• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

N26

ANZEIGE

crobunj

Erfahrenes Mitglied
07.08.2015
2.283
0
DUS
ANZEIGE
Sorry, aber das ist kompletter Stuss. Geh Dich mal lieber bei den Affen von der REWE Gruppe beschweren. :rolleyes:
Haben die eigene Paykarten oder warum exkludieren die die ? Oder verarbeitet das deren Dienstleister nicht.
Versteh immer noch nicht was deren Problem ist. Bei Edeka läuft ja alles... Wie siehts bei Kaisers aus ? Wenn Rewe Kaisers übernimmt.
 

Banana Joe

Fluchthelfer
28.05.2012
661
0
76A
Lustig war vor ein paar Tagen die Kassiererin im "Marktkauf" :D
Sie wurde vollkommen panisch als ich mit dem NFC-Chip am Terminal zahlte.
"Neeeiiinn... halt Stop... das bieten wir nicht an!!! Da bekomme ich totale Probleme mit der Abrechnung!!!"

:D Da war die Zahlung aber auch schon durch... :D
 

gowest

Erfahrenes Mitglied
15.02.2012
12.405
1
Verstehe nicht warum man da Probleme mit der Abrechnung bekommt?
Welchen NFC chip? Gibt es endlich einen von n26?
 

sparfux

Erfahrenes Mitglied
30.03.2016
1.431
8
Bei einem Konto, dass standardmäßig ohne Dispo kommt, ist es außerdem blöd, wenn jemand im Laden mit der Girocard bezahlt, die Zahlung über ELV abgewickelt wird, und nach ein paar Tagen, wenn die Lastschrift abgebucht wird, vielleicht gar nicht mehr genug Geld drauf ist. Dann kommen Rücklastschriftkosten und Inkassokosten dazu.
Wobei sie natürlich dann konsequenter Weise das Kotnto gleich komplett für jegliche Lastschriften hätten sperren müssen.
 

gowest

Erfahrenes Mitglied
15.02.2012
12.405
1
Hoffentlich aendert sich da endlich was !
Vielleicht wird es in DE dann endlich ueblich, dass die Terminals zum Kunden gedreht werden?!
 
  • Like
Reaktionen: brausebad

bgsrhhtgsre

Erfahrenes Mitglied
06.08.2015
466
0
Einwurf hinkt, bei normalen Lastschriften wählt der Kunde ja die Zahlungsart selber, am Pos entscheidet ja der Händler (noch) für einen.

Ich meine glesen zu haben das die Händler dies nicht anbieten wollen. Sie argumentieren wohl das ELV kein kartenbasiertes Bezahlverfahren sei und die entsprechende Regulierung daher nicht angewandt wird.
 

gowest

Erfahrenes Mitglied
15.02.2012
12.405
1
Wer entscheidet das denn wie es geregelt wird?

Naja kartenbasiert ist es ja trotzdem, ohne karte geht es nicht!
 

DerSimon

Erfahrenes Mitglied
01.03.2015
7.354
1
Ich meine glesen zu haben das die Händler dies nicht anbieten wollen. Sie argumentieren wohl das ELV kein kartenbasiertes Bezahlverfahren sei und die entsprechende Regulierung daher nicht angewandt wird.

Vielleicht sollten wir mal einen Thread für die App. Selection erstellen :)


mir drüben in "Kreditkartenakzeptanz meinte:
Tatsächlich ist deren [der Handelsverbände] Vorschlag aber laut diesem Artikel noch absurder. Auf Seite 3 unter dem Titel "VORSCHLAG DES BECN INKLUSIVE ELV-VERFAHREN" wird der Vorschlag der Netzbetreiber nochmal erläutert.

Nach Stecken der Karte soll erst die Sperrdatei von ELV geprüft werden. Abhängig von dem Ergebnis und dem Betrag wird dann entweder sofort einfach ELV gemacht, oder der Kunde kann dann zwischen girocard und Maestro wählen.


http://www.tankstellenwelt.de/images/newspaper/tw/20139.pdf meinte:
Für den Vorschlag spricht, dass dieKunden sich gegenüber dem derzeitigenZahlungsprocedere nicht umstellen müssten und so das für den Händlergünstigste Zahlverfahren standardmäßig zum Zuge käme. Der Kunde hätte dennoch die Wahlfreiheit, ein anderes Zahlsystem zu nutzen.

Nicht aber bei ELV

http://www.tankstellenwelt.de/images/newspaper/tw/20139.pdf meinte:
BecN-Sprecher Stahl:„Unser Konzept zeigt die Auswahlliste nur auf Anforderung. Zahler ohne Präferenzwählen dadurch nicht versehentlich ein für den Händler kostenintensiveres Zahlverfahren.
Das wäre nun wirklich fatal.

Es wird sich zeigen, wie die BaFin (die für die Umsetzung der Verordnung wohl verantwortlich ist) entscheidet. Ich hoffe ja, dass ELV explizit abwählbar bleibt. Dann würde ich eventuell auch mal meine girocard einsetzen. Bei dem genannten Vorschlag werde ich aber dankend weiter auf die Number26-Maestro setzen, besonders auch wegen der kontaktlosen Zahlung.



Wer entscheidet das denn wie es geregelt wird?
Afaik die BaFin. Sicherlich werden die anderen Schemes das auch nicht auf sich sitzen lassen und da ein Verfahren einleitet.
Naja kartenbasiert ist es ja trotzdem, ohne karte geht es nicht!
ELV ist aber keine offizielle Kartenapplikation auf der Karte, sondern wird ja nur aus den Daten der Karte generiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Amino

DerSimon

Erfahrenes Mitglied
01.03.2015
7.354
1
Jetzt mal blöd gefragt (meine Karten verwenden ja kein ELV):
Wie funktioniert ELV denn?
Ist das heutzutage nicht eine SEPA-Lastschrift?
Ja, es handelt sich dabei natürlich um eine SEPA-Lastschrift. Alles andere wäre seit Februar oderso ja nicht mehr zulässig.

Zumindest im Zusammenhang mit der Zahlung im Laden wird aber anscheinend noch der Begriff ELV verwendet, ich habe zumindest keine gegenteiligen Quellen gefunden.
 

Amic

Erfahrenes Mitglied
05.04.2016
6.539
181
Also wird im Grunde die Kontonummer ausgelesen, und dann eine "normale" Lastschrift gemacht?
 

DerSimon

Erfahrenes Mitglied
01.03.2015
7.354
1
Also wird im Grunde die Kontonummer ausgelesen, und dann eine "normale" Lastschrift gemacht?
Genau, siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Primary_Account_Number

Auf der Karte ist die PAN gespeichert und aus der lassen sich Kontonummer und BLZ bestimmen, daraus dann die IBAN.
Die PAN der Number26-Maestro dagegen hat keinen Zusammenhang mit der Kontonummer, somit kein ELV. Gemacht wird das ja nur bei girocard.


Edit: Habe das gerade nochmal mit Cardpeek überprüft und stimmt soweit auch.
Örtliche Sparkassenkarte hat die folgende PAN:

672 | 54001 | 0123456789

girocard Identifier | Institut-Nummer (http://www.bundesbank.de/Redaktion/..._Zahlungsverkehr/bankleitzahlen_download.html) | Kontonummer + Prüfziffern
 
Zuletzt bearbeitet:

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
5.007
511
Ich nehme mal an, dass Number26 davon ausgegangen ist, dass wenigstens Maestro überall funktionieren sollte. Bei manchen Pennys funktioniert es auch, nur eben nicht bei allen. Meiner Meinung nach ist Penny derjenige, der etwas ändern sollte, denn in Zeiten der EU ist es doch Schwachsinn, nur ein rein deutsches Zahlungssystem zu akzeptieren.

Ich denke nicht, dass N26 nicht um die Einschränkungen von Maestro-Only wüsste, aber sie hängen's ihren Kunden gegenüber natürlich nicht an die große Glocke. Dass N26 kein Girocard bietet, dürfte daran liegen, dass ihr Vorleister dies nicht bietet und sie es für entbehrlich halten.
Penny ist nach meinem Eindruck eine Kette, die Investitionen scheut; ähnlich noch wie Aldi Nord bis vor kurzem.
Zum Glück darf hierzulande jeder diejenige Geschäftsstrategie fahren, mit der er glaubt, am besten zu fahren. Und wenn Penny damit kreditkartenaffine Kunden verprellen sollte, dann müssen sie halt damit leben und tun genau dies auch seit Jahren.
Die Fleischbrötchenbude vor dem Realmarkt nimmt übrigens nur Bargeld, und dennoch ist dort immer gut Kundschaft.
 

Banana Joe

Fluchthelfer
28.05.2012
661
0
76A
Apropos... nicht mehr zulässig... Laut meiner Hausbank ist es seit SEPA auch nicht mehr zulässig die KontoVerbindung von eingehenden Zahlungen auf dem Kontoauszug anzuzeigen. Bei N26 sind aber Fremdkonten noch immer ersichtlich. Weiss da jemand etwas genaueres?!?
 

MaxBerlin

Erfahrenes Mitglied
27.01.2015
4.446
3
In the heart of leafy Surrey
Hmm. Bei den VR-Banken ist es zumindest noch über FinTS abrufbar. Bei der Consorsbank ebenso, die halten mit Infos nicht hinterm Berg…

Bei der comdirect herrschte allerdings die Unsitte schon immer, Kontonummern einfach nicht anzugeben. Das macht es Betrügern einfach, die Leute dazu bringen wollen, "fehlgeleitete" Überweisungen "zurückzuüberweisen".
 

Amino

Erfahrenes Mitglied
03.04.2016
3.724
0
Wien
Apropos... nicht mehr zulässig... Laut meiner Hausbank ist es seit SEPA auch nicht mehr zulässig die KontoVerbindung von eingehenden Zahlungen auf dem Kontoauszug anzuzeigen. Bei N26 sind aber Fremdkonten noch immer ersichtlich. Weiss da jemand etwas genaueres?!?
Bei meinem Konto bei der Easybank (Österreich) kann man die IBAN von eingehenden Zahlungen genauso sehen wie bei meinem Konto von der DKB.

Sind beides ziemlich große Banken, ich kann mir daher kaum vorstellen, dass sich die beide irren. Wahrscheinlich eine Falschinformation deiner Bank.


Ich denke nicht, dass N26 nicht um die Einschränkungen von Maestro-Only wüsste, aber sie hängen's ihren Kunden gegenüber natürlich nicht an die große Glocke.
Naja, Number26 kommt aus Berlin, wo die Maestro flächendeckend funktioniert.

Penny und Edeka hängen es auch nicht an die große Glocke, dass sie in manchen Regionen ein Ausländer-diskriminierendes Zahlungssystem verwenden.
 
  • Like
Reaktionen: KvR und MaxBerlin

Amino

Erfahrenes Mitglied
03.04.2016
3.724
0
Wien
Schon mal jemand von avuba.de gehört?

Auf den ersten Blick sieht es wie eine ziemliche N26-Nachmache aus: Man hat ein Konto auf dem Smartphone, man bekommt Push-Mitteilungen über seine Ausgaben, es gibt MasterCard und MaestroCard, man jede Karte jederzeit sperren und entsperren, man kann seine Limits ändern, usw.

Dummerweise haben die das beste an Number26, nämlich, dass es absolut kostenlos ist, nicht nachgemacht: Die Mastercard kostet bereits 30€ im Jahr und für die Maestro muss man anscheinend nochmal 30€ pro Jahr zahlen.

Dafür, dass es sich um ein reines Online-Konto handelt, finde ich die Preise schon ziemlich hoch, da sind teilweise sogar Konten bei Filialbanken billiger.

Glaube kaum, dass Avuba auch nur ansatzweise eine Konkurenz zu Number26 werden kann...