NYT: Dreamliner ist auch gefährlich

ANZEIGE

axxoo25

Erfahrenes Mitglied
27.09.2016
1.981
22
ANZEIGE
But in the decade since, the factory, which makes the 787 Dreamliner, has been plagued by shoddy production and weak oversight that have threatened to compromise safety.

A New York Times review of hundreds of pages of internal emails, corporate documents and federal records, as well as interviews with more than a dozen current and former employees, reveals a culture that often valued production speed over quality. Facing long manufacturing delays, Boeing pushed its work force to quickly turn out Dreamliners, at times ignoring issues raised by employees.

https://www.nytimes.com/2019/04/20/business/boeing-dreamliner-production-problems.html
 
N

no_way_codeshares

Guest
Nachträgliches Gift eine "Ex"-Mitarbeiters.
Hier wäre interessant sein zu erfahren, warum er nicht mehr dort ist.

Damit möchte ich nicht behaupten, dass es nicht Probleme bei Boeing gäbe mit der Fertigungsqualität und insbesondere vergessenem Werkzeug. Davon war auch schon vor dem 2ten Max-Absturz mehrfach zu lesen und wo Rauch istist manchmal auch Feuer.

Aber diese Geschichte hier scheint mir doch nun sehr aufgebauscht und nur vor dem hausgemachten Boeing-Max Disaster möglich.
Gibt es derlei Vorkommnisse bei anderen Flugzeugbauern absolut gar nicht?
 

travellersolo

Erfahrenes Mitglied
16.09.2016
11.943
810
NUE
www.traveller-solo.com
  • Like
Reaktionen: 1 Person

phil_strom

Erfahrenes Mitglied
26.06.2014
885
6
NRW
Nachträgliches Gift eine "Ex"-Mitarbeiters.
Hier wäre interessant sein zu erfahren, warum er nicht mehr dort ist.
Eben. Könnte genau so gut sein, dass er mit seinen Sicherheitsbedenken intern so unbequem geworden ist, dass man ihn lieber „outgesourced“ hat...

Fazit: Wir wissen es nicht. Aber die Meldung dieser angeblichen Umstände sollten einmal zum Nachschauen verpflichten.
 
  • Like
Reaktionen: 1 Person

concordeuser

Erfahrenes Mitglied
01.11.2011
5.387
524
Hamburg
Über die Fertigungsmängel bei der 787 wurde bereits vor längerem in einer guten und tiefen Dokumentation von Al Jazeera berichtet, die oft zitiert wird (auch von der NYT) und mir durchaus seriös erscheint. Jetzt tauchen diese und offenbar auch andere Mängel erneut breit aktuell in der Presse auf.

Mir scheint es, dass es nicht nur Rache einzelner Mitarbeiter ist. Genauso wenig wie an den MAX 737 Abstürzen "dumme Asiaten oder Afrikaner" als Piloten die Hauptschuldigen sind, wie einige zur Abwehr von Kritik an Boeing gerne verbreiten möchten.
 
N

no_way_codeshares

Guest
Man muss, die derzeitige, nachträgliche Verbreitung dieser Meldung sicher vor dem Hintergrund der Skepsis an Boeing und den Zulassungsbehörden sehen, die die MAX-Unglücke ausgelöst haben.
Es gab auch schon lange Meldungen über strukturelle Schwächen bei der 737NG und plötzlich tauchen diese nun wieder auf (bei PPrune gibt es sogar einen eigenen Thread hierzu).
Wir alle wissen, dass es bei den vielen NG, die über lange Zeit weltweit im Einsatz sind, einige Unfälle gegeben hat und wieviele davon auf strukturelle Schwächen zurückzuführen waren (m.W. Null).

Natürlich können diese Meldungen zur Dreamliner Fertigungsqualität dennoch berechtigt sein, obwohl mich dann gerade die LH-Bestellungen überraschen.
Frage an die Experten:
Wie viel vergessenes Werkzeug oder scharfkantige Produktionsreste kann eine Airline bei der Übernahmekontrolle feststellen? Wahrscheinlich keine.
Aber wie viele würden spätestens bei einem der grossen Checks gefunden?
Und ab wann stünden diese bei den zuerst ausgelieferten Maschinen an?

Denn nur auf Basis erhöhter Funde bestünde wohl eine Begründung, die übrigen Maschinen zu Lasten Boeings verführt auseinanderzunehmen.
Und nur dann würde es überhaupt Sinn machen darüber nachzudenken, die Maschinen frühzeitig komplett durchzuchecken?
 

spotterking

Erfahrenes Mitglied
14.07.2012
3.593
352
FRA
Gibt es eigentlich eine Aufstellung der in Charlotte gebauten Flieger und deren Registration und heutige Verwendung?
 

concordeuser

Erfahrenes Mitglied
01.11.2011
5.387
524
Hamburg
Man muss, die derzeitige, nachträgliche Verbreitung dieser Meldung sicher vor dem Hintergrund der Skepsis an Boeing und den Zulassungsbehörden sehen, die die MAX-Unglücke ausgelöst haben.

Skepsis ist ja nett und verharmlosend ausgedrückt, es handelte sich bei der MAX Zulassung doch offensichtlich mehr oder weniger um ein betrügerisches Komplott unter Beteiligung von Boeing und Mitwirkung der FAA, so wie bei VW und mitwirkenden staatlichen Stellen oder bei dem damaligen Contergan Skandal
 
Zuletzt bearbeitet:

E190

Erfahrenes Mitglied
29.03.2013
984
1
.
(...) Genauso wenig wie an den MAX 737 Abstürzen "dumme Asiaten oder Afrikaner" als Piloten die Hauptschuldigen sind, wie einige zur Abwehr von Kritik an Boeing gerne verbreiten möchten.

Interessanter Punkt: Der Ansatz von Airbus scheint da bisschen anders zu sein: "Airbus has created an ab initio pilot training program and intends to implement it in its global network of partner flying schools. The plan signals rising concerns about the varying levels of pilot training by country. The airframer is striving to standardize initial training, although national authorities have the final say"

https://aviationweek.com/commercial-aviation/airbus-takes-aim-inconsistent-pilot-training-quality


Also für Afrika kann ich jetzt kaum sprechen, aber ich kann mir sehr gut denken, welcher Ansatz in (Südost)Asien erfolgreicher sein wird...
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.383
530
Welche Dinger? Welchen Typen behandelt der Artikel genau? Ich kenne es jedenfalls nicht.

Ansonsten Google hilft zB Boeing 787-10 Operators und Treffer bei Planespotters nehmen.
Die 787-10 Baureihe wird exclusiv in South Carolina gefertigt, bei -8 und -9 hat man also eine Chance auf die bessere "Seattle Qualität" (auch ein Oxymoron).

Das ärgerliche an schlechter Fertigungsqualität ist, dass sie sich oft erst nach vielen Jahren im Betrieb auswirkt, deshalb kann man jahrelang richtig Mist bauen, ohne dass es jemand merken würde, ohne dass Alarmglocken schrillen.

Das Werk, in dem noch nie etwas gründlich schiefgelaufen ist, werfe den ersten Stein...
 

F4F

Erfahrenes Mitglied
08.11.2014
1.661
139
HB
Doppelt . Sorry
 

Anhänge

  • Screenshot_20190428-154614_Chrome.jpg
    Screenshot_20190428-154614_Chrome.jpg
    93 KB · Aufrufe: 114
Zuletzt bearbeitet:
A

Anonym74117

Guest
Na prima....da geht man ja mit richtig gutem Gefühl auf die nächste Reise....wie denkt ihr drüber? Den Dreamliner erstmal meiden und umbuchen oder fliegen?
 

mf_2

Erfahrenes Mitglied
26.02.2016
941
737
STR
Na prima....da geht man ja mit richtig gutem Gefühl auf die nächste Reise....wie denkt ihr drüber? Den Dreamliner erstmal meiden und umbuchen oder fliegen?

Erstmal willkommen im Forum! :)

Ich würde und werde weiterhin Dreamliner fliegen. Warum? Weil ich mich darin bisher sicher gefühlt habe und diese Berichte zwar nicht toll sind, aber die Sicherheitsbilanz des Dreamliners in der Luft so weit ich weiß makellos ist. Das mit den Batterien war seinerzeit ja (gottseidank!) am Boden.
Auch klingt "klemmender Plastikschalter" nach keinem unüberwindbaren Hindernis.
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
4.346
1.025
Erstmal willkommen im Forum! [emoji4]

Ich würde und werde weiterhin Dreamliner fliegen. Warum? Weil ich mich darin bisher sicher gefühlt habe und diese Berichte zwar nicht toll sind, aber die Sicherheitsbilanz des Dreamliners in der Luft so weit ich weiß makellos ist. Das mit den Batterien war seinerzeit ja (gottseidank!) am Boden.
Auch klingt "klemmender Plastikschalter" nach keinem unüberwindbaren Hindernis.

Es gab mehrere Vorfälle. Mindestens einer davon auch während des Flugs: https://www.aero.de/news-28085/Dreamliner-Batterie-kocht-ueber.html
 

mf_2

Erfahrenes Mitglied
26.02.2016
941
737
STR
Es gab mehrere Vorfälle. Mindestens einer davon auch während des Flugs: https://www.aero.de/news-28085/Dreamliner-Batterie-kocht-ueber.html

Oha. Das ist in der Tat nicht so schön.
Allerdings zeigt es aber (in diesem Fall), dass Boeing mit sowas rechnet und (anscheinend geeignete) Gegenmaßnahmen eingebaut hat (feuerfester Käfig).
Mir war dieser Vorfall nicht bekannt, danke für die Erleuchtung. Nichtsdestotrotz werde ich mich weiterhin in einen Dreamliner setzen.
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
4.346
1.025
Oha. Das ist in der Tat nicht so schön.
Allerdings zeigt es aber (in diesem Fall), dass Boeing mit sowas rechnet und (anscheinend geeignete) Gegenmaßnahmen eingebaut hat (feuerfester Käfig).
Mir war dieser Vorfall nicht bekannt, danke für die Erleuchtung. Nichtsdestotrotz werde ich mich weiterhin in einen Dreamliner setzen.

Der Käfig wurde erst eingebaut nachdem es vorher zwei Mal am Boden gebrannt hatte - innerhalb kurzer Zeit. Manche sagen das war reines Glück...