bei G.
(Oder halt Polaris, wenn man International Business/First fliegt)

Oder kann man einfach zwischen F und G hin und her wechseln?

Während des Fluges kurz gedöst um dann diese schönen Aussichten auf Mt. Rainer und Seattle zu haben.

Schöne Aufnahmen!
 

tarantula

Erfahrenes Mitglied
02.02.2011
2.139
400
Löhne
Wenn das Wetter noch aufklaren sollte, dann lohnt sich eine Fahrt mit der Fähre nach Bremerton und zurück. Das bereits erwähnte Museum of Flight kann ich auch sehr empfehlen.
 
  • Like
Reaktionen: Sebastian 1234

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 9 | Der Rest des Tages in Seattle

Nach einer Aufwärm-Pause im Hotel ging es dann nochmal los auf eine Runde durch die Stadt und auf die Suche nach was zum Mittagessen. Zuerst ging es Richtung Wasserseite an den Pier 66. Leider hatte das Aussichts Deck geschlossen. Dennoch ging es dann weiter am Wasser entlang. Leider war die Sicht immer noch nicht gut und es gab keinen Blick auf die andere Seite, so verwarf ich auch den Plan mit der Fähre irgendwo hin zu fahren. Es wurden zwischendrin noch Postkarten erstanden. Jetzt müssen nur noch Briefmarken irgendwo aufgetrieben werden.

IMG_0318.jpeg
IMG_0319.jpeg
IMG_0323.jpeg
IMG_0325.jpeg

Die Suche nach dem Mittagessen gestaltetes sich dann doch als schwieriges, als gedacht da man wegen Covid oft nicht drinnen Sitzen durfte oder die Bestellung nur per App möglich war. Auch fand sich auf den Pike Place Market nichts zum essen. Auf dem Weg zum Hotel fand sich dann aber dennoch ein Hot Dog stand, wo ich einen leckeren Hot Dog erstand.

IMG_0328.jpeg
IMG_0329.jpeg


Gesättigt wurde dann der Koffer eingesackt und sich auf dem Weg zum Thompson gemacht. Dort erfolgte in freundlicher Check-In. Leider gelten die Privé Vorteile nicht für Alkohol, dies wäre angeblich eine Bundesstaats Reglung…. Da sind ja die UAE besser in Sachen Alkohol. Zum Trost gab es zweimal ein Glas Wein an der Rezeption und einen netten Plausch. Es gab ein nettes Upgrade auf eine Zimmer im oberen Stock mit Blick auf das Wasser. Das ist für das Hotel ein recht gutes Upgrade zumal es hier keine Standard Suiten gibt und auch keine Sight Night Awards akzeptiert werden. Als Willkommensgeschenk gab es ein Induktionsladepad. Sehr nett!

IMG_0331.jpeg
IMG_0333.jpeg
IMG_0336.jpeg
IMG_0337.jpeg

Jetzt ging es nur kurt auf den Pike Place Market. Zu meiner Freude, stellte ich fest, dass die Schlang bei Piroschki sehr kurz war. So wurde sich noch schnell eine Zimt Rolle gezogen.

IMG_0347.jpeg
IMG_0349.jpeg
Hier noch ein Blick auf die Rohlinge:
IMG_0350.jpeg
Die Schlange am ersten Starbucks ist mir leider zu lang gewesen, daher nur ein Bild vom ursprünglichen Logo. (Hoffentlich gibt es dafür keinen Ban aus dem VFT :p)

IMG_0351.jpeg

Der Abend klang dann in der Rooftop Bar aus. Hier musste ich mir die Anerkennung der Privé Benifts erkämpfen. Nur das Bier musste so bezahlt werden. Auch hier eine schöne Aussicht.

IMG_0358.jpeg
IMG_0359.jpeg
IMG_0361.jpeg
Hier das erste IPA vom Fass.
IMG_0363.jpeg
Und zum Essen gab es einen pulled Pork Burgen und Krabbenburger.

IMG_0364.jpeg

Zurück im Zimmer erklangen lauter Geräusche und schreie von Obdachlosen von der Straße unten, sodass ich auf eine nächtliche Verdauungsrunde verzichtete.

IMG_0367.jpeg

Damit wars da für heute und morgen steht dann die Reise nach Los Angeles an.
 

Sebastian 1234

Erfahrenes Mitglied
13.02.2018
528
724
TXL/HAJ/LEJ
Kapitel 10 | Reise nach Los Angeles

Nach einigen Calls für die Arbeit ging es runter zum Frühstück. Dabei konnte man als Globalist von der Karte wählen, auf was man Lust hatte. Die wähl viel auf ein Granola und den Avocado Toast. Diese beiden Sachen waren sehr lecker, leider war aber der Cappuccino mit Chlorwasser gemacht.

IMG_0372.jpeg
IMG_0375.jpeg

Nach dem Frühstück ging es noch eine kurze Runde am Wasser entlang in Richtung China Town. Dieses wirkte sehr heruntergekommen. Auch tat die Nähe des Bahnhofes und das damit einhergehende Publikum ihr übriges.

IMG_0378.jpeg
IMG_0381.jpeg
IMG_0382.jpeg
IMG_0388.jpeg
IMG_0390.jpeg
IMG_0393.jpeg

Zurück im Hotel die Sachen gepackt, ausgescheckt und mit der Straßenbahn zum Flughafen gefahren. Problemlos eingescheckt. Da ich bereits gestern Online kostenlos auf eine Verbindung über Denver umbuchen konnte, gab es nun auch noch ein Segment mehr. An der Security war wenig los, sodass es danach zügig in die American Express Centurion Lounge ging. Dort war leider sehr viel los, sodass ich keinen Platz am Fenster erhielt. Das Buffet war aber Schmackhaft, genauso wie die beiden Cocktails.

IMG_0400.jpeg
IMG_0402.jpeg
IMG_0403.jpeg
IMG_0406.jpeg
IMG_0408.jpeg

Danach habe ich noch für ein paar Minuten im United Club vorbeigeschaut, hier gab es aber nicht viel an Angebot und leider auch keine Aussicht.

IMG_0409.jpeg

Das Boarding begann pünktlich und dann Boarding Gruppe 1 gab es auch keine Probleme für das Handgepäck. Leider rückt United für Star Gold Kunden keine Upgrades in die Economy Plus raus… Dennoch war der Sitzabstand sehr ordentlich meiner Meinung nach.

IMG_0412.jpeg
IMG_0413.jpeg
IMG_0415.jpeg

In der Luft dann eine Cola mit schöner Aussicht genossen.

IMG_0433.jpeg
IMG_0435.jpeg

Im Landeanflug dann noch einen Blick auf den Flughafen von Denver geworfen.

IMG_0442.jpeg
 
30% Rabatt beim Kauf von Hyatt-Punkten