News rund um den Frankfurter Flughafen

ANZEIGE

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Fraport hat mit den Rohbauarbeiten am neuen Flugsteig A-Plus begonnen. Fraport hat sich von der ursprünglichen Bezeichnung A-West / A 0 verabschiedet. 2012 wird der Flugsteig fertig sein.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Am kommenden Wochenende, dem 16. und 17. Mai, feiern Shops, Bars & Restaurants am Flughafen Frankfurt den Frühling. Vor der Passkontrolle finden in den großen Markt plätzen Shopping Avenue und Shopping Boulevard verschie dene Events statt. Rick Coleman am Piano (Blues) und die Jazzband "Have you met Ms. Jones" sorgen für entspannte Atmosphäre beim Shoppen und Genießen. Frisch eingeflogene Austern werden serviert, Cocktails von Barkeepern gemixt und Espressospezialitäten von einem Barista Meister zelebriert. Dazu kommen unterschiedlichste Aktionen in den Shops, so zum Beispiel Gewinnspiele oder Angebote wie "Two for One". Modeliebhaber können sich auf die neuen Sommerkollektionen im Fashion- und Accessoirebereich freuen: zum Beispiel die italienischen Top-Marken Gucci oder Prada bei Burresi, Sonnenbrillenkollektionen bei Pfendt, Sports Fashion bei Nike oder Sommerliches bei BOSS. Außerdem exquisite Kinder mode und ausgesuchtes Spielzeug bei Pfüller`s oder beson dere Schmuckstücke bei H. Stern, dem einzigen Schmuckladen dieser hochwertigen brasilianischen Kette im Rhein-Main-Gebiet, und vieles andere mehr. An beiden Tagen gibt es einen Coupon für drei Stunden freies Parken. Anlässlich dieser Veranstaltung sind die Läden am Samstag, dem 16. Mai, bis 24 Uhr geöffnet.

Quelle: Fraport Pressemeldung
 

SleepOverGreenland

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
18.868
4.130
FRA/QKL
Na toll. :mad: Hoffentlich ist es am Sonntag nicht so voll, wenn ich sowieso hin muß und ausnahmsweise mal nicht vorne rechts (;)) abbiegen kann...

...und welche Rabatte gibt es bei Orion und Uhse? :D
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Das Airrailcenter wird teurer als gedacht und später fertig.

Frankfurter Flughafen: IVG-Groprojekt Airrail-Center: Baukosten steigen auf eine Milliarde Euro - WirtschaftsWoche

Nen schuldigen haben wir auch schon, ausnahmsweise nicht die Münchner, diesmal sind die Chinesen.

Die Baukostenexplosion von rund 340 Millionen Euro hat ihre Ursache unter anderem in billigem chinesischem Spezialstahl, von dem die Manager 2008 rund 9.000 Tonnen geordert hatten.

Ich sag ja schon immer, es geht nix über Kruppstahl.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Scheinbar werden alle USA Flüge der Star Alliance nun in A abgefertigt. Somit steht nur die Tower Lounge zur Verfügnung.
 

epericolososporgersi

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
2.023
25
Das Airrailcenter wird teurer als gedacht und später fertig.

Frankfurter Flughafen: IVG-Groprojekt Airrail-Center: Baukosten steigen auf eine Milliarde Euro - WirtschaftsWoche

Nen schuldigen haben wir auch schon, ausnahmsweise nicht die Münchner, diesmal sind die Chinesen.



Ich sag ja schon immer, es geht nix über Kruppstahl.

Die Spielchen bei derartigen Prestigeobjekten sind doch immer gleich. Es startet mit hochtrabenden Plänen. Dann folgt eine Ausschreibung, bei der der gewinnt, der mehr oder weniger zufällig die meisten Unstimmigkeiten in der Ausschreibung entdeckt. Oder der, der viel zu niedrig kalkuliert, sich daran festhalten lassen muss und in die Insolvenz flüchtet. Die Folgen sind in beiden Fällen identisch. Es wird ein wenig teurer. Was dann derjenige büßen muss, der meist gar nicht so viel dafür kann. Der Projektleiter.

Ich freue mich schon auf die Mitteilungen, dass Stuttgart 21 leider doch ein wenig teurer wird, als befürchtet.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Die Fluggastzahlen scheint sich auf niedrigen Niveau zu stabilisieren:

Die Fraport AG zählte im September am Frankfurter Flughafen rund 4,6 Millionen Passagiere, 4,7 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahresmonat.

Insgesamt hat Fraport in den ersten neun Monaten rund 38,6 Millionen Fluggäste am Airport Frankfurt gezählt. Dies ent spricht einem Rückgang von 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. "In der Gesamtschau schmilzt das Minus in der Passage von Monat zu Monat ab", kommentierte Schulte die Verkehrszahlen. "Nach einem Minus von über 13 Prozent am Jahresanfang ist dies eine insgesamt positive Entwicklung, der Erholungsprozess setzt sich fort." Beispielhaft hierfür sei die Betrachtung der Passagierzahlen im dritten Quartal, in dem insgesamt rund 14,8 Millionen Passagiere gezählt wurden, nur noch 2,8 Prozent weniger als im dritten Quartal 2008.

Die Zahl der Flugbewegungen am Frankfurter Flughafen ging im September um 4,7 Prozent auf 40.150 zurück, in den ersten neun Monaten zählte Fraport hier 348.119 Bewegungen (minus 5,5 Prozent). Weiter wurden im September 161.234 Tonnen Luftfracht (minus 5,4 Prozent) und 5.978 Tonnen Luftpost (minus 16,2 Prozent) registriert. In den ersten drei Quartalen 2009 waren dies rund 1,3 Millionen Tonnen Luftfracht (minus 16,6 Prozent) und 56.476 Tonnen Luftpost (minus 14,3 Pro zent).

Die Höchststartgewichte reduzierten sich im September gegen über dem Vorjahresmonat um 5,3 Prozent auf rund 2,3 Millio nen Tonnen, steigern das bisherige Jahresgesamtaufkommen auf rund 20,4 Millionen Tonnen (minus 5,2 Prozent).
 

Bembel-Terrorist

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
525
2
FRA
„Laptop Stations“ am Flughafen Frankfurt

aus dem DMM: „Laptop Stations“ am Flughafen Frankfurt - DMM Der Mobilitätsmanager: Mehr Effizienz bei Geschäftsreise, Firmenwagen, Veranstaltung

Am Flughafen Frankfurt können Geschäftsreisende seit letzten Mittwoch Laptops, Mobiltelefone, Blackberrys und andere mobile Endgeräte an insgesamt 40 Ladestationen aufladen.

Wie „Fluege.de“ berichtet, werden die Laptop Stations vom US-amerikanischen Software- und Datenbankanbieter Oracle gesponsert. Die rund einen Meter langen und 2,20 Meter hohen Stelen sind vornehmlich in den Abflugbereichen zu finden. Sie fallen durch ihre vier hinterleuchteten Werbeflächen ins Auge und sind mit zwei Ablagetischen und bis zu zehn Steckdosen ausgestattet.

Entwickelt wurden die Laptop Stationen von der Media Frankfurt, der auf Flughafenwerbung spezialisierten Tochtergesellschaft von Fraport und JC Decaux. Sie will damit einen zeitgemäßen Passagierservice bieten: Immer mehr Flugreisende nutzen mobile IT- und Kommunikationsendgeräte. Damit steigt auch der Bedarf an Ladestationen.
 

Bembel-Terrorist

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
525
2
FRA
Mehr Interkont-Flüge ab Frankfurt im Winter

und noch mehr aus dem DMM:
Mehr Interkont-Flüge ab Frankfurt im Winter - DMM Der Mobilitätsmanager: Mehr Effizienz bei Geschäftsreise, Firmenwagen, Veranstaltung

Im neuen Winterflugplan 2009/2010, der am 25. Oktober in Kraft tritt, bietet der Frankfurter Flughafen insgesamt 4.275 Starts zu nationalen und internationalen Zielen pro Woche.

Wie der Flughafenbetreiber Fraport mitteilt, sind dies zwar 2,0 Prozent weniger als in der letzten Wintersaison, das Sitzplatzangebot von 655.000 Plätzen pro Woche bleibt aber mit minus 0,3 Prozent bei den Passagierflügen fast auf Vorjahresniveau. Besonders positiv zeigt sich die Zahl der Abflüge im Interkontinentalverkehr mit einer Steigerung um 2,5 Prozent und bei den innerdeutschen Verbindungen um 4,9 Prozent gegenüber dem Winterflugplan des Vorjahres.

Die US-Destination Houston wird ab November von Continental Airlines täglich ab Frankfurt angeflogen, so dass es jetzt ein Angebot von zwei Flügen pro Tag in die texanische Metropole gibt. Seit September neu in Frankfurt ist Oman Air, die viermal pro Woche nach Muscat im Sultanat Oman am Persischen Golf fliegt. Safi Airways führt als neue afghanische Fluggesellschaft ihre im Juni aufgenommene Strecke nach Kabul auch im Winter fort.
ignore me

Auf dem afrikanischen Kontinent werden die Verbindungen nach Nigeria deutlich aufgestockt. Lufthansa bietet im neuen Flugplan zwei Nigeria-Verbindungen täglich, davon jeweils einen Abflug nach Lagos und in die neue Hauptstadt Abuja. Als zusätzliche Destination taucht die nigerianische Hafenstadt Port Harcourt auf der Streckenliste auf. Libreville in Gabun hingegen gehört schon seit Mitte Juli zum LH-Streckennetz.

Eingestellt wurden seit September die USA-Verbindungen nach Cincinnati durch Delta Air Lines und Portland durch Lufthansa. Im Europa-Verkehr wird seit September Riga, die Hauptstadt von Lettland, auch von Air Baltic angeflogen. Die im Sommer von Lufthansa neu aufgenommene Verbindung nach Poznan (Posen) wird auch im Winterflugplan weiterhin täglich bedient.

Ähnliches gilt für das polnische Rzeszow mit fünf Verbindungen pro Woche. Die türkische Fluggesellschaft Pegasus nimmt den Flughafen Sabiha Gökcen in Istanbul neu ab Frankfurt in ihr Programm auf. Die spanische Clickair hat die Strecke Frankfurt-Barcelona gestrichen und ist damit in FRA nicht mehr vertreten. Da Olympic Airlines am deutschen Markt nicht mehr aktiv ist, wurden auch die täglichen Dienste nach Athen eingestellt.
ignore me

Die griechische Hauptstadt wird aber weiterhin mehrmals täglich von Lufthansa und Aegean Airlines angeflogen. Zwei Rennstrecken im innerdeutschen Verkehr erhalten eine weitere Verstärkung: Air Berlin bietet im Winterflugplan neu die Strecke Frankfurt-Hamburg 31-mal pro Woche an und Lufthansa stockt die Flüge nach Hamburg auf 100 Verbindungen pro Woche und nach Berlin auf 105 Verbindungen pro Woche auf. Paderborn hingegen steht seit Juli nicht mehr im Frankfurter Flugplan.
 
  • Like
Reaktionen: MichaelFFM

MichaelFFM

Hertz-loses Mitglied
Teammitglied

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Heute ist Continental ins Terminal 1 umgezogen. Somit folgt die Airline dem "one roof" Konzept der * Alliance.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Fraport und Lufthansa bekriegen sich weiter

Flughafen Frankfurt: Lufthansa verlangt von Fraport Zugeständnisse bei Gebühren - Wirtschaft - Rhein-Main-Zeitung - FAZ.NET

Interessante Feststellung:

in Entgegenkommen bei den Gebühren erwartet Mayrhuber auch von der Deutschen Flugsicherung, wie er in Frankfurt bei der Vorlage der Geschäftszahlen für die ersten neun Monate des Jahres sagte. Die verschiedenen Gebühren sind bei der Lufthansa der größte Posten beim Materialaufwand, noch vor dem Treibstoff.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Die Betreibergesellschaft Fraport hat den Zuschlag in St. Petersburg bekommen.


Der Vorstandsvorsitzende der Fraport AG, Dr. Stefan Schulte, hat heute in St. Petersburg den Public-Private-Partnership Vertrag (PPP-Vertrag) für die Entwicklung, Moder nisierung und den Betrieb des viertgrößten russischen Flugha fens Pulkovo unterzeichnet.

Quelle: Pressemitteilung Fraport

Und aus der FAZ:

http://www.faz.net/s/RubBEFA4EA6A59...2CAA75E7DF4CE82E47~ATpl~Ecommon~Scontent.html
 
Zuletzt bearbeitet:

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Das gesamte Lufthansa Ticketing ist nun auf die Empore in der Abflughalle B gezogen. Dort warten 12 Lufthansa und 2 Swiss Schalter auf Kunden. Die Warteschlage wird durch ein Nummerziehsystem "optimiert".
 

Ralf1975

Erfahrenes Mitglied
12.05.2009
6.111
2
Der Flughafen hat eine ganz gut Anleihe ueber 10 Jahre am laufen (WKN: A1A55A)

Ca. 5,1% Zinsen, ist doch nicht so schlecht und der Flughafen wird wohl hoffentlich nicht Pleite gehen.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Heute nahm CO ihren nonstop Flug nach Houston auf.
Der Flug CO47 startet täglich um 13:50 Uhr in Frankfurt und erreicht Houston am selben Tag um 18:15 Uhr Ortszeit. Der Rückflug, CO46, verlässt Houston täglich um 18:55 Uhr und kommt um 11:45 Uhr des folgenden Tages in Frankfurt an.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
In Frankfurt ist die Krise offiziell vorbei :eek:

Von Januar bis September 2009 nutzten rund 38,6 Millionen Passagiere den Frankfurter Flughafen, 2,5 Millionen bzw. 6,1 Pro*zent weniger als noch im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Nachdem hier im ersten Quartal die Nachfragerückgänge noch bei 10,9 Prozent gelegen hatten, waren es im zweiten Quartal minus 5,6 und im dritten Quartal noch minus 2,8 Prozent. "Unsere Passagier-, aber auch die Luftfrachtzahlen befinden sich auf einem Erholungskurs. Wir rechnen in der Passage bereits Ende diesen, spätestens Anfang nächsten Jahres wieder mit positiven Zahlen. Auch der Oktober bestätigt diese Annahme und weist bei der Fluggastzahl nach vorläufigen Erhebungen nur noch ein Minus von 1,9 Prozent aus", erklärte Schulte. Das Luftfrachtaufkommen ging von Januar bis Sep tember in Frankfurt um insgesamt 16,6 Prozent zurück (nach minus 23,5 im ersten, 19,6 im zweiten und 6,6 Prozent im dritten Quartal) auf rund 1,3 Millionen Tonnen, die Zahl der Flugbewegungen sank um 5,5 Prozent auf 348.119 Starts und Landungen.
 

flying_student

Erfahrenes Mitglied
04.04.2009
7.002
0
Passagiere der Qantas dürfen nun die neue JAL Lounge im Terminal 2 mitbenutzen. Die Lounge befindet sich gegenüber von D5. Zugangsberechtigt sind Qantas Business Class Passagiere sowie Frequent Flyer mit Platinum oder Gold-Status.
 
Zuletzt bearbeitet: